Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  HILFE! Herr Langsdorff
no avatar
  shaima28
schrieb am 22.11.2009 22:36
Sehr geehrter Herr Langsdorff,

bei meinem mann waren zwei spermaproben negativ. bei meiner untersuchung war alles in ordnung. nun wollen wir eine künstliche befruchtung durchführen lassen. wie müssen wir nun vorgehen? was sind die nächsten schritte? was benötigen wir alles und was die vorrausetzungen für die GKV (ich AOK/er IKK)?


  Re: HILFE! Herr Langsdorff
no avatar
  StPauli
schrieb am 23.11.2009 15:05
Hallo Shaima,

bin zwar nicht Herr Langsdorff, aber ich kann dir trotzdem antworten.

Wenn ihr beide in der gesetzlichen Krankenkasse seid, spielt der Verursacher keine Rolle. Damit sich die GKV an den Kosten beteiligt:
- müssen beide älter als 25 Jahre sein
- die Frau unter 40
- der Mann unter 50
- es muß eine Chance bestehen, dass es klappt
- soweit ich weiß, müßt ihr verheiratet sein

Zunächst solltet ihr euch in eine Kiwu-Klinik überweisen lassen. Diese hilft euch auch beim Zusammentragen der Unterlagen und erstellt den Heilkostenplan bzw. die Anfrage zur Genehmigung. (Eigentlich ähnlich wie beim Zahnarzt zwinker)


  Re: HILFE! Herr Langsdorff
no avatar
  shaima28
schrieb am 24.11.2009 09:44
hallo,

danke für die infos, das hört sich unkompliziert an. dachte das wir einen ewigen paierkrieg mit den krankenkassen führen müssen. wie lange dauert nach eurer erfahrung die bearbeitung bei der krankenkasse. wir kennen niemanden der in unserer situation ist und beim arzt bzw bei der krankenkasse sagt man uns nichts näheres. wir wollen nicht das unsere akte unbearbeitet in der untersten schublade liegt. deswegen bin ich für jeden erfahrungsbericht sehr DANKBAR!!!

LG


  Re: HILFE! Herr Langsdorff
no avatar
  St_Pauli
Status:
schrieb am 24.11.2009 11:03
Also, wenn ich das richtig sehe, zicken die gesetzlichen Krankenkassen weitaus weniger rum als die Privaten.
Die Bearbeitung/Zusage sollte eigentlich nicht länger als 2-4 Wochen dauern, sofern die Kiwu-Klinik alle Unterlagen zusammen hat.

Wenn nicht, dann kann ich nur raten, permanent dran zu bleiben. Hinterher telefonieren und hartnäckig bleiben. Aber mach dir keine Gedanken, normalerweise dürfte es keine Probleme geben.


  Werbung
  Re: HILFE! Herr Langsdorff
no avatar
  RA von Langsdorff
schrieb am 14.12.2009 16:31
Hallo Shaima28,
ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst jetzt dazu komme, Ihre Anfrage zu beantworten.

Die von den freundlichen Usern dargestellten Antworten sind allesamt richtig. Dem brauche ich nichts hinzuzufügen. Ich kann Ihnen nur viel Glück bei Ihrer Kinderwunschbehandlung wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019