Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 13.02.2015 19:34
Hallo zusammen,

wir sind von TwinLife, einem Sozialforschungsinstitut, angeschrieben und auch bereits besucht worden. Es geht um eine Deutschlandweite Zwillingsstudie zur Entwicklung unterschiedlicher Lebenschancen bei Zwillingen.

Sie interesieren sich für unsere beiden Mädchen. Ich bin etwas skeptisch da wir ja gar keine Zwillinge haben und ich denke die Entwicklung unter Drillingen ist sicherlich eine andere wie unter Zwillingen. Sie sagen das sei egal, es geht nur um die Mädchen bzw. der Junge wird wie ein Geschwisterkind gewertet (diese fließen auch in die Studie mit ein wenn vorhanden).

Für mich klingt das nicht sehr repräsentativ. Aber vielleicht denke ich da auch zu engstirnig. Jedenfalls wollte ich mal hören ob von Euch auch jemand ausgesucht wurde und was Euer Eindruck ist? Oder vielleicht hat der eine oder andere ja sogar schon Erfahrung damit gemacht.

Auch würde mich Eure Einschätzung bezüglich unserer Drillingssituation in einer Zwillingsstudie interessieren.

Ich bin noch unschlüssig ob wir da mitmachen sollen. Die Studie geht über mehrere Jahre.

Danke schon mal und liebe Grüße,
Murmel


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.15 19:36 von Murmel08.


  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   silva_0210
Status:
schrieb am 14.02.2015 23:51
Hallo,
prinzipiell finde ich solche Geschichten okay, wenn man es mag. Was ich in eurem Fall etwas schwierig finde, ist, dass es keine Zwillinge, sondern Drillinge sind.
Das ist ja vermutlich nochmal eine ganz andere Situation als Zwillinge und noch ein Geschwisterkind. Die Kinder sind nun mal alle gleich alt und haben sicher auch ein anderes "Sozialverhalten" untereinander.
Aber wenn dieses Unternehmen meint, dass das egal sei?!
Wie seriös erschien dir denn der/die Mitarbeiter?
Ich hätte irgendwie ein schlechtes Gefühl dabei, meine Kinder einer solchen Geschichte zu unterziehen, vorallem weil sie vielleicht in 5 oder 8 Jahren vielleicht einfach gar keine Lust mehr haben, da mitzumachen.

Ist es denn möglich, die Mitarbeit einfach abzubrechen oder verpflichtet ihr euch für die nächsten Jahrzehnte, da mitzumachen?

Lieben Gruß, silva


  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 15.02.2015 17:04
Hallo,
wir wurden ein Mal angeschrieben wegen einer Zwillingsstudie. Das war ganz am Anfang. Und da kämpften wir "so ein bischen ums Überleben" und ich hab uns alles vom Hals gehalten, was noch irgendwie dazu kam. So auch diese Studie...

Auf einer Fortbildung hab ich mal eine Mama kennengelernt, deren Zwillingsjungs sehr früh geboren wurden. Sie war in einer Studie für Frühgeborene. DAs hatte den Vorteil,dass ihre Jungs auch immer eingehend begutachtet wurden. Das war für sie eine prima Ergänzung zur Einschätzung des Kinderarztes. In dem Fall hätte ich vielleicht auch mitgemacht.

Und ich denke auch, dass Drillinge nicht mit Zwillingen+Geschwiserkind vergleichbar sind. Aber wenn die meinen?? Und ihr Lust drauf habt? Warum nicht.


  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 16.02.2015 13:53
Mir persönlich wäre das auch zu viel. Gleichzeitig denke ich, so wie Drillinge nicht mit Zwillingen zu vergleichen sind oder schwieriger zu vergleichen sind, so sind auch Zwillinge mit größeren oder kleineren Geschwistern oder ohne weitere Geschwister schwierig zu vergleichen...


  Werbung
  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 17.02.2015 09:47
Sorry doppelt!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.15 12:57 von Murmel08.


  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 17.02.2015 09:48
Vielen Dank für Eure Antworten.

Wir werden es nicht machen, weil wir einfach denken Drillinge haben nichts mit Zwillingen und Geschwisterkind gemeinsam. Die Dynamik ist letztlich doch eine andere und auch die Beziehung zueinander. Selbst wenn der andere nur 9 Monate älter oder jünger ist. Er bleibt der "ältere/"jüngere" in der Konstelation und hat damit eine klare Position.

Liebe Grüße,
Murmel


  Re: Zwillingsstudie - was meint Ihr dazu?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 20.02.2015 14:40
Hallo Murmel,

ich habe mir die Homepage mal angeschaut und es sieht eigentlich alles sehr kompetent und gut durchdacht aus. Allerdings wundere ich mich auch etwas, dass sie Drillinge nicht ausschließen, denn andere Faktoren (wie z. B. unterschiedliche Geschlechter der Zwillinge) werden auch von vornherein ausgeschlossen. Es ist ja nicht nur das Verhältnis der Kinder untereinander, dass möglicherweise besonders ist, sondern auch Drillingseltern stehen vor anderen Herausforderungen. Vermutlich würden diese besonderen Bedingungen aber in die Auswertung einfließen.

Danke, dass du mich auf die Studie aufmerksam gemacht hast. Ich bin gespannt, was dabei herauskommen wird, auch wenn die ersten Ergebnisse wohl noch lange auf sich warten lassen werden.

LG Jane




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021