Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  wie beiden gerecht werden
no avatar
   Luna86
schrieb am 10.12.2014 19:09
Hallo

Ich hab mal ne Frage und zwar hab ich Zwillinge die jetzt 18 Monate sind. Sie kamen leider bereits in der 30ssw auf die Welt und das erste Jahr war mit viel arztterminen und krankenhausaufhalten verbunden.
Irgendwie hab ich immer noch das gefühl, das ich noch nicht die richtige Liebe zu den Kindern zu lassen kann. Aber ich weiß nicht warum. Ich könnte jetzt auch irgendwie nie so richtig mit beiden kuscheln oder nur selten und jetzt wenn ich mit einen was machen will wie Buch anschauen kommt es andere auch und dann geht das gestreite untereinander an und ich weiß nicht was ich machen soll.

Kennt ihr so was bzw könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben?

Vg


  Re: wie beiden gerecht werden
no avatar
   herbstlaus
Status:
schrieb am 11.12.2014 08:18
Uff, da hattet ihr ja einen schweren Start. Da ist man ja erstmal nur "Versorger", ich hatte die ersten Wochen auch das Gefühl, dass ich nur funktionieren muss (obwohl meine reif geboren sind). Es ist einfach eine Riesenumstellung und bei mir mussten die Gefühle auch erstmal wachsen. Die ersten Wochen waren echt wirr. Ich find das aber auch nicht schlimm.

Und wenn ihr zu dritt ein Buch anschaut, streiten sie dann auch? Meine sind ja erste 4 Monate, aber wir kuscheln tagsüber viel und wenn mein Mann abends nach Hause kommt, nimmt jeder mal einen. Das ist eigentlich schön entspannt mit unseren.

Ansonsten kann ich da nicht mitreden.
Wünsche dir alles Gute mit deinen Zwergen!


  Re: wie beiden gerecht werden
no avatar
   2tes wunder
schrieb am 11.12.2014 08:34
Naja das mit den beiden gerecht werden wird nie funktionieren, davon musst du dich lösen. Sie sind immer neidisch auf den anderen das ist bei Zwillingen und Geschwisterkindern so. Jedenfalls bei uns, jeder will mit Mama was machen vor allem wenn schon ein anderer da ist. smile

Wir haben immer zusammen angeschaut, wir hatten und haben immer eine Decke auf dem Fußboden und da habe ich mich raufgesetzt einen links und einen rechts auf das Bein. Das hat gut funktioniert. Haben sie sich gestritten habe ich ganz klar gesagt wir schauen alle zusammen oder garnicht. Haben sie dann nicht aufgehört bin ich aufgestanden und es war Schluss mit anschauen.

Tja und das mit der Liebe ist vielleicht auch irgendwie entstanden mit der Angst das noch etwas mit den Kinder passieren könnte. Mir ging es jedenfalls so, ich habe nichts vor der Geburt gekauft weil ich immer Angst hatte das einem etwas passiert und ich dann Heim komme und für beide Sachen da stehen. Diese Angst hat mich auch die ganze Schwangerschaft davon abgehalten ein Verhältnis oder Freude zu den Zwillingen aufzubauen. Das war beim Großen ganz anders da war so viel Vorfreude. Könnte mir vorstellen das es dir vielleicht ähnlich ging da sie ja so früh geboren sind. Die Liebe ist ganz sicher da aber der Streß lässt sie uns selbst nicht erkennen.

Ich denke die nächste Zeit wird schwer werden da sie sich beide behaupten wollen, da hilft nur durchhalten. Du bist nicht allein. Fühl dich gedrückt.


  Re: wie beiden gerecht werden
no avatar
   cute
Status:
schrieb am 11.12.2014 22:23
Also euer Start war sicher kein Zuckerschlecken (auch meine sind reif geboren, von daher ist die Ausgangsposition eine ganz andere) aber dann noch so viel Sorge ect bei so kleinen Würmchen ist schon noch ein Happen schwieriger.

Was das angeht beiden gerecht zu werden, ich sitze auch und schaue mit beiden ein Buch an, ansich kann man doch fast alles mit beiden machen, ich kuschel mal mit einem dann mit dem anderen, wir albern rum, mal zusammen mal mit jedem einzeln. Und wenn mein Mann auch da ist dann nimmt jeder mal ein Kind ganz für sich, und jedes Kind hat individuell Mama und Papa mal ganz allein. Ich denke es wird nie so sein KÖNNEN wie mit einem Einzelkind, geht ja auch gar nicht, deswegen mach dich deswegen nicht so verrückt. Und die beiden kennen es von Anfang an genau so wie es ist, sie sind immer zu Zweit.

Schwieriger finde ich deine Situation der Gefühle für beide, ich bin da kein Profi, aber vielleicht wäre da Professionelle Hilfe für dich ganz gut. Du musst das ganze erlebte erstmal verarbeiten damit du dich für deine Kinder komplett öffnen kannst (das war mein erster Gedanke als ich deine Zeilen gelesen habe) Das ist auch nicht böse gemeint, es tut mir nur etwas leid das du da solche Schwierigkeiten hast. Denn Liebe ist das wichtigste was du deinen Kindern geben kannst und musst um ihnen beiden das zu geben was sie brauchen (man könnte auch sagen um ihnen gerecht zu werden).

Ich wünsche dir von Herzen alles alles Gute für dich und deine Familie


  Werbung
  Re: wie beiden gerecht werden
no avatar
   Eri77
schrieb am 12.12.2014 12:30
Huhu,
bei uns ist es dasselbe traurig.
Wenn mir einer ein Buch bringt und dann der andere mitgucken will, ist die Hölle los. Leider!
Irgendwie streiten sie bei mir mehr wegen solcher Dinge, als z.B bei Oma. Ich denke, sie buhlen eben um Mama....aber ich denke, das ist eine Phase. Ich sage dann immer : BEIDE Kinder können lesen! Manchmal klappt es.....oft genug nicht. Ich lese oft auch 2 Bücher parallel zwinker.

Lg
Eri


  Re: wie beiden gerecht werden
avatar    Klippe
schrieb am 13.12.2014 17:56
Hast du vielleicht mal die Möglichkeit, ein Kind auszulagern? Das ist hier bei uns immer schwer zu organisieren, aber ich genieße es sehr, mal nur was mit 1 Kind zu machen. Leider gelingt das nur selten... .
Grundsätzlich ist bei uns immer dann "liebevolle Kuschelstunde", wenn die Lausebande mal 3 min still ist und ruhig liegt/sitzt ( kuscheln morgens im Bett am Wochenende, beim Vorlesen, vorm Kaminofen, beim Schwimmen - okay, meine sind jetzt zu groß zum Kuscheln beim Schwimmen, aber früher...-, ).
Ich habe schonmal Beiträge von dir gelesen, da ging es ja auch um deine Sorge, die Bindung an die Kinder könnte nicht ausreichend sein. Das ist für fremde Forumsteilnehmer von außen ja schwer zu beurteilen. Ich persönlich laufe weder jetzt noch früher mit dem Gefühl riesengroßer Mutterliebe herum. Das hatte ich ehrlich gesagt eigentlich aber vom Muttersein erwartet und bin da auch manchmal ein bisschen enttäuscht. Aber andererseits weiß ich mich und meine Jungs sicher gebunden, das ist alles gut und richtig so, wie es ist, da gibt es keinen Moment des Zweifelns. Ob es mit einem Einling anders gewesen wäre? Ich vermute, ja. Leider hat sich nie eine Nr. 4 eingestellt, ich hätte das gerne überprüft, ob z. B. durch nat. Geburt, Stillen und nur 1 Säugling die Emotionen nochmal anders sind.
Denkst du denn wirklich, es ist etwas "falsch" bei euch?


  Re: wie beiden gerecht werden
no avatar
   Luna86
schrieb am 16.12.2014 11:50
Hallo

Danke für die antworten, aber meine kleinen "monster" waren krank mit bindehautentzündung usw und ich hattekaum Zeit zum durch schnaufen...

Wir schauen auch zu dritt aber die streiten nur ständig welche Seite angeschaut wir usw. Irgendwie klappt das gar nicht harmonisch. Hoff das ändert sich noch.
Wir sind auch viel am Boden am Teppich oder ich hab auch eine luftmatratze aufgeblasen wo wir alle drauf passen. Sie schreien und streiten momentan beide sehr viel und wenn ich mein Sohn mal nehme dreht sie durch und will unbedingt auch her.
Ich glaub schon das es ihnen gut geht und sie an mir hängen aber ich kämpf eben mit den Gefühlen zu den beiden.
Ich weiß nicht wie ich das anders oder besser erklären soll.
Ich hab jedenfalls eine Mutter Kind kur für nächstes Jahr beantragt und hoff das tut mir gut




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021