Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Kostenübernahme TKK für FSH Spritzen/Letrozol etc
no avatar
  Jella85
schrieb am 03.08.2019 08:22
Bin 41 und muss alles selbst zahlen. Habe nun aber gehört, dass Therapien ausserhalb der künstl. Befruchtung sehr wohl gezahlt würden. Also stimulierte Zyklen mit GVnP mit Letrozol, FSH etc

Wer weiss was dazu? Bin bei der TKK


  Re: Kostenübernahme TKK für FSH Spritzen/Letrozol etc
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 03.08.2019 12:43
Hi Jella,

vielleicht meldet sich ja noch jemand, der wirklich Ahnung hat (Luzie z. B.), aber hier hats der Doc jedenfalls so geschrieben: Wunschkinder-Theorie

Sofern sich nicht mal wieder was geändert hat, müssten deine Kosten definitiv übernommen werden!

Ich drück die Daumen, dass du bei deiner KK an einen kompetenten Mitarbeiter gerätst, der auch Ahnung hat.


  Re: Kostenübernahme TKK für FSH Spritzen/Letrozol etc
no avatar
  Jella85
schrieb am 11.08.2019 19:45
Also TKK hat Brief geschrieben, dass es vom Arzt abhängt und Privatrezepte nicht bewilligt werden ..


  Re: Kostenübernahme TKK für FSH Spritzen/Letrozol etc
avatar  Luzie***
Status:
schrieb am 12.08.2019 07:13
Hallo Jella,

die Medikamnte kann Dein Arzt auf Kassenrezept verordnen, wenn seine Praxis für GVnP eine Kassenzulassung hat und stimulierter GVnP medizinisch notwendig ist, Du bspw. ohne Stimulation keine/nur schlechte Eizellreifung hast.
Sollte die Stimulation nur medizinisch sinnvoll, aber nicht notwendig sein, dann läuft Dein Arzt Gefahr, gegenüber der TKK regresspflichtig zu werden.

Sprich am besten mit Deinem Arzt, warum er nicht auf Kassenrezept verordnet. Mit 41 kann es ja durchaus länger bis zur Schwangerschaft dauern und dann wird das bei einer Stimulation mit FSH ziemlich teuer. Ich habe da jeden Zyklus ca. 500-600€ gebraucht, allerdings hat meine KV erstattet.

Falls FSH nicht auf Kassenrezept verordnet werden kann, würde ich tatsächlich eher auf IVF/ICSI wechseln, da ist die Kosten-Nutzen-Relation im Verhältnis besser.

Alles Gute,
Luzie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019