Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich muß mal jammern traurig
avatar    Honigbiene1974
schrieb am 16.06.2010 20:42
Ich bin am Ende meiner Kräfte :- (ich kann einfach nicht mehr und mein Mann auch nicht...

Es fing alles damit an das Leentje seit April die Verstopfung plagte. Nachdem alle Medikationsversuche gescheitert waren, mußte sie für 4 Tage ins Klinikum um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bzw. Glutenunverträglichkeit auszuschließen.
Auf dieser Station war die Hölle los, wir lagen mit einem Säugling auf dem Zimmer der Atemnot hatte, an einem Gerät angeschlossen war (was ständig piepte) und ständig schrie. Wir haben in diesen 4 Nächten kein Auge zugemacht.
Dann machte sich der Norovirus auf der Station breit und auch wir bekamen das volle Paket, 1 Tag nachdem wir entlassen wurden! 5 Tage Erbrechen und Durchfall, dann 4 Tage Klinik weil beide Kinder stark ausgetrocknet waren. Es war die Hölle, diese Angst um meiner beiden Mäuse.Nun sind wir seit 1 Woche wieder zu Hause, seit dem Krankenhaus haben beide sich total verändert, heulen viel, sind unzufrieden, nichts ist mehr wie es vorher war.
Mama,Mama,Mama und nochmal Mama.
Natürlich haben sie dort viel mitgemacht, aber ich und mein Mann können auch nicht mehr. Wir selber haben beide Magen-Darm gehabt und mußte weiterhin funktionieren. Wir haben seit über 3 Wochen kaum geschlafen und auch jetzt sind die Nächte der totale Horror! Beide Kinder schreien,schreien und schreien. Zur Zeit liegen alle beide mit meinem Mann im Bett, hundemüde, aber schlafen wollen beide nicht Nun kommen wohl auch noch die Backenzähne, beide Kids haben Fieber und eine Mittelohrentzündung. Da frage ich mich- gehts noch schlimmer??? Hört das auch mal wieder auf???

Der Rhythmus ist seit dem KH völlig hinüber, diese hilfreiche Struktur in unserem Alltag, den wir mal hatten, ist weg und ich bekomme es nicht wieder in den Griff. Beide sind hundemüde, schlafen schlecht, essen schlecht...

Sie fanden es toll, Mama,Papa und die Schwester zusammen auf einem Zimmer im Krankenhaus Heia machen. Nun haben wir den Salat sie wollen ohne uns nicht mehr schlafen. Auf der Station kehrte immer erst spät Ruhe ein, sie schliefen dann wenn ihnen danach war. Jetzt gehen sie abends um 19.15h ins Bett, schlafen für 1 Stunde und wollen dann wieder aufstehen. Länger auflassen haben wir auch versucht, dann schlafen die Kinder trotzdem ein.

Wirklich etwas hart durchziehen traue ich mich auch nicht, denn beide sind ja immernoch nicht gesund...ach menno....was mache ich nur?

Kann mir jemand sagen wie lange das dauert bis Kinder ihren Rhythmus wiedergefunden haben? Hat schon mal jemand Erfahrung damit gemacht das nach einem Krankenhausaufenthalt alles anders war?

eine müde Honigbiene


  Re: Ich muß mal jammern traurig
no avatar
   frisch
schrieb am 16.06.2010 21:10
wollte dir nur mal ein streichel schicken.
Wir sind sowieso Familienbettler, daher kann ich dir jetzt nuescht raten.
so noch ein knuddel ... und ich hab mir schon eiskalt einen Babysitter geleistet nur um selbst zu schlafenIch werd rot


  Re: Ich muß mal jammern traurig
avatar    redhair
Status:
schrieb am 16.06.2010 23:00
Also erstmal lass dich drücken und ein bisschen Trost für dich und deinen Mann streichel

Meine beiden hatten mit 11,5 Monaten den Norovirus mit einer Woche KKH.
So schlimm wie bei euch war es nicht wir hatten ein Zimmer allerdings piepte unsere Infusion ja auch ständig in der Nacht.
Als die beiden rauskamen hatten sie auch keinen wirklichen Rhytmus mehr und waren ebenfalls unzufrieden.

Ich habe eigentlich nicht viel gemacht ausser alles wie vorher zu machen !
Essenzeiten und Schlafzeiten nach drei Tagen war der größte Spuk vorbei.Ich habe sie auch sofort wieder
in ihrem Kinderzimmer schlafen lassen.Habe mich zur Not neben das Bett gesetzt bis sie eingeschlafen waren.
Dieses ständig bei Mama auf den Arm wollen das hielt aber ne ganze Weile an.....
Ich glaube sie mussten erst wieder Vertrauen finden in ihrem Tagesablauf und den Gegebenheiten die sonst so sind.

Du siehst einen wirklichen Rat kann ich dir auch nicht geben ausser es wird besser.

l g redhair


  Re: Ich muß mal jammern traurig
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 17.06.2010 01:44
Das ist heftig und ich kann Dir so nachfühlen.

Wie lange es dauert bis sie wieder ihren Rhythmus haben ist vermutlich von Kind zu Kind unterschiedlich. Wir sind seit Sonntag wieder zu Hause und er lässt sich noch nicht mal erahnen. Aber ich kann Dich in der Hinsicht etwas "trösten" auch bei uns war nach dem KH alles anders. Es ist einfach eine sehr prägende Erfahrung.

Bekommen sie noch Medikamente? Auch das könnte ein Grund sein für ihr Verhalten. Bei uns sind die Nebenwirkungen deutlich zu merken in Form von Hyperaktivität und Unruhe.

Wünsche Euch viel Kraft und das sie bald wieder zu ihrem Rhythmus finden.

Gute Besserung & liebe Grüße
Murmel


  Werbung
  Re: Ich muß mal jammern traurig
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 17.06.2010 09:19
Hallo!

Ich hab leider keinen wirklichen Tipp für dich, wollte dir nur sagen, dass ihr das alles super geschafft habt u. es wird sicher wieder Ruhe einkehren.

Wichtig wäre, dass du und dein Mann euch mal 1-2 Tage erholen könnt, dann könnt ihr wieder besser für eure Kinder da sein. Gibts da eine Möglichkeit, die Kinder zur Oma über Nacht oder zu Freunden etc. zu bringen?

Irgendwo und irgendwann müssen wir Mamas auch mal Kraft tanken sonst kann man so schwierige Phasen kaum schaffen.

Alles Liebe!!


  Re: Ich muß mal jammern traurig
no avatar
   jenny_andi
schrieb am 17.06.2010 11:54
Die Idee mit dem Babysitter zum Schlafen finde ich super. Vielleicht am Wochenende für 3-4 Stunden jemanden engagieren, um mal wieder gemeinsam auszuschlafen.
Ansonsten wünsche ich Euch Gute Besserung.

LG Jenny


  Re: Ich muß mal jammern traurig
avatar    Klippe
schrieb am 17.06.2010 13:53
Ach du Sch....... . Liebe Honigbiene, das tut mir leid, komm, ich nehme DICH mal auf den Arm !!!
Du Ärmste, das klingt grauenhaft, was ihr da gerade durchmacht. Ich schließe mich der Idee an, dass ihr am besten sofort morgen jemanden organisiert, der vertrauenswürdig ist und mit den Kindern entweder eine Runde im Kinderwagen dreht oder sonstwas macht (draußen spielen etc.), damit ihr eine Auszeit bekommt. Die Kinder schreien ja anscheindend eh, ob nun bei euch oder bei anderen..... . Klar, sie müssen wieder aufgepäppelt werden, sind noch angeschlagen und du magst sie sicher weder abgeben noch alleine lassen, aber in diesem Zustand nutzt du bald auch keinem mehr was !!!!
Ich kann dir keine Krankenhaustipps geben, wir waren bislang noch nicht in so einer Situation. Letztlich klingt es für mich nach einem Wiedereingewöhnungsprozess, der wohl seine Zeit dauert, aber doch irgendwann wieder abgeschlossen sein müsste? Bleibt konsequent mit euren Regeln und Zeiten, das kennen sie doch nun ihr ganzes Leben lang.
Und die goldene Regel für uns Mütter lautet doch eh: es ist nur eine Phase! Ja , diese Phase dauert bei euch offenbar schon seit April...seufz, das ist echt lange !! Aber dafür wird der Sommer vermutlich wundervoll werden, gib deinen Kleinen mal noch 2 Wochen Zeit (okay, klingt nach Ewigkeiten, ich weiß), dann wird sich bestimmt was getan haben.
Jetzt musst du erstmal auch die allerletzten Notreserven aktivieren, vielleicht unterstützt eine Tafel Schokolade diesen Prozess ausnahmsweise? Das ist jetzt der Tiefpunkt, ich glaube, es KANN nur besser werden, du wirst dich später daran mit Stolz erinnern und dich freuen, dass ihr auch das geschafft habt. Und es geht vorbei.
Ich sende dir jetzt hier eine supergroße Portion Optimismus, Humor und Kraft. Du musst nur dieses Posting mit dem Finger auf dem Bildschirm berühren, dann fließt hier die geballte Power in deinen Arm. Spürst du es schon ? Das sichere Anzeichen, dass es wirkt, ist ein kleines Lächeln auf deinem Gesicht....na bitte, es wirkt !!!!


  Re: Ich muß mal jammern traurig
avatar    Honigbiene1974
schrieb am 17.06.2010 14:05
Vielen Dank für Eure lieben Antworten, besonders von Dir Klippe, du hast das echt süß geschrieben *schnief*

Wir sind heute standhaft gebliebenIch freu mich. Unsere beiden Kinder meinten ja wieder die Nacht durchzumachen, sind dann um 06.30h aufgestanden und mußten dann durchhalten, denn es ging erst -gewohnte Zeit- um 12.00h ins Bett,es wurde gleich um 12.30h wieder geheult und gemeckert, ich habe sie 10 Minuten meckern lassen und dann war Ruhe *stolz*. Nun meldet sich immer zwischendurch ein Kind, ist aber nach 5 Minuten wieder Ruhe. Ich denke die haben einfach ne ganze Menge zu verarbeiten, und wir auch...

Ich habe leider auch noch Dienst im Krankenhaus, die nächsten 3 Tage, aber vielleicht ist das auch eine positive Abwechslung und ich kann einfach mal meinen Job machen ohne Windeln wechseln, Trotzanfall oder Essensverweigerung smile

Es ist nur eine Phase sage ich mir fast stündlich und ich hoffe das sie genauso schnell verschwindet wie sich gekommen ist beten

Also, vielen Dank für die lieben aufbauenden Worte, ich konnte sie wirklich gut gebrauchen.

LG Sonja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021