Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   zeit.los
schrieb am 13.11.2009 20:06
Hallo Zusammen,

nach allen möglichen Versuchen, werden wir nun doch die Gitterstäbe raussägen müssen (trotz Matratze am Boden klettert Finn übers Bett und die Stäbe gehen so nicht raus).

Nun hätte ich gern von euch gewußt, wie gut das geklappt hat. Ich seh mich schon vorm Zimmer liegen, um beide bis tief in die Nacht wieder in ihre Betten zu tragen... deswegen sträub ich mich immer noch dagegen, aber irgendwann muss es ja auch so gehen, oder?

Wie hat´s bei euch geklappt?

LG zeit.los


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   frisch
schrieb am 13.11.2009 20:13
Also wir schlafen ja im Prinzip Familienbett mit je einem Kinderbett neben dem grossen Bett. Die Gitter waren mehr Rausfallschutz, da wir die Kinder wie gesagt fast immer im grossen Bett haben. Jedenfalls stiegen sie dann auch irgendwann 'drueber und wir montierten die Gitter ab. Anfangs fiel die Missy zwei Mal aus dem Bett. Einmal hat sie sich erschreckt und geweint und das andere Mal fand sie mein Mann selig auf dem dicken, fetten Teppich schlummernd. Neuerdings macht sie-leider, grummel- nur ab und zu Mittagsschlaf und es kommt vor, dass sie durchs Zimmer laeuft (ich nehme sie dann mit, weil Buddy auf jeden Fall seinen Mittagsschlaf machen will). Abends war das kein Problem, weiss aber auch nicht, was ich machen wuerde.


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
avatar    Katrini
schrieb am 13.11.2009 20:43
Wir haben die Betten schon mit anderthalb Jahren rausgemacht, bei uns ging die Umstellung ganz gut!

Vincent ist der unruhigere von den beiden, ihn musste ich in der ersten Woche tatsächlich immer mal wieder irgendwo auflesen grins

Linus genoss die Freiheit so sehr, dass er ein paar mal in der Kuschelecke anstatt in seinem Bett geschlafen hat smile


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   zeit.los
schrieb am 13.11.2009 21:00
Wir würden ja erstmal nur 2-3 Stäbe rausmachen, so dass sie Morgens allein rauskommen und nicht drüber klettern. Ich denke nur, dass es ein heiden Spaß wird, Abends 100 mal rauszukrabbeln und dann noch das Licht anzumachen (ist nämlich zur Zeit DER Hit) Ohnmacht


  Werbung
  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
avatar    bavarian-girl
schrieb am 13.11.2009 21:30
Bei uns war es grausam schweigen
Und ist es auch heute, nach über 1/2 Jahr manchmal noch ...

Ich glaube, das kommt sehr auf die Kids an.
Meine sind ziemlich aktiv und drehen im Zweifelsfall noch auf, wenn sie müde sind. Sie mußten richtig lernen liegen zu bleiben.

Dazu kam natürlich, daß es am Anfang alles super-spannend ist.
Inzwischen geht es meistens gut.
Druckmittel ist der Schnuller (wenn sie nicht im Bett bleiben kommt der weg).
Ich lese eine Geschichte vor. Die gibt es nur, wenn sie im Bett liegen (!), Kopf auf dem Kissen und zugedeckt sind.
Und konsequent sein. Ein paar Abende laufen lassen und die ganzen "Errungenschaften" sind dahin.

Ich würde sie ja im Prinzip rumrennen lassen bis sie von selbst einschlafen (denke mal, sie würden es dann auch lernen). Aber sie toben, rennen und hüpfen auf den Betten rum und haben sich nicht nur ein Mal wehgetan.

Ehrlich gesagt: ich glaube, es macht keinen Unterschied, ob sie ein Kleinkinderbett bekommen oder nur Stäbe raus sind. Aus dem Bett raus kommen sie in beiden Fällen.


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 14.11.2009 10:57
Hallo!

Wir haben auch vor einigen Monaten schon die Gitterstäbe rausgemacht, nachdem Viktoria einmal drüber geklettert ist und dann mit dem Kopf voll auf den Boden geknallt ist. Das war ein Schock kann ich dir sagen, aber zum Glück ist ihr nichts passiert.

Das Einschlafen hat dann leider nicht gut geklappt, sie kamen immer raus aus den Betten und dann raus aus dem Zimmer. Dann haben wir eine Seite des Gitterbettes komplett abgenommen und das Bett ganz auf den Boden gestellt, sodass wir uns seitlich dazusetzen/legen konnten. Ich habe vor jedes Bett eine Yogamatte gelegt, weil sie manchmal im Schlaf aus dem Bett rollen.

Abends machen wir es so, dass einer von uns mit ins Zimmer geht und die Gute Nacht Geschichte erzählt und dann entweder im Zimmer bleibt bis sie schlafen oder nach der Geschichte rausgeht, manchmal klappt es super, wenn sie schon sehr müde sind, ansonsten muss man bei ihnen im Zimmer bleiben bis sie schlafen.

Aber seitdem wir die Gitterstäbe ganz weggemacht haben klappt es auf jeden Fall wieder viel besser als die Variante mit den 2-3 Gitterstäben raus.


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 14.11.2009 11:00
Ach ja, ich mach es genauso wie Bavarina Girl. Ich erzähl die Geschichte nur, wenn beide im Bett liegen und sich zudecken, sobald einer sicher aufsetzen will oder im Bett aufsteht, erzähl ich die Geschichte nicht mehr weiter. Das verstehen sie schon und es klappt meistens auch sofort, wenn ich nicht mehr weitererzähle und sie legen sich brav wieder hin, weil sie die Geschichte hören wollen.


  Re: Schafen ohne Gitterstäbe... wie hat´s geklappt?
no avatar
   Käsekückchen
Status:
schrieb am 14.11.2009 19:21
Ich habe vor 3 Tagen das Gitterbettchen von der Speckbohne zum Juniorbett umgebaut. Nachdem die beiden die Tapetenbordüre von der Wand gerissen haben, hab ich beschlossen, dass bei einem der Jungs die Babyzeit nun endgültig vorbei ist und er nun ein echter Junior wird. Es klappt prima. Die erste Nacht ist er zwar aus dem Bett gekullert, hat aber brav auf dem Teppich weiter geschlafen.
Das schöne ist, dass er nachts jetzt rüber kommen kann, ohne mit seiner 100 Dezibel-Stimme den Nasenzwerg im Nachbarzimmer wach zu machen.
Mal sehen, wann wir das andere Bett auch umbauen. Der Lütte guckt schon immer ganz neidisch auf das Bett von seinem Bruder ROFL


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.09 19:25 von Käsekückchen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020