Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   Tiger777
schrieb am 09.04.2009 09:23
Hallo, Ihr Lieben,

ich lese schon seit einer Weile bei Euch mit. Um genau zu sein, seit einer Woche. Solange weiß ich nämlich, dass ich Zwillinge erwarte.

Bin jetzt in der 8. Woche, mir ist dauerschlecht und manchmal fürchte ich, soetwas wie eine SS-Depression zu haben (gibt es soetwas?). Ich freue mich nämlich nicht, im Gegenteil, ich habe richtige Panik. Vor allem. Vor der Schwangerschaft, vor Frühchen/Krankheiten usw., vor dem Leben mit den Zwillis, davor, dass ich meinem Sohn nicht mehr gerecht wede, dass unser Auto zu klein ist, das Haus sowieso und dass meine Figur vollkommen ruiniert sein wird. Außerdem, was mache ich mit meinem Job? Den mag ich nicht mal sonderlich, aber mein Einkommen wird schon irgendwie auch gebraucht.

Mit zwei Kindern hätte ich alles locker geschafft, denke ich. Aber mit dreien? Ich weiß, ich bin schrecklich, aber mir geht es echt mies.

Vielleicht kann mich ja jemand aufbauen, ich habe schon gesehen, hier gibt es einige mit der selben Geschwisterfolge.

VLG, Tiger


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   Murkelmaus
schrieb am 09.04.2009 10:18
Hallo!

Dein Posting erinnert mich ein wenig an eines meiner ersten Postings zum Thema Zwillinge. Ich habe mir unsere Zwillinge so sehr gewünscht u. sie sind auch durch ICSI entstanden, aber als es dann wirklich hieß es werden 2, hatte ich nach der ersten Euphorie auch inzwischen öfters mal Panik.

Und auch ich hatte die ersten 3 Monate mit Dauerübelkeit zu tun, musste mich mind. 5-10 mal pro Tag übergeben , musste ins Krankenhaus weil gar nix mehr drin blieb u. hatte zwischendurch auch das Gefühl ich hätte eine SS-Depression, ich denke die ganze Hormone, die da auf einen einströmen sind da der Hauptgrund dafür u. durch diese Dauerübelkeit gehts einem natürlich sehr schlecht - auch psychisch.

Jedenfalls im Laufe der Schwangerschaft wird deine Angst u. Panik immer weniger werden, weil der Gedanke 2 Babys zu bekommen einfach mit der Zeit ganz normal für dich wird.

Wegen der Figur: Es kann sein, dass man durch ein Baby schon die Figur ruiniert aber es muss bei Zwillingen nicht zwingend der Fall sein, im Gegenteil ich kenne sogar einige Zwillingsmamas die jetzt schlanker sind als vor der Schwangerschaft. Ich z.b. war immer schon recht schlank u. bin es jetzt auch wieder u. habe auch 2 Kilo weniger als vorher, habe keinen einzigen Dehnungsstreifen u. der Bauch sieht wieder halbwegs normal aus.

Zum Thema Zwillinge + Geschwisterkind kann ich dir keine Tipps geben, ich habe nur unsere Zwillinge.

Ich denke, wenn man hier als Zwillingsschwangere mit liest, kann es schon sein, dass man mal Panik bekommt. Wir Zwillingsmamas sind ja schon mitten drin im Zwillingsalltag u. als Schwangere kann man sich das alles gar nicht vorstellen wie es wird u. wie man das alles schaffen soll, wenn man manche Postings hier liest, aber man wächst da ja rein in den Zwillingsalltag u. dann ist das einfach alles ganz normal für dich!

Es gibt Tage, die sind mit Zwillingen unglaublich anstrengend u. furchtbar, man möchte alles hinschmeißen u. davonlaufen (so war mein Tag gestern... zwinker ) Heute sieht die Welt schon wieder anders aus, die Kinder sind wieder gut gelaunt u. spielen lieb miteinander u. jetzt gehen wir raus das schöne Wetter genießen.

Als Tipp für die nächsten Monate kann ich dir eigentlich nur raten: Durchhalten u. denke dir, wenn es dir schlecht geht "Was sind schon 3 Monate Dauerübelkeit im Vergleich zu einem (meist) wunderschönen Leben mit Zwillingen"!

Das wird schon! knuddel Man schafft viel mehr als man glaubt!
Alles Gute weiterhin für deine Zwillinge!


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   kleinehexe1806
schrieb am 09.04.2009 10:39


Ich kann mich Murkelmaus nur anschließen.

Klar wird es stressig werden. Und es kommen bestimmt auch Tage, wo Du Dir von Herzen wünschst nur ein weiteres Kind bekommen zu haben. So geht es mir auch manchmal.

Sie sind eben tagesformabhängig leicht zu handhaben oder auch nicht. Kürzlich hatte ich mal einen Tag an dem ich jedem, der in den KiWa guckt eund dann noch sagte: "Och sie die süß" kommentarlos eine hätte schmieren können, weil sie soooo furchtbar waren. Der nächste Tag war dann wieder einfach wunderbar.

Was Deine Figur betrifft: Die kann man auch ganz ohne schwanger wunderbar ruinieren ROFL. Ich spreche da aus Erfahrung. Und außerdem ist es das doch wert, oder?

Tja, Euer Auto wird mit ziemlicher Sicherheit zu klein sein. Mit einem normalen Pkw kommst Du, denke ich, mit fünf Personen, von denen mindestens zwei einen Kindersitz brauchen (wie alt Dein Sohn ist schreibst Du nicht) nicht aus. Da braucht man dann schon was mit zwei Rückbänken oder so einzeln verschiebbaren Rücksitzen.

Ansonsten kann ich nur sagen: Kopf hoch, das wird schon!

Über Erfahrungen mit einem Großen und Zwillies dazu kann ich leider auch nicht berichten. Ich habe auch nur die beiden. Aber ich bin mir sicher, dass Carolyn (Lina+3) sich bald zu Wort melden wird. Die hat die entsprechende Erfahrung.

LG Anke


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   Potilla
schrieb am 09.04.2009 12:20
Hallo,

mir ging es nicht anders. Als ich hörte, dass es zwei sind, ist mir das Herz in die Hose gerutscht und ich wollte nur noch 'aussteigen'. Dabei hatte ich mir Kinder so sehr gewünscht (ICSI-Behandlung). Alles freute sich, nur meine Freude war verhalten.
Mit der Zeit wurde es immer besser, ich habe mich an den Gedanken gewöhnt und mit der Tatsache abgefunden und siehe da, dann konnte ich mich auch freuen.
Klar ist es manchmal sehr streßig mit Zwillingen und es gibt Tage, die könnte man kommentarlos im Kalender streichen.
Und ja, ein neues Auto wird sein und irgendwie willst Du auch noch Deinem Sohn gerecht werden. Aber: Du wirst das mit Sicherheit hinbekommen. Organisier Dir im Vorfeld so viel Hilfe wie möglich, etwas absagen kann man immer noch.
Und wer weiß, ob Deine Kinder Frühchen werden, ich kenne auch Leute,die die Zwillinge voll ausgetragen haben.

Liebe Grüße, Potilla


  Werbung
  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   Mone2004
Status:
schrieb am 09.04.2009 12:28
Hi,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Deine Gedanken kenne ich smile.

Als wir erfuhren, dass es Zwillinge wurden, haben wir uns sehr gefreut, waren es doch absolute Wunschkinder. Aber es schlich in mir auch das Gefühl hoch, ob ich das alles schaffe, ob ich unserer Großen noch gerecht werden kann, ob Haus und Auto reichen und ob ich die Schwangerschaft "überstehe". Von der Angst vor extremen Frühchen mal ganz zu schweigen...

ABER: Es wird besser. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Gedanken und fängt an, sein Leben neu zu ordnen. Bei uns heißt das: Dachboden ausbauen, Keller aufräumen und 2 neue Räume dort schaffen (Arbeits- und Gästezimmer), ganz viel auf Amelie eingehen und sie gut vorbereiten auf die Babies (sie darf seit der Geburt im Auto bei mir vorne sitzen z.B.).

Ich habe mich auch nach einem neuen Auto umgesehen. Aber in meinen Peugeot passen alle 3 Kinder rein, nur der Wagen nicht traurig. Nun sind wir aber der Meinung, wenn wir mal zu den Eltern fahren, dann werden wir uns fürs Wochenende einen großen Wagen mieten, dass wird in Summe vieeeeeel preiswerten als nun ein neues zu kaufen. Mein Mann hat eh einen Firmenwagen.

Sei beruhigt, ich denke deine Gedanken sind normal. Du hast Zeit, dich daran zu gewöhnen. Und fang schon mal an, dir Hilfen zu organisieren. Ich habe leider niemanden aus der Familie vor Ort traurig und habe eine Haushaltshilfe seit der 33. SSW bis heute verschrieben bekommen.

Wenn du weitere Fragen und Sorgen hast, weißt du ja, wo du uns findest.

Liebe Grüße Mone


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
avatar    hexe672
Status:
schrieb am 09.04.2009 13:05
Hallo Tiger,

ich kann mich meinem Vorschreiberinnen nur anschließen. Ich hatte zwar Deine Ängste überhaupt nicht. Obwohl ich generell nur ein Kind wollte, habe ich mich direkt über die Zwillis gefreut.

Trotzdem kann ich Dich schon sehr gut verstehen. ABER:

Die Übelkeit vergeht. Ich hatte das auch, aber nach gut 3 Monaten Schwangerschaft war sie von einem auf den anderen Tag weg. Und die Sorgen um die äußeren Umstände kann ich auch nachvollziehen, aber auch da vertrau auf Dich, Deine Familie und auch auf uns Mädels. Auto, Haus etc. lässt sich alles händeln. Meist ergeben sich solche Sachen von selbst. Und allerspätestens wenn die Kids da sind, wirst Du über Deine heutigen Ängste lächeln. Denn wenn Du Deine Kinder in den Armen hälst, ist alles andere nicht mehr wichtig (auch wenn es natürlich geregelt sein muss). Versprochen....

Wir haben das alles geschafft, dann schaffst Du das auch. GANZ SICHER!!!!!!!!!!!!!!!!! knuddel

Solidarische Grüße
hexe672


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
avatar    Klippe
schrieb am 09.04.2009 14:42
Herzlichen Glückwunsch zur Zwillings- Schwangerschaft!
Du wirst mit der Aufgabe wachsen, da bin ich sicher !! Lass Dir/Euch Zeit, um den Gedanken anzunehmen, dass Ihr bald Zwillinge noch zusätzlich zum 1. Kind dabei habt.
Das geht auch nicht innerhalb von ein paar Wochen, gib Dir mal so 6 Monate....

Ich habe mir immer gesagt, dass meine Oma 11 Geschwister (auch Zwillis dabei) hatte, also hat meine Uroma das auch irgendwie geschafft...also schafft man selbst ja wohl auch in der heutigen Zeit.
Und auch das Thema Job/Geld wird sich regeln, lass das alles erstmal auf Dich zukommen, zunächst gibt es ja erstmal Elterngeld und dann sieht man nach 1 Jahr weiter....
Alles Gute für das , bei mir war es nach der 13. SSW weitestgehend vorbei !


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   frisch
schrieb am 09.04.2009 19:24
Herzlichen Glueckwunsch zur Zwillingsschwangerschaft!
Ich hatte keine Uebelkeit in der Schwangerschaft und wollte immer schon Zwillinge, daher stecke ich nun ganz und gar nicht in deiner Haut, aber ich wollte nur mal aufmunternd sagen: Zwillinge sind was ganz Tolles, wirklich! Lass dich nicht verrueckt machen.
Ja, man braucht ein grosses Auto. Ja, manchmal kriegt man wenig Schlaf, weil sie unterschiedlich aufwachen, wach bleiben etc. Ja, ja, ja. Aber wenn man als Einlingseltern das zweite Kind bekommt, dann kann das doch auch streckenweise stressig, teuer etc. werden (das merke ich bei Freundinnen, deren "herzallerliebstes, super-pflegelleichtes Goldstueck" nach der Geburt des zweiten Kindes ploetzlich"dauerstressiger Terrorzwerg" heisst).


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   yothuyindis
schrieb am 09.04.2009 22:18
ach mensch - knuddel - ich hatte auch die ersten wochen mehr angst, als freude...ABERr mir hätte nichts besseres als zwillinge passieren können. sie sind ganz ganz großes glück für mich - und ich habe soviele wunderbare momente mit meinen zweien -jeden tag - und zwar gerade deshalb weil sie zwillinge sind - dass ich mich eigentlich nur mit die freuen kann!! mehr arbeit, mehr geldausgabe, figur ist bei mir leider nicht mehr ganz so wie sie mal war ....ja o.k. - aber das doppelte glück wiegt alles auf!! und - ich hatte es mir viel schlimmer vorgestellt ...gemieße, dass du dieses große glück haben darfst zwei mäuse gleichzeitig zu bekommen...

lg susan


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   11Schnappi
Status:
schrieb am 10.04.2009 20:26
Hallo,
ich kann DIch gut verstehen. Meine Gefühle sind auch Achterbahn gefahren.
Klar, ich habe mir zwei befruchtete Eizellen einsetzen lassen. Klar die Chance bestand...
abr ich habe nicht damit gerechnet. Im Leben nicht.
Über das Positiv habe ichmich von Herzen gefreut. Nach dem ersten Ultraschall und der Neuigkeit, dass es Zwillinge werden, war ich erst mal wie unter Schock.
Ausgerechnet ich, wir Ohnmacht
Mein großer Sohn ist ADSler und entsprechend anstrengend und fordernd. Ich hatte auch so große Sorgen, wie ich alles unter einen Hut bringen soll.
Aber noch viel mehr Angst hatte ich vor Frühgeburt, Behinderungen, Schreikindern....
irgendwie habe ich mir alles in den grausten Farben ausgemalt.

Aber mache Dir einfach mal bewußt, dass die allermeisten Zwillinge gesund und sehr reif zur Welt kommen. Die durchschnittliche Schwangerschaftsdauer ist 37 Wochen bei Zwillingen. Meine haben zwar nur bis 35+6 durchgehalten... kamen aber fit und gesund zur Welt. Lediglich zum AUfpäppeln waren wir in der Kinderklinik.

Und er Alltag ist viel leichter zu bewältigen, als ich mir vorgestellt habe. Mein Großer hat durch die Ankunft der Kleinen einen riesigen Entwicklungsschub gemacht. Irgendwie kriege ich alles geregelt (wenn ich von meinen perfektionistischen Haushalts-Arbeitsplänen mal absehe). Und die allermeiste Zeit kann ich die kleinen Knuddel wirklich genießen.

Ich glaube, dass sich die Beiden (besser gesagt alle Drei) für dieses Leben hier verabredet haben. Und ich darf die Mama sein von diesen wunderbaren Menschenkindern. Und meinen Job als Mama mache ich einfach so gut ich kann!

Zu Deinen grauen Gedanken und der verhaltenen Freude: ich habe mich anfangs auch nicht getraut, mich so richtig zu freuen. Viel zu groß war die Sorge, dass es schief gehen könnte. Habe erst nach dem ersten Organ-Ultraschall angefangen, mich ganz vorsichtig zu freuen. Aber irgendwann war ich dann eine genauso runde und glückliche Schwangere, wie alle anderen Schwangeren auch. Und die grauen Gedanken und vielen Sorgen haben nciht verhindern können, dass alles gut geworden ist.
Also lass es einfach zu, dass es so ist, wie es im MOment ist. Und wie alle Zwillingsmams hier, wirst DU es auch schaffen!

Freue Dich, dass zwei kleine Menschlein sich Dich als Mama ausgesucht haben! Sie werden schon wissen, warum!

Herzliche Grüße
Sybille segeln


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
avatar    Anjanja
schrieb am 11.04.2009 10:57
knuddel Herzlich Willkommen hier, auch wenn deine Zwerge noch nicht auf der Welt sind!

Klar, jede von uns hat mit Sicherheit mal Panik gehabt, ob er/sie das alles schafft, aber klar!!! Und wir schaffen das! Denn wir sind etwas ganz besonderes!Jazwinker

Und hier einige eigene Erfahrungen, um dir Mut zu machen:
Die Übelkeit verging recht schnell wieder; der Bauch hielt sich in Grenzen; die beiden kamen nicht viel zu früh und waren total fit, (schau dir oben mal die Liste an, es sind doch echt viele Zwillies, die nicht wesentlich früher kommen); nach der Geburt war das Gewicht innerhalb weniger Wochen wieder weg; und unsere Mädels sind superlieb und daher nicht "schlimmer" als Einlinge. Es ist einfach nur toll mit den beiden!!!!!!!!

Alles wird gut!streichel

Eine wunderschöne Schwangerschaft wünsche ich dir und dann bis bald wieder hier!
LG
Anjanja


  Re: Mich verlässt die Panik einfach nicht....
no avatar
   Tralala
schrieb am 11.04.2009 23:04
Hi, du,

ich kann mich auch den anderen nur anschließen. Ich stand auch wochenlang unter Schock und hatte die finstersten Gedanken - aus genau den gleichen Gründen wie du.

Mittlerweile sind meine beiden Jungs fast vier Wochen alt und fast alle meine Befürchtungen haben sich nciht bewahrheitet. die Schwangerschaft war absolut komplikationslos, ich war bis zum letzten Tag total fit. Bei 37+2 wurde die Geburt eingeleitet, und zwar nicht, weil es nicht noch länger gegangen wäre, sondern weil die in dem Krankenhaus, wo ich entbunden habe, Zwillis halt am liebstzen in der 38. SSW holen. Ich hatte eine natürlichliche Geburt von sechseinhalb Stunden, ohne Riss, ohne Schnitt, ohne Suagglocke - ein Spaziergang gegenüber der Geburt meiner Großen. Die Babys wurden als reif eingestuft, wir wurden nach drei Tagen aus dem Krankenhaus rausgeschmissen.

Nun sind wir seit über drei Wochen zu Hause. Die kleine Trulla hat alles super weggesteckt, das Stillen klappt, die Nächte sind auch nicht viel schlimmer als bei der kleinen Trulla. Wenn jetzt noch mein Bauch wieder flach wird (momentan sehe ich aus wie vierter Monat - ich habe grad den direkten Vergleich mit meienr Schwester smile - was ic für vier Wochen nach der Entbindung OK finde) und meine Ehe hält, dann haben sich wirklcih alle meine Befürchtungen zerschlagen.

Wir mussten übrigens auch umziehen (hat sechs Wochen vor der Entbindung noch geklappt!), und ein Auot haben wir erst gar nciht.

Ich wünsche dir, dass du auch so viel Glück hast wie ich. Zwillis sind nciht unbedingt gleich bedeutend mit Frühgeburt, Krankheiten und Problemen, sondern es kann auch alles ganz "normal" ablaufen.

Ach ja: Bis zur Geburt habe ich mich nicht wirklich gefreut und die Kinder auch nciht wirklcih geliebt. Mittlerweile schätze ich mich glücklich, bin total verliebt in meine beiden Söhnchen und finde sie die schönsten Wesen der Welt.

Alles Gute!


Ich wünsch




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021