Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
no avatar
   loevetann
schrieb am 26.06.2010 21:28
Hallo Ihr Lieben,

habe mal eine Frage zum Thema Flasche.
Meine Räuber sind jetzt 1 Jahr alt und bevorzugen eher die Flasche als feste Nahrung.
Es ist wirklich zum Haare raufen. zwinker
Wir haben schon zeitig mit Geschmackspröbchen angefangen (4,5 Monate) und am Anfang
fanden die Burschen das auch ganz interessant. Aber so ab 6 Monaten haben sie Beide
eher wieder mehr Interesse an der Flasche gehabt, als an fester Nahrung. Und das ist leider
bis heute so geblieben. Wir versuchen zu allen Mahlzeiten immer erst feste Nahrung anzubieten,
aber wenn es nicht mit der Flasche losgeht, gibt es grosses Geschrei. Dann trinken sie meist
recht viel, obwohl wir zwischendurch immer versuchen, die Flasche zur Seite zu stellen und
die feste Nahrung zu geben. Aber nach ein paar Bissen / Löffeln geht das grosses Geschrei wieder
los und die Beiden wollen Ihre Flasche. Sie füllen sich dann mit der Flasche die Bäuche und das
Essen bleibt liegen. Ich bin echt ein wenig ratlos. Ich hab ne Frage
Die Beiden sind seit ein paar Wochen im Kindergarten. Die anderen Kinder im gleichen Alter
essen schon richtig und trinken nur ein wenig nebenbei. Das beeindruckt unsere Burschen aber nicht sonderlich.

Nun meine Frage, gibt sich das von allein oder kann / muss ich etwas unternehmen?
Wem ging es auch so und wie hat sich das gelöst?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gruß loevetann


  Re: Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
no avatar
   zeit.los
schrieb am 26.06.2010 22:18
Hm... ich bin ja eher von der harten Sorte Ich wars nicht und wäre da einfach konsequent bzw. schon viel eher konsequent gewesen.

Nach der ersten Beikosteinführung gab es immer wieder Phasen, wo sie plötzlich nicht essen wollten, aber ich hab es immer wieder angeboten. Als wir dann bei dem Punkt waren, dass die Beikost die Flasche ersetzt hat, gab es auch kein zurück mehr, auch wenn sie mal nicht so gut gegessen haben.

Ich denke einfach, wenn du ihnen immer wieder die Flasche gibst, dann haben sie ja keinen Grund, was anderes zu probieren. Ich denke, sie würden sich schon an richtiges Essen gewöhnen, wenn du die Flasche weglässt. Natürlich wird ihnen das nicht gefallen und es wird Gebrüll geben, aber irgendwann werden sie schon auf den Geschmack kommen.

LG zeit.los


  Re: Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.06.2010 21:04
Ich war da auch eher rigoros. Auch bei uns gab es schon früh (so ab ca. 3einhalb Monaten) Beikost und ich habe nie mit der Flasche nachgefüttert. Wir haben eigentlich immer versucht einzuführen, dass es etwas zu essen gibt und auch nur das. Nix anderes. Damals gab es halt dann eine Stunde später Flaschi aber zur Beikostmahlzeit gab es eben nur Brei. Mittlerweile ist es so, dass es zu den Essenszeiten was gibt und dann erst wieder zur nächsten Mahlzeit. Wer da nix essen mag, hat eben keinen Hunger.

Klar, dass es einfacher ist ein Flascherl zu trinken, wenn man es bekommt, als sich mit "richtigem" Essen abzuquälen. Wie machen die das denn im Kindergarten? Bekommen sie da auch ein Flascherl oder müssen sie dort mitessen? Es klingt wirklich hart, aber ich würde einfach mal eine Woche beinhart durchziehen. Aber stell dich schon mal auf Gebrüll ein. Leicht wird es sicher nicht. Dafür hast du es nachher leichter, wenn du nicht dauernd Flascherl richten musst sondern die Kinder einfach bei dir mitessen. Was gibst du ihnen denn an Beikost? Eigentlich dürften sie ja schon ganz normal am Familientisch mitessen, vielleicht macht das mehr Spass. Am besten beim Kochen auch schon zuschauen lassen, meine finden das total witzig. Und Fingerfood zum Selberessen, also Nudeln mit Gemüse ohne viel Sosse, Fleischstücke die mundgerecht geschnitten sind ohne Saft, Obst in Stücken (halbe Erdbeeren, entkernte Kirschen, halbe Bananen) etc. Meine futtern das immer direkt vom Tisch ihres Hochstuhls und sind ganz stolz und zufrieden, wenn sie selbst essen dürfen.


  Re: Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
avatar    hexe672
Status:
schrieb am 27.06.2010 22:01
Hallo,

ich hatte mit meinen Beiden da weniger Probleme, aber ich sehe das etwas anders, als meine Vorschreiberinnen. Meine Meinung dazu ist, dass Deine Beiden dann einfach noch nicht soweit sind. Ich habe das bei der Kleinen meiner Freundin gesehen. Sie hatte einfach kein Interesse an fester Nahrung. Hat hier und da wohl mal einen Happen genommen, aber im Großen und Ganzen hat sie die Brust bevorzugt und ich denke, so wie meine Freundin es gehandhabt hat, war es auch richtig. Sie hat sie gewähren lassen. Das Interesse kommt von ganz allein. Ich persönlich halte nichts davon, den Kindern den eigenen Willen aufzuzwingen, entweder das, oder nix. Dafür sind sie einfach noch zu klein. Sie wissen schon selbst ganz gut, was für sie gut und richtig ist.

Was Du dann letztendlich machst, musst Du natürlich selbst entscheiden.

Viele liebe Grüße und mach Dich nicht verrückt - alles hat seine Zeit!!!!!
Ute


  Werbung
  Re: Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
no avatar
   11Schnappi
Status:
schrieb am 28.06.2010 14:24
Hallo,
ich sehe das auch eher etwas entspannt, so wie Ute.
Meine Beiden bekommen auch abends noch ihre Flasche. Wenn Florian zahnt, dann isst er wenig, dafür trinkt er dann lieber eine Milch. Weil er gewichtsmäßig immer an der unteren Linie rumkrebst, lasse ich ihn gewähren.
Und es fällt ihm einfach wesentlich schwerer als seiner Schwester, feste Nahrung zu kauen. Er hat 5 Zähne, die Schwester schon den ganzen Mund voll. Drum gibt es bei uns auch noch viel Breikost, statt reiner Familienkost. Da kräht doch später kein Hahn mehr danach, ob die Kleinen die FLASCHE ein paar Monate früher oder später nicht mehr bekommen haben.
Nur meine Meinung dazu.
Liebe Grüße
Sybille


  Re: Bekomme die beiden nicht von der Flasche weg zwinker
no avatar
   loevetann
schrieb am 02.07.2010 22:06
Vielen Dank für Eure Beiträge. smile
Wir haben uns jetzt auf folgendes "geeinigt".
Morgens und abends gibt es weiter eine Flasche und die wird auch mit großer Hingabe
genossen. Tagsüber trinken die Burschen jetzt aus Trinklerntasse, Trinkflasche, etc. und
das klappt ziemlich gut. Dadurch ist der Fokus ein bissel von der Flasche weg und liegt
mehr auf dem Essen.
Bin guten Mutes, dass das die richtige Richtung ist smile

LG
loevetann




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021