Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wieviel % muss die Beihilfe erstatten
no avatar
   evolution
schrieb am 22.11.2009 11:36
Hallo,
ich bin Beamtin und privat versichert. Mein Mann ist Angestellter und auch privatversichert. Da ich die Verursacherin bin, hat die Beihilfe bisher bei unseren ersten 2 IVF-Versuchen jeweils 50% der Kosten erstattet. Jetzt beim 3. IVF-Versuch will sie nur noch 25% der Kosten erstatten. Sie beruft sich dabei auf folgendes Urteil:
Als beihilfefähig wurden 50 v.H. der berücksichtigungsfähigen Aufwendungen für eine künstliche Befruchtung sowie in diesem Zusammenhang anfallende Arzneimittel anerkannt. Vorausgehende Untersuchungen und Diagnostik und Abklärung wurden in vollem Umfang als beihilfefähig anerkannt (Erlass betreffend Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für reproduktionsmedezinische Leistungen vom 4. Juli 2006).

Ist das rechtens? Wieviel muss die Beihilfe normalerweise erstatten, wenn ich die Verursacherin bin und zu 50% beihilfeversichert bin?

Evolution


  Re: Wieviel % muss die Beihilfe erstatten
no avatar
   MichaW
schrieb am 24.11.2009 11:55
Dazu musst Du in die Beihilfe-Richtlinien Deines Bundeslandes schauen (sind jedenfalls in Bayern im Internet der LfA veröffentlicht). Soweit ich weiß haben die meisten Länder und der Bund die Regelungen der GKV übernommen, d.h. sie zahlen (übrigens ab dem ersten Versuch und nur für insgesamt 3 Versuche) 50% Deines Beihilfesatzes, also 25% der Rechnung.
Hast vielleicht bei den ersten Versuchen einfach Glück gehabt...

Micha


  Re: Wieviel % muss die Beihilfe erstatten
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 14.12.2009 16:31
Hallo Evolution,
auch bei Ihnen möchte ich mich entschuldigen, dass ich erst dazu komme, Ihren Beitrag zu beantworten, da ich grippeerkrankt war.

Wir gehen davon aus, dass mit Hilfe des privaten Anteils und mit Hilfe der Beihilfeberechtigung, Sie 50 % der Kosten erstattet bekommen müssen. Dabei beläuft sich der Anteil der Beihilfe auf 25 %.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021