Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   helai0
schrieb am 08.06.2010 22:53
Hallo, ich muss euch dringend um Rat fragen, da ich sonst durchdrehe...

Meine beiden sind 10 Wochen alt und mein Sohn ist wirklich ein kleiner Engel und kann sich auch selbst beschäftigen wenn ich ihn mal hinlege ABER meine Tochter bringt mich um den Verstand!!! Sie möchte ständig auf dem Arm genommen werden oder in die Wippe geschaukelt werden!!! Man muss dazu sagen, dass Sie einen großen Nabelbruch hat und wenn Sie weint und drückt der Nabel dann richtig raus kommt. Deshalb lasse ich Sie niee länger weinen aber ich bin total verzweifelt wie ich ihr das abgewöhnen kann immer ständig auf dem Arm genommen zu wercen??? Sie schläft im Arm ein aber sobald ich sie hinlege ist sie helll wach, als hätte sie nie geschlafen!!! Ich brauche euren Rat ganz ganz dringend!! Gibt mir bitte Tipps....

Helai


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   SandraPandra
Status:
schrieb am 09.06.2010 00:05
Meine Schwester hat mir das Dondolo als Tipp gegeben, das schwingt ganz langsam dafür stetig (am besten neben Deinem Bett aufhängen, dann kommst Du zum schlafen/arbeiten etc...). Ich habe mit Jan oft auf so einem IkeaSchwingstuhl geschlafen und dabei gewippt und dazu die ganze Zeit leise gesummt. Und so einen Ball haben wir, zum wippen. Ablegen hätte ich ihn auch nicht können, wir mussten da einfach durch. Aber nach drei Monaten wurde es besser...
Er hat den Körperkontakt damals einfach gebraucht (ist auch heute noch mein großer Schmuser). Ich habe mir dann auch ein Tragetuch geholt, das war sehr schön. Dann hast Du auch mal die Hände frei und die Arme werden nicht so schwer.

Fühl Dich mal gedrückt so zu später Stunde! Du bist nicht allein...

PS: Jan und Mareike haben nach einer ganz schlimmen Nacht mal eines Morgens fast zwei Stunden in ihren FisherPrice Babyschaukeln geschlafen. Ehrlich gesagt sind wir vor Müdigkeit da fast umgefallen und dann vor Erschöpfung alle eingeschlafen. Wir haben uns gefühlt wie schlimme Eltern, aber es ging beiden prima und die Familie war wieder etwas erholter...
Achja, und so lange die kleinen nicht rollen, haben sie bei uns auch öfter direkt auf dem Wäschetrockner geschlafen. Der war laut und vibrierte - einfach perfekt.

LG von einer Rabenmama *zwinker*


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.06.2010 07:25
Tragetuch oder Manduca oder so. Anders ging es bei Marion auch nicht. Die war auch so ein Tragekind. Roman war oft mal glücklich wo er war und solange er keinen Hunger hatte war alles akzeptabel. Marion liess sich nicht ablegen. Nur im absoluten Tiefschlaf.

Ich hab mir dann einfach die Manduca umgebunden, die Kleine rein und gut wars. So hatte ich beide Hände frei für Roman und Marion war selig.

Manche Kinder brauchen das einfach.


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   maria30
schrieb am 09.06.2010 08:55
Kann dir den Manduca ebenfalls sehr empfehlen. Ging bei meinem Lukas oft auch nicht anders....die Idee mit dem Wäschetrockner finde ich auch richtig klasse....
LG und starke Nerven
Steffi


  Werbung
  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 09.06.2010 10:31
Hallo!

Ich habe es auch mit einem Tragetuch versucht, habe aber das nie richtig gut hingekriegt mit dem Binden und hatte immer Angst, dass mir das Baby rauspurzelt. zwinker

Wir hatten die Fisher Price Schaukel, Modell Aquarium, echt empfehlenswert, ich glaub durch diese Schaukel habe ich überhaupt nur überlebt in den ersten Monaten. zwinker

[www.amazon.de]

Ich habe sie einer Freundin verkauft, die auch Zwillinge hat, sie meint auch, dass die Schaukel ihre Rettung ist.

Wünsch dir viel Kraft für die nächste Zeit!


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.06.2010 10:59
Wenn sie Nähe braucht, dann braucht sie sie. Gib sie ihr. Er scheint alleine gut zurecht zu kommen, also nimm sie ins Tuch oder in dne Tragesack und trag sie bei dir. Du musst dann auch kein schlechtes Gewissen haben, weil du ihn nicht trägst - jedes Kind hat einfach andere Bedürfnisse.

Ich empfehle dir: "In Liebe wachsen" von Carlos Gonzales.

Wobei das Verhalten deiner Tochter im Prinzip normaler ist als das deines Sohnes. Ein Kind in dem Alter braucht Nähe und die Mama und fordert es dann auch entsprechend ein. Du machst dir das Leben wirklich leichter, wenn du ihren Bedürfnissen nachgibst.

LG


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   Dia08
schrieb am 09.06.2010 17:16
Hallo Helai,

komm lass dich erstmal streichel. Das mit deiner Tochter kann ich voll nachvollziehen. Bei unserem Sohn ist es ähnlich wie bei euch. Er ist einfach ruhiger. Wir haben aber festgestellt, dass unsre Tochter so heftigst geschrien hat, weil sie Blähungen hat(te). Die Kinderärztin hat das auch gemerkt und uns was verschrieben. Seitdem ist sie viel ruhiger geworden und hat auf jeden Fall nicht mehr so stundenlange Schreiattacken. Pucken hilft bei ihr super und auch sie zum Schlafen am Tag auf den Bauch zu legen. Sie meckert da zwar erst 15 min richtig doll rum mit strampeln etc. schläft dann aber für mehr als 2 Stunden. Meist ist sie einfach total müde und schreit weil sie nicht in den Schlaf findet. Das hört sie bei dir irgendwie auch so an. Denn im Arm schläft sie ja ein. Dann braucht sie Nähe zum schlafen. Schläft sie mit ihrem Bauch auf deinem ein? Dann leg sie genau in dieser Position ab. Bei uns ist nach 5 min knuttern dann Ruhe und sie schläft weiter. Achja und was bei uns bei ganz schlimmen Schreien geholfen hat ist wirklich die Radiofrequenz zwischen zwei Sendern einstellen so dass es rauscht und aufdrehen!!!! Oder ich pfeife ganz laut, hilft auch.Zischen und pfeifen im Wechsel. Ich hoffe für dich, dass es bei dir auch bald besser wird. Bei uns ist es seit ca. 1 Woche sehr angenehm.

LG Claudia


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   felsenkind
schrieb am 09.06.2010 21:34
Meine Vorrednerinnen haben ja schon einige Tipps. Von mir noch was bezüglich des Nabelbruchs.

Mein Sohn hatte auch einen Nabelbruch. Auf Anraten der Hebamme habe ich Watte, dann eine Münze auf den Nabel gelegt und dann verklebt. Nach ein paar Tagen war der Nabel verheilt. Wenn der Bruch groß ist, kann es bis zu drei Wochen dauern bis es verheilt ist.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald besser wird.

Lg


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   mini27
schrieb am 09.06.2010 22:00
L. hat auch die meiste zeit nur geheult und ich durfte sie kaum alleine lassen. seitdem sie alleine sitzen und sich hochziehen kann ist sie wie ausgewechselt. J. war schon immer entspannt.
mini


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   diemaus82
schrieb am 10.06.2010 14:11
So schlimm es auch ist, da musst du durch. Bei mir waren beide so. Alleine beschäftigen können sie sich immer nur ein paar Minuten. Schaff im Haus auch lang nicht mehr so viel. Aber nach so langer Zeit rege ich mich auch nicht mehr drüber auf. Das bringt nichts und sie sind wie sie sind. Ab und zu muss ich auch mal heulen, weil ich fertig mit den Nerven bin. Hoffe auch, dass es besser wird wenn sie allein sitzen können. Zum Thema "Plötzlich aus dem Schlaf": Hast du schon mal gepuckt??
LG


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   helai0
schrieb am 10.06.2010 18:42
Vielen Dank für eure Tipps. Ich habe schon eine Manduca und da tu ich sie auch manchmal rein aber ich will sie nicht daran gewöhnen sie IMMER zu tragen...sie bleibt ja nicht immer so klein und ich kann Sie ja nicht mit mir rumschleppen, wenn sie 2 Jahre alt ist. Aber wenn ihr sagt dass es nur eine Phase ist dann bin ich beruhigt. Dann werde ich nachgeben und sie halt immer nehmen. Übrigens ich habe das heute mit der 2 euro Münze auf dem Nabel ausprobiert. Da der Bruch ziemlich groß ist hoffe ich natürlich das dieser verheilt. Vielen Dank nochmal.


Helai


  Re:Ist der Nabelbruch schon ärztlich abgesucht worden?
avatar    Piratin 69
schrieb am 10.06.2010 19:06
meine Jule hatte nämlich damals nicht nur einen Nabelbruch, sondern auch einen Leistenbruch. Sie war auch nur unruhig und hat geschrien und geweint. Geschlafen hat sie bei mir oder Männe eine Weile nur auf dem Bauch.Mit 6 Wochen ist sie dann operiert worden und danach war der Spuk vorbei.
Gutes Durchhaltevermögen


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   Sine
schrieb am 10.06.2010 19:59
Noch zum Nabelbruch: das Abkleben ist veraltet und bringt nichts. Nabelbrüche sind harmlos und kein Vergleich zum Leistenbruch, der beim Säugling immer operiert wird (Nabelbrüche verschließen sich fast immer selbst aber nicht innerhalb von 3 Wochen sondern meist nach Monaten, manchmal Jahren. Sie machen gerade wenn sie groß sind aber keine Schmerzen und sind kein Grund desshalb ein Kind dauernd zu tragen, außer wenn man es sowieso kann oder will.
Alles Gute, Sine (PS: ich bin Kinderärztin)


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   helai0
schrieb am 11.06.2010 13:03
Piratin sie wurde schon ärztlich untersucht und es ist nur ein Nabelbruch. Zum Glück kein Leistenbruch.

helai


  Re: Ich kriege einen Nervenzusammenbruch...
no avatar
   mimi1979
Status:
schrieb am 12.06.2010 23:01
Huhu,
meine Kleinen sind jetzt 6 Wochen alt, bei uns ist der Junge der unruhigere. Auf dem Bauch schlafen hilft bei uns sehr gut. Sie schlafen auch nachts fast nur noch auf dem Bauch (können ihre Köpfchen schon lange selbst drehen). Probiers doch mal tagsüber aus, falls Du es nicht schon gemacht hast. Ihre Händchen und Ärmchen gehorchen ihnen ja noch nicht richtig und dadurch erschrecken sie oft, wenn sie auf dem Rücken liegen. Ich kann Dich aber gut verstehen! Halte durch, und wirklich, Du kannst sie in der ersten Zeit gar nicht verwöhnen!!
Liebe Grüße,
Mimi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020