Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
avatar  Zitronella
Status:
schrieb am 25.08.2017 21:25
Hallo ihr erfahrenen Zwillingsmamas,

ich hab da mal ne ganz blöde Frage: Brauche ich für die Zwillis einen (oder zwei) Flaschenwärmer und wenn ja, wie benutz ich den genau? Ich hab da echt keine Ahnung, hab unsere Große voll gestillt und für die Flasche, die sie jetzt morgens braucht, nehm ich einfach heißes und kaltes Wasser in zwei Thermosflaschen mit ins Schlafzimmer und misch die Flasche dann morgens frisch. Mach ich bei den Zwillis die Flasche dann schon fertig und stell sie nachts in den Wärmer oder wie funktioniert das?

Sorry für die blöde Frage aber ich hab da echt keine Ahnung Ich hab ne Frage Und welchen Flaschenwärmer könnt ihr empfehlen?

LG
Zitro


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  estrelle82
Status:
schrieb am 25.08.2017 22:41
Bei meinem Sohn gabs auf der Frühchenstation einen Flaschenwärmer, da wurden die fertigen (abgepackten) Flaschen zum aufwärmen reingestellt - dauerte ziemlich lange. Wir sind schnell dazu übergegangen die Pre und abgepumpte Milch im Wasserbad zu erwärmen, war wesentlich schneller fertig. Ich würde mir einfach weiterhin heißes und kaltes Wasser plus Flaschen und Milchpulver bereitstellen, das geht wahrscheinlich am schnellsten und ist ja nicht mit übermäßig viel Aufwand verbunden. Ich meine auch gelesen zu haben das fertig angerührte Premilch nur bis zu 4 Std lang verfüttert werden darf wegen der Keimbildung - da kann ich mich aber auch irren.


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  berlink
Status:
schrieb am 25.08.2017 22:53
Hallo,

ich habe die -vorwiegend nachts- abgepumpte Mumi im Wasserbad erwärmt. Muss ja nicht heiss sein. Das Pulver habe ich für die Nacht in die Flaschen gefüllt und, so wie Du, mit Wasser aus der Thermoskanne, die ich abends fertig gemacht habe, gemixt. Du wirst bestimmt auch einen gewissen Rhythmus finden wollen bzw. verschiedene Dinge ausprobieren. Vielleicht brauchst Du nachts nur Pulver bzw. stillst und musst nur tagsüber Mumi erwärmen. Viele Grüße und eine restliche gute Schwangerschaft.


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  iola20
Status:
schrieb am 26.08.2017 13:07
Ich hatte zwei Flaschenwärmer, hab sie aber nie gebraucht da ich die Zwillinge voll gestillt habe. Wenn du nicht von vorne herein vor hast die Flasche zu geben und stillen möchtest würde ich abwarten...

Lg iola


  Werbung
  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  Bettina35
schrieb am 26.08.2017 22:04
Liebe Zitro,

Ich habe beide voll gestillt, jetzt mit knapp 13 Monaten haben sie sichabgestillt. Da gibts aber abends eine warme Flasche und dann Wasser.

Wenn Du Stillen möchtest, mach das. Wenn es doch nicht klapöen sollte, kannst Du immer nochetwas kaufen.

Ansonsten: muttermilch kann man im Wasserbad erwärmen. Wenn Du Pulver brauchst: flasche vorbereiten. Warmes Wasser in der Thermoskanne bereit halten. Bei Bedarf frisch aufgiessen smile


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
avatar  Zitronella
Status:
schrieb am 27.08.2017 10:52
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten! Ich habe vor, die Zwillinge zu stillen, voll stillen wäre mir natürlich am liebsten. Wie habt ihr das ganz praktisch gemacht? Meine Hebamme meinte, um Zwillis voll zu stillen, braucht es ne Menge Geduld, Zeit und Disziplin... Stelle mir das auch ziemlich anstrengend vor oder stillt man Zwillis nicht nach Bedarf? Bei unserer Großen hab ich das gemacht, die kam dann halt zeitweise auch mal alle 1,5 - 2 Stunden. Kriegt man mit Zwillis doch gar nicht hin??

LG
Zitro

PS: Sorry für die naiven Fragen aber ab morgen fängt die 32. Woche an und die Aufregung und das Kopfkino steigen smile


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.08.17 10:53 von Zitronella.


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  Bettina35
schrieb am 27.08.2017 20:36
@zitro: verstehe ich gut; mir gings genauso smile nach fast 14 Monaten kann ich sagen: man macht sich erheblich mehr Sorgen als nötig!!!! Ich habe nie diesen Zwillingshype gehabt, aber va wegen mgl Probleme in der Schwangerschaft.
Während ich schwanger war, habe ich Blogs gelesen u d dachtd immer: um Gottes Willen! - von den anderen (4) Kindern gar nicht zu reden. Ich hab auch viel über Stillen gelesen, spezielle Griffe und Stillkisden etc. Pp.
Allerdings habe ich nichts davon gekauft, sondern nur eine Federwiege ( Kindekeklein), bzw nach der Geburt eine zweite. Die sind Gold wert!!!! Wenn Du sie nicht brauchst, verkauft Du sie halt wieder ...

Nach derGeburt habe ich beide gestillt und es war viiiiiel weniger schwierig, als ich dachte. Ich hatte nie- auch jetzt micht- Milch zum Abpumpen. Ich habe sie angelegt und sie haben getrunken - tatsächlich im 2- Stundenrythmus, aber auch nicht anders als eine... mit ein bisschen Strecken hatten sie knapp nacheinander oder gleichzeitig Hunger. Mit ein bisschen Übung ( einfach probieren, was für Dich am besten geht, konnte ich sie auch im Liegen nachts beide anlegen. Die eine unter den Arm geklemmt, angemegt, dann auf die andere Seite geromlt, dort die andere angelegt und unter den einen Arm ( mit dem zuerst angelegten Kind) ein Stillkissen geschoben
Es war natürlich am anfang stressig, aber mit einem auch. Und wenns zu stressig war, haben wir mal ne Flasche pre gefüttert ( war sehr selten). Ich hatte nicvt unbedingt mehr Milch aber sie wurde schneller gebildet. Wenns ganz schwierig wird, kannst Du auch eine Stillberatung in Anspruch nehmen. Ich habe ( vmtl auch zur Beruhigung smile ) eine Stillberaterin kontaktiert und mir sagen lassen, unter welchen Bedingungen und wie schnell sie käme ( das war vor der Geburt) sie war nie da...

Meine Hebamme hat immer den Ball flach gehalten , aber hatte auch Erfahrung mit Zwillingen...

Ich glaube, es wird einfach vieles aus Unwissenheit dramatisiert und viele haben ja als erste Kinder Zwillinge. Dann denken sie, der Stress, der Schlafmangel und das Chaos ist Folge von zwillingen, dabei ist es normal.

Ich fand es nicvt viel stressiger, als bei den anderen. Wirxhaven sie aber bald getrennt schlafen lassen, weil eine mit knapp 6 Monaten schon über 10 Stden schlief ( das macht jetzt die andere und diese wird öfter wach, schläft aber alleine wieder ein)

Wenn Du noch Fragen hast, gerne.

Alles Gute!


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  grummel1
Status:
schrieb am 27.08.2017 20:58
Hallo,
in Eile:
Flaschenwärmer: brauche ich für Muttermilch. Habe einen der sich von selber ausstellt und piepst, wenn die Wärme erreicht ist. Will ihn nicht mehr missen.

Ich stille und pumpe ab und versorge meine jetzt im 6. Monat befindenen Zwillinge komplett mit Muttermilch. Vor einer Woche habe ich !it Beikost anfefangen.
Für meine Situation ist abpumpen super, da mein Mann in der Abendschicht die Kinder versorgen kann. Abends saufen die Kinder schon mal locker einen halben Liter innerhalb 2-3 Stunden. Das würde meine Brust nicht schaffen.

Füttern per Flasche geht schneller und ich könnte auch unterwegs beide Kinder versorgen (natürlich braucht das Abpumpen auch seine Zeit, aber das kann ich selbstbestimmt timen. Nichtsdestotrotz ist und war es schwierig, immer Zeit und Muße zum Abpumpen zu finden). Ich pumpe vermehrt nachts ab und tagsüber habe ich jetzt reduziert. Die Kinder sind länger wach und da klappt es nicht mehr so gut am Tag.
Kurz nach dermGeburt brauchte ich Jemanden, der mir das zweite Kind an gereicht hat. Die hatte ich nicht immer (Mann hatte den 2. Lebensmonat Elternzeit, da ging das noch), da ich hier keine Familie habe und alles allein wuppe.
Das Verhältnis füttern an der Brust und per Flasche ändert sich bei mir immer. Aktuell ist die Brust nachts angesagt (mit kleiner Flasche Muttermilch danach);und tagsüber gibts Muttermilch aus der Flasche. Ich habe noch ca 2l Muttermilch eingefroren, die ich in Flaute-Zeiten oder im Schub dann auftaue.
Wir füttern nach Bedarf. Abends und am WE auch gerne parallel , wenn mein Mann zu Hause ist. Es ist anstrengend. Habe in den letzten 22 Stunden 2,05 l abgepumpt und 4x die Brust gegeben. Bin froh, wenn die Mahlzeiten die Milch irgendwann ersetzen. Eine Mitschwangere ist nach 2 Nächten Abpumpen (bei einem Einling) zusammen geklappt und hat es aufgegeben..... Ist also alles sehr individuell und Jede muss für sich entscheiden, was sie aushält. Fit zu sein schadet also auf keine n Fall smile. Man findet seinen Weg und da Du ja schon Erfahrung mit einem Kind hast, wird sich bei Dir auch alles ergeben und fügen.
Alles Gute noch und viele Grüße
Grummel1


  Re: Braucht man einen Flaschenwärmer und wenn ja, welchen?
no avatar
  iola20
Status:
schrieb am 30.08.2017 13:28
Hallo,
Ich habe beide von anfang an gleichzeitig gestillt. Wurde mir so gezeigt und habe ich beibehalten bis 15 Monate.

Tagsüber hab ich frühesten nach 2 Stunden wieder gestillt, eher geschaut dass es 2,5 -3 werden...abend nach Bedarf, aber immer gleichzeitig auch nachts...

Lg iola




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019