Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  4. ICSI: PKV und Beihilfe
no avatar
   MichaW
schrieb am 30.09.2009 09:30
Hallo,
habe gerade die schon vorhandene Beiträge durchgestöbert und bin dabei auf die 15%-regelung gestoßen, wonach offenbar die PKV (unbegrenzt?) verpflichtet ist, solange die Wahrscheinlichkeit hoch genug ist weitere Versuche zu bezahlen.
Jetzt meine Frage: Das gilt aber nicht auch für die Beihilfe - oder? Die orientieren sich ja weiterhin an den Regelungen der GKV, oder müssen die das zur PKV ergangene Urteil auch anwenden?? Hat es einen Sinn dort nochmal um Kostenerstattung anzufragen??
Meine PKV werde ich jetzt gleich mal vorab warnen, dass wir einen 4. versuch vorhaben, die wollen dann garantiert wieder einen Haufen Befunde und Arztbriefe... womit muss ich denn rechnen??
Und sehe ich das richtig, dass ich, auch wenn die Zusage noch nicht vorliegt, mit der Behandlung anfangen kann??

Kurz zur Vorgeschichte:
1. Kind durch ICSI im 1. Versuch 2005
für 2. Kind bereits 3 ICSIs negativ - bezahlt von meiner Beihi + PKV ("Frauenkosten") und GKV Mann (50% des "ICSI-Anteils")
Verursacher beide (OAT und Endometriose/Eizellreifestörung)

Micha


  Re: 4. ICSI: PKV und Beihilfe
avatar    beau
schrieb am 30.09.2009 18:43
Hallo Micha,
nein, für die Beihilfe gilt nicht die 15%-Regelung; die orientieren sich, wie du bereits richtig vermutet hast, an die Regelungen der GKV, d.h. nur max. 3 Versuche. Ich glaube auch nicht, dass es Sinn hat bei der Beihilfekasse eine weitere Kostenübernahme zu beantragen.
Die PKV wird vermutlich vom letzten Versuch alle medizinischen Befunde (Stimulationsprotokoll, Spermiogramm, Anzahl punktierter und befruchteter EZ, ...) anfordern. Auf alle Fälle solltest du vom KIWU-doc auch eine Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit bei euch >15% liegt. Am Besten du fügst das entsprechende Urteil gleich mit bei.
Sobald ihr bei der PKV die Kostenübernahme beantragt habt, könnt ihr auch ohne Zusage mit der Behandlung beginnen. Der Nachteil ist nur, dass man sich, falls die PKV später die Kostenübernahme ablehnt, die Erstattung der Kosten einklagen muss.
Ich wünsche euch viel Erfolg und ,
lg beau


  Re: 4. ICSI: PKV und Beihilfe
no avatar
   crissy0815
schrieb am 01.10.2009 15:53
Hi Micha!
Ich werde vermutlich über kurz oder lang in der gleichen Situation sein wie du (beide PKV und Beihilfe).
Würde mich wirklich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten könntest, auch darüber, wie du nun vorgehst ....
Gerne auch über PN.
Drücke dir die Daumen, dass das ganze nicht nervig wird.
Viel Glück
Crissy


  Re: 4. ICSI: PKV und Beihilfe
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 19.10.2009 14:32
Hallo MichaW,
bedauerlicherweise ist es auch bei Ihnen so, dass sich die Beihilfe an der Gesetzlichen Krankenversicherung orientiert. Hier sind lediglich drei Versuche zulässig, sofern bei einem Versuch nicht eine nachgewiesene klinische Schwangerschaft vorhanden war. Die 15%ige Erfolgswahrscheinlichkeit gilt nur für Ihre Private Krankenversicherung.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020