Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Tread geändert: Monatelange Bauchschmerzen bei fast 4-Jähriger?
avatar    Ellizmama
Status:
schrieb am 22.04.2018 09:04
Wir waren 3 Tage stationör weil meine Tochter seit einem Jahr Bauchweh hat und in den letzten 4 Wochen 3 mal extrem. Unverträglichkeiten sind unwahrscheinlich. stuhlgang hat sie immer Regelmäßig Stuhlgang. Nun wurde festgestellt dass sie viel Luft und Stuhl im Darm hat der nicht ausgeschieden wird. Evtl dadurch das Bauchweh
Aber 1 Jahr lang? Jedenfalls wurde beim US festgestellt dass sie 3 Zysten in der linken Niere hat. Befund: 3 Zysten in der linken Niere, 1,3x1,8 cm, 0,9x0,6cm messend, rechte Niere unauffällig, restlicher Befund unauffliger.
Mir wurde beim US gesagt dass das nicht schlimm sei, nicht Behandlungsbedürftig. Nun habe ich nachgelesen. Und sehe das kritisch. Wir haben am 30. April einen Termin im bauchsmerzzentrum weil das Bauchweh einfach nicht weg geht. Sie sagt immer Popo und Bauch tun weh. Es wurde alles mögliche untersucht als wir 3 Tage Stationär waren. Zu Unverträglichkeiten schliesse ich eigentlich aus weil das Bauchweh bei sehr vielen verschiedenen LM auftritt.

Hat jemand Erfahrungen mit Bauchweh unf vielleicht eine Diagnose bekommen?


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.18 21:11 von Ellizmama.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 22.04.2018 21:28
Hey,

ich würde dir einen Termin bei einer Ernährungsberaterin empfehlen. Die sind mit manchen Qualifikationen ganz fit und sehen den gemeinsamen Nenner ganz fix zwinker ich würde dir raten, dass das Kind viel trinken und Ballaststoffe essen sollte. Vor allem Haferflocken, Dörrobst und eine Portion Naturjoghurt, um die Transitgeschwindigkeit anzukurbeln.
Mir gehts dann auch nicht gut und die o.g. Tipps helfen.
Aber eine auf Allergien spezialisierte Kollegin ist da sicher noch fitter.
Unverträglichkeiten sehe ich da auch nicht; die führen eher zu dem gegensätzlichen Problem.
Wichtig ist übrigens, dass die Kollegin Oecotrophologin ist, da der Begriff Ernährungsberaterin nicht geschützt ist.

Liebe Grüße!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.18 21:31 von Kers86.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   SandraT
schrieb am 23.04.2018 08:32
Fructose ist z.B. fast überall drin (auch in Gemüse oder Haushaltszucker). Da könntest Du z.B. mal einige Zeit weitestgehend fructosefrei testen und Dextrose oder Reissirup verwenden. Atemtest geht ja noch nicht.
Zu verschiedenen Unverträglichkeiten gibt es ja auch Darmerkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Die sieht man nicht unbedingt im US. Teils in Darmspiegelungen oder Bluttests/Genetik. Aber selbst da nicht. Bei unserer wird z.B. eine Variante des seltenen HAE Typ III vermutet. (Allerdings teils auch Schwellungen im Gesicht - können aber eben auch an Organen/Darm usw. auftreten.)
Geht mal zu einem Kindergastroenterologen (z.B. Uniklinik). Mit einer Darmspiegelung kann man schon viel sehen bzw. ausschließen.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   Betty29
Status:
schrieb am 23.04.2018 09:51
Zu den Zysten kann ich leider nichts sagen, aber mein Sohn (4) hatte auch ein Jahr lang Bauchschmerzen. Bei ihm wurde dann per Atemtest eine Fructoseunverträglichkeit diagnostiziert. Und das OBWOHL er dabei eine chronische Verstopfung hat.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
avatar    Ellizmama
Status:
schrieb am 23.04.2018 11:26
Danke für eure Antowrten.

Wir haben Ende Mai einen Termin bei einer Urologin bekommen. Und am 30. April haben wir einen Termin bei der Kindergastroentherologin im Krankenhaus.

Den Atemtest haben wir versucht, allerdings atmete sie die Luft nach dem Einatmen immer wieder durch den Stab ein. Sie ist noch zu jung dafür.

Mit der Fructose die Vermutung hatte ich bereits auch.

Wie wird denn beim Kind eine Darmspiegelung gemacht? bei mor wurde das mit proppopghol gemacht. oder irgendwas wurde mir verabreicht damit ich wegtrete. BeimKleinkind mit Narkose?

Es ist momentan wirklich dauerhaft mitdem Bauchweh. Das schlimme ist, dass sie kaum noch isst. Egal was ich mache, gestern zb haben wir Scholle mit Kartoffeln und Spinat gegessen. sie hatte so Appetit. und kaum war der erste happen Spinat drin, kam wieder das Bauchweh.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.18 11:29 von Ellizmama.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 23.04.2018 17:25
Du könntest ein Ernährungstagebuch führen und das dann mit einer Ernährungsberaterin besprechen. Da werden die Zusammenhänge schnell deutlich, auch ohne Tests. Laktose wird es vermutlich nicht sein, da der Spuk meist schnell vorbei ist. Bei Fructose sitzen die Blähungen deutlich länger fest- manchmal plage ich mich damit tagelang rum. Aber tendenziell habe ich nur in Ausnahmephasen deswegen Verstopfungen.
Das Problem ist, dass ganz oft nicht nur eine Unverträglichkeit vorliegt. Manchmal stimmt die Ernährung auch nicht und es wird generell zu viel Fructose gegessen, sodass die Malabsorption bei jedem Menschen mit einer gesunden Enzymproduktion auftreten würde.

Treten die Beschwerden denn so 45 bis 60 Minuten nach dem Essen fructosehaltiger Dinge auf und ist es abends schlimmer als morgens?
Ich bin die Malabsorption dann mit einem Allgemeinmediziner mit Heilpraktikerausbildung losgeworden, der wirklich die Nährstoffe und die Darmgesundheit getestet hat. Da konnte ich dann individuell meinen Speiseplan nach zusammenstellen und lebe so die meiste Zeit ganz gut.
Das sind so meine Tipps als Ernährungsberaterin. Lass da eine studierte Oecotrophologin draufgucken, die können dir erfahrungsgemäß besser weiterhelfen als so mancher Arzt.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 23.04.2018 20:37
Wurde denn wegen Gluten intensiv geschaut?


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   7mondenschein7
schrieb am 24.04.2018 08:10
Hallo,

Gluten wäre auch meine Anregung gewesen. Hattet ihr eine Blutuntersuchung?
Die Spiegelung wurde hier unter Narkose (ambulant) in der Kinderklinik gemacht.
Die Blutwerte sind recht eindeutig gewesen. Die Biopsie untermauerte es. Unser Kleiner hat Zöliakie. Seit der Ernährungsumstellung geht es ihm so viel besser.

Gutes Durchhalten wünscht
mondenschein

PS. Zu den Zysten weiß ich auch keinen Rat.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.18 08:11 von 7mondenschein7.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
avatar    Ellizmama
Status:
schrieb am 25.04.2018 21:09
Mensch ich bin wirklich am Verzweifeln....

Sie hatte jetzt akut Schmerzen an 3 Tagen. 31.03., 07.04., 14.04. Die 2 ersten Male endete es im Durchfall. beim dritten waren wir stationär.
Dann Heute und am 18.04. hat sie sich übergeben abends.

Also die Schmerzen sind auch mal Lebensmittelunabhängig. Alsomanchmal auch direkt nach dem aufstehen. Mein Kind tut mir so leid. Bluttest wurde gemacht, Stuhlprpbe ebenfalls.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
avatar    Ellizmama
Status:
schrieb am 25.04.2018 21:13
Eine Bekannte ist auch Ernährungsberaterin o.Ä. sie sagte mirich soll überprüfen lassen, ob der Dick/-oder Dünndarm an einer Stelle evtl zu eng ist und die Probleme evtl dadurch entstehen. dies soll aber nur mit Kontrastmottel untersucht werden können.


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   Betty29
Status:
schrieb am 26.04.2018 12:26
Die arme Maus. traurig Ich hoffe, dass es ihr bald besser geht!

LG
Betty


  Re: 3 Zysten in der linken Niere bei 3 jähriger festgestellt. wirklich harmlos?
no avatar
   Ella Propella
schrieb am 26.04.2018 13:10
Ein Tipp wäre noch Histamin. Das ist auch in ganz vielem drin. Ich hab mich 3(!) Jahre lang gequält, und verschiedene Lebensmitteltests durchführen lassen, Darmspiegelung, etc... dann bekam ich den Tipp mit Histamin. Seither weiß ich, was ich lassen muß bzw was ich nehmen muß, wenn ich wieder Bauchschmerzen bekomme und meine Lebensqualität ist wieder deutlich gestiegen.

Alles Gute


  Re: Tread geändert: Monatelange Bauchschmerzen bei fast 4-Jähriger?
no avatar
   katrina
schrieb am 07.05.2018 22:06
Also ich würde ganz dringend erstmal Unverträglichkeiten ausschließen!!! Das kann sich so unterschiedlich äußern und bevor ich meinem Kind eine Darmspiegelung zumute würde ich erstmal konsequent Dinge weglassen. Mein Sohn hatte auch massive Bauchschmerzen (und immer Verstopfung!!!) und anhand der Atemtests hat sich herausgestellt, dass er eine Fructose- UND Laktoseintoleranz hat!!! Diese Kombination ist sehr sehr häufig, seitdem wir das weglassen ist sein Leben komplett anders geworden! Bitte probiere das aus, es ist ja keine große Sache! Nimm laktosefreie Produkte (das ist ziemlich leicht), fructosefrei ist leider nicht ganz so einfach, Haushaltszucker hat zur Hälfte Fruchtzucker drin. Alternative für Haushaltszucker ist übrigens Traubenzucker! Man darf sich nicht vom Namen irreführen lassen, es hat nix mit Trauben zu tun.
Bitte versucht das mal über mehrere Tage (bei gesicherter Diagnose soll man übrigens mindestens 6-8 Wochen komplett auf alles verzichten, um den Darm wieder zu beruhigen- danach kann man langsam testen, wieviel man noch verträgt) es gibt auch gute Literatur über fructosefreie Ernährung, anfangs erscheint es sehr schwer aber mein Sohn hat sich super dran gewöhnt. Und schau genau auf die Zutaten wenn du einkaufst, man denkt gar nicht, wo überall Zucker drin ist Ich bin sehr sauer
Alles Gute!!


  Re: Tread geändert: Monatelange Bauchschmerzen bei fast 4-Jähriger?
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 21.05.2018 19:48
  Re: Tread geändert: Monatelange Bauchschmerzen bei fast 4-Jähriger?
avatar    lesenatter
schrieb am 15.07.2018 22:33
Hallo!
Wenn ihr Unverträglichkeiten eher ausschließt, würde ich mich doch eher auf den Darm konzentrieren. Vor allem, wenn da neben der Luft auch recht viel Stuhl drinnen ist. Ich kenne mich da nicht aus - haben die Ärzte da etwas zu gesagt?
Ist ihr Stuhlgang normal oder eher hart?
Können denn Unverträglichkeiten überhaupt dazu führen, dass Stuhl nicht so recht ausgeschieden wird?
Ich vermute mal, dass ihr in dem letzten Kahr schon einiges zum Thema Ernährung ausprobiert habt...
Wenn ihr deswegen immer wieder in die Klinik müsst, weil es so schlimm ist, würde ich das abklären lassen, statt noch weiter herumzuprobieren.
Wegen der Nieren: Wenn du dir da unsicher bist, würde ich auch da zum Urologen gehen.
Alles, alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020