Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kostenerstattung PKV - Erfolgsaussicht der IVF von 15 %
no avatar
   kartoffelplaetzchen
schrieb am 20.08.2009 11:08
Sehr geehrter Herr RA von Langsdorff und
hallo an alle anderen Spezialisten,

wir streiten uns gerade mit der PKV meines Freundes wegen der Kostenerstattung der letzten drei ICSIs und Kostenübernahme weiterer Versuche.

Mein Freund ist Verursacher aufgrund von AT-Syndrom.

Die letzte Ablehnung erfolgte mit der Begründung, die Erfolgsaussichten lägen aufgrund eingeschränkter Eizellreserve nicht über 15 %, da im Rahmen der Punktion maximal fünf Eizellen gewonnen werden konnten und einmal nur 1 Embryo und zweimal 2 Embryos transferiert werden konnten. Meine Eizellreserve ist ja tatsächlich nicht mehr die beste (bin inzwischen 37 Jahre - AMH-Wert zur Zeit 1,8), allerdings ist im zweiten Versuch eine Schwangerschaft eingetreten, die leider im Frühabort endete.

Wenn uns der Doc eine hinreichende Aussicht auf Erfolg bescheinigt, reicht das nicht?

Wer kann mir helfen oder hat ähnliche Erfahrungen ?

Vielen Dank
lg kartoffelplaetzchen


  Re: Kostenerstattung PKV - Erfolgsaussicht der IVF von 15 %
avatar    Danielle
schrieb am 20.08.2009 11:49
Hallo kartoffelplätzchen,

leider gibt es keine allgemeingültige Liste, wo man sich eine Wahrscheinlichkeit zusammenrechnen kann. Im Prinzip sollte es zunächst reichen, dass Dein Arzt die Wahrscheinlichkeit bestätigt.

Wenn zwei Mal sogar zwei Embryos transferiert werden konnten, ist das Ziel ja quasi erreicht - mehr Embryonen braucht und will man ja nicht. Davon mal abgesehen, sind 5 Eizellen eigentlich fast optimal, da mehr Eizellen meist zu Lasten der Qualität gehen.

Maßgeblich ist außerdem das IVF-Register - da sinkt die Wahrscheinlichkeit (ohne Beachtung aller weiteren Umstände) meine ich erst nach dem 41. Lebensjahr. Eine eingetretene Schwangerschaft wirkt sich dazu auch noch positiv auf die Erfolgsaussicht aus.

Wenn es bei diesem Streit zu einem Verfahren kommt, würde ein unabhängiger Gutachter die Erfolgsaussicht prüfen. Meines Erachtens dürftet ihr dann gute Aussichten haben - daher kann man ruhig mal mit Klage drohen, wenn weiteres Argumentieren nichts bringt.


  Re: Kostenerstattung PKV - Erfolgsaussicht der IVF von 15 %
no avatar
   RA von Langsdorff
schrieb am 07.09.2009 17:41
Hallo Kartoffelplätzchen,
ich bitte höflichst um Entschuldigung, dass ich erst jetzt zur Beantwortung Ihrer Frage komme, da ich urlaubsabwesend war. Es ist in der Tat so, sofern nach dem IVF-Register eine 15%ige Erfolgswahrscheinlichkeit besteht, müssen die Kosten von der Privaten Krankenversicherung ersetzt werden. Letztendlich ist dies eine Sachverständigenfrage, die kein juristisches Problem darstellt, da es genügend Urteile in diese Richtung schon gibt.

Mit freundlichen Grüßen
Udo von Langsdorff
Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Telefon: 0 30 / 5 05 65 95 70

  Signatur   Udo von Langsdorff

Fachanwalt für Medizinrecht
www.lw-recht.de
Tel.: 030/505659570
E- Mail: udo.langsdorff@medizinrecht.de


Bitte beachten Sie, dass eine Antwort hier im Forum eine umfassende und persönliche rechtliche Beratung nicht ersetzen kann.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020