Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kostenerstattung AXA
no avatar
   TraumFrau
Status:
schrieb am 03.01.2018 23:02
Liebe Community,

Wir wünschen uns ein drittes Kind. Ich bin mit 35 und mit 37 im jeweils ersten ICSI-Versuch schwanger geworden, wir schätzen uns sehr glücklich, da wir tatsächlich 2 gesunde Kinder bekommen haben. Unsere dritte Kinderwunschbehandlung wollen wir im Frühjahr 2018 beginnen. Wir haben heute die Zusage zur Kostenübernahme von der Krankenkasse (AXA) bekommen, sie haben diesmal nur 1 Versuch zugesagt und den zeitlich auf 6 Monate limitiert. Das hat mich sehr gewundert und ich fühle mich jetzt sehr unter druck gesetzt. Ich werde Mitte des Jahres 39 und frage mich jetzt, ob es womöglich daran liegt. Deshalb meine Fragen:

1. Hat jemand Erfahrung mit der AXA, limitieren sie die Kinderwunschbehandlung bei der Frau auf den 39. Geburtstag? Wie wäre es wenn der Versuch negativ verläuft, kann man dann einen weiteren Versuch beantragen?

2. Gibt es einen gewissen zeitlichen Abstand, den man zwischen den Behandlungen einhalten muss? Oder könnte man einen Folgeversuch im Folgemaonat machen?

Vielen Dank für Antworten vorab.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020