Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  PKV lehnt auch bei uns ab klagen oder nicht???
no avatar
   Katinka81
schrieb am 13.11.2009 14:16
Auch bei uns lehnt die PKV ab. Ich 27 GKV mein Mann (Veursacher) 33 PKV versichert. 2ICSI versuche hatten wir bereits, die auch die PKV bezahlt hat. Leider beide negativ. Wir haben einen neuen Antrag gestellt, der wurde abgelehnt.
Wir gingen nach Rücksprache, mit unserem Arzt, zu einem RA. Dieser schrieb einen Brief an die PKV, die daraufhin wieder ablehnte. Unser KIWU Doc. schrieb eine Brief, den wir mit einem weiteren Brief unseres RA wiederum an die PKV schickten.Mit Androhnung einer Klage. Die PKV antwortet nicht mehr. Nun müssen bzw. wollen wir Klagen. Leider wissen wir nicht wieviel Sinn das macht.
Wir sind Ratlos...


  Re: PKV lehnt auch bei uns ab klagen oder nicht???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.11.2009 14:25
Wer ist denn bei Euch der "Verursacher"? Du oder Dein Mann? Wenn Dein Mann der alleinige Verursacher ist, dann muss die Private zahlen!
Schau Dir auch den Beitrag von mir für Kieselchen7 an! Direkt über Deinem Beitrag.

Gruss!
Jo


  Re: PKV lehnt auch bei uns ab klagen oder nicht???
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 13.11.2009 14:56
Mit welchem Argument lehnen die denn ab?
Da gibts ja schon reichlich Urteile zu allen möglichen Ausflüchten, wenn es da was bekanntes ist, würd ich klagen. Nicht selten lenken die 3 Tage vor dem Gerichtstermin doch noch ein....
Ihr seid jung, hattet erst 2 Versuche, da steht doch alles auf Erfolg??

Nicht abschrecken lassen!
viele Grüße
Paula


  Re: PKV lehnt auch bei uns ab klagen oder nicht???
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 24.11.2009 11:08
Hallo Katinka81,
entscheidend, ob Sie Klage einreichen sollten, ist, ob die Wahrscheinlichkeit bei über 15% liegt und nach dem Verursacherprinzip derjenige Verursacher ist, der privatversichert ist. Dann stehen die Erfolgsaussichten für eine erfolgreiche Klage relativ hoch. Sofern Sie weitere Fragen haben und Ihren Fall ausführlich schildern möchten, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Falle persönlich.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021