Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom? neues Thema
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft

  Beihilfe was wird gezahlt?
no avatar
   Sternenfaenger1
schrieb am 14.12.2019 19:30
Ich hätte einmal 2 fragen zur Beihilfe:

1) müssen die zykluskontrollen vollständig bezahlt werden oder auch nur zu 50%?

2) bei lutealschwäche müsste die Beihilfe bei bestätigter ss das Progesteron vollständig übernehmen oder weiterhin nur 50%?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe 😊
Lg sternenfaenger


  Re: Beihilfe was wird gezahlt?
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 18.12.2019 13:13
Hallo Sternenfaenger,

meine Beihilfe hat immer alles zu 50% getragen, weil dies so im Vertrag vereinbart war. Die anderen 50% übernimmt die PKV.
Als die sich dann geweigert hat, aufgrund des Verursacherprinzips die ICSI zu bezuschussen, blieb es eben "nur" bei den 50% der Beihilfe.
Letztlich blieb ich auf den 50% der Kern-ICSI-Kosten sitzen, an allen Voruntersuchungen inkl. Beratungen und auch dem ersten SS-US hat sich die PKV beteiligt.
In meinem Fall hätte die Beihilfe die eine Hälfte und die PKV die andere übernommen, aber aufgrund der im Vertrag festgelegten 50% eben keine 100%.

Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

Liebe Grüße
Kirschblüte


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.12.19 13:15 von xKirschblüte.


  Re: Beihilfe was wird gezahlt?
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 18.12.2019 18:36
Zitat
Sternenfaenger1
Ich hätte einmal 2 fragen zur Beihilfe:

1) müssen die zykluskontrollen vollständig bezahlt werden oder auch nur zu 50%?

2) bei lutealschwäche müsste die Beihilfe bei bestätigter ss das Progesteron vollständig übernehmen oder weiterhin nur 50%?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe 😊
Lg sternenfaenger


ad 1) kommt auf die Art der Behandlung und den Leistungsumfang gemäß Satzung an. Bei GVnP gemäß Beihilfesatz (bspw. 50%, bzw. 50% PKV, sofern versichert), bei künstlicher Befruchtung gemäß Satzung, häufig orientierend an den Leistungen der GKV, also in diesem Fall 50% des Beihilfesatzes (bspw. 50% von 50% entspricht 25% der Rechnung).

ad 2) Progesteron in der Schwangerschaft ist, auch bei Lutealschwäche Off-Label Use, sofern das Medikament nicht explizit für die Behandlung einer Gelbkörperschwäche im Beipackzettel indiziert ist. Da muss keine Krankenkasse, egal ob GKV, PKV oder Beihilfe zahlen. Meist tun sie es aber doch und da es nach positivem Test nicht mehr zum Zyklus einer Künstlichen Befruchtung gehört sollte es dann auch komplett gemäß Beihilfesatz/vereinbartem Leitungsumpfang PKV übernommen werden. Ich würde einfach mal nett nachfragen.

Alles Gute,
Luzie


  Re: Beihilfe was wird gezahlt?
no avatar
   Sternenfaenger1
schrieb am 18.12.2019 22:32
Vielen Dank für die Antworten , ich habe jetzt einmal Widerspruch eingelegt, da die Dame die meinen Antrag bearbeitet hat auf meine
Nachfragen nicht antworten konnte. Mir ist auch aufgefallen, dass am selben Tag duphaston voll angerechnet wurde und prolutex nur halb.
Hoffe jetzt einfach, dass sie es doch übernehmen.
Dürften sie mir nachträglich wieder etwas wegnehmen?


  Werbung
  Re: Beihilfe was wird gezahlt?
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 18.12.2019 23:17
Nein, das machen sie nicht.
Bei Antworten auf in den Ferien eingereichten Anträgen steht immer drunter, dass aus im Stress fälschlicherweise genehmigten Rechnungen keine erneute Bezahlung in der Zukunft abgeleitet werden kann. So haben die mir mal eine Nasensalbe, Progesteron oder ein Shampoo bezahlt, was beim nächsten Mal abgelehnt wurde. Sprich: Das kommt immer mal wieder vor. Geld wollten die noch nie zurück. Einmal ausbezahlt ist ausbezahlt.

Nachtrag: Die Dame sagte mir mal, dass sie Geld zurückfordern, wenn sie dir nachweisen können, dass du bei der Anzahl der ICSIs gelogen hast. Wenn du die 4. als 3. ausgegeben hast bspw.
Aber wg. der 7 Euro fürs Shampoo haben sie sich nicht gemeldet. Ich selbst habe es auch erst ein Jahr später festgestellt, als die nächste Flasche nicht bezahlt wurde mir der Belehrung, der Shampoos auch mit Rezept nicht übernommen werden.


Liebe Grüße!
Kirschblüte


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.12.19 23:47 von xKirschblüte.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020