Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten? neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?

  Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 22.07.2015 19:32
Hallo zusammen,

momentan bin ich mit der Mehrlingssituation mehr als durch. Es ist immer wieder das gleiche Thema, schon seit Jahren, jegliche Entwicklung wird so gut wie zeitgleich gemacht, und dazu kommt das meine schon immer hinten an waren. Nicht aus der Norm aber doch so, dass ich zu Altersgenossen deutliche Unterschiede sehe (wobei ich mir absolut im Klaren bin, dass ich bei der frühen Geburt froh sein muss das es so gut ist wie es jetzt ist, es hätte ganz anders kommen können).

Bisher kam der Sprung dann auch immer und er wird auch dieses Mal kommen aber es macht den Alltag so anstrengend. Es gibt keine Geschwisterkinder von denen sie lernen und profitieren konnte. Auch nicht eines das vorweg zieht und die anderen mitreißt. Streitereien, Geschwisterstacheleinen, Hänseleien und Eifersucht haben wir aber trotzdem wie alle anderen auch.

Dazu kommt, dass sie im KiGa in einer altershomogenen Gruppe sind (wurde vor zwei Jahren geändert). Wir haben ja seit 3,5 Jahren versucht zu wechseln, aus vielen anderen Gründen noch, aber letztlich haben wir erst jetzt für das letzte Jahr Plätze in einer anderen Einrichtung bekommen. Allerdings werden sie da die Ältesten sein somit habe ich auch nichts davon was das Lernen von Älteren angeht, jedoch gibt es viele andere Vorteile.

Bei Gleichaltrigen sehe ich schon Entwicklungsschritte die den Alltag leichter machen würden wie z.B. sprachliche oder motorische Dinge. Aber ich weiß wir werden in diesem Entwicklungsschritt wieder einer der Letzten sein. Ist ja auch in Ordnung, jedes Kind hat sein Tempo, Hauptsache der Entwicklungsschritt kommt. Aber an Tagen wie diese Woche fehlt mir einfach die Kraft dazu um geduldig und objektiv zu bleiben.

Hauptsächlich ist es aber das diese zehrenden Entwicklungssprünge immer mal drei sind. Sie sind so unausgeglichen, nölig und man merkt einfach sie sind gerade selbst wieder uneins mit sich und der Welt. Das sind immer Anzeichen das sich demnächst etwas tut.

Wem geht es auch so oder habe ich da einfach ein Problem mit mir selbst?

Müde Grüße,
Murmel


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   ash557
Status:
schrieb am 22.07.2015 20:00
Hallo Murmel,
ich kann mir vorstellen, dass es mit 3 noeligen Kindern und man selbest in der Warteschleife (fuerc en erwarteten Entwicklungssprung) schwierig ist und nervenaufreibend.
Leider kann ich dazu nichts produktives Beitragen, da mir die Entwicklungsschritte/Spruenge bei den Jungs nie wirklich aufgefallen sind, immer eher nachher ein: Aha deswegen wird genoelt..LOL Ich bemerke allerdings, dass es immer weniger wird mit dem genoele und hier auch zu Entwicklungsspruengwn nicht auffaellt. Allerdings haben wir hier immer einen fuehrenden Zwilling, das heisst es fuehrt einer und einer folgt und das ist auch keine Vergnuegen. Momentan haben wir hier einen Fuehrungswechsel, unser erster und immer fuehrender gibt gerade die Fuehrung ab und leidet total darunter. Er ist nun immer noelig und verweigert Aktivitaten, da der "Kleene" an ihm vorbeizieht.
Wir lernen hier gerad schwimmen und der Kleene hat nun letzte Kloetzchen verloren und wird wohl naechste Woche sein Seepferdchen machen, da ist der Grosse gar nicht erst in den Pool gestiegen.
Das Problem beim Fuehrenden ist naemlich hier: er musste nichts erarbeiten, sondern fiel ihm zu, der Kleene musste fuer jeden Schritt kaempfen und ist unglaublich ergeizig. Der tritt an um zu gewinnen, da ist nix mit Sperenzien.... Also auch nicht wirklich besser.

Ich wuensche dir aber viel Kraft und ausdauer und einen baldigen Sprung!

Lg ash557


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
avatar    Klippe
schrieb am 24.07.2015 10:52
Huhu,

hm, dieser Aspekt steht bei uns so nicht im Vordergrund. Aber ich weiß genau, was du meinst. Die Entwicklung meiner Jungs läuft auch äußerst parallel ab. Allerdings nicht in allen Bereichen. Meine große Sorge war ja der Schulbeginn, dies habt ihr ja doch erst nächstes Jahr, meine ich? Meine waren/ sind auch immer mit allem spät dran, das frustriert mich auch oft. Und doch sehe ich jetzt im Rückblick, dass in diesem 1. Schuljahr, also ziemlich genau nach dem 6. Geburtstag, ein RIESIGER Entwicklungsschub kam. Es ist wirklich enorm. Das Selbstbewusstsein, die Sprache, auch die Motorik bzw. Kraft, Geschicklichkeit, Sorgfalt, Durchhaltevermögen, Konzentration, ach, es fällt einfach auf. Sie sind auch so gewachsen in der Zeit, endlich mal! Also von daher glaube ich auch, dass bei deinen dieser Schub hin zur "Schulreife" eine Entlastung für alle sein wird.
Bei uns belastet mich momentan eher die Tatsache, dass immer noch einer tagsüber einnässt und nachts zwei Windeln tragen. Aber wir sind seit 1 Jahr beim Kinderurologen, sie "sind noch nicht soweit". Dieses Mantra ist es ja eben, man hört es eben seit Geburt ( oder vorher schon) täglich.... . Ich bin froh, dass meine Bande sich viel von den älteren Kindern meiner Schwester abgucken können. Jetzt in den Ferien sehen wir uns quasi täglich, waren auch zusammen im Urlaub. Ich bin allerdings unsicher, ob diese Orientierung an etwas älteren Kindern tatsächlich so wichtig ist. Aber ich kenne es jetzt nicht anders, so war das bei uns immer schon. Und guck mal, meine sind trotzdem so spät mit allem dran, dabei sind sie sogar relativ reif geboren wirden. Oder naja, sie waren zwar von der Woche her reif (35+0), aber dennoch waren sie nicht so fit wie man gedacht hätte. Oder wie ICH gedacht hätte. Hach ja. Das Thema ist so weitläufig und umfassend. Ich bin oft genervt, wenn hier nur gekämpft und geprügelt wird, mich stört diese Alltagskonkurrenz. Sie hat aber zum Glück nichts nit der Schule zu tun, das läuft quasi außer Konkurrenz. Aber wer zuerst an der Tür ist, aus dem Auto steigt, solche scheinbaren Belanglosigkeiten bestimmen den Alltag. Und von daher nervt mich der Mehrlingsalltag auch oft genug. Aber im Rückblick sehe ich ja, wieviel einfach alles mehr und mehr wird. Das ist jedenfalls meine Einstellung momentan. Aber ich habe auch gerade Ferien, da ist man ja sehr entspannt...


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 24.07.2015 10:52
@ ash: Es stimmt schon was Du sagst, egal welche Situation man hat, sie sie ist anstrengend wenn man einfach durch ist.

Ich zähle die Tage bis zu den Ferien.

Allerdings hat sich der Schub als Infekt herausgestellt. Im Winter hätte ich sofort daran gedacht aber bei der Hitze hatte ich das irgendwie nicht auf dem Radar.

Egal wie, jetzt kann es nur besser werden, hoffe ich ... zwinker

Liebe Grüße,
Murmel


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.15 10:54 von Murmel08.


  Werbung
  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 24.07.2015 13:52
Klippe, lieben Dank für Deine guttuenden Worte. Jetzt komme ich mir schon nicht mehr als so ein Exot vor. Im Bekanntenkreis ist es für viele einfach schwierig nachzuvollziehen was ich meine, da tut es sehr gut von Gleichgesinnten zu hören smile

Ich kann es selbst ja schwer erklären und ich will mich auch nicht beschweren, ich bin froh und dankbar über unsre drei. Aber es gibt einfach Zeiten da hätte ich sie gerne einfach nacheinander gehabt. Vielleicht würde ich mir leichter tun wenn schon ein Kind vorweg ist. Dann würde man zumindest ein gewisses Maß an Erfahrung und Gelassenheit mitbringen.

Jede Entwicklungsstufe bring seine Herausforderungen mit sich und entweder ich mach es gleich drei Mal "falsch" oder drei Mal "richtig".Viele meiner Bekannten sind beim zweiten aber vor allem beim dritten Kind einfach gelassener da sie vieles kennen (natürlich gibt es Ausnahmen). Das ist bei mir nicht so, hinterher bin ich auch schlauer und denke, warum warst Du nicht gelassener/hast Dir so einen Kopf gemacht und dabei so viel Kraft und Energie vergeudet.

Was das Einnässen zwei Deiner Jungs betrifft kann ich mit Dir fühlen. Eine Bekannte von mir hat 5 Kinder, 4 davon Jungs. Bei zweien hörte das nächtliche Einnässen erst mit 9 und 10 Jahren auf. Bei dem 3 war es im Vorschulalter. Sie war jedoch gelassener bei den zweien, da sie es schon kannte. Bei einer anderen Freundin (zwei Jungs) ebenfalls im Grundschulalter. Beim ersten hat sie sich viele Sorgen gemacht, beim zweiten war sie ziemlich entspannt als klar war das nichts Organisches ist. Also soviel zum Thema Gelassenheit zwinker

Jetzt hoffe ich, dass der von Dir angekündigte Sprung bald kommt. Genau diesen wie Du ihn beschreibst sehe ich bei viele Altersgenossen schon im Umfeld. Das Hauptproblem ist jedoch, dass ich derzeit so richtig runter bin. Die Ferien sind aber nicht mehr weit und ich hoffe, dass wir da alle bald wieder Kraft tanken können.

Genießt weiterhin Eure Ferien.

Liebe Grüße,
Murmel


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 27.07.2015 15:05
Meine fast vierjährigen Twins benehmen sich eher wie Ältere und jüngerer Bruder, auch von der Entwicklung her. beide sidn entwicklungsverzögert, allerdinsg einer eher an der normgrenze unten , dre andere ist auf dme Stand eines zweijährigen, wie du siehst ist das ein enormer Unterschied. Aber seit April wissen wir zumindest das wir froh sien müssen, über jeden entwicklungsschritt den er noch macht, da bei ihm ein gendefekt festgestellt wurde, dre für diese entwicklungsverzögerung verantwortlich ist. leider wissen wir nicht, ob er auf dem Stand eines Kleinkindes sien Leben bleiben wird, oder den geistigen Stand eines 12jährigen erreichen wird, oder sich doch noch weiter entwicklen wird, ebenso ob er jemals sprechen können wird. da können wir leider nur abwarten. Es ist wie es ist, freu dich über jeden Schritt. Die Schritte kommen ja bei euch, wenn keine Schritte kommen würden,. das wäre viel Schlimmer!! Wie die anderen Kinder sich entwicklen sollte dir egal sein, wer was wann konnte ist später sowieso nichtmehr von Belangzwinker Und im Kindergarten haben sie ja normalerweise Vorbilder denen sie nacheifern können.


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   chaoskeks
schrieb am 29.07.2015 00:01
Huhu,

ich war schon länger nicht mehr hier, aber schön zu lesen, daß es doch überall den mehr oder weniger gewohnten Gang geht.

Ich ersehne mir auch oft Entwicklungsschritte und siehe da sie kommen. Bei uns ist es gerade alles mögliche allein machen können. Anziehen, Versuche den Popo allein abzuwischen, sich selbst was aus dem Kühlschrank holen, Brot schmieren. Da erleichtert vieles. Dafür gibts dann imm Gegenzug selber Spiegeleier braten, ständiges abhauen, allein über die Strasse wollen, allein irgenwohin wollen. Entwicklung macht nicht immer alles leichter.

Blöd an der Mehrlingssituation finde ich vor allem das ständige neue Aushacken der Hackordnung. Kekseline ist das ein wenig raus, aber die Jungs sind sich immer wieder am prügeln, hänseln, ärgern, wer der Boss ist.

Aber ich sehe echt den weg nach vorn. Dafür das jetzt schon eine Woche Kitaschliesszeit ist und mir gerade die Ohren ganz schön klingeln, bin ich echt ziemlich entspannt.

Viele Grüße

Chaos mit den drei Keksen


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
avatar    tttxf
Status:
schrieb am 29.07.2015 21:16
Uff- ja da geht es mir auch so. Ich kann auch die Zwillingsmütter gar nicht verstehen, die sagen "Zwillinge sind sowas tolles" Sind sie gar nicht. Die einzelnen Kinder fürs sich sind natürlich liebenswert, aber dass sie gleichzeitig kommen mussten...ich hasse es mittlerweile, und dabei sind wir ja selber schuld. Ich bin immer wieder versucht, im Kiwu-Forum zu posten "lasst euch bloss keine 2 Embryos einsetzen!!!" - aber das wäre nicht fair (und wenn mir das damals jemand gesagt hätte, hätte ich vermutlich auch nicht geglaubt)

Was von Einlingsmüttern ja oft gesagt wird, ist, dass Mehrlinge ja miteinander spielen können, Einlinge müssen immer von den Erwachsenen bespaßt werden. Hier sieht es allerdings so aus, dass die negative Interaktion überwiegt. Sie sind eifersüchtig, nehmen sich gegenseitig das Spielzeug weg und hauen und beißen sich. Klar lachen sie auch miteinander, aber lange nicht so häufig. Zum Teil reagieren sie schon ganz empfindlich auf den anderen und brüllen nur, wenn der andere sie berührt...
Von daher hat man auch damit mehr Arbeit: nämlich dauernd zu überwachen. Mein Sohn hat trotzdem tolle Beißabdrücke auf den Wangen (rechts einen, links 2), weil die Tochter einfach einen Tick schneller ist.

Naja genug gejammert. Ich bin sehr froh, wenn das Babyjahr endlich vorbei ist (und dabei ist zumindest meine Tochter nicht mehr entwicklungsverzögert, sie hat schon toll aufgeholt, er ist auch nicht der Langsamte seiner "Vergleichsgruppe")
Lg
tttxf


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 30.07.2015 19:34
@ chaoskeks: ich freu mich sehr von Dir zu lesen. Ich dachte schon Du bist gar nicht mehr im Forum zwinker

Schön, dass es bei Euch gut geht und soweit alles rund läuft. Ich wünsch Euch das es so lange Zeit bleibt und Ihr dei Ferien genießen könnt.

@ all: Danke für Eure Beiträge! So langsam geht es mir wieder besser, es ist ein Licht am Ende des Tunnels Ich freu mich

Liebe Grüße,
Murmel


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Berenike
schrieb am 02.08.2015 16:52
Hi
mit einem hast du recht: da alle relativ gleich weit sind, hat man so wenig Zeit jeden einzelnen Entwicklungsschritt zu geniessen.
Alles auf einmal und nichts mit Muse, das ist leider so.
Erst viel später merkte ich, dass ich so wenig Zeit zum Geniessen hatte.. wenn ich mir heute die Fotos von meinen Süßen ansehe, als sie 2 oder 3 waren..

Jetzt werden sie auf einen Schlag flügge, das ist erst einmal ein Gefühl. Sie brauchen mich nicht mehr, höchstens als Wirtstier und Fahrgelegenheit.
Das wird sich hoffentlich wieder ändern, aber zur Zeit ist das ganz schön heftig für mich.
Trost? kann ich dir keinen geben.
Sie holen sich ihre Entwicklung, haben das große Glück, immer Gleichaltrige um sich zu haben, das ist für die Entwicklung der Kinder unbezahlbar.
Und für dich als Mama: geniesse es, stell dich nicht in den Wettbewerb mit anderen, und freue dich auf die kommenden Jahre smile


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   Schnuffschnuff
Status:
schrieb am 07.08.2015 12:15
Ihr sprecht mir aus der Seele. Mir gehts genauso. Ich liebe meine Jungs aber die Situation, dass beide gleichzeitig da sind macht mich fertig. Ich möchte wieder arbeiten gehen. Zu Hause ist nur noch Theater. Es ist so schwierig auf jeden einzelnen einzugehen. Sobald ich einen auf dem Arm habe schreit der andere. Spiele ich mit einem schreit der andere. So geht es den ganzen Tag. Ich bin langsam echt am Ende.


  Re: Habt Ihr auch so Tage wo ihr Eure Mehrlingssituation mehr als satt habt?
no avatar
   LouiseM
Status:
schrieb am 10.08.2015 07:32
Zitat
Schnuffschnuff
Ihr sprecht mir aus der Seele. Mir gehts genauso. Ich liebe meine Jungs aber die Situation, dass beide gleichzeitig da sind macht mich fertig. Ich möchte wieder arbeiten gehen. Zu Hause ist nur noch Theater. Es ist so schwierig auf jeden einzelnen einzugehen. Sobald ich einen auf dem Arm habe schreit der andere. Spiele ich mit einem schreit der andere. So geht es den ganzen Tag. Ich bin langsam echt am Ende.



Genau so geht es mir auch. Ich fühle mich einfach nur noch fertig. Ich kann bisher nichts schõnes an Zwillingen finden. Dauernd weint eins. Beide im Moment sehr anhänglich. Außer spazieren gehen, kann ich alleine nix machen. Klar der Große ist auch erst 2, 5...
Meine Freundinnen verstehen mich nicht, warum ich nicht mehr unternehm. Aber wie auch: die meisten Babykurse wie schwimmen usw gehen nicht mit Zwillingen. Neulich bin ich mit allen dreien auf nen Geburtstag. Nach 5 Minuten haben alle 3 geweint. Der Große hatte nen schlechten Tag und die Kleinen haben total gefremdelt. Also bin ich wieder nach Hause. Ich sehne mich immer nach Wochenende, dann ist mein Mann zu Hause und wir können auch was unternehmen. Mit unserem Großen war ich auch unter der Woche viel unterwegs. Das war schõn.

Aber wie tttxf schon geschrieben hat, wir sind ja selbst schuld. Rate aber Freunden oder Bekannten wirklich zum Single-Transfer.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020