Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  cora167
schrieb am 04.11.2018 13:55
Hallo!

Unsere Tochter wünscht sich ein Hochbett zu Weihnachten, wir haben auch bereits ein geerbtes halbhohes von Flexa im Keller, welches wir nur noch lackieren müssten. Ich bin allerdings nicht so begeistert davon, weil ich es total unpraktisch finde.

Ich lege oder setze mich abends oft zu ihr, wenn ich vorlese. Das müssten wir dann entweder nach unten verlagern (wo eine Kuschelecke entstehen soll) oder ich muss mit aufs Hochbett. Oft sitzen aber Papa und der kleine Bruder auch dabei, das wäre dann so nicht mehr möglich. Ab und zu trägt mein Mann unsere Tochter auch mal ins Bett, wäre auch schwierig. Ebenso kuscheln mit dem kleinen Bruder, der würde sicher runterfallen. Und Betten beziehen stelle ich mir auch schwierig vor. Ich habe gerade ziemliche Schulterprobleme, evtl steht nächstes Jahr eine OP an. Da will ich es mir nicht schwerer machen als nötig.

Ich bin daher gespannt auf eure Erfahrungen: Wie macht ihr das mit ins Bett bringen, Betten machen, kleineren Geschwistern?


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  Blüte
schrieb am 04.11.2018 14:06
Wir hatten nun viele Jahre ein Hochbett (halbhoch, nicht direkt unter der Decke), jetzt wurde es zum "normalen" Bett zurückgebaut, weil das Kind ein Jugendzimmer bekommen hat.

Das Kind hat das Hochbett geliebt. Unter dem Bett war eine gemütliche Kuschelecke mit Decken, Kissen, Büchern usw. Es wurde da auch sehr viel gespielt, auch mit Freunden. Dort hätte man auch als Familie kuscheln und lesen können.

Wir haben einen Barhocker gekauft, der neben dem Bett stand. Dort saß ich entweder zum Vorlesen oder auch, wenn das Kind krank war und ich am Bett sitzen wollte. Kind klettere auch gerne über den Hocker ins Bett (anstatt über die Leiter).

Bis zu einem gewissen Alter (bzw. Gewicht) kann man das Kind natürlich auch ins Bett tragen, allerdings fand ich das sehr schnell, sehr anstrengend, weil das Kind ja auch über den Rausfallschutz gehoben werden muss. Ich habe das Kind also bis zum Bett getragen und dann kletterte es selbst hinein.
Ab einer Gewissen Größe und einem bestimmen Gewicht war mir das schlicht nicht mehr möglich, das Kind ist inzwischen nur noch 15 cm kleiner als ich und 20 kg leichter als ich. Da gibt es nun mal Grenzen (und die waren auch schon viel früher erreicht).

Das Beziehen des Hochbettes habe ich gehasst. Von der ersten Sekunde an. Natürlich kann man das machen, aber es ist schon anstrengender als das Beziehen eines normalen Bettes.

Zum Thema Geschwister kann ich nichts sagen, die gibt es bei uns nicht.

Wie gesagt, unser Kind hat das Bett geliebt, ich hätte auch ohne Hochbett leben können grins.


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  lisa74
Status:
schrieb am 04.11.2018 22:40
Hallo,

Unsere zwei teilen sich ein Zimmer und sind daher nach den Gitterbetten direkt in ein Stockbett umgezogen.

Lesen und kuscheln findet fast immer bei uns im Bett statt. Da ist Platz für alle. Manchmal liest aber einer mit einem Elternteil im Kinderbett, der andere in unserem. Geht auch, dann meistens in der unteren Etage.
Wobei - wen ich mal oben bin, finde ich es auch da sehr gemütlich.

Betten beziehen ist ätzend, geht aber auch.

Demnächst bekommen beide ein eigenes Zimmer, der Mister behält das Stockbett und zieht wohl nach oben. Die Maus hat ein Hochbett geerbt.
Demnächst also zwei Betten oben beziehen... Gute Nacht
Aber ist ja nur eine Frage der Zeit, irgendwann kommen sie sicher wieder auf die Erde. grins


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  Lucccy
schrieb am 05.11.2018 12:48
Hallo,

Da die Kinder in diesem Unterforum ja eher unter sechs sind, lurz eine Info für Dich: [www.kindergesundheit-info.de]

Gruß Lucccy


  Werbung
  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  cora167
schrieb am 05.11.2018 20:51
Zitat
Lucccy
Hallo,

Da die Kinder in diesem Unterforum ja eher unter sechs sind, lurz eine Info für Dich: [www.kindergesundheit-info.de]

Gruß Lucccy

Danke! Mein Kind ist auch noch unter 6 und nach einem Sturz aus dem normalen Bett auf den Kopf heute Abend beim toben habe ich beschlossen, dass die Zeit noch nicht reif ist für ein Hochbett.

Danke auch an Blüte und Lisa für die Erfahrungen!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.18 20:52 von cora167.


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  Tiffy27
Status:
schrieb am 05.11.2018 22:20
Hallo,

ich überlege auch gerade. Du musst bedenken, dass es verschiedene Betten gibt. Die von Woodland oder Billi bolli haben z.B. eine ca. 70cm hohe Brüstung - das ist richtig hoch. Und man kann sie in 5 Höhen aufbauen - also auch nur etwas erhöht. So eins lohnt sich aber vor allem, wenn man es die ganze Kindheit nutzt und umbaut...

LG Tiffy


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  Swandina
schrieb am 07.11.2018 13:14
Nur mal nebenbei:
Ich finden Betten beziehen immer ätzend...egal ob Hochbett, Boxpring, Wasserbett, Schlafsofa, Luftmatratze oder oder oder autofahren


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  cora167
schrieb am 07.11.2018 14:05
Zitat
Swandina
Nur mal nebenbei:
Ich finden Betten beziehen immer ätzend...egal ob Hochbett, Boxpring, Wasserbett, Schlafsofa, Luftmatratze oder oder oder autofahren

Ich auch! Gerade mit Aua Schulter. Wenn ich dafür aber noch auf eine Leiter steigen muss und das auch noch mind einmal pro Woche (meine Tochter malt und isst gerne mal im Bett) überlege ich mir das mit dem Hochbett lieber dreimal. In den nächsten Monaten gibts jetzt eh erst keins.


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  kathie2120
schrieb am 13.11.2018 06:01
Wir haben eins von Billi Bolly (Liegefläche ist bei uns so mittel hoch, auf ca 1,50) und mein Sohn hat es geschafft, da raus zu fallen, ist durch die ca 30 cm breite Öffnung gerutscht - also unbedingt das Gitter mitbestellen, wenn ihr so eins nehmt.Über die Brüstung ist er noch nicht gefallen, und der turnt da wirklich viel dran rum.
Ansonsten ist es heissgeliebt und Bett beziehen muss das Kind nun selber machen.
Also Kissen und Decke sind ja kein Problem, an die Vorderseite der Matratze kommt man auch noch dran von aussen, aber die Seite, die an der Wand steht - keine Chance. Aber das hat das Kind eingesehen und macht dann mit.

Immerhin könntest du dich auch mit rein setzen, denn stabil ist es... Ich komm bloss durch diesen Einstieg nicht durch LOL


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  Tiffy27
Status:
schrieb am 14.11.2018 08:27
@ Kathie: Es gibt dafür hübsch aussehende Themenbretter, die aber leider nicht billig sind.
Schön zu hören, dass dein Kind es einsieht und mithilft beim Beziehen Ich wars nicht


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  tweety_is
Status:
schrieb am 10.11.2019 15:07
Beide Kinder haben ein Doppelstockbett in ihren Zimmern. Unten kann man kuscheln, lesen oder tagsüber spielen, oben schlafen.


  Re: Kaufberatung Hochbett gesucht!
no avatar
  cora167
schrieb am 23.11.2019 18:30
Lustig, dass der Beitrag von letztem Jahr jetzt nochmal hoch kommt. Wir haben gerade diese Woche das Hochbett aufgebaut....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019