Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Kostenübernahme ICSI
no avatar
  daniel79
schrieb am 29.11.2009 22:35
Hallo,
meine Frau und ich stehen kurz vor der Beantragung der Kostenübernahme. Leider ist das ganze recht kompliziert.

Meine Frau ist gesund und GKV.
Ich bin Verursacher und zu 50% privat Versichert und 50% Beihilfe. Jetzt kommt aber das Problem meine private Versicherung hat die Kostenübernahme ausgeschlossen, da bereits bekannt war, dass ich auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen kann als ich mich privat versichert habe.

Können wir die ICSI über meine Frau laufen lassen so das 50% erstattet werden. Hat jemand ähnlich dumme Voraussetzungen?

Nächste Woche habe ich meine TESE und hoffe das sie was finden.

Gruß
Daniel


  Re: Kostenübernahme ICSI
no avatar
  St_Pauli
Status:
schrieb am 30.11.2009 10:57
Hallo Daniel,

ich würde auf jeden Fall einen Antrag bei der GKV stellen. Diese übernimmt dann wahrscheinlich 50% der Kosten für deine Frau (deine natürlich nicht, die mußt du wohl selbst zahlen). Allerdings kommt auf deine Frau auch ein ordentlicher Kostenblock , das lohnt sich also auf jeden Fall.


  Re: Kostenübernahme ICSI
no avatar
  RA von Langsdorff
schrieb am 22.12.2009 10:23
Hallo Daniel79,
ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich erst jetzt dazu komme, Ihre Anfrage zu beantworten, da ich grippeerkrankt war.

In der Tat ist es ein guter Gedanke, bei der gesetzlichen Krankenversicherung einen Antrag zu stellen. Desweiteren bleibt zu überdenken, ob eventuell die Beihilfeversicherung die zumindest bei Ihnen angefallenen Kosten in Höhe von 25% übernehmen wird. Die Private Krankenversicherung kann die Kosten nicht ohne Weiteres ablehnen, unter dem Hinweis, dass es zum Vertragsabschluss bereits bekannt war. Hier hätte die Private Krankenversicherung Aufklärung walten lassen müssen, damit ein sogenannter Ausschluss zustande kommt. Sofern nicht explizit die Frage des Kinderwunsches bei Vertragsabschluss angesprochen wurde, bestehen insoweit Chancen ihre Private Krankenversicherung auf die Eintrittspflicht nochmals aufmerksam zu machen.

Sofern Sie weitere Rückfragen haben, können Sie sich gerne auch persönlich mit uns in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019