Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
no avatar
   ibizchen
schrieb am 07.10.2009 13:13
Hallo,

folgender Fall bei uns: Mein Freund ist Privatpatient und anscheinend aufgrund OAT III Verschulder der Kinderlosigkeit. Ich bin gesetzlich versichert. Bei der DEBEKA haben wir erst einmal einen Antrag auf Kostenübernahem für einen IUI gestellt, der aufgrund der fehlenden Ehe abgelehnt wurde. Ich lese hier in diesem Forum, dass das nicht so richtig ist. Was stimmt denn nun? Wie ist die Rechtslage?

Freue mich auf Antworten!


  Re: Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
avatar    Danielle
schrieb am 07.10.2009 13:56
Hallo ibizchen,

genau genommen gibt es keine Rechtslage.

Viele PKVen behaupten erst mal, dass die Ehe Voraussetzung für eine Kostenerstattung ist, wenn man sich mit denen streitet und Klage androht, lenken sie meist ein. Es gibt bei diesem Thema so gut wie keine Gerichtsentscheidungen (wollen die PKVen nicht, weil es sonst eine eindeutige Rechtslage gäbe) - und die, die es gibt, sind zugunsten der Kläger(in).


  Re: Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
avatar    christkindle
Status:
schrieb am 08.10.2009 10:41
Die Vorraussetzung der Ehe gibt es nur für GKV Versicherte. Das ist im SBG V geregelt. Darauf können sich aber die PKVen nicht berufen, für die gelten einzig und allein die vertraglichen Regelungen! Die Musterbedingungen besagen das Versicherungsschutz für medizinisch notwendige Heilbehandlung besteht und laut WHO ist ungewollte Kinderlosigkeit eine Erkrankung.

Hier besteht ganz ganz endeutig Leistungspflicht, auch ohne Ehe!

Viel Erfolg und liebe Grüße, Katja


  Re: Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
no avatar
   Charlotta-Marlene
Status:
schrieb am 10.10.2009 09:41
Ich kenne jemand, da wurden 6 oder sogar mehr Behandlungen gemacht auf Kosten der PKV des Mannes und die sind bis heute nicht verheiratet, allerdings Eltern durch ICSI. Die PKV hat alles komplett gezahlt. Wollten auch erst ablehnen, dann hat ein Anwalt einen Brief geschrieben, und dann gings.

Mach das mal, die Debeka hat bei uns auch erst abgelehnt. Da wir sowieso heiraten wollten, war es dann der willkommen Anlass. Aber wenn ihr nicht heiraten wollt, habt ihr trotzdem gute Chancen, dass es übernommen wird.

LG Charlotta


  Werbung
  Re: Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
no avatar
   Supi77
schrieb am 10.10.2009 14:02
Ich habe eine große bitte, wer kann man mir helfen bezüglich Kinderwunsch folgendes Problem wir möchten gerne eine ISCI Behandlung durchführen. Nur Ehmann ist privat versichert und Frau ist Gesetzlich versichert, Verursacher ist der Mann bei AXA versichert die übernehmen die kosten
nicht. Laut AGBS machen Sie es nicht, gibt es irgend welche Möglichkeiten das Sie es doch übernehmen wie? Bitte um Hilfe das Ehepaar ist so verzweifelt!

Gibt es Urteile wo es anderes geregelt wird oder Hilfen von Instituten ??

Danke

Gruß


  Re: Debeka lehnt Kostenübernahme aufgrund fehlender Ehe ab!
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 19.10.2009 14:34
Hallo
durchaus ist uns das Problem bekannt, dass wegen der nichtbestehenden Ehe, die Kostenübernahme der Kinderwunschbehandlung von den Privaten Krankenversicherungen abgelehnt werden. Es gibt verschiedenste Landgerichtsurteile, die das Gegenteil behaupten. Die Erfolgsaussichten vor Gericht sind sehr gut. Ihnen ist daher zu empfehlen, hier sich mit einem Kinderwunschrechtsanwalt in Verbindung zu setzen, damit Ihre Ansprüche im Regelfall eingeklagt werden können.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.



  
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 21.10.2009 11:56
  
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 21.10.2009 19:43


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020