Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis neues Thema
   Zink und Folsäure zur Verbesserung der Spermien: Fakt oder Fiktion?
   Erhöhtes Krebsrisiko nach Kryotransfer?

  Frage an die Expertinnen
no avatar
   Estrella73
schrieb am 11.11.2015 09:59
Hallo Ihr Lieben,

Ich bin nun endlich - so wie´s aussieht mit Zwillingen - schwanger geworden nun stellen sich plötzlich aber ganz andere Fragen, deshalb wollte ich hier mal auf Suche nach Experten/innen gehen:

Ich habe in der Vorgeschichte eine MA ohne klare Ursache, eine homozygote MTHFR-Mutation, eine heterozygote PAI 1 4G-Mutation und den KIR-Genotyp AA, der mit einem erhöhten Präeklampsie-Risiko verbunden ist.

Aufgrund dessen möchte mir die FÄ ab der 8. SSW zusätzlich zu Clexane auch noch Aspirin dazu geben, da es wohl neue Erkenntnisse gibt, die zeigen, dass durch ASS das Präeklampsierisiko gesenkt wird. Nun, ich habe natürlich Angst vor Präeklampsie, aber ich habe noch mehr Angst vor dem erhöhten Blutungsrisiko mit der Kombi Heparin + ASS.

Auf Heparin möchte ich nicht verzichten und das soll ich auch auf alle Fälle weiter nehmen, nur frage ich mich, wie gut die Datenlage zu ASS als Schutz vor Präeklampsie überhaupt ist.

Ich freue mich sehr über Antworten,
Eure Estrella


  Re: Frage an die Expertinnen
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 11.11.2015 12:51
Ich habe erhöhte Werte bei Antipholpholipid-Antikörpern und hatte 8 FG. Ich habe schon ab der Stimu ASS 100 genommen und ab festgestellter Schwangerschaft Heparin gespritzt. Es gab keinerlei Probleme.Man muss es eben nur sagen, wenn man ins Krankenhaus geht (FU oder CB) und ev. rechtzeitig absetzen vor Entbindung.

LG


  Re: Frage an die Expertinnen
no avatar
   Estrella73
schrieb am 11.11.2015 14:26
Hi Lina,

vielen Dank für Deine Antwort. Hast Du dann ASS und Heparin die Schwangerschaft über genommen?

VG, Estrella


  Re: Frage an die Expertinnen
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 11.11.2015 17:21
Ja, täglich 1 ASS100 plus Heparin gespritzt.

LG


  Werbung
  Re: Frage an die Expertinnen
no avatar
   Emma37
Status:
schrieb am 12.11.2015 10:47
Hallo,

ich hatte während des ersten Schwangerschaft (auch Zwillinge) Präeklampsie und HELLP. In der zweiten Schwangerschaft habe ich deswegen auch täglich 1 ASS100 genommen und Heparin gespritzt. Es ging alles gut, war allerdings auch nur eine EinlingsSS.

Alles Gute!


  Re: Frage an die Expertinnen
no avatar
   Estrella73
schrieb am 12.11.2015 21:31
Vielen Dank Euch allen für die Infos! Morgen habe ich wieder einen Termin bei der FÄ - da werde ich noch mal mit ihr darüber sprechen.

VG,
Eure Estrella


  Re: Frage an die Expertinnen
no avatar
   Fiorenna
Status:
schrieb am 15.11.2015 23:18
Ich habe in der zwillingsschwangerschaft auch ASS und Heparin auf dem Plan gehabt. Die einzigen Blutungen, die ich hatte, ließen sich mit Roggenstroh beruhigen, und waren noch vor dem Termin in der Gerinnungsambulanz.

Alles Gute!


  Re: Frage an die Expertinnen
no avatar
   Eulalie
Status:
schrieb am 13.12.2015 21:37
Also,

ohne mich jetzt mit Deinen Diagnosen auszukennen...
Ich hatte ein HELLP, daher weiß ich, dass da auch die Gerinnung flöten geht, weil die Thrombozyten abnehmen. Auch da hast Du also ein erhöhtes Blutungsrisiko.

Alles Gute smile Eulalie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020