Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 11.04.2018 11:04
Hallo zusammen!

Ich hab letztens erfahren, dass Einschulung bei vielen (auch regional bedingt) sehr groß gefeiert wird.

Wir haben bisher nichts geplant und überlegen jetzt, wie wir es machen. Wir haben Einschulungen 2018, 2019 und 2021. alles auf der gleichen Schule. Bisher haben wir nur geplant, dass wir da zu fünft hingehen, Gottesdienst, Einschulung, irgendwo Mittagessen und dann vllt noch ein Ausflug oder ein entspannter Gartentag, je nach Wetter.
Großeltern und die vielen Tanten/Onkel haben wir nicht eingeplant. Die Tanten/Onkel nicht, weil die sich ja freinehmen müssten und gleich 3 mal in 4 Jahren finden wir und die etwas zu viel. Die Großeltern haben jeweils noch andere Enkelkinder und spätestens im nächsten anjage würden die die anderen Enkel vorziehen und ich seh nicht ein, dass dieses Jahr alle kommen und nächstes Jahr keiner. Das würde sich für den Mittleren ja total blöd anfühlen.

Denkt ihr, es ist okay, das so klein zu machen, wenn fast alle anderen da mit einem großen Eskortkommittee anrücken?

Nur zur Einordnung: wir sind aus NRW.

Ich würd mich freuen zu hören, ob noch mehr Familien einfach nur einschulen ohne eine private Feier rundherum.

Danke schon einmal!


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
avatar    AnnabelLee*
Status:
schrieb am 11.04.2018 11:50
Bei uns ist dieses Jahr auch die Einschulung. Hier (Berlin) wird sie an einem Samstag stattfinden, daher muss sich niemand freinehmen. Eingeladen sind alle aus der Familie. Wir werden danach bei uns zu Hause und im Garten feiern, allerdings eher zwanglos. Es wird eine Suppe geben, dazu etwas Brot, Käse, Obst und Gemüse ("please help yourself"). Da wir auf dem Weg zur Kita immer bei einem Bäcker vorbeikommen, der zur Einschulungszeit einen Werbeaufsteller mit einer "Einschulungstorte" stehen hat, wird es so eine am Nachmittag geben.

Bei uns ist es so, dass sich mal ein Grüppchen zum spazierengehen absetzt, andere legen sich ein Stündchen hin etc. Ich hoffe, das es für das Schulkind ein toller Tag wird. Da wir nur eins haben, gibt es keine Probleme wegen unfairer Gästeliste.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 11.04.2018 12:53
Liebe märchenfee, Achtung, auch hier ein Bericht aus den östlichen Bundesländern, wo die Einschulung traditionell vom Umfang her einer Taufe oder einem runden Geburtstag eines lieben Familienmitglieds gleichgesetzt wird. Auch hier (Sachsen) wird samstags eingeschult. Es gibt eine Feierstunde (meist nur Eltern + Oma und Opa, da der Platz in der Aula begrenzt ist) und anschließend eine große Familienfeier. Hier habe ich schon alles von komplett gecatert im Spieleland über Hüpfburg und Clown für den Garten bis hin zum "einfachen" Grillfest erlebt. So haben wir es gemacht, aber es waren dann trotzdem alles in allem über 20 Gäste. Gottesdienst ist in unserer atheistischen Gegend dann am Sonntag im Rahmen als Familiengottesdienst gewesen. Von den 80 Einschülern des Kirchspiels waren genau 3!!! anwesend zwinker.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 11.04.2018 14:09
Ich würde so feiern wie es euch passt.

Beim Großen waren wir hinterher essen, viele andere Väter sind an dem Tag sogar noch zur Arbeit gegangen.
die waren somit zur Einschulung, hinterher wer wollte in der Kirche und dann sind einige zur Arbeit.

Grillen fiel an dem Tag ins Wasser, vormittags trocken aber nachmittags Regen.

einige Eltern sind aber zum Fotografen an dem Tag.

Da am nächsten Tag ganz normal Schule war, kenne ich auch niemanden der abends lange gefeiert hat. viele Kinder waren an dem Tag sowieso schon überdreht, so das es eher mühsam war die ins Bett zu bekommen.


Bei Mini lief es ähnlich ab, nur das wir nicht mal das Essen gehen geschafft haben, weil das Kind kränkelte.
Da die Einschulung dort erst um 10 Uhr war, ist mein Mann vorher noch zur Arbeit gefahren weil er etwas fertig stellen musste.


Familie haben wir sowieso nicht vor Ort, die müssten immer mit Übernachtung kommen. Das ist dann etwas viel aufwand für 2 Stunden Einschulung.


Viele grüße
pebbles


  Werbung
  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 11.04.2018 14:14
Ach ganz vergessen, Hüpfburg, Kutsche, gemietetes Lokal höre ich nur aus dem Osten und nur aus dem Forum.

Persönlich kenne ich niemanden der so einen aufwand getrieben hat, obwohl auch meine Ex-Schwägerin aus dem Osten stammt. Da ist immer bei der Einschulung die Familie essen gegangen.

Selbst Freunde von aus dem Osten meinten mal, das auch dort nicht jeder so aufwendig feiert.
Bei denen kamen die Großeltern, was für Rentner ja relativ einfach möglich ist.

andere Bekannte aus dem Osten sind Essen gegangen, da haben es z.b. die Großeltern nicht geschafft, weil Lehrer da eher schlecht frei nehmen können....


VG pebbles


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 11.04.2018 15:53
Hier in Niedersachsen ist die Einschulung am Samstag, es wird aber nicht so riesig gefeiert. Bei vielen Kindern waren Großeltern dabei, aber bei etlichen Kindern auch nicht. Sehr vereinzelt waren Paten dabei. Da der Platz in Kirche und Turnhalle begrenzt ist, waren wirklich nur enge Verwandte dabei und oft auch nur die Eltern.

Bei meinem Sohn haben wir uns nach der Einschulung bei uns zu Hause mit den Großeltern, der Tante mit Mann und Kindern zum Mittagessen getroffen. In der Nachbarschaft haben einige Eltern ihre Kinder alleine eingeschult, das fand auch keiner komisch.

In Hessen ist die Einschulung mitten in der Woche, da sind schon deutlich weniger Großeltern usw. dabei.

Eine Freundin hat damals nach ihrem Umzug in ein anders Bundesland auch einen ziemlichen Schock bekommen, als sie festgestellt hat, wie groß dort die Einschulung gefeiert wird. Aber das kann ja jeder für sich entscheiden.

Ich finde es total in Ordnung, wenn man nur im kleinen Kreis feiert. Wenn ihr wollt, könnt ihr ja zu einem späteren Zeitpunkt eine Feier mit der ganzen Familie oder mit Freunden planen. Zumal ihr wisst, dass die Großeltern in den nächsten Jahren bei den Geschwistern nicht kommen würden.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   akazie76
schrieb am 11.04.2018 16:28
Wir sind in BW, Einschulung donnerstags. Ich dachte auch immer, das wär nur was für Eltern+Kind, aber dann hat die Tante schon frühzeitig immer angekündigt, dass sie da kommen will und so wurde es letztenendes 1 Tante+Onkel (es gibt noch mehr, die hab ich dann halt auch gefragt, sie wollten aber nicht), Omas+Opa. Wir sind nach den Schulsachen Essen gegangen und dann nach Hause und nachmittags noch Kuchen gegessen. Das war ok so, ich glaube, für das Kind wäre es egal gewesen, weil die Einschulung an sich die aufregende Sache ist, die viel spannender ist, als ob da jetzt die Tanten dabei sind oder nicht.....


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   la miga
schrieb am 11.04.2018 19:53
Wir werden mit dem Kind und bei Interesse mit den Geoßeltern hingehen und mittags essen gehen. Mehr nicht. Ich kenne auch einige Familien, die dafür eigens extravagante Räumlichkeiten angemietet hatten oder den Tag wie Geburtstag und Weihnachten zusammen gefeiert haben. Insgesamt scheinen solche Riesen-Partys hier aber eher unüblich zu sein, die meisten, die wir kennen, waren eher mittags nett essen und das wars.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   +emmi+
schrieb am 11.04.2018 20:14
hier ein erlebnisbericht "aus dem osten"LOL
hier sind einschulungen immer samstags.
unsere ist von der schule aus sehr schön organisiert mit sprung aus der kita in die schule, 1. unterrichtsstunde, theateraufführung der eltern der einschulkinder, eltern-büffet etc. danach sind wir privat mit oma+opa+2 quasi-paten eis essen gefahren.
abends gabs zusammen mit freunden, deren kinder auch mit hanni eingeschult wurden und deren freunden und familien und kommune grillen, lagerfeuer und spielen bis weit in die nacht. eher unkonventionell aber schön für alle.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 11.04.2018 23:04
Hallo,

Bericht aus Bawü, (aber mit der Tradition aus Sachsen zwinker)....

Ich finde, der Schulbeginn ist eine so wichtige Zäsur im Leben und sollte gebührend und groß gefeiert werden und nicht so im Vorbeigehen, halt mit den leuten, die kommen wollen und können.

Die Einschulung findet hier an den Schulen ganz unterschiedlich statt, teils familienfreundlich samstags (liegt vielleicht auch am Enthusiasmus der Lehrer...), bei uns war es familienunfreundlich leider mittwochs statt. Es gab 14.30 Uhr einen schön gestalteten Gottesdienst der Kirchen, 16 Uhr eine lieblose und kurze Aufführung in der Sporthalle der Schule, dann ca. 2 schulstd., Fotos durch die hiesige Presse und Eltern. Wir hatten im September hochsommerliches Wetter, daher war Kaffee und Kuchen im Schulhof ganz gut machbar, vom Förderverein organisiert. Es waren bei uns meine Eltern und eine Schwester mit bei. Wir haben abends zusammen zu Hause gegessen.. Am Samstag gab es dann, wie es sich für mich "gehört" (und ich es aus meiner Heimat gewöhnt bin) eine vernünftige Feier. Wir haben einen Ausflug in die Umgebung, der für Groß und Klein was war, gemacht. Dort haben wir mittags gegessen, nachmittags gabs eine große Kaffeetafel zu Hause, abends waren wir Essen. Es kamen die Familie (meine Tanten, Onkel, Cousinen, ....)und die Paten sowie Freunde und die eingeflogen.

Also: bei uns wurde gefeiert, leider eh nur 1mal. Der Rahmen war so wie die Taufe, wie die Konfirmation sein wird hoffentlich und Abiball, das auch hoffentlich...hiihi.(Das Abitur/der Schulabschluß wird aber hier genauso wie im Osten ganz groß gefeiert, wieso dann nicht der Schulbeginn..)


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   SandraT
schrieb am 11.04.2018 23:27
Hier ebenso - der Tag ist eh aufregend genug. Einschulungsgottesdienst mit Eltern, Einschulung Schule (bei Kind 2 sogar ohne Geschwisterkind, da dieses erste Tag an weiterführender Schule (nix mehr mit Eltern - Kids 1. Stunde alleine Einschulungsgottesdienst und dann geschlossen als Klasse direkt zur Schule und bis 16.00 Unterricht traurig ), Ansprache, kurze Aufführung Schule (meist nur Eltern erlaubt aus Platzmangel), meist eine Schulstunde, Schultüte auspacken (zack, war sie ausgekippt, bevor man gucken konnte - und ich hatte noch überlegt, was in welcher Reihenfolge rein zwinker), erste Hausaufgaben (normal Schultüte ausmalen oder malen, was drin war) und dann - weiß ich von beiden gar nicht mehr genau - Eis essen? Pizza bestellt? Schwimmen gewesen?. Halt relativ entspannt und Zeit zum Runterkommen.
Ich persönlich finde es auch völlig übertrieben, eine Einschulung (man fängt einfach an, bzw. muss ab da offiziell lernen) teils wie eine Hochzeit zu feiern. Maximal am Wochenende danach Kuchen mit Oma/Opa oder so fände ich noch Ok.
(Ich finde aber auch die inzwischen immer größer werdenden Abschlussfeiern mit zwei Ballkleidern - eins für Zeugnisübergabe, eins für die Party - unangebracht. Machen ja teils schon Realschulen/Gesamtschulen. Bei uns gab es das Zeugnis und eine selbst organisierte, „normale“ Feier in Jeans und gut war es zwinker.)


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.18 23:35 von SandraT.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 11.04.2018 23:39
Bei uns ist der Abiball wirklich ein Ball. Und das völlig zurecht! Wahrscheinlich ist das das letzte große gemeinsame Event. Meine Immatrikulation bzw. die Exmatrikulation waren reine Formsachen, die Approbation, also die Erlaubnis, als Arzt arbeiten zu dürfen, hat man sich im Prüfungsamt irgendwann abgeholt. Dat wars, das Studienende, völlig unspektakulär.

Nachmittags gabs , vor nunmehr über 25 Jahren und nicht neuerdings, beim Abi (und gibt es auch hier) in der Aula die Zeugnisse, abends dann Ball mit Programm, Kartenvorverkauf und begrenzter Teilnehmerzahl ob des Andrangs. In meiner alten Heimat fand und findet der Abiball der verschiedenen Gymnasien noch in DEM Ballhaus der Stadt statt, hier nun im Kursaal.

Schulbeginn und Schulabschluß sind ganz unbedingt feierwürdig, und zwar ausgiebig.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 12.04.2018 11:33
Hallo,
hier auch Ba-Wü.
Einschulung war an einem Samstag. Zunächst konnte man zu einem Gottesdienst gehen. Der ist immer ganz besonders schön gestaltet für die Einschulungskinder. Danach dann Einschulungsfeier, auch immer sehr schön gestaltet von der Rektorin und den Zweitklässlern.
Danach hatten die Kinder dann ihre erste Schulstunde. Und die Eltern bekamen Kuchen und Sekt.
Nach der Schulstunde machen dann viele noch Fotos usw. und dann löst sich das so langsam auf.
Wir sind dann nach Hause gegangen. Zusammen mit Opa und Oma. Patentante hatte keine Zeit...
Zuhause dann schön Schultüte geplündert und Geschenke ausgepackt. Wir haben etwas im Garten gefeirt und dann sind wir in den nahegelegenen Park. Dort ist am Einschulungstag immer "Tag der FAmilie" mit ganz vielen Aktionen und Mitmachstationen für Kindern und KOnzert (der Trommelfloh) und Kinderfeuerwerk.


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   melissa28
Status:
schrieb am 12.04.2018 13:00
Wir (Österreich) haben die Einschulung schon gefeiert, jetzt nicht pompös aber ich finde doch, dass das ein sehr wichtiger Tag ist der nicht einfach so vorbeigehen sollte. Hier gab es für die ganze Schule einen gemeinsamen Gottedienst, dann haben sich Eltern, Schüler und die Lehrerin in der neuen Klasse versammelt, die Lehrerin sagte ein paar Worte, dann verließen die Eltern den Raum und die Kinder hatten ihre erste "Stunde" - es waren nur 15 Minuten. Danach sind wir nach Hause gefahren und haben mit Großeltern, Tanten und Paten zusammen gegessen, das frisch gebackene Schulkind bekam ein paar kleine Geschenke......ich finde so etwas wichtig, das bleibt ewig in Erinnerung.

Hier wird auch die Matura mit einem Maturaball gefeiert, schöne Location, Abendgaderobe, die Maturanten gestalten diesen Abend. Auch die Verleihung der Urkunde nach dem Studium ist ein sehr feierlicher Akt, zu dem man natürlich die Familie einlädt und danach schön essen geht und ein bisschen feiert. Gleich verhält es sich hier mit Kommunion, Firmung usw......

Das sind Sachen an die erinnert man sich sein Leben lang und feiern ist doch nie schlecht...Blume

Glg


  Re: Wie „feiert“ ihr die Einschulung?
no avatar
   melissa28
Status:
schrieb am 12.04.2018 13:10
Zitat
berlink
Bei uns ist der Abiball wirklich ein Ball. Und das völlig zurecht! Wahrscheinlich ist das das letzte große gemeinsame Event. Meine Immatrikulation bzw. die Exmatrikulation waren reine Formsachen, die Approbation, also die Erlaubnis, als Arzt arbeiten zu dürfen, hat man sich im Prüfungsamt irgendwann abgeholt. Dat wars, das Studienende, völlig unspektakulär.

Nachmittags gabs , vor nunmehr über 25 Jahren und nicht neuerdings, beim Abi (und gibt es auch hier) in der Aula die Zeugnisse, abends dann Ball mit Programm, Kartenvorverkauf und begrenzter Teilnehmerzahl ob des Andrangs. In meiner alten Heimat fand und findet der Abiball der verschiedenen Gymnasien noch in DEM Ballhaus der Stadt statt, hier nun im Kursaal.

Schulbeginn und Schulabschluß sind ganz unbedingt feierwürdig, und zwar ausgiebig.

Oh, das finde ich aber schade, dass der Studienabschluß nicht würdiger gefeiert wurde, dass ist doch wirklich ein ganz besonderer Meilenstein.......und ich stimme dir zu, solche Meilensteine sind unbedingt und absolut feierwürdig.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020