Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  blabla2
Status:
schrieb am 28.05.2017 17:27
Grund zur Freude: Wir haben Krippenplätze bekommen!! Nicht selbstverständlich hier. Eine Tagesmutter mit 2 freien Plätzen haben wir nicht gefunden, also wird es die Krippe sein. Angemeldet habe ich mich schon in der SS...

Ich arbeite mindestens von 8:15 bis 14, vor der Schwangerschaft meist auch bis 17. Jetzt wird es wohl eine Weile bis 14 bleiben, aber ich habe ja noch eine Große, die ab Herbst in die Schule geht und mich auch braucht, vom sonstigen Orgakram als Strohwitwe ganz zu schweigen. Irgendwie scheint mir der Aufwand mit dreien jetzt schon ziemlich groß, dabei haben die Zwillinge noch überhaupt keine Freizeitbeschäftigung. Sie werden leider deutlich weniger machen können als die Große.

D.h. die Halbtagsgruppe bis 13 kam für mich nicht in Frage, die nächste Möglichkeit war bis 16:30. Selbst wenn ich jetzt mit viel Orga und Bsitter zum Abholen die Halbtagsgruppe genommen hätte, hätte das einen Gruppenwechsel nach einem Jahr gebracht, wenn ich wirklich mehr arbeiten *muss* und das wollte ich den Kindern nicht antun. Die Großeltern sind 80 und können jetzt schon kaum noch, außerdem stehen sie nicht zuverlässig zur Verfügung.

So und jetzt zum Schmankerl: Zwei Krippenplätze kosten 12xim Jahr 720 Euro pro Monat. Die Große wird wohl auch noch 90 Euro pro Monat zahlen müssen oder ähnlich. Da bleibt nicht mehr viel von meinem Gehalt übrig. Ermäßigung würden wir nur bekommen, wenn wir unter 2500 Familieneinkommen hätten und wir sind drüber, wenn auch nicht um viel. Die aktuelle Wohnung ist auch viel zu klein und eine neue muss her.

Das ist echt nicht lustig. Wie macht ihr das? Ich kann und will nicht meinen Job aufgeben, weil ich viel gearbeitet habe um in die Position zu kommen und eine vergleichbare finde ich nicht so schnell wieder.


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  Meljosie
Status:
schrieb am 28.05.2017 21:26
Oh je, das hört sich ja gewaltig an! Kommen da noch Essenskosten dazu? Die Kita Kosten sind ja von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Wir haben hier mächtig Glück. Unsere drei gehen ab August in die Krippe und ich brauche nur für einen den Platz bezahlen! Das heißt ich zahle für alle drei 180 €! Ich war sehr erstaunt. Dann würde mir erklärt, dass wir als Vier-Kindfamilie zählen, da ich auch für den Großen ( schon 17!) noch Kindergeld beziehe und daher brauche ich nur für einen Zwerg den Krippenplatz bezahlen. Essen dann natürlich für alle drei. Aber trotzdem bin ich unheimlich froh. In deiner Situation lohnt es sich ja fast nicht auf Arbeit zu gehen!
Mit der Freizeit würde ich abwarten. Wer weiß, vielleicht findet ihr ein Hobby was beide gemeinsam ausüben können? Wir planen hier schon. zwinker Da unsere Mädels so viel größer sind als ihr Bruder machen wir immer Witze und Sagen wir schicken Sie zum Rudern. In 20 Jahren wird das dann das erste Team im Zweier mit Steuermann! :D
Aber ehrlich, wir werden versuchen Ihnen das Gleiche zu ermöglichen wie ihrem großen Bruder. Es gibt viele Mannschaftssportarten, oder Sachen wie Schwimmen und Rudern oder oder wo sich jeder ausleben kann, ohne dass man doppelte oder dreifache Wege hat. Alles wird sich mit der Zeit ergeben, da bin ich mir sicher.

LG Meljosie


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  berlink
Status:
schrieb am 28.05.2017 21:47
liebe blabla,

die 720€ gezahlt... . smile. Das hat es bei uns auch gekostet in Berlin damals, bis 3 Jahre vor der schule, ab dann kostenlos. Nun ist wohl alles kostenlos in Berlin, keine Ahnung. Dabei gabs Monate im 1. Kitawinter, in denen sie nur 3 Tage wegen Krankheiten da waren. Im 4. Lebensjahr zogen wir um, in Bawü hier zahlten wir 560€. jetzt für den Hort ca. auch soviel.... .
Da darf man nicht nachrechnen. Dazu kommt natürlich noch eben die Gelder für Instrumentenunterricht, Sportkurs, Bauernhofbesuche...... smile. So ist das ....leider.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.17 21:51 von berlink.


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  grummel1
Status:
schrieb am 29.05.2017 05:53
Hallo
Wir werden nächstes Jahr für unsere Beiden ähnlich viel, ggf ein wenig mehr, zahlen (BA Wü). Ich fange dann wieder an zu arbeiten. Wir leisten uns aber eine Ganztages-Kita, die wir aber wahrscheinlich nur halb nutzen werden. Da ich eine weiten Weg zur Arbeit habe und mindestens einmal die Woche den ganzen Tag arbeite (Rest hoffentlich home office) kommt es uns sogar billiger, die Kita ganztags zu zahlen anstelle halbtags und einen Nachmittag Tagesmutter.
Finanziell ist es für uns zum Glück problemlos machbar.

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Kosten sind. Und dass Berlin als klammes Land so großzügig ist, kann einen schon ärgern, wenn man in einem Länderfinanzausgleich zahlenden und wohnenden Land wohnt zwinker. Will hier aber keine politische Diskussion anfangen und freue mich über jeden hier, dem das zugute kommt. Wahrscheinlich wurde hier in BaWü irgendwann auch billiger. Aber dann sind meine Beiden bestimmt nicht mehr in der Kita....

Viele Grüße
Grummel 1


  Werbung
  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  Murmel08
Status:
schrieb am 29.05.2017 12:11
Gibt es Aternativkitas? Manchmal schwangen die Preise etwas, aber nicht viel. Krippenbetreuung für unsere drei wäre über 1000€ im Monat gewesen, das war nicht drin daher blieb ich zu Hause. Erst mit einstieg in den Kindergarten wurde es günstiger da waren es dann in BW um die 600€.

Kita bzw. Betreuungskosten kannst Du steuerlich geltend machen. Ca. 1/3 der Kosten bekommst Du am Ende des Jahres wieder zurück.

Viele Grüße,
Murmel


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  Amiflosi
schrieb am 01.06.2017 12:00
Zitat
grummel1
Hallo
...

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Kosten sind. Und dass Berlin als klammes Land so großzügig ist, kann einen schon ärgern, wenn man in einem Länderfinanzausgleich zahlenden und wohnenden Land wohnt zwinker. Will hier aber keine politische Diskussion anfangen und freue mich über jeden hier, dem das zugute kommt. Wahrscheinlich wurde hier in BaWü irgendwann auch billiger. Aber dann sind meine Beiden bestimmt nicht mehr in der Kita....

Viele Grüße
Grummel 1

Das geht mir auch so. Nur weil Ba-Wü "ein reiches Land" ist, verdiene ich auch nicht mehr. Die Mieten sind hier ebenfalls besonders hoch etc. etc....

ansonsten, ich hab mir auch gesagt "Augen zu und durch". Was bleibt einem auch anderes übrig, wenn man arbeiten möchte und nicht zu lange aus dem Beruf sein.,...


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 02.06.2017 18:53
Hmmm ich wohne auch in Ba Wü...

Bekomme Kita kosten teilweise vom JA übernommen , also nicht günstiger von der Kita sondern wirklich direkten Antrag beim JA.
Aber gut ich bin Alleinerziehende.

Kita kosten bei Betreuung bis 16:30 Uhr wären hier 450 € rum, über die Stadt bekommt man dann geschwisterrabatt.


Das Problem mit der Tagesmutter hatten wir übrigens auch , denn die dürfen nur eine bestimmte Anzahl an U3 Kindern betreuen inkl das eigene.


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
no avatar
  ash557
Status:
schrieb am 21.06.2017 10:13
Wie macht man das?
Jeden Monat zahlen wir 1000€ für Krippe und die Betreute Grundschule für unsere 3, dazu kommen durchschnittlich 200-300$ Babysitter da meine Arbwitsueiten einfach nicht vollständig abgedeckt werden...
Es ist ätzend und echt schmerzhaft aber was soll man tun? Aufhören zu arbeiten und zu Hause bleiben, möchte ich nicht, das macht langfristig keinen Sinn. Also Augen zu und durch, irgendwann wird es günstiger (hoffentlich).
Lg


  Re: Betreuungskosten, Jammerpost
avatar  Micki
Status:
schrieb am 27.06.2017 10:57
Unsere Krippen kosten für 25 Betreuungsstunden in der Woche liegen inklusive Mittagessen bei selber gestellter Brotzeit hier in Bayern in einer Einrichtung der Gemeinde auch bei 785 Euro monatlich.
Wenn mein Mann von seinem Arbeitgeber nicht den Großteil gezahlt bekommen würde, hätten wir sie nicht in die Krippe gegeben.
Bei 25 Wochenstunden Betreuung hätte ich nicht mal 20 Stunden arbeiten können . Da wäre von meinem Gehalt mir maximal 200/250 Euro übrig geblieben ( Bei Steuerklasse5). Und keine Zeit mehr für Haushalt / Einkauf/ Arztbesuche ohne Kinder.
Nein, dann hätten wir die Kinder 2x die Woche für je 3,5 Stunden in eine betreute Spielgruppe gegeben für 110 Euro monatlich für beide und gut ist.
Aber wir haben eben Glück, dass wir dank d3s Arbeitgebers meines Mannes nur einen mini Betrag selber zahlen müssen und ich nur ein paar Stunden die Woche arbeiten muss ....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019