Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Mann GKV+Verursacher, Frau PKV+BH
no avatar
  meritokrat
schrieb am 28.11.2009 13:39
Es tut mir schon einmal leid, falls das Thema schon besprochen wurde, aber ich habe die Suchfunktion genutzt und keine passenden Threads gefunden.

Mann GKV und Verursacher,
erst wollte die Barmer nur 50% für die Spermienaufbereitung (17,20)zahlen, nach Widerspruch übernimmt sie jetzt auch 50% der extrakorporalen Leistungen.

Frau PKV (Signal Iduna) + Beihilfeberechtigt in Brandenburg
Beihilfe übernimmt 50% von 50% der Beihilfefähigen Ausgaben.

PKV zahlt überhaupt nichts.

Unsere Ärztin hat uns jetzt empfohlen zu klagen, aber wenn ich mir die Rechtssprechung so anschaue, scheinen die Erfolgsaussichten doch relativ gering zu sein?


  Re: Mann GKV+Verursacher, Frau PKV+BH
no avatar
  MichaW
schrieb am 30.11.2009 15:00
Hallo,
wir haben genau dieselbe Konstellation. Wenn bei Dir nicht irgendetwas gefunden werden kann, das Dich zum "Mitverursacher" macht, dann schaut es m.E. sehr schlecht aus. Die PKV zahlt nach dem Verursacherprinzip, die GKV und die Beihilfe nach dem Körperprinzip. Bei Mann = GKV und Verursacher und Frau = gesund und PKV hast du sozusagen die A...Karte gezogen.
Bist Du denn schon 100%ig untersucht?? Ich weiß, das klingt pervers, aber wenn sich bei Dir irgendeine möglicherweise den KiWu behindernde Krankheit finden ließe, dann hättet Ihr eine Chance.
Wenn Dich meine Geschichte interessiert gerne per PN.

Micha


  Re: Mann GKV+Verursacher, Frau PKV+BH
no avatar
  meritokrat
schrieb am 03.12.2009 23:16
Danke für die Info. Eizellreifestörung haben sie bei meiner Frau auch diagnostiziert, aber hat der PK nicht ausgereicht.

Über die Art & Weise der Kommunikation der Signal-Iduna sind wir nur am aufregen. Schon allein deshalb werden wir wohl den Anwalt kontaktieren. Nur aus Prinzip!

-maschinell erstelltes Schreiben
-Keine Unterschrift
-Rücksendung der Rechnungsunterlagen mit gelb markiertem maschinellem Schreiben.

I


  Re: Mann GKV+Verursacher, Frau PKV+BH
no avatar
  MichaW
schrieb am 07.12.2009 13:59
Lieber meritokrat,
erstmal sorry, dass ich Dich ganz selbstverständlich für eine Frau gehalten habe Ich werd rot

Rechtsanwalt einschalten kann sicher nicht schaden (ausser vielleicht dem Geldbeutel, wenn Ihr keine Rechtsschutzversicherung habt...) Wir haben es mit einem relativ deutlichen Brief unseres KiWu-Arztes geschafft, der PKV klarzumachen, dass meine Eizellreifestörung die IVF (mit-) notwendig macht. Man darf nur nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen. Das waren 5 geharnischte Briefe von mir und meinem Arzt mit der Drohung, den Obmann für die PKV und einen RA einzuschalten - und plötzlich gings...
Eine Klage hat natürlich auch nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn Ihr beweisen könnt, dass Deine Frau Mitverursacher ist - das sind nunmal die versicherungsvertraglichen Voraussetzungen für eine Zahlungspflicht der PKV. Ein Richter wird hiermit sicher einen Sachverständigen beauftragen, was ohne Rechtsschutz seeeehr teuer werden kann.

Micha


  Werbung
  Re: Mann GKV+Verursacher, Frau PKV+BH
no avatar
  RA von Langsdorff
schrieb am 21.12.2009 11:29
Hallo Meritokrat,
zunächst möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen, dass ich erst jetzt dazu komme, Ihre Anfrage zu beantworten, da ich grippeerkrankt war.

In der Tat ist es bedauerlich, dass Sie gesetzlich versichert und gleichzeitig der Verursacher der Behandlung sind. Hier handelt es sich um die ungünstigste Konstellation, da in der gesetzlichen Krankenversicherung nur nach dem Körperprinzip gezahlt wird. Insoweit ist richtig, was MichaW hier geschrieben hat, mit einigen Schreiben sich mit Ihren Krankenkassen in Verbindung zu setzen, um hier ein Optimum herauszuholen. Die Erfahrung, die MichaW gemacht hat, können wir hier nur bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019