Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 01.09.2017 09:05
Zitat
luna2
Ich finde auch noch mal wichtig, dass du auch auf deine eigene psychische Situation schaust.

Hallöchen,

ich denke, ich war vorallem genervt von unserem Au PAir. Jeden Abend besprach ich mit meinem Mann über unser Au Pair anstatt über die Kinder / über uns.

Das ist nun auch anders.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 01.09.2017 09:10
Liebe PrinzessinHexe,

Du hast in vielen Punkten sehr recht. Wie ich bereits nun geantwortet habe ( sorry, dass ich so lange nichts von mir hören lies), gib es bei V noch einige Baustellen aus ihrer Vergangenheit aber längst nicht mehr in dem Ausmaß, dass es einmal war / schien.

Danke, für deinen Beitrag


  Re: EEH Therapie
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 01.09.2017 14:35
Das freut mich, dass es bei Euch besser läuft. Aber das ist ja oft so, wenn plötzlich Ruhe ist, dann sind auch die Kinder ruhiger und ausgeglichener. Ich mag auch lieber die Ruhe zu Hause und nicht so viele Leute um mich herum...

Au Pair finde ich prinzipiell nicht verkehrt, kann ich mir mittlerweile nur mit älteren Kindern vorstellen aufgrund von verschiedenen Erfahrungen im Bekanntenkreis.

Mein Mann war viel dienstlich unterwegs und ich eigentlich seit dem ersten Lebensmonat mit meinem Sohn alleine auf mich gestellt. Er war oft ziemlich krank (OP, Krankenhaus, Lungenentzündungen usw) und ich musste dann sehen, wie ich klar komme. Und es war tatsächlich oft angenehmer, wenn ich mit ihm alleine war und nicht durch meine Eltern oder den Babysitter weitere Unruhe im Haus war. Daher kann ich mir das schon gut vorstellen, dass eine Person dauerhaft weniger im Haus schon mehr Ruhe reinbringt.

Versuche langfristig einen netten Babysitter zu finden, an den sich die Kinder dann gewöhnen und Du dadurch Entlastung hast. Der Babysitter geht dann aber nach einigen Stunden wieder nach Hause und wohnt nicht dauerhaft bei Euch. Bekannte hatten auch ein Au Pair, als ihr Sohn etwas über ein Jahr alt war, aber es lief auch nicht gut. Obwohl sich Eltern und AuPair eigentlich gut verstanden haben. Aber Kind und AuPair waren nicht kompatibel.Mittlerweile ist der Junge Schulkind, jetzt könnten sie es sich wieder mit AuPair vorstellen, da die Mutter Vollzeit arbeitet und der Vater Wochenendpendler ist. Aber bislang kamen sie mit unserer Babysitterlösung auch gut zurecht.

Vielleicht wäre auch eine Haushaltshilfe nicht schlecht, die Euch einmal in der Woche unterstützt. Aber auch das kann manchmal anstrengend sein, wenn man vorher erst noch hektisch aufräumen muss.

Und ganz wichtig, damit Du fit bleibst: leg Dich immer hin, wenn die Babys schlafen. Irgendwann bekommen sie ja den Rhythmus und machen Mittagsschlaf.

Weiterhin alles Gute!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.09.17 14:47 von Hamamelis71*.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 01.09.2017 19:50
Zitat
estrelle82
Wir haben auch Emotionale erste Hilfe gemacht, das hat uns beiden geholfen
Hallo Estrella,


Gern würde ich von deinen Erfahrungen noch mehr lesen, gern auch als PN. Wir machen jetzt einen "Mix" aus "normaler Physiotherapie", damit die Maus ihrem Alter entsprechend mehr lernt und EEH. Nun ist es ja nicht so, dass die Therapeutin sagt " ...und jetzt kommt EEH", sondern sie gibt immer mal hier und da Tipps wie man nun mit dieser Situation umgehen könnte.


  Werbung
  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 01.09.2017 20:02
Zitat
BeaOb
Es war ein hartes erstes Jahr

Hallo Bea,

Das haben wir auch schon bemerkt, dass unabhängig vom "Au Pair" Problem viele Sachen wirklich einfacher werden. In den ersten Monaten haben wir beide (!) stundenlang herumgeschleppt bevor sie schliefen. Jetzt legen wir sie teilweise wach (aber müde) ins Bett und verlassen den Raum nach der Flaschen und sie schlafen dennoch.
Es sind auch so Kleinigkeiten, die mich freuen. Zb konnte ich mich früher nie "schick machen" wenn wir doch mal irgendwo hin mussten. Weil die Kinder nie so lang (vllt 15 min) aushalten konnten ohne zu meckern. Jetzt setze ich beide in ihre Bettchen, schiebe sie ins Bad und ich könnte mich dort STUUUUUUNDENLANG duschen, rasieren, schminken, Haare föhnen. Die bekommen was an die Hand (was ich eben gerade zur Hand habe smile), Haarbürste, Döschen, Haarklammer, Tampons und schauen mir dann im Bad zu. Das sind zwar Luxusprobleme aber das, was mir gerade eingefallen ist.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 01.09.2017 20:10
Zitat
Hamamelis71*

Versuche langfristig einen netten Babysitter zu finden, an den sich die Kinder dann gewöhnen und Du dadurch Entlastung hast. Der Babysitter geht dann aber nach einigen Stunden wieder nach Hause und wohnt nicht dauerhaft bei Euch.

Wir "lernen gerade meine Schwimu an, die wohnt nebenan. Bisher fremdelten die Kinder aber sehr mit ihr, V mehr als M aber allen in allem mehr Stress als Nutzen damals. Jetzt kommt sie täglich zu uns, manchmal ein Stündchen, manchmal nur ein paar Minuten um auch die Kinder kennenzulernen (wie füttere ich sie?, wie lege ich sie schlafen?, WANN lege ich sie schlafen?, was haben sie für Interessen, Vorlieben? Was kann ich aus ihren Gesichtern lesen?). Ich denke, dass wird noch eine Zeitlang brauchen aber wir hoffen, dass wir sie dann mehr als Oma einsetzen können und sie würde sich auch riesig freuen. Ansonsten haben wir noch meine Eltern im PEtto. Die wohnen allerdings 200km entfernt, kommen zw 2-4 Wochen für ein WE und dann nehmen sie die Kinder quasi den ganzen Tag und die ganze Nacht. Dann unternehmen mein Mann und ich immer etwas FÜR UNS.

Zitat
Hamamelis71*
Vielleicht wäre auch eine Haushaltshilfe nicht schlecht, die Euch einmal in der Woche unterstützt. !

Wir haben noch eine Putzfrau, die 1x/ Woche das gesamte Haus (Wohnfläche 300m² und viiiiiieeeeelllll Glas, da es der Vorbesitzer schön haben wollte und nicht praktisch traurig )auf den Kopf stellt, sodass ich schon mal nicht putzen muss.


  Re: EEH Therapie
avatar  corali
Status:
schrieb am 03.09.2017 00:35
Hallo!
Ich habe keine Zwillinge, aber ich muss dir einfach schreiben. Hast du denn schon mal versucht beide zusammen ins gleiche Bett zu legen? Ich gebe meinem E. zum Einschlafen im Bett die Flasche, er kann sie oft auch schon alleine halten, ich muss nur unterstützen. Er trinkt die Flasche und pennt dann einfach weg.
Ich habe schon oft gelesen, dass Zwillinge zusammen hingelegt werden, auch im Kiwa, ich finde, ein Versuch wäre das sicher wert.
Ansonsten pendelt sich das ins Bett bringen der Beiden auch noch ein, du wirst herausfinden, wie es am besten klappt und den richtigen Weg finden, hab Vertrauen.
Falls das gleichzeitige ins Bett bringen nicht funktioniert, könntest du schauen, welches Kind eher einschläft und dem anderen ein Spielzeug ins Bett geben, was es nur dort bekommt, bspw. gibt es solche Activity Center, die man an die Gitterstäbe machen kann. Du könntest auch jedes Kind an eine Spieluhr gewöhnen und wenn du zu dem anderen Kind musst, weil es weint, dem Kind was ruhig ist, die Spieluhr anmachen. So mache ich es, wenn E. ruhig ist und versucht einzuschlafen, ich aber zu N. muss, weil er weint.

Die Gedanken die du hast, sind ganz normal. Ich kenne viele Mamas von Geschwistern, die das erste Jahr gebraucht haben, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Auch ich hatte schon sehr negative Gedanken.

Vergiss bitte nicht, dass nicht nur V. traumatisiert ist. Auch du und dein Mann seid es. Es müssen euch schlimme Ängste begleitet haben und immer wenn man Angst hat, wird man aggressiv und versucht diese Aggressionen abzuleiten. Du wirst das noch erleben, wenn deine Kinder mit dem Laufrad über die Straße fahren, da wird man wahnsinnig aggressiv, einfach weil man schreckliche Angst hat, den Kindern könnte etwas passieren. Ihr hattet M. zu Hause und konntet eure Ängste gut mit ihr vergessen lassen, seit V. zu Hause ist, seid ihr jeden Tag mit diesen Ängsten konfrontiert. Dazu kommt dann noch das, was jede Mama hat, die Übermüdung und die Selbstzweifel, ob man denn beiden Kindern gleichermaßen gerecht wird.

Du bist das Beste für deine Kinder, natürlich kannst du sie am besten beruhigen, etc. Aber, eine Mama mit Nervenzusammenbruch hilft gar keinem Kind mehr, also schau ruhig, dass du mindestens einen Tag in der Woche richtig lange am Stück schlafen kannst. Vielleicht können dein Mann und deine Schwiegermutter ja am Wochenende vormittags die Kinder übernehmen und du bleibst direkt im Bett liegen. Dein Mann könnte dann Mittagsschlaf machen und abends habt ihr vielleicht beide mal wieder etwas geschlafen und könnt den Abend gemeinsam verbringen. Sucht einen Weg, wie du zu Schlaf am Stück kommst, ich finde das ganz wichtig.

Ihr schafft das schon, Kopf hoch smile


  Re: EEH Therapie
no avatar
  BeaOb
Status:
schrieb am 05.09.2017 21:50
Hallo Bado!

Da ist ja viel passiert bei Euch und schön das du für dich Möglichkeiten gefunden hast den Tag zu bewältigen.
Mit der Abendliche Routine zu Bett gehen, kann ich dir nur kurz schreiben wie ich es für mich gelöst habe.

Meine Jungs schlafen zusammen in einen Zimmer. Wenn es um die Nachtflasche ging, habe ich es zu nächst so gemacht. Da mein Mann in Sichtsystem arbeitet, war ich alle 14 Tage auf mich gestellt. In dieser Zeit hab ich zu nächst ein Kind in seinen Bett spielen lassen und den anderen für s Bett um gezogen. Dann habe ich das zweite Kind fertig für s Bett gemacht. Und das erste konnte in der Zeit noch ein wenig spielen. Danach habe ich beide in einen Bett gelegt und habe sie etwas hoch gelagert um ihn dann die Flasche zu geben.
Nach der Flasche waren beide satt und ich konnte sie ruhig jeweils in ihr Bett legen. Später ging das nicht mehr, dann habe ich mir Hochstühle angeschafft und die zu nächst als Wippe dienten. (Ich habe Hochstühle von Hauck, da sind für die erste Zeit Wippen dabei, die man so lange benutzen kann bis sie sitzen können.) Da konnte ich dann auch beide in Ruhe die Flasche geben. Als dann die Zeit kam, in der sie den Abendbrei kam, setzte ich sie weils in ihre Stühle fütterte sie gleichzeitig und brachte sie dann ins Bett. Bevor ich sie ins Bett legte bekam jeder noch seine Abendflasche, das ging dann auch immer in Ruhe, da sie ja nun nicht wirklich mehr Hunger hatten. Das war für mich am einfachsten und stressfrei. Sie schliefen in der Regel danach in Ruhe ein.
Vielleicht hilft dir dieser Tip ja in der Abendversorgung.

Lieben Gruß

Bea

P.S denke weiter positiv und schau nach vorne, du schaffst das. Es ist halt nicht immer leicht mit zwei Kindern im gleichen Alter.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 07.09.2017 18:54
Zitat
corali
Hast du denn schon mal versucht beide zusammen ins gleiche Bett zu legen?

Guten Abend,

Nun bringe ich beide tgl zu nahezu allen Schlafphasen gleichzeitig und ohne großes Geschrei allein ins Bett.
Sie liegen zwar im gleichen Raum aber in getrennten Bettchen. Da sie in ihren Stillkissen schlafen,wüsste ich kein Bett, welches groß genug ist, 2 Stillkissen und 2 Kinder unterzubringen ohne, dass sie sich versehentlich gegenseitig treten, schlagen oder sich die Kuscheltiere über die Rübe ziehen. Aber die Idee fände ich auch nicht schlecht. Also: Wenn jemand weiß was das für eine Art Bett sein könnte, den Hinweis gehe ich gern nach.

Grüße


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 07.09.2017 19:03
Zitat
BeaOb
Als dann die Zeit kam, in der sie den Abendbrei kam, setzte ich sie weils in ihre Stühle fütterte sie gleichzeitig und brachte sie dann ins Bett. Bevor ich sie ins Bett legte bekam jeder noch seine Abendflasche, das ging dann auch immer in Ruhe, da sie ja nun nicht wirklich mehr Hunger hatten. Das war für mich am einfachsten und stressfrei. Sie schliefen in der Regel danach in Ruhe ein.

Hallo Bea,

so ungefähr sieht es bei uns auch aus. Ich füttere beide im Hochstuhl mit Brei, dann ziehe ich sie um, einzeln, das jeweils andere sitzt oder steht im rollbaren Bettchen und schaut zu.
Dann lege ich beide in ihre Bettchen und es gibt die Flasche. Nach der Flasche...auf die Seite drehen mit ihren Kuscheltieren in ihren beiden Stillkissen, noch einbischen singen und fertig. Meist ist halb sieben Ruhe. Ich bin auch richtig stolz auf mich, dass ich das so geschafft habe.
Das einzig doofe ist nur, dass die Lattenroste der Bettchen komplett unten sind und ich mich dadurch ziemlich bücken muss um beidarmig zu füttern (eine rechts, eine links...). Wenn dann die eine fertig ist, will die dann aber auch sofort auf die Seite gedreht werden und schlafen, sodas ich aber die Flasche der anderen dazu absetzen muss. Das nimmt mir die andere manchmal übel und trinkt dann erstmal nichts mehr aber motzt weil sie ja noch nicht vollstens zufrieden ist. Drehe ich die 1. aber nicht auf die Seite, brummt die eben bis ich sie auf die Seite drehe.

Irgendwie muss ich da noch an meiner Strategie feilen. Vllt lernen sie ja auch nach und nach die Flasche selbst zu halten, dann löse sich das Problem natürlich.


  Re: EEH Therapie
no avatar
  BeaOb
Status:
schrieb am 08.09.2017 20:15
Hallo Bado!

Es läuft doch so langsam mit der Abendversorgung. Du machst alles richtig, nur Mut, jeder von uns mußte sich erst einmal in der Rolle der Zwillingsmama Einspielen. Du bist ihre Mama und Du weißt so mit auch am besten was für sie gut ist.
Jeder von uns mußte erst einmal eine Routine finden, die dann auch funktioniert. Wenn jemand sagt es klappt alles auf Anhieb richtig, der macht sich selbst was vor!

Lieben Gruß

Bea


  Re: EEH Therapie
avatar  corali
Status:
schrieb am 08.09.2017 22:29
Zitat
bado8978
Zitat
corali
Hast du denn schon mal versucht beide zusammen ins gleiche Bett zu legen?

Guten Abend,

Nun bringe ich beide tgl zu nahezu allen Schlafphasen gleichzeitig und ohne großes Geschrei allein ins Bett.
Sie liegen zwar im gleichen Raum aber in getrennten Bettchen. Da sie in ihren Stillkissen schlafen,wüsste ich kein Bett, welches groß genug ist, 2 Stillkissen und 2 Kinder unterzubringen ohne, dass sie sich versehentlich gegenseitig treten, schlagen oder sich die Kuscheltiere über die Rübe ziehen. Aber die Idee fände ich auch nicht schlecht. Also: Wenn jemand weiß was das für eine Art Bett sein könnte, den Hinweis gehe ich gern nach.

Grüße

Hallo!
Du schreibst ja, dass das zu Bett bringen jetzt weitestgehend gut funktioniert, dann würde ich da gar nicht mehr dran rütteln!

Bei dem zusammen hinlegen, meinte ich auch eher, dass sie tatsächlich auch miteinander kuscheln können, ohne durch Kissen getrennt zu sein. Ich hatte mal gelesen, dass das bei Frühchenzwillingen gemacht wurde. Die wurden einfach zusammen in den Inkubator gelegt und haben dann auch später zusammen im Bett gekuschelt.
Das ist bestimmt nicht für jedes Zwillingspärchen was und ich hab ja auch gar keine Ahnung von Zwillingen, aber ich dachte, ich erwähne es zumindest mal smile
Falls du ein großes Gitterbett für beide haben möchtest, es gibt ja Zwillingsbettchen, ob das da bequemer wird zum füttern, weiß ich nicht. Da müsstest du dich ja auch weit runter bücken, nur eben am Kopfende. Ich finde das runterbücken zum Füttern übrigens auch furchtbar und das mit nur einem Baby grins

Ich finde es übrigens ganz toll, wie du das jetzt hinbekommen hast! Empfindest du denn schon eine gewisse Entspannung der Situation und hat sich die Beziehung zu V. verbessert? Hat sich V. denn verändert?


  Re: EEH Therapie
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 10.09.2017 10:24
Hallo bado!

Wie wäre es mit einem normalen Doppelbett (140x200) mit Rausfallschutz für die beiden?
Unsere Tochter ist mit knapp 2 in 90x200 Bett gezogen. Die beste Entscheidung ever. So kann ich mich im Bedarfsfall auch bequem dazu legen.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 19.09.2017 09:36
Zitat
corali


Ich finde es übrigens ganz toll, wie du das jetzt hinbekommen hast! Empfindest du denn schon eine gewisse Entspannung der Situation und hat sich die Beziehung zu V. verbessert? Hat sich V. denn verändert?

Guten Morgen,

Ja, es ist jetzt total entspannt im Vgl zu früher mit Au Pair. Immer öfter finde ich es richtig süß Zwillinge zu haben. V entwickelt sich mit riesen Schritten, wir haben teilweise ein richtig schlechtes Gewissen, dass wir ihre Entwicklung in unserer Lethargie (a la "V ist so anstrengende und die Kinder sind so sch******") überhaupt nicht gefördert und gefordert haben.

Aber nun macht es richtig Spaß. Natürlich gibt es immer noch Momente, in denen ich beide an die Wand klatschen könnte aber die sind viiiieeeeel weniger geworden und dann sind es auch meist beide, die gerade spinnen.

Ich wünsche mir jeden Abend etwas, wenn ich zu Bett gehe. Früher wünschte ich immer, dass der nächste Tag schon vorbei sei, dass ich und meine Kinder / Familie endlich glücklich werden. Jetzt wünsche ich mir nur noch, dass die Kinder endlich durchschlafen, sonst kann alles so bleiben. Aber mit dem nicht Durchschlafen werde ich wohl noch etwas Zeit brauchen.

Wir waren nun 2 mal bei einer Hebamme, die sich auf Familientherapie spezialisiert hat. Das erste mal waren wir dort, als wir unser Au Pair noch hatten und das 2.mal jetzt vor kurzem, knapp 4 Wochen später. Die Hebamme "entlies" uns mit den Worten " als geheilt entlassen". Auch meine Eltern konnten nach 4 Wochen "Kinderabstinenz" kaum glauben, wie toll und "einfach" sich die Kinder entwickeln / entwickelt haben.


Herzlichen Dank für eure ganzen Tipps.


  Re: EEH Therapie
avatar  bado8978
Status:
schrieb am 19.09.2017 09:44
Zitat
Lavendelzweig

Unsere Tochter ist mit knapp 2 in 90x200 Bett gezogen. Die beste Entscheidung ever. So kann ich mich im Bedarfsfall auch bequem dazu legen.

Hallo Lavendelzweig,

das ist natürlich eine sehr gute Idee für später, wenn die beiden ins OG in getrennte Zimmer ziehen sollen. Nach einem solchen Rausfallschutz muss ich mich mal schlau machen. Im Moment klappt es so , wie es ist, sehr gut.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019