Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  auch an Herrn RA: Frau PKV+Beihilfe, Mann GKV und beide Verursacher
no avatar
   ChristinaR
schrieb am 09.09.2009 12:58
Hallo!

Hatte vor ein paar Wochen schonmal gepostet, dass meine PKV mich nicht als Teilverursacher ansehen will und somit meine Kosten nicht übernehmen will. Zur Erinnerung: [www.wunschkinder.net]

Nun hab ich endlich die Entscheidung erhalten, dass meine PKV die IVF Kosten für 3 Versuche übernimmt. Die Kosten bekam ich per Leistungsabrechnung schon erstattet. Ja

Aber die Kosten für die eine stimulierte und eine unstimulierte IUI haben sie nicht übernommen (habe ich beim Ursprungsantrag nachträglich mit beantragt)!
Warum? Hat jemand eine Ahnung warum sie diese Kosten nicht übernehmen? Kann es sein, weil nix von den IUI´s im Bewilligungsbescheid stand? Womöglich vergessen? Möchte vorbereitet sein, wenn ich dort anrufe!


LG
Christina


  Re: auch an Herrn RA: Frau PKV+Beihilfe, Mann GKV und beide Verursacher
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 09.09.2009 14:30
Hallo Auch-DKV-Geschädigte klatschen,

hab grad deinen alten thread gelesen und da schreibst du, dass dein Doc sagte, ohne PU wäre alles sinnlos bei dir? Dann sagen die sich jetzt: IUI ist keine PU, war also sinnlos, also nix zahlen... das wäre jetzt zumindest meine Idee....

Kämpfen ja auch mit der DKV, bei dir ging es aber ohne Anwalt und Klage? Immerhin, ich bin mal gespannt, ob die bei uns noch einlenken......

viel Glück!
Paula


  Re: auch an Herrn RA: Frau PKV+Beihilfe, Mann GKV und beide Verursacher
no avatar
   ChristinaR
schrieb am 10.09.2009 10:16
Hallo nochmal!

Hab jetzt mit der DKV telefoniert. Sie lehnen die IUI Kosten ab, weil aufgrund der Spermiogramme nur eine ICSI möglich ist (deren Meinung). Fakt ist aber, dass die beweglichen Spermien (A+B, wobei fast keine A) zusammen ca. 30 % betragen und die Morphologie bei ca. 5% liegt, was nach der Ansicht meines Arztes ausreichend währe für eine IUI, zumal die Spermien ja aufbereitet werden und es an der Anzahl nicht hapert! Bei der ersten IUI konnten immerhin 10 Mio gute Spermien injeziert werden (nach Aufbereitung)!
Was tun??? Besteht eine realistische Chance auf Kostenübernahme?

@paula: Ja wir haben es zum Glück ohne Anwalt und Gericht geschafft, zumindest für die IVF Kosten. Möchte ja die IUI Kosten auch noch erstattet haben! Musste 2 mal mit meinem Arzt ein Schreiben verfassen und mit Anwalt drohen. Plötzlich hats geklappt! Hoffentlich lenken die bei den IUI Kosten auch noch ein!
Wünsche dir auch viel Glück!


LG
Christina


  Re: auch an Herrn RA: Frau PKV+Beihilfe, Mann GKV und beide Verursacher
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 30.09.2009 11:38
Hallo ChristinaR.
entscheidend für die Frage, ob die IUI-Kosten gezahlt werden müssen, ist tatsächlich die medizinische Indikation. Sofern eine medizinische Indikation vorlag, muss die Private Krankenversicherung die IUI-Kosten erstatten. Die Frage, ob ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden muss, ist insoweit Geschmackssache. Nach unserer Erfahrung, sofern ein einfaches anwaltliches Schreiben den Privaten Krankenversicherungen vorliegt, zahlen diese im Regelfall, sofern die medizinische Indikation gegeben ist.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020