Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 13:11
Da ich ja lesbisch bin ist mir schon klar, dass ich die Kosten für meine KiWu Behandlung selber tragen muss. Nun habe ich von meiner Klinik die Rechnung bekommen und ziehe halt wirklich ein wenig die Nase hoch. Berechnet wird da ja jedes Telefongespräch und sogar das Zeigen wie man den Puregon Pen und die Predalon Spritzen handhabt... OK, ist zwar alles in allem "nur" 193€ aber das sind doch eigentlich Kosten die jemand bekommen sollte der bei der AOK versichert ist, oder liege ich da falsch?

Danke für Antworten!

P.S. es ist KEINE Private KiWu Klinik, jemand den ich kenne hatte die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung von der GKV erstattet bekommen, diese Person war aber mit einem Mann zusammen, wenn auch nicht verheiratet.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.14 13:30 von Saphirella.


  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:52
HI,

Auch denke mal bei Dir geht es um Kontroll-US vor HI?

Das ist auch bei unverheirateten Paaren so, alles was im IUI-Zyklus an Untersuchungen FÜR die IUI anfällt (US, Blutwerte, Telefonate, Medikamente, etc.) wird privat abgerechnet.

Nur was zur Sterilitätsdiagnostik gehört wird außerhalb von assistierten Versuchen (IUI, IFV, ICSI) über die Versichertenkarte angerechnet.
Bei der Eilleiterprüfung per US scheint es allerdings auf die jeweilige Kasse anzukommen, ob erstattet wird, Standard ist die Bauchspiegelung.

VG, Luzie


  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 14:09
Hallo Luzie!

Oh mann, das ist echt zum kozzen wenn man sich so mit den Regeln der Krankenkassen beschäftigt.
Aber Moment, bedeutet das dann dass die Bauchspiegelung von der KK übernommen wird, die Untersuchung mit Kontrastmittel und Ultraschall nicht? Muss man verheiratet sein um die Sterilitätsdiagnostik bezahlt zu bekommen?


  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 22.11.2014 14:47
Nein, man muss für die Sterilitätsdiagnostik nicht verheiratet sein und die sexuelle Orientierung ist ebenfalls völlig egal zwinker.

Und ja, die Krankenkasse bezahlt eine Bauchspiegelung zur Prüfung der Eilleiter. Das ist nun mal der Goldstandard bei diese Diagnostik. Die Prüfung per US ist fehleranfällig und bring in ca. 20-30% falsche Ergebnisse. Sie wird in den meisten Fällen wohl nicht von der KK bezahlt, da hier aber immer mal wieder User berichten, dass sie es bezahlt bekamen, würde ich das im Einzelfall mit der KK klären.


  Werbung
  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 21:19
Falsche Ergebnisse doch eigentlich nur wenn nicht klar ist ob nun durchgängig oder nicht?
Wenn bei der Kontrastmitteluntersuchung aber klar erkennbar ist dass die Eileiter durchgängig sind, kann dann trotzdem ein falsches Ergebnis vorliegen?


  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 24.11.2014 07:53
Vermutlich ja, wenn es im US eindeutig durchgängig ist, dann wird es das auch sein. Aber die Frage würde ich eher mal im Kinderwunschforum an den Doc stellen.


  Re: Zahlt die KK denn nicht mal den Ultraschall?
no avatar
   Olicia
schrieb am 24.11.2014 11:26
Sicherlich gibt es aber auch andere Versicherer als die AOK die auch diese Leistungen zu mindest anteilig übernehmen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020