Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Muss man den Hormonhaushalt bei Endometriose unterdrücken? neues Thema
   Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?

  Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Zitronella
Status:
schrieb am 31.08.2017 15:32
Ich nochmal smile

Nachdem ihr mir schon sooo viele tolle Tipps gegeben habt (Danke!!! knuddel) hab ich nochmal eine praktische Frage an die Mamis mit Zwillingen + 1 oder mehrere Kinder. Ist es machbar, alle 3 Kinder für 2-3 Monate komplett alleine zu versorgen? Habt ihr spezielle Tipps?

Wir werden ja im nächsten Jahr für einige Zeit ins Ausland gehen (hatte dazu schon mal vor einiger Zeit was gepostet) und jetzt ist es so, dass mein Mann ab Januar gehen MUSS. Mir sind dann die Zwillis aber noch zu klein und ich würde eigentlich gern mit ihnen und der Großen erst so ab März/April nachgehen. Leider bekommen wir wahrscheinlich kein AuPair für 5 Monate, bis jetzt gibts noch keine Bewerbungen..auch nicht für 6 Monate. Hilfe von Wellcome bekomme ich aber die Dame kommt halt nur sporadisch. Die Große geht von 8 bis 15 Uhr in die Krippe, da stellt sich schon das Bring- und Abholproblem aber das muss dann eben notfalls auch mit den Zwillis gehen. Meint ihr, mit sporadischer Unterstützung und Putzfrau, die 1x die Woche kommt, kriegt man das für 2-3 Monate gewuppt? Dass das kein Zuckerschlecken wird, ist mir klar...

Liebe Grüße
Zitro


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 01.09.2017 00:06
Liebe Zitro
Ja, das klappt smile!!!
Ich bin zT mit 6 Kindern allein gewesen. Es ist natürlich zu zweit stressfreier, aber es geht.
Die wichtigste Phase ist aus meiner Sicht am Anfang im Wochenbett.da ist Dein Mann noch da. Versuch, den Stress rauszunehmen, daß die Kinder wirklich git ankommen können. Ich habe zB die ersten Wochen keinen Besuch gehabt. Mann und Kinder waren völlig ausreichend. Dann kannst Du Dich ganz auf die Babys und das Geschwisterkind konzentrieren.
Mit einem stressfreien ruhigen Start geht vieles leichter.
Kindergarten ist auch schon mal prima! Ich fand das Holen/ Bringen immer nervig, weil es so klare Zeirvorgaben machte und man uU die Babys wecken mzß oder los, wenn man grad stillen muß.
Versuch, das abzugeben: vielleichtckann die Wellcome- Frau das ein oder zweimal in der Woche übernehmen?
Wir haben eine Haushaltshilfe für 11 Stden/ Wo. Sie kommt an drei Tagen und bringt die Kinder in den Kindergarten. Vlt ist das an weiteren2-3 Tagen eine Lösung, auch, wenn sie vlt primär nur bringt.
In den ersten Monaten schlafen sie ja viel. Da ist es eigentlich stressfrei ( wenn man ausgeschlafen ist und nicht Schlaf nachholen zwinker ). Das habe ich immer während der KiGa-Zeit gemacht: dann bei bedarf geschlafen, wenn auch die Babys schlafen. Dann bist Du nachmittags für die 2. Runde fit.
Was aus meiner Sicht kontraproduktiv ist, ist, vormittags, wenn das grosse Kind imKindergarten ist, die Babys schlafen, Haushalt zu machen. Mach nur das nötigste, vlt reicht es für eine Haushaltshilfe. Nutz morgens die Zeit zum Ausruhen oder für die Babys und nachmittags legst Du den Focus auf das Geschwisterkind. Dann sind alle zufrieden.
Ich hab auch die ältdren kinder beim Stillen nie weggeschickt, sondern die Zeit dann zB zum Vorlesen, Buchangucken, Spielen genutzt. Dann fühlen sich die älteren kinder nicht abgeschoben und Du hastschon was mit ihr gemacht.
Mach Dir keinen Stress; das wird smile


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Zitronella
Status:
schrieb am 03.09.2017 14:40
Danke liebe Bettina für deinen mutmachenden Beitrag! smile Wir haben uns inzwischen dank deiner Tipps auch einiges überlegt...Bügeln werde ich der Zugehfrau noch übertragen, Einkaufen der Wellcome-Frau und das Abholen übernimmt die Oma 1-2x pro Woche (kommt dann 60 km gefahren, um mich zu unterstützen) und die restliche Zeit der Babysitter der Großen. Morgens werd ich sie hinbringen, mach mir aber keinen Stress, notfalls geht sie halt erst ab 9:15 Uhr und frühstückt zu Hause, je nachdem, wie das mit den Kleinen läuft smile Kann man ja flexibel handhaben.

Ich denk mal, dass wir das so einigermaßen hinbekommen werden. Vor dem Ins-Bett-Bringen graut mir ein wenig aber da muss die Große halt erstmal mit ins Familienbett und mit mir Bücher anschauen, solange ich die Zwillis stille und hinlege smile


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 03.09.2017 22:44
Aber gerne smile es freit mich, wenn ich Dich ein bisschen beruhigen konnte ... Dein plan klingt jedenfalls gut!

Beim Insbettbringen hatten wir mit unserer Jüngsten ( sie war bei der Geburt 2 3/4) die Erfahrung gemacht, daß sie oft müde war und der Abend deshalb stressig. Wir sind dann damals dazu übergegangen, erst sie ins Bett zu bringen und derzeit die Babys in der Federwiege zu " parken". Dann hatte ich für die beiden richtig Zeit und bin mit ihnen ins Bett gegangen. Habe sie also, nachdem ich mich fertiggemacht habe, mit ins Bett genommen, dort gestillt und dann schliefen wir alle ein zwinker

Herzliche Grüsse


  Werbung
  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Klippe
schrieb am 04.09.2017 17:01
Huhu,
das wird ja auch ganz davon abhängen, wie die Kinder so sind, aber das weiß ja nun noch keiner... Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, man schafft ja immer viel mehr, als man vorher so denkt...


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
no avatar
   Goldammer
schrieb am 05.09.2017 11:44
Unsere Große ist 2,5 Jahre, die Zwillis jetzt 2 Monate. Ich würde an deiner Stelle vor allem schauen, dass du am Abend Hilfe, welcher Art auch immer, bekommen kannst.

Ich hole die Große 15 Uhr aus der Kita und nehme die Kleinen mit, das ist kein Problem. Als Notfallvariante habe ich eine Nachbarin, die ihre Kinder etwa zur gleichen Zeit abholt und unseres spontan mitnehmen könnte. Das haben wir aber noch nicht gebraucht. Wenn die Kleinen am frühen Nachmittag einschlafen, dann lege ich sie gleich in den Kinderwagentaschen hin. Dann kann ich ggf. einfach eine Decke drüber legen und mit dem schlafenden Kind losgehen. Gestillt habe ich auch schon in der Kita, dann ist die Große pünktlich abgeholt (wegen Versicherung etc.) und das Kleine muss nicht warten, bis wir wieder nach Hause getrödelt sind.

Nachmittags bin ich mit den drei Kindern alleine, bis etwa 18 Uhr. Das klappt auch meistens gut. Auch das Morgenprogramm könnte ich mir mit drei Kindern alleine noch ganz gut vorstellen, erst recht, wenn du keinen Zeitdruck mit der Kita hast.

Aber zum Abendbrot und ins Bett bringen bin ich froh, dass mein Mann zu Hause ist. Da sind alle drei Kinder müde, müssen bettfertig gemacht werden etc. Unsere Zwillis sind im Moment zur Schlafenszeit der Großen wach, aber oft nörgelig. Beim Ablegen, egal ob mit oder ohne Federwiege würden sie sich die Seele aus dem Leib brüllen, bis ich wieder da bin. Und mit zwei brüllenden Babys fiele für die Große jede Art von Bettgehritual (Vorlesen, Vorsingen, Kuscheln) flach, das wäre nur noch hinlegen und fertig.

Ich würde, wenn das geht, das Einkaufen der Zugehfrau übertragen, das Bügeln bleiben lassen (niemand stirbt an ungebügelter Wäsche zwinker ) und Babysitter, Wellcomedame und Oma so oft wie irgend möglich am Abend kommen lassen.

Mir hilft auch für das große Kind nachmittags öfter Spielbesuch mit Mama/Papa einladen oder besuchen gehen. Dann ist sie nicht auf dich als Alleinunterhalter angewiesen und bei Bedarf auch mal ein zweites Paar Erwachsenenhände da. Das kann natürlich auch stressig werden, aber du kannst es ja einfach ausprobieren.

Ansonsten schließe ich mich Bettina an: Vormittags Zwillinge, Schlafen und für dich sorgen, Nachmittags Geschwisterkind soweit wie möglich.

LG


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 08.09.2017 21:34
Liebe Zitronella,

wir sind ja in einer ganz ähnlichen Alters-Familienkonstellation und ich durfte ja nun schon ein paar Wochen Erfahrungen sammeln. Was soll ich dir nun sagen?! Ja, es geht weil alles irgendwie geht wenn es gehen muss aber ich finde es alles andere als einfach.

Der Große ist groß genug um plötzlich auf Tische zu klettern aber zu klein um das Rufen seiner stillenden oder wickelnden Mama ernst zu nehmen. Wir hatten da schon einige heikle Situationen.

Vorallem aber frage ich mich wie du das nervlich schaffen willst. Den Tag mit den Zwillis zu bestreiten geht ganz gut. Allerdings komme ich meist Nachmittags in mein erstes Leistungstief. Das ist zeitgleich mit der Rückkehr des Großen aus der KiTa. Das zehrt aber das kann man noch schaffen. Nur auch danach hast du dann ja keine Unterstützung. Du musst ja wirklich alles alleine schaffen und das jeden Tag und jede Nacht. Ich möchte mir das nichtmal für 3 Tage vorstellen.

Und nein, ich gehöre nicht zu den schwachen ständig hilflosen Frauen... Aber das U2 Kind ist ja eben auch fast noch ein Baby, nur mit mehr Bewegungsfreiheit.

Gibt es keine Oma oder so, die für diese Zeit mal kommen kann? Wenigstens mal alle paar Tage.

Mal ein Schwank aus meinem heutigen Tag: Ich musste mein Pumpenrezept bei der FÄ abholen. Fahrtzeit dorthin etwa 10 Minuten. Vom Beginn unseres Fertigmachens bis dort Eintreffens habe ich glatte 2 Stunden gebraucht. Mich anziehen, Milch abpumpen, Kinder wickeln, beiden gleichzeitig die MuMi-Flasche geben, Kind 1 kackt sich ein, neu wickeln und dabei feststellen, dass es durch alle Klamottenschichten ging, komplett ausziehen und wieder anziehen, beide in die Schalen setzen, dabei feststellen, dass Kind 2 sich auch eingekäckelt hat, nochmal wickeln, alle ins Auto tragen (nacheinander weil zu schwer auf einmal), dort anschnallen, hinfahren, KiWa aufbauen, Kinder abschnallen und in den Wagen packen... Ich war völlig verschwitzt als ich dort ankam.

Lange Rede kurzer Sinn: damit will ich sagen es geht aber ich möchte nicht in deiner Haut stecken.


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
no avatar
   suessmaus
Status:
schrieb am 10.09.2017 22:15
Hallo Zitronella,

ich kann voll und ganz bei Chrischtl unterschreiben! Ich kann rückblickend sagen, dass die ersten zwei Jahre mit 1+2 Kindern wirklich heftig waren. Ich hätte freiwillig ganz sicher den früheren Umzug in Kauf genommen als 2-3 Monate alleine zu sein!

LG Suessmaus


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Zitronella
Status:
schrieb am 11.09.2017 11:32
Hallo ihr Lieben,

danke für eure Ratschläge! Ein früherer Umzug kommt für mich allerdings nicht in Frage, ich würde wenigstens gern bis zur U4 noch hier in Deutschland bleiben und mit drei kleinen Kindern über Weihnachten zwischen gepackten Kisten und nur noch der Hälfte der Möbel zu sitzen, finde ich auch nicht so prickelnd zwinker Ganz zu schweigen vom 6-Stunden Flug für die 2-3 Monate alten Babies Ohnmacht

Auf jeden Fall kommt die Babysitterin 2-3 mal pro Woche zum Abholen der Großen und bleibt bis zur Badezeit, 1-2 mal kommt die Oma. Irgendwie werden wir das schon hinbekommen Ja


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 11.09.2017 12:03
Ich finde, das klingt gut 😊
Mach Dir keinen Streß! Wenn Du zuversichtlich an die Sache herangehst, wird es auch funktionieren - nicht immer perfekt, aber dann muß man halt Kompromisse machen...
Alles Gute für die letzten Wochen!!!


  Re: Komplett alleine mit 3 Kindern - machbar?
avatar    Micki
Status:
schrieb am 12.09.2017 23:10
Ganz ehrlich?
Mit meinen Zwillingen hätte ich das psychisch und physisch nicht geschafft. Meine Mädels wurden dann auch so mit 5/6 Monaten richtig schwierig. Tagsüber würde nur noch 3x30 Minuten geschlafen, davon Überschneidungszeit ca. 10 Minuten. Länger haben sie höchstens mal im Kinderwagen geschlafen. Aber nur wenn er gefahren ist.....
Nachts habe ich jede aller 2 bis 3 Stunden gestillt. Nach dem Stillen mussten sie oft getragen werden, dass sie wieder einschliefen . Das hat mein Mann dann gemacht, während ich die andere an der Brust hatte.

Abends habe ich immer mit den Hufen gescharrt bis mein Mann endlich von der Arbeit gekommen ist, damit er mir nur mal für ein paar Minuten die Mädels abnimmt. Oder wenigstens eine...

Mit meinen Söhnen ( Einlinge) war ich früher auch viel allein. Aber so wie mit den Zwillingen ist es mir nie ergangen...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020