Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kostenübernahme der PKV??
no avatar
   Katinka81
schrieb am 08.09.2009 13:50
Die PKV hat uns ( da mein Mann privat Versichert ist und er der Verursacher ist) eine Genehmigung für 2 Versuche (ICSI) zugesichert. Diese haben wir auch in Anspruch genommen, leider ohne Erfolg.
Nun haben wir einen neuen Antrag bei der PKV gestellt für einen weitern Versuch. Dieser wurde mit der Begründung: da die Erfolgsaussichten ihres Erachtens nicht mehr als ausreichend zu betrachten sind. Abgelehnt!!! Unser Doc. aus der KIWU sagte aber ( und das schrieb er auch der PKV) das wir eine Erfolgschance über 15 % hätten. Alleine aufgrund meines Alters (27 Jahre). Was sollen wir nun tun???
Lg Katinka


  Re: Kostenübernahme der PKV??
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 08.09.2009 14:46
Bin in einer grob ähnlichen Situation, bei uns wurde gleich gesagt, wegen geringer Chancen wird nix gezahlt. Leider ist mein AMH sehr niedrig, aber das ist eigentlich kein Grund, die Chancen zu senken.

Glaube, das ist deren Lieblingsausrede grad, da das so ziemlich das einzige ist, was auch vom Gericht bestätigt ist, also dass sie nicht zahlen müssen, WENN die Chancen tatsächlich <15% sind (>40 Jahre oder so).
Jetzt behaupten die das möglichst oft, damit ein paar aufgeben und abspringen.
Es gibt offensichtlich bei Euch keinen Grund anzunehmen, dass die Chancen gering wären (oder?), also würd ich gleich Einspruch erheben, auf den Biref des Doc verweisen und mit Anwalt/Klage drohen, da letztendlich nicht die PKV entscheidet, wie hoch die Chancen sind, sondern Gott sei Dank immer noch die Ärzte.......

Ich warte auch noch auf die Meinung des RA (Der Arme hat hier richtig zu tun), aber soweit ich jetzt rausgelesen hab, gilt das IVF-Register und da liegst du mit deinem Alter ja sehr gut.

viele Grüße
Paula


  Re: Kostenübernahme der PKV??
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 28.09.2009 08:48
Hallo katinka81,
richtig ist, dass die Erfolgsaussichten entscheidend dafür sind, ob die Kosten der Kinderwunschbehandlung erstattungsfähig sind. Dabei spielt das IVF-Register eine zentrale Rolle. Nach dem IVF-Register bestimmt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit. Dennoch sind dies nicht die einzigen Kriterien. Alleinentscheidend ist die medizinische Indikation und wie der Arzt die Erfolgswahrscheinlichkeit einschätzt. Für eine eventuelle Klage ist dann wiederum entscheidend, ob der Sachverständige die Erfolgsaussichten als ausreichend bezeichnen würde, oder nicht. Das die Krankenkasse hier nur 2 Versuche erstatten will, erscheint mir in der Tat etwas wenig.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.



  
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 23.01.2010 07:47


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020