Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Gibt es hier jemanden wo die PKV aus Kulanz übernommen hat?
no avatar
   Dragon78
schrieb am 19.12.2017 16:39
Es ist doch zum kotzen, dieses Verursacher Prinzip, als wenn man sich das aussuchen würde.
Unsere Konstellation ist wie folgt:
Mein Mann"Verursacher", gesetzlich Versichert, meine Wenigkeit privatversichert und "dummer Weise" Gesund.

Gibt es hier irgend jemanden bei dem die PKV aus Kulanz übernommen hat!

Ich für meinen Teil denke darüber nach das ganze Thema mal an die Öffentlichkeit zu bringen, finde das eine unverschämtheit... Hier geht es nich um eine Schönheitsoperation sondern um einen Menschlichen Wunsch, der in der Natur der Sache liegt.

Schon als Danke für Eure Antworten!!!!


  Re: Gibt es hier jemanden wo die PKV aus Kulanz übernommen hat?
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 20.12.2017 08:22
Hallo,

Ich fürchte bei Deiner Konstellation wirst Du da wenig Erfolg haben, die Rechtsprechung ist da leider eindeutig. Lässt sich Dir nicht wenigstens eine geringe "Verursachereigenschaft" feststellen? Bspw. eine unzureichende Eizellreifung, die dann zumindest in einer Kostenübernahme für einen Teil der Stimulationsmedikamente und die Ultraschalluntersuchungen resultiert?

Leider ist es so, dass Du mit dem Eingehen einer privaten Krankenversicherung diese Einschränkung/Ungleichbehandlung billigend in Kauf genommen hast (auch wenn das bei Vertragsabschluss sicher nicht bewusst war), insofern ist das halt leider einfach Pech. Streng genommen hättest Du dich ja auch gesetzlich versichern können, dann hättest Du jetzt dieses Problem nicht.

Die Kostenübernahme der extrakoorporalen Kosten habt ihr ja sicher bei der GKV Deines Mannes beantragt?

Zur Frage nach Kulanz schreiben ich Dir eine PN.

Alles Gute,
Luzie


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.17 08:24 von Luzie***.


  Re: Gibt es hier jemanden wo die PKV aus Kulanz übernommen hat?
no avatar
   cora167
schrieb am 29.12.2017 22:18
Hallo!

Bei uns die selbe Konstellation und die PKV hat abgelehnt. Bei mir war allerdings noch die Beihilfe im Boot, die 50% von 50% übernommen hätte. Auch bei uns war Alleinverursacher eindeutig mein Mann, bei mir alles bestens.

Und ja, es ist absolut ungerecht und ich hatte auch keine Ahnung davon als ich in die PKV wechselte. Wobei ein Verbleib in der GKV als Beamtin ja keine wirkliche Alternative ist....Ich hatte den Anwalt, der hier schreibt, mal kontaktiert, vllt wäre das für dich noch eine Idee.

Wir haben das allerdings nicht weiter verfolgt denn wir hatten unverschämtes Glück und haben zwei Kinder ohne Hilfe bekommen.

Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020