Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ICSI-Behandlung von den Steuern absetzen
no avatar
   meikes74
Status:
schrieb am 28.10.2014 20:51
Hallo zusammen,

kennt sich auch jemand damit aus, wie unverheiratete Paare die Kosten einer KIWU-Behandlung von der Steuer absetzen können?

Mein Partner möchte nächstes Jahr alle Rechnungen einreichen (ich brauche keine Steuererklärung machen). Das Problem ist, dass ich auch einen großen Teil der rechnungen (Medikamente, etc.) bezahlt habe und jetzt natürlich mein Name auf den Rechnungen steht. Ist das egal?

Wir sind immer noch in Behandlung. Sollte jetzt lieber mein Partner (offiziell) alles bezahlen?

Wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Euch alles Gute,

liebe Grüße
meikes


  Re: ICSI-Behandlung von den Steuern absetzen
no avatar
   schpotzerl
Status:
schrieb am 30.10.2014 09:37
Hallo Meikes,

wir stehen vor ganz genau demselben Problem. Sind auch ICSI-Selbstzahler grmpf Ich GKV, er Berufssoldat ... nicht verheiratet ... Lt. KiWu-Klinik ungünstigste Konstellation überhaupt...

Ich habe bisher auch die Medikamente und Narkose bezahlt. Die Rechnungen der Klinik über die ICSI selbst und die Kryokonservierung möchten wir jetzt auch versuchen auf seinen Namen zu bekommen. Ob das ein Problem ist, wenn der "weibliche" Teil der Behandlung an den Mann adressiert ist, weiß ich nicht.

Habe dazu meiner Klinik gestern eine E-Mail geschrieben da diese telefonisch schwer zu erreichen ist und ich bei Rückruf hier im Großraumbüro das Thema nicht besprechen kann.

Ich habe aus den genannten Gründen darum gebeten die gesamte Behandlung meinem Partner in Rechnung zu stellen, bzw. wenigstens Rechnungen zu bekommen - bei denen wir beide im Adressfeld genannt werden....

Es ist wohl lt. ersten Einschätzungen des Steuerberaters meines Partners so, dass wir beide nicht hoch genug über die zumutbare Grenze der aussergewöhnlichen Belastungen hinaus kommen, damit sich hinterher eine entsprechende Erstattung ergibt....
Deshalb wollen wir es so versuchen und meinen Partner die Rechnungen einreichen lassen ...

Falls jmd bereits Erfahrungen gemacht hat oder Fachwisssen hat zu diesem Thema wäre das natürlich super toll !!

LG
Anja


  Re: ICSI-Behandlung von den Steuern absetzen
no avatar
   Illiana
schrieb am 30.10.2014 10:19
Zitat
meikes74
Mein Partner möchte nächstes Jahr alle Rechnungen einreichen (ich brauche keine Steuererklärung machen). Das Problem ist, dass ich auch einen großen Teil der rechnungen (Medikamente, etc.) bezahlt habe und jetzt natürlich mein Name auf den Rechnungen steht. Ist das egal?

Nein, es ist nicht egal. Die Rechnungen müssen auch von dem beglichen werden der sie einreicht. Der passende Name gehört eben auch auf die Rechnung oder ein Beleg der Kiwu, dass alles von deinem Freund beglichen wurde.
Warum musst du keine Steuererklärung machen? Nicht über der Verdienstgrenze von 8.004 eur? Brauchst hier natürlich nicht antworten, aber falls doch, dann reiche es eben bei dir ein.
Ansonsten, ja: dein Partner sollte alles bezahlen. Fahrt-/Parkkosten können übrigens auch abgesetzt werden, genauso wie Prof. Zahnreinigung, andere Arztrezepte etc.


Zitat

wir stehen vor ganz genau demselben Problem. Sind auch ICSI-Selbstzahler grmpf Ich GKV, er Berufssoldat ... nicht verheiratet ... Lt. KiWu-Klinik ungünstigste Konstellation überhaupt...

hmm, wieso ungünstigste Konstellation? Das einzige Problem bei euch ist: nicht verheiratet. Ansonsten haben es viele schwieriger. Wenn z.b. Frau PKV und nicht Verursacherin ist.
Heiraten, du zu einer KK wechseln, die 75% bezahlt und dein Mann seine 100% über BW abrechnen und das Problem ist keins .... schon klar das es nicht romantisch ist, deshalb zu heiraten, aber die ungünstigste Konstellation, ist es nun mal nicht mehr smile


Eigenanteile bei ledigen mit denen ihr rechnen müsst, sind:
Jahreseinkünfte:
< 15.340, 5%
< 51.130, 6 %
> 51.130, 7%


  Re: ICSI-Behandlung von den Steuern absetzen
no avatar
   schpotzerl
Status:
schrieb am 30.10.2014 11:32
...das mag schon richtig sein...Stand jetzt, unverheiratet wie wir sind...ist es aber ein Problem..."was wäre wenn" hilft ja nun nicht wirklich weiter...es hat schon leider alles seine Gründe, warum es so ist, wie es ist...


  Werbung
  Re: ICSI-Behandlung von den Steuern absetzen
no avatar
   Olicia
schrieb am 15.03.2015 08:20
Vielleicht dann doch mal einen Steuerberater aufsuchen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020