Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Schnuppe 1979
Status:
schrieb am 19.11.2014 13:20
Hallo liebe Erfahrene,

ich bin momentan in der 29+0 ssw und habe keine großen Probleme, die Schwangerschaft verläuft seither traumhaft.
Allerdings spielt mein Kopf verrückt. Kann man es mit Zwillingen alleine schaffen? Was wenn ich versage, oder den Kindern nicht zurecht werde.
Mein äusseres Umfeld macht mich auch verrückt, egal mit wem ich spreche. Es wird nicht einfach, oje gleich zwei, ich bin mit einem schon am Ende etc. das sind Sprüche die ich natürlich abschütteln möchte aber je weiter die Schwangerschaft umso mehr bekomme ich Panik!

Ich weiß es kann mir niemand sagen alles wird gut, aber vielleicht gibt es positive Beispiele die mich wieder Kraft schöpfen lassen.

Grüße


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 19.11.2014 13:29
Klar schaffst du das! Die meisten, die da Panik machen, haben nur ein Einlinge und keinerlei Erfahrung mit Zwillingen. Und warum allein? Du hast doch einen Mann oder bist du Alleinerziehend? Nimm deinen Mann mit ins Boot, wenn er dir nachts hilft und am Wochenende, ist schon vieles viel einfacher.

Es bringt jetzt auch gar nichts, Panik zu schieben. Du kommst sowieso nicht mehr aus, eins im Krankenhaus zu lassen ist auch keine Option und vielleicht bekommst du ja ganz liebe, pflegeleichte Kinder.

Mit meinem Mann zusammen habe ich es geschafft (guck mal, wie alt meine Kinder sind) und wir hatten sogar noch einen Dreijährigen dabei. Es gibt hier ganz viele Zwillingsmütter, die das schaffen. Kopf hoch! Und: Entspann dich! Es kommt so, wie es kommt.

LG


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   herbstlaus
Status:
schrieb am 19.11.2014 15:28
Ich würd mich da nicht verrückt machen lassen. Dieses "Oh gleich zwei" sagt man halt so weil es eben nicht alltäglich ist.
Sieh es doch mal so: Du hast zwar eine stressige Anfangszeit, aber wenn sie älter werden, spielen sie (hoffentlich) miteinander und wenn du kein weiteres Kind möchtest, bist du durch damit! Ausserdem verbindet die Kinder das Zwilling-sein ein ganzes Leben. Diese Vorstellung finde ich total toll!

Versuch doch entpannt zu bleiben, wie Lina schon sagt, du kannst es sowieso nicht ändern und wer sagt, dass es mit einem einzelnen Kind soviel einfacher ist.

Meine sind jetzt 3,5 Monate alt und es ist momentan einfach nur toll!! (Sie essen gleichzeitig und schlafen ganz gut und sind alles in allem meistens gut gelaunt) Ich möchte mein Doppelpack nicht missen!

Du packst das ! Alles Gute!


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Schnuppe 1979
Status:
schrieb am 19.11.2014 15:37
Lieben Dank, die Beiträge öffnen mir wieder den Horizont.
Ich liebe meine Kinder jetzt schon und ich möchte Sie auch nicht missen.
Ich habe einen ganz lieben Mann der mich unterstützt, uns fehlen nur die Omas, Tanten und Onkels... Alle zu weit weg! Und das macht Angst.


Aber ihr habt Recht, es kommt wie es kommt, und wir werden das schaffen.

Danke! Ich bin wirklich sehr dankbar vorher sah die Welt so trübe aus jetzt lächel ich wieder und halte meinen Mega Bauch der gerade sehr aktiv ist schwanger


  Werbung
  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   sommersonne1976
schrieb am 19.11.2014 15:46
Hallo du,
kann deine Ängste und Bedenken sehr gut verstehen.

Unsere Zwillingsjungs sind jetzt 8 Monate und meine Tochter 3,5 Jahre.
Zu Beginn und während der Schwangerschaft war das für mich wirklich ein Schock und so richtig freuen konnte ich mich nicht.
Ich habe mir alles in Hürden und Etappen eingeteillt und mich dann jeweils gefreut.

1. Hürde: Bis zur 12. Woche -> problemlos geschafft - du doch auch schon
2. Hürde: Bis zur 24. Woche --> ab dann sind sie lebensfähig - hast du auch schon lange geschafft
3. Hürde: Bis zur 32. Woche --> dann konnte ich in meiner Wunschklinik nur 30 km entfernt entbinden
4. Hürde: 36. Woche, damit es keine Frühchen sind --> geschafft, hatte bei 36+3 einen Blasensprung.

Kids waren 3250g und 2750g schwer.
Nach 4 Tagen durften wir nach Hause.

Schlimm fand ich die 4 Tage im KH, darüber schreibe ich besser nichts.
Daheim ging es stetig bergauf.

Wichtig:
- Baue dir ein Netzwerk auf (Freunde, Familie), die du im Notfall bzw. bei Bedarf einspannen kannst.
- Du musst lernen, Dinge liegen zu sehen!! Das war für mich sehr schwer, dass im Haushalt auch mal einiges einfach nicht oder später gemacht wurde....
- Wenn es der Mama gut geht, dann geht es den Kids auch gut!!
Das war bei uns schon immer so.
Mein Mann und ich hatten die Vereinbarung, jeder von uns hat jeden Tag 1 Std. Kinderfrei.
Am Anfang war ich in dieser Zeit in Ruhe baden oder spazieren oder mit Freundinnen einen Kaffee trinken.
Außerdem hat jeder von uns einen Tag in der Woche ab mittags bis abends kinderfrei.
Meist gehe ich dann für 6 Std. in ein schönes Saunacenter und lasse mich verwöhnen.

Könnte noch endlos schreiben.
Wenn du Fragen hast, gerne per PN.
Will dich nur gerade sehr ermutigen.

Ach ja, Kurzversion zum aktuellen Stand bei uns:
Ich arbeite seit 4 Monaten wieder (3x pro Woche für je 8-9 Std.). Mein Mann ebenfalls 2-3x pro Woche (hat 14 Mon. Elternzeit).
Tagesablauf:
Kids werden etwa zwischen 7.45 - 8.30 Uhr alle 3 nacheinander wach, Mittagsschlaf 13.30 - 16 Uhr für die Zwillis, abends ab 19.30 Uhr sind alle 3 Kids in der Kiste.
Alles läuft wie am Schnürchen, wenn mal gerade keiner krank ist smile

Kopf hoch
Grüße
Somersonne


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   ZwilliMama2014
Status:
schrieb am 19.11.2014 20:11
Huhu

Meine Jungs sind jetzt 8 Monate alt (geboren bei 37+0) und das einzige was mich "fertig" macht LOL ist wenn sie mal ne Woche wegen dem zähne Kriegen nicht schlafen grins
Sonst ist es nicht soooo schwer wie alle immer meinen einem ein zu reden, gerade die mit einem Kind oder wo noch keins haben !
Mein Mann war als ich Heim gekommen bin (4 Tage Krankenhaus nach KS) 3 Wochen daheim dann ist er wieder zum arbeiten, Hilfe hatte ich auch von keinen Verwandten.
Klappt alles, genieße die Schwangerschaft die geht leider viel zu schnell um Ohnmacht
Und sie werden so schnell groß.

Grüße Nicole


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.14 20:12 von ZwilliMama2014.


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   cute
Status:
schrieb am 19.11.2014 23:16
Du schaffst das!!!! Es ist sicherlich auch nicht immer einfach, aber du wirst mit deinen Aufgaben wachsen und wenn mal was nicht 100% läuft dann läufts eben so wie es ist (Haushalt ect) Wenn dein Mann dir zur Seite steht dann hast du schon eine Unterstützung, und die ist sehr wichtig.
Meine Mäuse werden nächste Woche 1 Jahr sehr treurig ich bin gerade total wehmütig das sie so schnell groß werden und wir aus der "Babyzeit" raus sind. Also kann es so schlimm nicht gewesen sein zwinker wenn ich dieser Zeit ein wenig nachtrauere.

Deine Sorgen und Gedanken sind ganz normal, man weiss wirklich nicht einzuschätzen was da auf einen zukommt. Und diese Sprüche von den anderen, ich konnte es schon nicht mehr hören, was sollen wir Zwillingsmamas machen, eins wieder zurückschieben (entschuldige die Ironie)? Keiner derjenigen hat überhaupt eine Vorstellung was man den ganzen Tag leistet als Zwillingsmama, und die jenigen werden es auch nicht verstehen das man am Abend ,wenn die Kinder schlafen, sie dann schon wieder vermisst und sich auf den Morgen freut wenn man sie endlich wieder betutteln kann zwinker Ich werde heute noch ungläubig angeschaut wenn ich so von unserem Alltag erzähle, ich bin manchmal fix und fertig, aber ein lächeln von meinen Kindern und ich weiß wofür das alles ist!!!!

Mach dich nicht verrückt und vor allem lass dir nichts erzählen. Das ist zu schaffen, es bleibt einem ja eh nichts anderes übrig. Teile dir deinen Tag so ein wie ihr alle am besten damit klar kommt (wir hatten gleiche Zeiten, schlafen, essen ect. das war für uns am einfachsten und hat am besten funktioniert).
Freu dich auf deine 2 Wunder. Ich wünsch dir alles Gute für deine weitere ss und auch für die Geburt.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.14 23:17 von cute.


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   sigikids
schrieb am 20.11.2014 11:55
Hallo smile

Diese Sprüche hatten wir auch dauernd zu hören bekommen.
Und ich muss dazusagen dass mein Mann echt echt echt Panik hatte weil es Zwillinge sind. Da hat ihn die Außenwelt noch mehr kirre gemacht.

ABER das Ende vom Lied war: Geburt bei 34+0, Kinder noch 4 Wochen auf Neo.
Das heisst die ersten 4 Wochen hatten wir echt ruhige Nächte Ich wars nicht LOL .
In den 4 Wochen der Krankenhaus-pendelei konnten wir mit Hilfe der lieben Krankenschwestern behütet in unsere Elternrolle hineinwachsen smile

Als wir sie dann mit nach Hause nehmen durften , machte mein Mann 2 Monate Elternzeit sodass wir zusammen zu Hause waren.

Wir brauchten da nochmal 2-3 Wochen um uns wirklich einzuleben und von da an lief es wie geschmiert ...wenn man sich innerlich gut drauf einstellt dass es ERSTMAL nur noch 3 Dinge im Leben gibt nämlich: trösten/füttern/wickeln zwinker

Und da ich eine Glucken-Säuglingsmama war, hätten mir Omis und Opis eh nicht helfen können crazy
Im Nachhinein war das blöd von mir alles allein machen und schaffen zu wollen, denn JETZT fragt keiner mehr ob ich Hilfe brauch. Und JETZT wäre es echt schön bissl mehr Unterstützung zu haben ....

Egal, insgesamt gesehen ist das alles zu packen und auch wirklich toll mit Zwillingen Liebe


Ich wünsche dir alles Gute! Das wird schon :-*


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 20.11.2014 18:17
Die Angst vorher ist normal und gehört dazu - die hättest Du auch bei einem Einling. Klar ist es machbar und klar, ihr schafft das. Wir haben auch niemanden drum herum, trotzdem leben wir noch. Und ganz schnell kommt die Zeit, da beschäftigen sich die Kinder mit einander und das Leben ist einfacher als das einer Einlingsmutter zwinker. Die wichtigste Ressource ist bei dem ganzen SCHLAF. Da sollte man sich mit dem Mann absprechen... .
Lass die Leute reden... .


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
avatar    Klippe
schrieb am 20.11.2014 18:37
Ich möchte dir auch Mut machen. Wenn ich unsere Beiträge hier so lese, dann denkt man vielleicht, es wäre immer nur eitel Sonnenschein. So wird es nicht sein. Aber- und das ist der entscheidende Unterschied- wenn man sich der Aufgabe des "Kinder habens" verschreibt und diese mit Leidenschaft und Humor anpackt, dann schafft man quasi alles. Ja, du wirst wenig Schlaf bekommen, das meinen ja viele Leute nicht aushalten zu können. Du wirst dich und deine eigenen Bedürfnisse zurückstecken müssen, ja, das ist anders als ohne Kinder. Aber ganz ehrlich, du bekommst ja auch etwas dafür. Du hast dann endlich deine Kinder im Arm, sie sind da, sie sind süß, sie duften so gut, sie machen so süße Geräusche, sie werden dich sehen und einfach deshalb, weil du ihre Mama bist, dich anlachen (so ab ca. 6 Wochen) und das darfst du alles gleich doppelt erleben, was für ein Segen.
Und letztlich kannst du dir immer noch sagen, hey, es hätten ja auch Drillinge sein können....LOL


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 20.11.2014 19:33
Hallo,
klar, das schafft ihr schon. Bist ja nicht alleine, sondern hast noch Deinen Mann an der Seite.
Ist wirklcih so: doppelt so viel Arbeit , aber auch doppelt so viel Glück.

Das wird schon. Vielleicht könnt ihr euch noch ein bischen Unterstützung finden? Vielleicht habt ihr liebe Freunde, die euch anfangs ab und an mal ne warme Mahlzeit vorbei bringen? Oder sonst wie unterstützen wollen.

Wir hatten hier ganz viel "Baby-TV". Also liebe Freunde, die kamen, uns bekochten und dann ganz verzückt Babies guckten.
War zwar stressig der Anfang, aber auch so schön Liebe

Toll dass du es bis hier so komplikationslos geschafft hast. Drück Dir die Daumen, dass es so weiter geht.


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Glückseligkeit
schrieb am 21.11.2014 19:59
meine werden jetzt 1,5 jahre.

den doofen sprüchen sage ich IMMER: "ach, alles halb so wild. doppelt so schön und halb so schlimm!". und anderen zwillingsmüttern oder zweifachmüttern oder anderen die es ehrlich meinen jammere ich dann schon kurz vor wenn beide schlecht schlafen oder mal wirklich der wurm drin ist.
aber ansonsten ist es wirklich zu schaffen, man wächst da so rein und wird so erfinderisch. und ich bin eigentlich kein so belastbarer mensch in stresssituationen.

ich dusche und mache mich komplett fertig wenn mein mann morgens noch zuhause ist. ich wirbele durch wenn beide schlafen. ich habe ein stillkissen für zwillinge (baby wild heisst das glaube ich) welches so wertvoll war und noch immer ist. ich bügele nur noch das nötigste. ich habe überall die schränke verschlossen weil sie alles ausräumen. ich mache abends im haushalt viel wenn mein mann da ist (oft bis 22 uhr) und tagsüber sitze ich viel bei den kindern auf dem boden. wir gehen einmal am tag spazieren zum supermarkt oder auf den spielplatz oder sind mit anderen müttern verabredet und deren kindern.

in diesem buch hier gab es tolle tipps für struktur im ersten jahr und danach:
[www.amazon.de]

ich hatte es mir geliehen und fand es toll.

ich habe oft einen hohen anspruch an mich und meine ernährung. das geht jetz tnicht immer. haare schnell zum zopf, geduscht wird mit dem shampoo für den kopf in rekordzeit. mittags reis oder nudeln ins wasser, zuccini dazu. fisch TK. morgens müsli mit milch. geht alles schnell.

meine wochen verfliegen, auch meine tage. es gibt stunden die sind endlos wenn beide nur am schoss hängen und nörgeln. aber alles in allem: ich würde immer wieder zwillinge nehmen. das positive überwiegt. es ist dir größte herausforderung die ich je hatte in meinem leben. und mich machen meine kinder stolz einfach bedingungslos weil es meine wunschkidner sind aber es "geschafft" zu haben bzw. ihnen teilweise gerecht zu werden. alle sind satt, sauber und zufrieden - das macht mich auch stolz.

schau, heute mittag dachte ich wenn der tag nur endlich vorbei ist. meinen großen habe ich ja auch noch. und jetzt schlafen sie und ich freue mich wieder auf morgen früh.

alles gute für die geburt und die erste zeit! toll, dass du einen wunderbaren mann hast. das habe ich auch und ich unbezahlbar. wenn du alleine bist und garnichts mehr geht: auf den boden sitzen, beide auf den schoss. du hast zwei arme, zwei kinder - passt perfekt.


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Fiorenna
Status:
schrieb am 21.11.2014 22:24
Es Haben schon viele geschrieben smile Mein Mann hat in der Elternzeit (je einen Monat) Teilzeit gearbeitet, ansonsten ist er Berufspendler und die Woche über gar nicht da. Seine Eltern haben mir viel unter die Arme gegriffen (wohnen im gleichen Haus), ABER: es hätte auch ohne geklappt. Einiges wäre dann anders geworden (manches auch mehr nach meinem Geschmack), aber ich hätte das hingekriegt, auch wenn meine Mädchen das erste Dreivierteljahr keinen gemeinsamen schlaf- und essensrhythmus hatten.

Was du "gegen" die fehlenden Verwandten tun kannst: Schau mal, ob es in eurer Gegend das "Wellcome-Programm" gibt.

Toi toi toi!


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   Schnuppe 1979
Status:
schrieb am 22.11.2014 19:55
Vielen Dank an alle die mir geschrieben haben, ich weiß es sehr zum schätzen.

Ich hoffe alles wird gut.... Ich weiß auch nicht warum ich soviel Zweifel habe.

Wellcome gibt es hier bei mir nicht, ich werde mich jetzt mal in den Schulen melden, vielleicht darf ich da einen Aushang machen: Suche Babysitter smile

Lieben Dank an alle, ihr gebt mir Stärke!
Grüße


  Re: Februar Zwillingsmama in Panik
no avatar
   bursa
Status:
schrieb am 29.11.2014 19:23
Tief durchatmen zwinker Wir schaffen es alle...und bestimmt hatten fast alle mal die Gedanken, die du gerade hast zwinker

Unsere Zwillinge sind nun "schon" 6 Monate. Es gab Höhen und Tiefen und die wird es auch sicherlich weiterhin geben. Aber man schafft das...auch wenn ich mich heute frage, wie ich dass die ersten Wochen gepackt habe zwinker Es lief einfach.

Wir haben hier auch keine Verwandtschaft, nur ein paar Freunde (die auch all ihre Hilfe anbieten, aber dann doch nie Zeit haben)...und tagsüber sowie abends bis halb 10 bin ich fast immer allein mit den Beiden. Es geht! Klar, manchmal liegen meine Nerven blank, aber dann muss der Partner halt mal mehr ran und ich nehme mir ne kleine Auszeit (mal zum Sport oder mit ner Freundin essen gehen)...so schöpfe ich jedenfalls wieder neue Kraft.

Du hast irgendwann raus, was die Kids wann brauchen und entwickelst da sicher auch so deine Tricks zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021