Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Schlumpfi2003
Status:
schrieb am 15.06.2010 13:21
Hallo liebe Mehrlingsmamis!

Erstmal vorneweg: Ich liebe meine beiden Babys über alles und möchte keinen von ihnen missen!! Sie machen mir auch sehr viel Freude!
Bitte den Thread dahingehend nicht falsch verstehen zwinker

Zum Thema: Wir treffen und öfter mal mit Frauen vom GVK oder hier aus dem Ort usw., auch mal spontan zum Frühstücken etc.
Für mich ist das immer eine Riesenorganisiererei, und wenn ich dann dort bin, ist irgendwie immer einer am quengeln. EIN Kind kann man ja dann auf den schoß nehmen -> zufrieden.
Aber dann quält sich der andere. Ich beneide immer so ein bißchen die anderen, die ihr eines Kind dann auf dem Schoß haben, und gut ist...

Oder z.B. gehen viele mal walken, Fahrrad fahren, Joggen, Inliner fahren mit Kinderwagen oder so. Ich kann bei sowas alles nicht mitmachen, und ob ich will oder nicht, fühle ich mich
dadurch ausgegrenzt. Ich habe halt auch niemanden, der mal eben ZWEI Kinder beherbergt währenddessen. Auch keine Schwiegis im Haus, wie viele andere.
Und überhaupt ist es nunmal ein Unterschied, ob man jemanden eins oder eben zwei Kinder aufs Auge drückt. Das machen ja viele nicht, weil sie es verständlicherweise nicht gewohnt sind...

Zumal ich ja auch noch einen Großen habe (der zum Glück schon immer selbständiger wird)...

Wie macht ihr das?? Manchmal macht mich das sehr traurig, weil ich aus lauter Bequemlichkeit auch oft zu Hause bin... mit einem Kind ließ sich so viele einfacher gestalten.
Ich war mit meinem Großen sehr viel unterwegs "damals". Aber mit zweien überlegt man sich halt alles dreimal, schon einkaufen gehen ist ja ne Sache für sich...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.10 13:23 von Schlumpfi2003.


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 15.06.2010 13:35
Hallo!

Ich kann dich soooo gut verstehen. Mir ging es ganz gleich wie dir damals mit unseren Zwillingen, als sie noch so klein waren. Ich habe leider keinen Rat für dich, es ist nun mal so. Man muss viel mehr organisieren mit 2 Babys u. vieles ist komplizierter und vieles kann man alleine mit ihnen gar nicht machen oder nur mit größter Anstrengung (Babyschwimmen, Babyturnen, Babymassagen, alleine zum KIA, alleine Großeinkauf machen, alleine mit den Zwillingen ins Freibad gehen uvm.)

Da hab ich die Einlingsmütter auch oft beneidet. Manchmal wenn ich nur mit einem Kind z.b. beim KIA war oder einkaufen, da war das für mich so entspannend. Ein Kind ist für mich wie kein Kind - echt das ist Erholung pur u. die Kinder sind auch viel ruhiger u. braver wenn sie ohne den Zwillingsbruder/Schwester sind.

Ich habe 2 Zwillingsmamas kennengelernt, deren Kinder ungefähr gleich alt sind wie unsere u. wir haben uns angefreundet u. das tut gut, wenn man weiß dass es den anderen auch so geht. Mit Einlingsmüttern können wir uns nicht vergleichen bzw. "mithalten". zwinker

Später wenn deine Zwillinge mal 2-3 Jahre alt sind, dann hast du den Vorteil, dass du wieder flexibler bist u. mehr Zeit für dich hast, während die Einlingsmamas dann ihre 2. Babys bekommen u. dann nicht mehr so mobil sind wie jetzt zwinker

Alles Liebe u. wünsche dir noch viel Kraft für die nächste Zeit!


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   mini27
schrieb am 15.06.2010 13:54
oh jaaaaaaa. wie ich das kenne. einfach nur mal kurz was einkaufen machen ich eigentlich nie. ich gehe raus wenn ich den grossen aus der kita hole oder wenn ich wirklich raus muss. sonst lade ich mir gerade vormittags die meisten leute zu mir ein. welche mit einem kind oder auch mit zwillingen zwinker die meisten leute die ich kenne habe zu den kleinen kindern auch schon so alte wie meinen sohn deswegen halten die auch schon mal mehr stress aus oder nehmen mir trotz ihrer kinder auch mal eine ab. dafür sind deine beiden einfach noch zu klein. ich kann dir nur sagen es wird mit der zeit besser, aber viele sachen sind halt doch zu aufwendig um mal schnell mit allen da oder dort hin zu gurken. ist so. leider. wir sind am nachmittag einfach viel auf dem spielplatz mit allen kindern. so kann man auch mal quatschen.
ohne den kindern mache ich kaum etwas. also auch nicht joggen oder so…
mini


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   felicitas73
schrieb am 15.06.2010 13:59
Ich kann dich auch gut verstehen. Ich hadere auch oft mit der Lage. Mein "Großer, gerade 3 Jahre alt" geht seit 2 Wochen vormittags in den KiGa, das ist schon mal viel entspannender. Ansonsten habe ich mich auch oft "asozial" gefühlt, weil ich das Gefühl hatte, man kann niemanden einladen (die Kleinen waren das erste Jahr wahnsinnig anstrengend und haben andauernd gejammert) und zu Besuch kann man auch nicht gehen, jedenfalls nur zu Leuten, die man schon vorher kannte. Ich habe mich auch oft ausgegrenzt gefühlt und war ganz traurig, wenn ich daran gedacht habe, was ich mit dem Großen alles unternommen habe. Mit dem war ich permanent unterwegs und der war soooooooooo pflegeleicht und die Kleinen waren so das Gegenteil. Langsam wird es besser. Ich habe keinen Rat, nur den Trost, dass es wohl so ist und vielen so ergeht.
Alles Liebe


  Werbung
  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Schlumpfi2003
Status:
schrieb am 15.06.2010 14:03
Danke schonmal für Eure Worte!

Ja, es ist wohl so, daß es mit der Zeit besser wird... ich hab ja auch mit vielen Mamas zu tun, die auch schon ein älteres Kind haben, und mir auch immer mal einen abnehmen etc.
Aber es ist wahr: Ein Kind ist wie kein Kind, sehe ich mittlerweile genauso.

Ich kann auch nur noch müde lächeln, über diejenigen, die gerade ihr 1. Kind ( einling) bekommen haben, und sich beschweren zwinker
Kann sie ja schon verstehen, ich habs ja damals auch nicht anders gemacht.. aber das hier ist schon echt "Hardcore" dagegen grins

Wird wohl irgendwann mal besser werden... hoffe nur, daß ich dadurch nicht allzusehr "ausgegrenzt" werde (automatisch)... versuche ja schon mein Möglichstes, mit anderen Müttern Kontakt zu halten, aber es ist alles andere als einfach traurig Hier im ort gibts noch ne Zwillingsmutter mit etwa gleichaltrigen Zwillis, vielleicht kontaktiere ich die mal zwinker


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Klippe
schrieb am 15.06.2010 14:06
Tja, das kenne ich ja nun auch hier zur Genüge. Aber wir haben viele helfende Hände, das ist natürlich ein großer Unterschied. Ich denke auch, man darf sich nicht mit Einlingsmüttern vergleichen, sondern sehen, dass man in der jeweiligen Situation seinen Mann bzw. seine Frau steht. Es kann auch schon schwierig sein, einfach nur rauszugehen. Aber letztlich muss man sich eben Hilfen basteln oder organisieren, anders geht es wohl nicht. Dann muss man eben mal einen Babysitter organisieren und bezahlen, oder eben das Grundstück komplett einzäunen, oder eben NICHT joggen gehen mit Kindern, so ist das bei uns jedenfalls. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und hoffe, dass es dann irgendwann mal wieder "normaler" wird. Aber was ist eigentlich schon "normal"???? Also ich denke, deine Gefühle sind total normal, man muss halt selbst schauen, wie man sich organisiert und Hilfe ranschafft und die eigenen Ansprüche anpasst an das, was schaffbar und möglich ist.


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   sophie m.
Status:
schrieb am 15.06.2010 15:07
Ja, wie wahr !
Geht mir oftmals auch so. Kleinigkeiten erledigen, wie z.B. Sparkasse, Post etc...., sind immer ein Aufwand. man kann ja nicht einfach eins auf den Arm nehmen und dann hopps schnell mal reinspringen. Nein, da müssen erst beide wieder in den Wagen.......u.s.w....
Kurse habe ich auch nie belegt. Bin die Woche über immer allein mit den beiden Mäusen. Zum Glück sind meine Eltern ganz in der Nähe und helfen mir z.B. bei Terminen etc...
Wenn ich die nicht hätte, dann Ohnmacht... Daheim bekommt man ja alles irgendwie allein geregelt, aber unterwegs ist es oft ein riesen Akt.


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   Käsekückchen
Status:
schrieb am 15.06.2010 18:39
Solidarische Grüße!
Hier ist es bis heute seeehr anstrengend. Gerade heute haben mich die drei wieder an den Rand des Wahnsinns gebracht. Ich hatte eine Freundin mit 2 Kindern zu Besuch und alle fünf Kids waren äußerst schlecht gelaunt. Wir haben also kaum mal einen Satz zuende gesprochen und nur versucht, unsere Kinder in Schach zu halten. traurig
Verabredungen machen kaum noch Spaß, alles ist schwierig oder sagen wir mal, auf die Kinder focussiert. Mit der Großen haben wir uns damals im Cafe gertroffen, sind frühstücken gegangen, es war alles total easy.
Ich habe mit den Zwillis zwar auch diverse Kurse besucht aber letztendlich konnte ich mich nie wirklich auf die anderen Frauen einstellen und habe dann auch keinen Kontakt mehr gesucht weil mir völlig klar war, dass ich eh nicht mehr sie Zeit und die Kraft für neue Bekanntschaften habe. Heute ist das immer noch so und ich fühl mich hier oft wie im goldenen Käfig.
Ich habe also auch keinen guten Rat sondern nur die Möglichkeit Dir zu sagen, dass es mir seinerzeit ebenso ging und bis heute geht.


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Schlumpfi2003
Status:
schrieb am 15.06.2010 20:00
Ach ja... es tut gut, daß es Euch auch so geht... Klar, lösen kann man das "Problem" sicher sowieso nicht. Die Zeit wirds wohl zeigen.

Aber es tut mir oft halt einfach leid, daß ich keine neuen Bekanntschaften "pflegen" kann, weil mir alles so schwer fällt...
Irgendwann kommen sie in den KiGa, in die Schule, und alle Mütter kennen sich irgendwoher, nur ich kenn wieder niemand traurig

Ich bin jetzt auch nicht schaft aufs Joggen oder so (= Bewegungsmuffel zwinker), aber die anderen machen halt sowas zusammen...

Naja, dann "talken" wir halt hier zusammen. Nur schade, daß wir alle so weit auseinander wohnen...

Übrigens ist morgen wieder Frühstück angesagt mit dem GVK, mir grauts jetzt schon.... zwinker


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   sophie m.
Status:
schrieb am 15.06.2010 20:20
Wohnen wir denn wirklich alle soweit auseinander ? Vielleicht ist die eine oder andere Mami ja doch in der Nähe. Wo kommt Ihr denn alle so her ?
Ich komme aus der Nähe von Frankfurt a.M. .
Wäre manchmal auch froh mehr Kontakt mit anderen Zwillingsmüttern zu haben,denn wenn man sich mit Einlingsmamis trifft, dann, naja..wie oben schon erwähnt zwinker.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.10 20:22 von sophie m..


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   mini27
schrieb am 15.06.2010 20:35
übrigenskontakte über irgendeinen kurs habe ich auch nicht. die andere zwillingsmama kannte ich schon vorher und die einlingsmama auch nicht. alle anderen kenne ich durch meinen sohn und die haben eben auch schon oft kind nummer zwei. warte den nächsten sommer ab. da sind die beiden grösser und du evtl. öfters auf dem spielplatz und dann lernst du wieder mehr leute kennen. kontaktiere doch wirklich die andere zwillingsmama aus deinem ort. geteiltes leid ist halbes leid zwinker
mini


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.06.2010 21:08
Hallo,

das ist ja das schöne, wenn man sich austauschen kann... den anderen geht es meistens ganz ähnlich. Das tröstet.
Ich/wir haben uns einem Zwillingsstammtisch angeschlossen, da kann man sich auch wunderbar treffen und Erfahrungen austauschen. Auch mal als komplette Familie.
Gerade, daß man nicht so einfach alleine mobil ist, hat mir besonders über den Winter schwer zu schaffen gemacht. Jetzt wird es besser, zumal meine Jungs ja auch schon ein paar Monate älter sind. Wie du schon schreibst, Schlumpfi, mal eben ins Cafe alleine gehen geht schlecht. Dann muß ja immer einer im Maxicosi sitzen bleiben, schon doof. Ich denke, daß wir besser, wenn die beiden mal sitzen und im Hochstühlchen dabeisitzen können.

Viele Grüße


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Honigbiene1974
schrieb am 15.06.2010 21:27
Hallo,

ich kann nur sagen: ich weiß wie Du dich fühlst knuddel

Für mich geht der Horror schon los wenn wir Krabbelgruppentreffen vom Geburtsvorbereitungskurs haben Ohnmacht
Alle 5 Mütter sitzen dort mit ihrer Kaffeetasse am Tisch, Kind auf dem Schoß und unterhalten sich über den "stressigen" Tag oder die"nervige" Nacht. Ich habe an meinem linken Hosenbein 1 Kind und am rechten Hosenbein ein Kind, versuche beiden klar zu machen das ich nicht 2 Kinder auf den Schoß nehmen kann und sie doch sooooooo viele nette Spielgefährten haben und sooooo tolles Spielzeug ... naja, Fazit: der Kaffee ist kalt und ich sitze unten auf dem Boden neben meinem Kindern und die freuen sich das Mama mit ihnen spielt. Zuhause merke ich dann wie wenig ich von diesem Nachmittag hatte, aber ich ziehe es trotzdem weiter durch in der Hoffnung das es irgendwann mal besser wird beten.

Bei uns in der Straße wohnt noch eine Zwillingsmama, die Kinder sind 4 Monate älter, wir treffen uns 1x die Woche und es tut gut auch mal verstanden zu werden smile

Sich isoliert zu fühlen kenne ich auch, leider. Viele Freunde ziehen sich zurück, besonders die, die noch keine Kinder haben und nur wenig Verständnis zeigen, weil sie unsere Situation überhaupt nicht verstehen. Meine Mutter lebt nicht mehr, meine Schwiegereltern sind über 70 Jahre alt, es ist niemand da wo wir die Kinder mal lassen können um wegzugehen. Da unsere Beiden super schlechte Schläfer sind und andauernd aufwachen können wir das mit einem Babysitter auch vergessen traurig
Wenn wir wirklich mal irgendwo hin gehen, geht nur einer von uns...was sehr schade ist.

Ich habe mir immer gesagt das wir auch noch Ehepaar sind, nicht "nur" Eltern. Aber mit dem umsetzen hapert es doch noch gewaltig , aber wir arbeiten dran smile Am 21.08. müssen wir auf eine grüne Hochzeit und Oma und Opa kommen zu uns um aufzupassen (sie haben nur eine minikleine Eigentumswohnung,daher geht das verreisen leider nicht). Das erste Mal nach 2 Jahren als Paar weggehen- wenn nichts dazwischen kommt...

Ich glaube das wir es am Anfang sehr schwer haben, aber dann- wenn andere Mütter ein 2. Kind bekommen und "wieder" von vorne anfangen müssen- dann haben wir es schon geschafft und können vielleicht mal wieder aufatmen !

solidarische Grüße Sonja


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.10 07:31 von Honigbiene1974.


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
avatar    Kaasie
Status:
schrieb am 16.06.2010 00:47
Die Einlinge sind auch nicht immer direkt zufrieden, wenn man sie auf dem Arm hat.
Und man hat ja im Normalfall auch immernoch den Papa, der sich mal kuemmern kann, damit man mal weggehen kann - ohne Kinder.
Ich finde Zwillinge toll (und streite dabei nicht ab, dass es anstrengend ist).


  Re: Mit zwei Babys ist alles soooo schwierig, wie macht ihr das?
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 16.06.2010 01:22
Es war einmal… da dachte ich es ist alles eine Frage der Organisation. Leider musste ich ganz besonders in den letzten Wochen feststellen als uns die Erkältungswelle fest im Griff hatte, dass es überhaupt nicht so ist und ich denke organisieren gehört schon zu meinen Stärken.

Alles was Ihr schreibt kann ich zu 100% bestätigen. Am meisten kämpfe ich damit so isoliert zu sein und kaum an irgendwelchen schönen Dingen die man mit Baby so machen kann teilzunehmen (von einem Besuch im Cafè ganz zu schweigen). Selbst wenn wir es langfristig planen, genügend Personen wären kommt doch wieder etwas dazwischen.

Es verletzt mich wie sich Menschen die ich gut kenne sich immer mehr und mehr zurück ziehen, aber nach der zehnten Absage kann ich das auch aus ihrer Sicht gut verstehen.

Ich bin sehr dankbar nach unserer Kinderwunschzeit, dieser bescheidenen Schwangerschaft und Frühgeburt drei fitte und fröhliche Kinder zu haben und würde immer wieder so entscheiden. Aber manchmal wäre es auch schön etwas „Normalität“ zu kennen und zu erleben.

Es bleibt wohl keine Möglichkeit als Augen zu und durch… irgendwie ist es leichter seit ich das akzeptiert habe.

Liebe Grüße
Murmel


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.10 01:57 von Murmel08.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021