Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   cyrusa
schrieb am 29.09.2009 22:47
Hallo Zusammen,

wir haben letzten Monat bei unserer PKV die Kostenübernahme für eine erneute Behandlung zwecks Zeugung eines Geschwisterkindes beantragt. Nun zickt die PKV etwas rum.

Beim letzten genehmigten Versuch wies die PKV darauf hin, dass bestimmte Befunde erigereicht werden müßten, sofern dieser Versuch nicht zum gewünschten Erfolg führe. Der Versuch führte zum Erfolg und die neu beantragte Behandlung hat meiner Meinung nach nichts mit den voran gegangenen Versuchen zu tun.

Aktuell fordert die PKV folgende Untersuchungsergebnisse an: Hormonwerte, Sonographiebefunde, Verlaufsprotokolle zu den bisher erfolgten Maßnahmen mit den entsprechenden Spermiogrammbefunden, sowie Entlassungsberichte aus dem KH. Mein Mann ist der Verursacher und wir sind beide bei der gleichen Versicherung.

Ist das normal und rechtens? Was gehen meien Befunde die Versicherung an?

Bin dankbar für jede Antwort.

Viele Grüße

Cyrusa70


  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   MichaW
schrieb am 30.09.2009 08:59
Das klingt mir irgendwie nach einer ganz bestimmten Versicherung, die immer alles ganz genau wissen will...
Der Doc hat das vor gut einem Jahr schon mal im Blog behandelt, da ging es im wesentlichen darum, dass die nach Durchführung der Behandlung noch alle Unterlagen über die Behandlung haben wollten. So richtig klr ist damals allerdings auch nicht geworden, ob und wie man sich wehren kann, letztendlich habe ich dann auch nachgegeben und die Neugier befriedigt - und bisher alles bezahlt bekommen.

Micha


  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   uschile
schrieb am 30.09.2009 21:29
Ich verstehe nicht ganz, warum die Versicherung so viel möchte, da ihr doch beide dort versichert seid.
Deine Diagnosen sind damit denen doch auch schon bekannt, oder???

Wir sind auch beide PKV, jedoch bei versch. Versicherern.
Mein Mann ist Verursacher und fürs Geschwisterkind wollte seine PKV von ihm 2 Spermiogramme und von mir eine Zykluskontrolle (nur Blutwerte).
Das war's. jetzt wurden erst einmal 3 Versuche genehmigt.


  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
avatar    Danielle
schrieb am 01.10.2009 09:07
Liebe Cyrusa,

es klingt wirklich so, als versuche die PKV einen Ansatzpunkt zu finden, um die Schuld teilweise auf Dich wälzen zu können.

Zwar sind das verschiedene Vorgänge - bei der Erstattung der Kosten für das Geschwisterchen kann man aber die Vorbehandlungen bedingt einbeziehen, da die Versicherung abhängig von der Erfolgsaussicht zahlt. Davon aber mal abgesehen wirkt sich ein vorhandenes Geschwisterchen deutlich positiv auf die Erfolgsaussichten aus zwinker.

Unabhängig davon - wenn bei Dir alles okay ist, würde ich der Aufforderung einfach nachkommen. So lange die Erfolgsaussichten entsprechend hoch sind, sollte es keine Probleme geben. Man kann sich sicher auch streiten - ob das an dieser Stelle aber so sinnvoll ist, weiß ich nicht zwinker.


  Werbung
  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   cyrusa
schrieb am 01.10.2009 13:48
Hallo Mädels,

vielen Dank erst einmal für eure Antworten.

Ehrlich gesagt habe ich keine Lust schon wieder mit der Versicherung zu streiten, da wir das erst hinter uns haben und unser grundsätzliches Recht auf die die Behandlung in einem 2jährigen Rechtstreit vor dem LG durchsetzen mußten. Auch eine Möglichkeit das Alter der Patienten zu steigern.

Naja, ich habe schon angefangen die angeforderten Unterlagen zusammenzusammeln und werde dem Streit aus dem Weg gehen. grins

Liebe Grüße

Cyrusa70


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.09 13:49 von cyrusa.


  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   Supi77
schrieb am 10.10.2009 14:03
Ich habe eine große bitte, wer kann man mir helfen bezüglich Kinderwunsch folgendes Problem wir möchten gerne eine ISCI Behandlung durchführen. Nur Ehmann ist privat versichert und Frau ist Gesetzlich versichert, Verursacher ist der Mann bei AXA versichert die übernehmen die kosten
nicht. Laut AGBS machen Sie es nicht, gibt es irgend welche Möglichkeiten das Sie es doch übernehmen wie? Bitte um Hilfe das Ehepaar ist so verzweifelt!

Gibt es Urteile wo es anderes geregelt wird oder Hilfen von Instituten ??

Danke

Gruß


  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 19.10.2009 14:32
Hallo Cyrusa,
bedauerlicherweise ist es tatsächlich so, dass die Private Krankenversicherung ein Recht hat, sich umfassend über die Behandlungssituation zu informieren. Dieses Recht wurde von vielen Amts- und Landgerichten auch bestätigt. Deshalb würde ich die Untersuchungsergebnisse einreichen, sofern nicht nachgewiesen werden kann, dass Ihr Mann der Verursacher der Kinderlosigkeit ist.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.



  Re: An RA und alle: Kosten für Geschwisterkind (PKV)
no avatar
   cyrusa
schrieb am 25.10.2009 20:15
Hallo Herr von Langsdorff,

danke für Ihre Antwort. Mein Mann ist nachweislich der Verursacher, aber wir sind ja inzwischen nicht mehr kinderlos. Die Versicherung hatte alle Unterlagen bereits bei Beantragung der Kostenerstattung für unser erstes Kind erhalten. Um weiteren Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, hat der Versicherer nun die Unterlagen komplett von uns erhalten und wir warten mal wieder auf eine Reaktion.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020