Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten? neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?

  Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Sodalith
Status:
schrieb am 05.06.2015 07:53
Hi ihr,

wenn alles glatt geht gehöre ich am Dezember zu euch dazu.... genau genommen wird's wohl eher November sein....

nun sind wir natürlich schon am planen usw...

mein Mann ist der Meinung dass es auch ohne Kinderwagen geht, da sie eigentlich sobalds raus geht ins tragetuch sollen.

später dann schon nen Buggy, wobei da wo ich mit denen hin möchte brauch ich den für den normalen Alltag wahrscheinlich auch nicht, da ich neben den Feldern wohn und sobald die selber gehen können es auch wirklich machen sollen.

klappt das wirklich bei Winzlingen dass die nur im tragetuch sind? bei meiner Schwester war der kiwa tatsächlich überflüssig. sie weigerte sich überhaupt sich reinlegen zu lassen, da sie nur getragen wurde.

Wäre euch dankbar, ihr wisst einfach wie das bei Zwillingen ist,... bei mir in der Familie bin ich die erste und kann niemanden fragen, wenns um diese Fragen geht.

Danke


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Fiorenna
Status:
schrieb am 05.06.2015 08:52
Herzlichen Glückwunsch zur zwillingsschwangerschaft!

Ich habe nicht beide getragen, weil ich einfach keine vernünftige trageberatung in der Nähe gefunden habe... Von der wegen zwillingstrage habe ich erst viel später gehört, aber ob die wirklich gut ist für den Rücken von den Kindern weißt ich nicht.

Wir wohnen auf dem Dorf, knapp 1000 Einwohner. Meist haben wir sie in einem geländegängigen KiWa gefahren (Mountain Buggy urban Jungle), erst mit zwillingswanne, später mit den buggysitzen. (Wollen wir übrigens diesen Sommer verkaufen.)

Wenn ich mit ihnen alleine in die Stadt zu irgendwelchen Treffen bin, hatte ich (so ab 9 Monate) eine in der manduca, die andere in einem einlingswagen. (Dazu haben wir später noch ein buggyboard gekauft.)
Sie sind etwa mit einem Jahr frei gegangen, da das über Winter anfing, sind wir dann gegen Ende des Winters Schuhe kaufen gegangen und haben dann für draußen Rucksäcke mit Leinen von Little life gehabt ab da sind sie täglich im Dorf spazieren gegangen. Für Tagesausflüge haben wir letzten Sommer einen klappbaren bollerwagen gekauft.

Den großen KiWa haben wir immer benutzt, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch war, dass sie unterwegs schlafen würden. Wobei ich dazusagen muss, dass mein Mann zwar auch gerne getragen hätte, es aber gesundheitlich bei ihm nicht ging.

Es lässt sich mit Kindern nicht alles so planen. Es soll Kinder geben, die nicht gerne getragen werden möchten. Andere schreien dafür, sobald man sie in den Wagen legt. und es lässt sich auch nicht vorhersehen, wie es dir dann körperlich geht...

Alles Gute!


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   wundervollesleben
schrieb am 05.06.2015 11:27
Hallo liebe Sodalith,
zunächst wünsche ich dir alles Gute für die Schwangerschaft.

Also bei mir waren die Zwillinge die Geschwister eines 2 Jahre älteren Bruders. Von daher gab es da schon drei Kinder zu bewegen.

Und ich war sehr froh, dass ich den Kinderwagen hatte (ABC Zoom). Und zwar bis heute. Jetzt sind die Kinder schon zwei.

Einfach weil sie da einen Platz haben, in dem sie fest sind. Als sie klein waren, wurden sie hineingelegt und mein Vater fuhr mit ihnen anderthalb Stunden schlafend durch den Ort. Das war fantastische Zeit für mich.

Ich nutzte den Kinderwagen aber auch mit Adapter, um irgendwo einen Arzt zu besuchen mit Maxi Cosi. Beim Großen hatte ich die ganze Zeit darauf verzichtet und bekam große Rückenprobleme, als er älter und schwerer wurde. Nach kurzer Zeit Zwillinge zu tragen, wo sie beispielsweise 8 kg wiegen plus Maxi Cosi und das mal zwei.... da war ich sehr froh, dass ich mit dem Kinderwagen flexibel war.

Und als sie älter wurden, konnten sie laufen. Ja. Aber sie wollten es nicht immer. Und dann konnte ich einfach mal sagen: So. Jetzt ist Feierabend. Hinsetzen. Mitfahren. Schauen oder schlafen. Und gut ist.

Ich liebe es, Kinder zu tragen. Aber nicht immer und überall.

Noch heute gehe ich mit beiden mit dem Kinderwagen. Sie steigen mal aus, aber auch wieder ein. Besonders wenn sie krank sind.

Ich habe für den Zoom 200 Euro bezahlt bei Ebaykleinanzeigen. Inkl. Adaptern. Inkl. 2 Babyschalen und 2 Sportsitzen.

Er ist super klein zu verpacken.

Ich hätte nicht ohne sein wollen.

Beste Grüße von wundervollesleben


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   FloraViola
schrieb am 05.06.2015 13:01
Ich bin momentan noch schwanger mit den Zwillingen und habe mir ähnliche Gedanken gemacht.

Ich will auf jeden Fall tragen, aber ich werde bestimmt nicht ein neugeborenes Mäuschen auf dem Rücken tragen. Ich habe mit Tragetüchern noch keine Erfahrung und es scheint mir viel einfacher zu sein, vorne zu binden.
Da ich aber flexibel bleiben möchte, hab ich mir das so gedacht:
Wann immer es geht, kommt ein Baby ins Tuch und das andere in den Wagen. Wenn mein Mann da ist und wir gemeinsam spazieren gehen können wir dann gucken, was uns eher liegt: beide Eltern nehmen je ein Kind ins Tuch oder eben irgendwie anders.
Man weiß ja auch nicht, ob man immer tragen kann. Mein Mann hat sehr oft starke Nackenbeschwerden und da ist es vielleicht nicht das Richtige für ihn, mit schmerzenden Muskeln noch ein Baby/Kleinkind durch die Gegend zu schleppen. Ich selbst schwitze im Sommer stark und weiß noch nicht, ob ich das sooo angenehm finde, IMMER ein Baby umgeschnallt zu haben.
Wir haben uns den Bugaboo Donkey zugelegt, weil man den zu einem Einlingswagen zusammenschieben kann. Dann hab ich neben der Wanne noch eine Tasche und kann auch ohne größere Probleme mal eben schnell ein paar Dinge einkaufen ohne mit den engen Regalen Probleme zu bekommen und die Einkäufe kann ich wunderbar in die Tasche packen ohne einen Einkaufswagen zu benötigen.
Wenn es sich als Quatsch erweisen sollte mit dem Wagen oder mit den Tüchern, dann können wir sie immernoch verkaufen.

So ist der Plan, mal sehen, wie es kommt!


  Werbung
  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 05.06.2015 13:02
Zitat
Sodalith
Hi ihr,

wenn alles glatt geht gehöre ich am Dezember zu euch dazu.... genau genommen wird's wohl eher November sein....

nun sind wir natürlich schon am planen usw...

mein Mann ist der Meinung dass es auch ohne Kinderwagen geht, da sie eigentlich sobalds raus geht ins tragetuch sollen.
Tragetuch ist toll und eine Maus hatte ich oft drin. Aber mit 13 Wochen haben sie schon 6kg. Schaffte du es dann wirklich immer die 12kg zu tragen stundenlang, mehrmals am Tag? Bis sie stabil laufen,sind sie ja ca 15 Monate und wiegen dann 8-12kg?! Mein Rücken hätte das nicht ü erlebt. Und der riesen Nachteil: du kannst sie nach einem Spaziergang nicht einfach drin liegen und schlafen lassen,dabei sind diese Minuten alleine gold wert. Oder du kannst nicht einkaufen laufen, sonst schleppst du dich tot

später dann schon nen Buggy, wobei da wo ich mit denen hin möchte brauch ich den für den normalen Alltag wahrscheinlich auch nicht, da ich neben den Feldern wohn und sobald die selber gehen können es auch wirklich machen sollen.
mit ca 15 Monaten laufen sie kurze Strecken. Aber wollen sie das? Ich fürchte nicht,dass es ihnen Spaß macht,auf einem Feldweg ohne Aussicht auf einen Spielplatz zu laufen. Und bis beide längere Strecken in eine Richtung laufen,dauert es. Und dauert lang. Eins meiner Mädchen wollte lange getragen werden,wenn es längere Strecken waren

klappt das wirklich bei Winzlingen dass die nur im tragetuch sind? bei meiner Schwester war der kiwa tatsächlich überflüssig. sie weigerte sich überhaupt sich reinlegen zu lassen, da sie nur getragen wurde.

Wäre euch dankbar, ihr wisst einfach wie das bei Zwillingen ist,... bei mir in der Familie bin ich die erste und kann niemanden fragen, wenns um diese Fragen geht.

Danke



  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Lina3
schrieb am 05.06.2015 15:33
Ich bezweifle, dass wir es ohne Kinderwagen geschafft hätten. Ich hatte noch ein größeres Kind, dass zwar "schon" 3 Jahre alt war, aber auch bei längeren Strecken gerne noch gefahren wurde, einfach weil er müde war oder keine Lust mehr hatte. Dann die Zwillinge dazu - wie soll das gehen.

Zudem bin ich - wie wahrscheinlich viele - rückengeschädigt. Die Zwillings-SS hat nicht dazu beigetragen, das zu verbessern. Dazu kommt, dass man sich mit den Kindern sowieso ständig bückt, viel trägt und auch viel Zeit auf dem Boden verbringt -. alles nicht unbedingt toll für den Rücken. Und dann noch dauerhaft ständig 1, vielleicht auch 2 Kinder tragen?

Es ist auch leichter, die Kinder eben in den Wagen zu legen als sich 2 Kinder umzubingen. Viele Dinge lassen sich auch mit umgebundenem Kind nicht so gut erledigen.

Wir hatten einen Urban Jungle, der paßt durch jede Normtür. Einkaufen, spazierengehen, Gelände, Strand - alles kein Problem mit dem Wagen.

Natürlich spricht nichts dagegen, immer mal wieder ein Kind ins Tuch oder die Tragehilfe zu nehmen. Oder dass jeder 1 Kind trägt. Aber ein Kinderwagen verleiht da doch viel mehr Freiheit, einfach weil man sich bewegen kann oder eben auch mal jemand anderem den Wagen in die Hand drücken kann, damit dieser mit den Kindern spazieren fährt.

Gelaufen sind meine Kinder spät, beide erst mit knapp 18 Monaten. Und da sind sie nicht mehr so leicht. Und wenn sie laufen können heißt das noch lange nicht, dass sie a) immer laufen wollen b) lange laufen können c) lange laufen wollen d) bei einem bleiben, wenn sie laufen. Da ist es oft einfach gut, den Wagen dabei zu haben, damit sich ein oder beide Kinder hineinsetzen können weil sie a) müde sind b) keine Lust mehr haben c) überhaupt nicht hören und ständig weglaufen und man nicht 2 Kinder in 2 Richtigungen verfolgen kann - dann ist es einfacher, man setzt beide in den Wagen - auch mal als disziplinarische Maßnahme. Und man geht ja nicht nur in den Feldern spazieren. Geh mal mit 2 gerade laufenden Kleinkindern,die in verschiedene Richtungen rennen, null hören alleine einkaufen. Das Problem fängt dann meistens schon am Auto an.

Ich würde es nicht empfehlen, sondern lieber in einen leichten, gut lenkbaren und stabilen Kinderwagen investieren und Tragehilfen als nettes Add-on dazunehmen.

LG


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   ash557
Status:
schrieb am 05.06.2015 16:50
Hallo, ich muss da Lina3 zustimmen.
Ich habe meine zwar auch immer wieder getragen und auch gerne, aber 2 auf einmal ist viel. Ich habe immer nur 1 Kind getragen, aber so ab 8 Kilo finde ich wird das Gewicht schon deutlich spuerbar und laengere Spaziergaenge anstrengend und unangenehm. Bei Kindern traegst du ganz schnell 15kg, das ist exht viel. Auch ist man deutlich unbeweglicher mit Kind vorne/hinten. I wuerde da nicht einkaufen mit wollen und den einkauf schleppen. Da kriegst ne Packung Keckse fuer den Heimweg mit.
Meine Kinder sind mit 10 und 14 Monaten gelaufen und die ersten Spaziergaenge waren grausam. Da kommst nirgens an. Ein Blatt, ein Grashalm .... fuer alles wird angehalten und mittndrin haben sie keine Lust mehr... und dann. Das die Kinder laufen sollen wenn sie koennen ist eine Wunschvorstellung von der du dich verabschieden solltest. Entweder laufen sie, weil sie es wollen oder eben nicht. Da kannst du an jeder Ecke der Skala sein. Es gibt auch Kinder sie laufen spaet. Bis 22 Monate ist normal, da sind die kleinen deutlich ueber 80cm und 10kg (meist). Man moechte sich ja auch nicht auf Dauer abhaengig machen, so dass man immer zu 2t losmuss. Was wenn die Begleitugn nicht mptragen moechte/kann? Immer zu Hause bleiben?

Ich wuerde auch in einen guten Allroundkinderwagen investieren, wir hatten den TFk Twinner Twist. Da kommt man auch ueberall durch und wenn man ueber die Schlafzeit der Kleinen unterwegs ist, koennen sie dort auch alle Schlafchen bis zum langen Mittagsschlaf machen. Das kann einen auch Planungsmaessig viel Freiheit geben. Wenn die Kids erstmal ab 1 regelaessig Mittagsschlaf machen, muss man sich sonst naemlich immer in Bettnaehe befinden, denn 2 Stunden willst du dann bestimmt nicht mit 2 Kindern rumlaufen.


Tragetuch als add on ist aber super und mache ich diesmal auch wieder!

Lg ash557


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   herbstlaus
Status:
schrieb am 05.06.2015 20:09
Meine Zwerge sind jetzt 10 Monate und ich hab sie nie getragen. Lag einfach daran, dass ich das total unpraktisch fand, da ich, wenn ich einen umgeschnallt hatte, den anderen nicht mehr hochnehmen konnte. Naja war einfach nichts für mich. Ausserdem sind sie schnell schwer geworden, sie wiegen jetzt ca 10 Kilo. Man muss sowieso soviel schleppen und sich ständig bücken.
Wir haben den Tkf Twinner Twist, der ist nur 75 cm breit und ich bin bis jetzt durch jede Tür und jede Kasse gekommen, hab mittlerweile die Sportsitze drauf, noch in der Liegeposition da sie noch nicht sitzen können, aber nach dem Spaziergang schlafen sie da manchmal auch noch drin. Leider ist er sehr schwer und blöd anzufassen, wenn man ihn ins Auto heben will. Da fehlt irgendwie noch ein Griff... und wenn er im Kofferraum ist passt fast nichts anderes mehr rein (Mercedes Kombi).

Wünsche dir alles Gute für die weitere Schwangerschaft!!


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   renia
schrieb am 05.06.2015 20:43
Ich habe meinen TFK nahezu unbenutzt nach 2 Jahren wieder aussortiert.
Ich habe meine Zwillinge lange getragen, später fuhren sie Buggy bzw. im Fahrradanhänger als Buggyersatz.
Also: Ja, es geht grundsätzlich.
Für mich war es auch einfach wunderbar, dass sich ein Kind auf dem Rücken anschmiegen konnte (im einfachen Rucksack ab Geburt möglich) und ich die Hände frei für das 2. Kind hatte.
Für das Geschwisterkind (Einling, 23 Monate jünger) hab ich dann auch gar keinen Kiwa gekauft...

Ev. magst Du Dich bei Infos zu dem Thema mal im stillen-und-tragen-Forum
umschauen? Dort gibt es einige tragende Zwillingsmütter.


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Sodalith
Status:
schrieb am 06.06.2015 08:39
Herzlichen dank euch allen.

Bzgl trageberatung hab ich ganz in der Nähe was gefunden was auch bezahlbar ist. Werden wir wohl dann für September planen.

Die Punkte pro kiwa sind sehr überzeugend, werd mich mal durch das andere Forum stöbern.

Ihr seid echt super!


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 06.06.2015 14:37
Hallo,
hatte keine Tragen, selbst schon Rückenprobleme und der Große wollte das schon nicht. Also kann ich hier nicht viel beisteuern.

Unseren Zwillingswagen fand ich klasse. Da konnte ich auch mal meinem Mann oder der Oma (die bestimmt nciht getragen hätte) die Kinder in den Wagen legen und konnte in der Zeit,in der die spaziren gingen, Haushalt machen oder auch einfach mal durchschnaufen.

Was ich ganz oft gemacht habe: Kinder in den Wagen, eine Runde laufen und wenn sie dann eingeschlafen waren, auf die Terrasse und schön weiterschlafen lassen .

Gelaufen sind meine mit einem Jahr. Leider nie in dieselbe Richtung. Wir wären nie irgendwo angekommen. grins


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   renia
schrieb am 06.06.2015 21:18
Zitat
Sodalith


Bzgl trageberatung hab ich ganz in der Nähe was gefunden was auch bezahlbar ist. Werden wir wohl dann für September planen.

Die Punkte pro kiwa sind sehr überzeugend, werd mich mal durch das andere Forum stöbern.

!

Wenn Du tragen möchtest, ist eine Beratung in der Schwangerschaft sicher eine gute Idee!
Im SuT findest Du unter "Tandem" viele Threads mit vielen Varianten, vorne-hinten (ich fand zb Luemas Kombination sehr praktisch und bequem!) ist sicher die häufigste Variante, manche Frauen tragen aber gerne hinten-seitlich oder seitlich-seitlich mit 2 Slings.
Wenn Du im Trageforum Fragen stellst, antworten Dir nette und kompetente Trageberaterinnen.


Die Zwillingstragezeit war für mich wunderschön... nun sind sie schon drei, flitzen mit den Rädchen durch die Gegend und werden dieses Jahr zum 2. Mal große Geschwister.


  Re: Ohne Kinderwagen?
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 06.06.2015 22:41
Noch ne Alternative zum KiWa, ein guten (!) Fahrradanhänger mit Hängematten. Sofern ihr auch so gerne mit dem Rad unterwegs seit.

Ich hab durch die ss schon rückenprobleme bekommen, haben aber auch getragen, aber nur eins oder eben mein Mann das zweite dann.
Aber ab 8 kg ist das schon ne Sache.

Wir haben täglich den KiWa genutzt, seit dem Anhänger gekauft vor einem Jahr nutzten wir nur noch Buggy und der tfk ist verkauft.
Du darfst nicht vergessen selbst wenn die Zwillinge mit 12 Monaten laufen können, sie werden ziemlich selten genau dahin laufen wollen wo du hin willst, und dann noch eins nach Links eins nach rechts. Dann kommt mit24 Monaten die trotzphase, da wird sich gerne auf den Boden geworfen. Da kommt man manchmal nicht vom Parkplatz zur Krippe ohne das man schauen muss wie man klar kommt zu Fuß Ich wars nicht


  Re: Ohne Kinderwagen?
no avatar
   renia
schrieb am 06.06.2015 23:14
Ich finde sodaliths Vorstellung vom frühen Selberlaufen tatsächlich nicht so unrealistisch.

Die Frage ist halt, welche Wege man im Alltag bewältigen muss.
Meine Kinder gehen zB. erst seit dem 3. Geburtstag in den Kindergarten, Krippenwege mit müden Kindern gab es keine.
Sie sind auch meine ersten beiden Kinder: Abholen/Bringen vom Geschwisterkind, etc. war also auch nicht nötig.
Geschäfte für Lebensmittel sind eh nicht fußläufig erreichbar, ich muss mich dafür also sowieso ins Auto setzen. Gleiches galt für Rückbildung/Pekip/Spielgruppe, da brauchte ich das Auto so oder so.
Aber meine Hunde sind gerne draussen, aber hier war die Lösung einfach: Statt langer Spaziergänge bin ich mit den Laufanfängern einfach in den Wald, der beginnt mehr oder weniger am Ende der Straße. Die beiden sind dann herumgewuselt und haben weiter Laufen geübt, meine Hunde haben in der Zeit dann eben Dummys gesucht, etc.
Spielplatz ist auch wirklich ums Eck.

Also ja: Seit meine Kinder laufen können, laufen sie. Nur für Ausflüge, besondere Termine oder Erledigungen war dann halt der Fahrradanhänger dabei, einfach auch als Lastenesel.
Ich lese hier häufig: Mit Zwillingen braucht man den Buggy viel länger als bei Einlingen. Ich kann das also so nicht bestätigen zwinker.
Das ist natürlich keine Wertung (!), Buggyfahren ist ja nicht negatives. Zu uns hat es einfach nicht gepasst und war auch gut umsetzbar.
Ich denke, jede Familie findet ihren eigenen, richtigen Weg.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.15 23:52 von renia.


  Re: Ohne Kinderwagen?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 07.06.2015 10:27
Sorry, aber ich sehe deine Ansichten als Einzelfall an. Du kannst deine Wohn- und Lebenssituation nicht auf die Allgemeinheit übertragen.

Wir wohnen hier so, dass ich täglich mit dem Kinderwagen unterwegs war. Einkaufen, spazierengehen, auf dem Spielplatz. Ich bin gerne gelaufen und für mich war das auch eine Gelegenheit, mal unter Leute zu kommen und mich zu bewegen. Und wir haben alle Geschäfte für den täglichen Bedarf in fußläufiger Nähe.

Fahrradanhänger wäre für uns keine Option für den täglichen Gebrauch gewesen, obwohl wir einen hatten. Ich finde die Anhänger deutlich unkomfortabler zu schieben als einen guten Kinderwagen. Sind eben Fahrradanhänger, wie der Name schon sagt. Außerdem haben die keine verstellbare Rückenlehne und sind auch viel schlechter zu lenken. Wir sind auch durchaus mit den Kindern in die Stadt und waren dort zu Fuß unterwegs. Und als die Zwillinge gelaufen sind, war das oft zu unsicher oder zu gefährlich, weil wir hier eben nicht auf dem platten Land wohnen, sondern durchaus Verkehr und Straßen haben.

Kinderwagen heißt bei mir nicht nur Kinderwagen im Babyalter, sondern eben auch Buggy, wobei wir nie einen Buggy genutzt haben, sondern den Kinderwagen umgebaut haben, weil der Wagen einfach hochkomfortabel zu schieben war. Oft liefen die Kinder nebenher und haben sich dann am Wagen festgehalten, hatten aber auch die Möglichkeit, sich auszuruhen im Wagen.

Wir haben den Wagen übrigens verkauft, als die Kinder ca. 3 waren, weil sie dann laufen wollten. Aber vorher haben wir ihn oft und gerne benutzt.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020