Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Small Flea
schrieb am 03.12.2014 21:35
Hallo,
Meine Tochter hatte immer mal kleinere Wutausbrüche, aber eher selten und harmlos, waren schnell wieder vorbei. Seit kurzem treten diese Anfälle aber extrem häufig auf und sind auch sehr heftig, sie schreit, wird bläulich im Gesicht weil sie kaum Luft holt, und Haut mich oft so dass es richtig weh tut. Kenne das überhaupt nicht bei ihr!!! Wenn sie mich wiederholt haut, bekommt sie eine Strafe und muss 3 Minuten auf ihrem Stuhl sitzen. Heute musste ich auch fast weinen, weil mich ihr aggressives Verhalten so traurig macht.
Wenn sie müde ist, hat sie mehr Wutausbrüche als sonst.. Sie hat bis vor kurzem mittags geschlafen, vielleicht hat sich ihr Körper noch nicht daran gewöhnt und sie ist deshalb nervös?
Hoffentlich wird es bald wieder besser!!
Außerdem mag sie fast nichts mehr erzählen, was sie z.B. Im Kindergarten erlebt. Frage sie manchmal 10 Mal dasselbe, ohne eine Antwort zu bekommen. Das macht mich sehr nervös, dann sagt sie "möchte das jetzt nicht sagen" . Warum mag sie sich nicht mehr mitteilen? Sie hat immer so viel erzählt was sie erlebt hat...
Manchmal denke ich, sie ist 13 und nicht 3!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.14 21:40 von Small Flea.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    tigaausro
Status:
schrieb am 04.12.2014 07:06
Zitat
Small Flea

Außerdem mag sie fast nichts mehr erzählen, was sie z.B. Im Kindergarten erlebt. Frage sie manchmal 10 Mal dasselbe, ohne eine Antwort zu bekommen. Das macht mich sehr nervös, dann sagt sie "möchte das jetzt nicht sagen" . Warum mag sie sich nicht mehr mitteilen? Sie hat immer so viel erzählt was sie erlebt hat...
!!!

Vielleicht nervt sie das? Würde man mich 10 x das gleiche fragen würde ich auch wütend werden.

Ich weiß den Grund nicht, aber meine Maus sagt auch ganz oft wenn ich sie konkret nach was im Kiga frage "das weiß ich nicht.." das ist ihre Antwort für "ich mag es nicht erzählen". Warum sie das nicht will, oder ob es eine Art Spiel ist, ich weiß es nicht.
ABER ich frag höchstens noch ein mal nach, mehr nicht. Sie will einfach nicht, und das finde ich sollte man respektieren.

Zu den Wutausbrüchen kann ich dir leider nichts sagen, die haben wir hier so nicht. Zumindest nicht in dem Ausmaß.

Hat sich denn sonst etwas im Leben deiner Kleinen verändert? Da du ja schriebst, dass sie sich so verändert hat.....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.12.14 07:09 von tigaausro.


  .
no avatar
   hase_ -
schrieb am 04.12.2014 08:52
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.15 15:18 von mausi.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 04.12.2014 10:19
Wenn ich mit Strafen rechnen müsste, dann würde ich auch nichts erzählen!

Sie kann doch nicht einschätzen, ob das, was sie im KiGa erlebt hat, von Dir toleriert wird, oder ob Du sie deswegen schimpfst oder gar strafst. Da hat sie eben aus den anderen strafenden Situationen heraus gelernt, dass es besser ist, erstmal nix zu sagen. Und dann noch der Druck, den Du mit dem ständigen Nachfragen aufbaust...phuuu.

Mein Tip: einmal fragen, und wenn nicht, dann einfach lassen. Vielleicht mit dem Kommentar, dass Du Dich freuen würdest, wenn sie Dir später von ihrem Tag erzählt. Oder einfach anders einsteigen und erstmal vom eigenen Tag erzählen, falls Du das nicht schon machst.

Ansonsten ist die Wut/Trotz/Bock-Phase typisch, altersentsprechend und normal und jeder muss seinen Weg dadurch finden. Für mich schließen sich demütigende, ausgrenzende und verletzende Elemente der Erziehung aus.


  Werbung
  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Small Flea
schrieb am 04.12.2014 11:00
Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt!!
Sie wird nicht bestraft, wenn sie mir nichts erzählt!! Würdet Ihr denn tolerieren, wenn Euer Kind Euch stark haut? Sie wird ja nicht sofort bestraft, erst sage ich ihr ein paar Male, dass sie nicht hauen soll.
Und das 10 Mal fragen(vielleicht nicht wirklich 10x...) war nicht auf den Kiga bezogen, wollte nur damit sagen, dass sie sich nicht mehr gerne mitteilt, was mir leid tut.
Dass Wutausbrüche in dem Alter normal sind, weiss ich schon, aber sie sollten doch eigentlich abnehmen mit zunehmendem Alter, oder nicht?? Bei ihr waren sie aber bis vor kurzem immer schnell vorbei, jetzt sind sie viel heftiger und es dauert viel länger, bis sie sich beruhigt hat! Wenn sie müde ist, dann ist es besonders schlimm und sie sucht richtig nach einem Grund zum Schreien.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    AnnabelLee*
Status:
schrieb am 04.12.2014 11:32
Vielleicht ist sie einfach überreizt und tatsächlich müde? Warum macht sie denn keinen Mittagsschlaf mehr? Es klingt ja so, als würde sie den noch brauchen. Ich würde auch gar nicht groß fragen, was gewesen ist, meistens kommt das ja von ganz alleine, das was erzählt wird, beim Spazierengehen oder abends beim Kuscheln. Macht ihr vor dem Schlafengehen einen Tagesrückblick? Sowas eignet sich doch gut.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Small Flea
schrieb am 04.12.2014 12:58
Sie macht erst seit ca. 10 Tagen keinen Mittagsschlaf mehr, da sie abends erst sehr spät (22-22.30Uhr) einschlief und auch mittags hat es sehr lange gedauert, bis sie schlief. Mittags ist sie auch nicht müde, erst so gegen 17 Uhr. Gestern ist sie auf meinem Schoss eingeschlafen, und wenn wir zu der Zeit im Auto sind, schläft sie auch gleich ein.
Seit sie mittags nicht mehr schläft, klappt es auch abends viel besser, sie schläft dann spätestens um 21 Uhr smile
Ja, wir sprechen abends über den Tag, aber sie erzählt nicht wirklich was, sie singt die Lieder die sie dort gelernt hat. Mit sich selber oder mit imaginären Freunden / Baby spricht sie sehr viel zu Hause...


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    AnnabelLee*
Status:
schrieb am 04.12.2014 14:11
Das erinnert mich ein bisschen an meinen Kleinen (erst 2 1/2). Er braucht auch immer ewig bis er zur Ruhe kommt. Wenn ich ihn nicht zwinge würde er wohl nie ins Bett gehen. Selbst wenn er dann ruhig da liegt schaut er noch lange mit offenen Augen in die Dunkelheit. Das liegt aber nicht daran, dass er nicht müde ist, sondern, dass er alles andere wahnsinnig interessant findet und deshalb nicht schlafen kann. Ich hatte ihn jetzt mal eine Woche zu Hause, habe nicht viel mit ihm gemacht. Jeden das selbe, keine Aufregung, alles ganz ruhig. Es war so toll für ihn, er ist früh eingeschlafen, trotz Mittagsschlaf von 2-4 Stunden hat er nachts seine 13 Stunden geschlafen. Man konnte richtig zuschauen, wie er ruhig und ausgeglichen wurde.

Klar, deine ist ein ganzes Stück älter, aber vielleicht würde ihr eine Ruhepause auch einfach mal gut tun? Vielleicht auch mal bei Oma & Opa? Es klingt für mich schon so, als sei sie ganz schön platt und auch etwas überfordert.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.12.2014 20:08
Small Flea, ich kann dich verstehen. Unsere Mädels sind doch exakt gleich alt und auch hier ist die kleine Pubertät ausgebrochen Ich wars nicht

Wir hatten auch diese Phase mit hauen, aber konsequentes erklären hat geholfen und das ist gerade vorbei.

Ansonsten kann sie im einen Moment super freundlich und gut drauf sein und im nächsten Moment zickig u launisch.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Small Flea
schrieb am 04.12.2014 20:58
Ja, Greta, genauso ist es hier auch! Heute hatte sie einige Anfälle, und sie steigert sich dann so sehr rein, schmeisst alles durch die Gegend, haut, schreit, weint. Sage ihr immer, dass durch-die Gegend-werfen und Hauen nicht geht, hilft aber nicht wirklich viel. Wobei ich bei Hauen nicht sehr tolerant bin, wenn sie nach 2-3 Ermahnungen immer weiter macht (auch den Kleinen haut), dann bekommt sie ihre Strafe. Ist das denn sooooooo schlimm, 3 Minuten auf einem Stuhl sitzen???


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    Maral
schrieb am 04.12.2014 21:31
Ja ist es. Dadurch lernt sie eventuel emotionen zu unterdrücken oder woanders abzulassen aber nicht damit umzugehen


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 04.12.2014 21:45
Ich denke, das Strafen bringt oft nix. Der Grund ist oft ein anderer fuer die Handlung. Versuch zu überlegen, was es ist. So kann zumindest ich solche Situationen entspannter sehen und hab dann irgendwann einen besseren Weg, dass wir da schneller durchkommen.

Als Madame ihren Mittagsschlaf abgeschafft hat, war es auch extrem. Ich bin dann zur Schlafenszeit spazieren gegangen. Das war schon letztes Jahr. Sie im Kinderwagen, Zwergine in der Trage. So hatte Madame ihre Ruhepause. Wenn sie einschlief gut, wenn nicht, war sie trotzdem entspannter. Gegen später haben wir dann alle im Bett gelegen und ich hab vorgelesen. Dann gab es ne Phase, in der ich die Zeit attraktiv gestaltet hab. Hing immer von Madames Bedürfnissen ab und wue Zwergine sich anpassen konnte.

Als sie mir besonders auf den Nerv ging, war ich mit den Kids und einem freund unterwegs. Dort hab ich dann einen Tag Verantwortung abgegeben und sie distanzierter beobachten können. Und ich hab gesehen, dass mein Kind versunken spielt und experimentiert. Vor Alltagsstress gab ich mein Kind nicht mehr gesehen. Seitdem bin ich gelassener und lasse nein Kind experimentieren, denke über die Bedürfnisse von ihr nach. So finden wir im alltäglichem einen Kompromiss auch wenn es nicht immer reibungslos läuft.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    sue84
Status:
schrieb am 04.12.2014 22:12
Hallo.
Ooooohja auch hier sind Wutanfälle an Tagesordnung. Mich haut sie auch. Ich halte sofort ihre Hände fest. Sie versucht es immer wieder. Dann halte ich sie so lange fest bis sie aufgibt. Ging schon mal 30 Minuten so. Dabei sage ich auch das man nicht hauen darf...das es doch weh tut. Ich frag sie dann immer mal ob sie sich nun entschuldigen will....irgendwann nickt sie. Nimmt mich in Arm und murmelt "tschuldigung".
Hier geht es aber auch strikt 18 uhr ins Bett um diese ganz krassen Anfälle in Müdigkeit gar nicht erst auszulösen. Sie schläft dann auch bis 6 uhr morgens (mit trink und pullerunterbrechung oder decke weg). Ich glaub wir müssen da einfach so gut es geht durch.


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
no avatar
   pmami
schrieb am 04.12.2014 22:33
Hallo small flea,

mein Kleiner gewöhnt sich auch gerade den Mittagsschlaf ab. Das ist super anstrengend, weil sich sein Nachtrhythmus erst umstellen muss. Manchmal klappt das gut und manchmal nicht. Dann ist er müde, überreizt, aggressiv....

Ich finde den Tipp mit der Woche Ferien zu Hause sehr gut und hilfreich. Wir haben das im Frühjahr schon einmal gemacht, als wir gemerkt haben, dass der Kleine "platt" von der Krippe war und jetzt grad wieder wegen der dauernden Müdigkeit im Zusammenhang mit dem fehlenden Mittagsschlaf.

Es hat ihm wirklich beide Male sehr gut getan.

Von der stillen Treppe halte ich nicht so viel. Du möchtest doch mit Deinem Kind im Kontakt bleiben, mit ihr reden und mit ihr gemeinsam die Phase der Wutausbrüche durchstehen. Stille Treppe hilft dabei einfach nicht. Da ist sie ja alleine.

Viele Grüße pmami


  Re: Häufige, heftige Wutausbrüche erst mit 3,5 Jahren??
avatar    FrischeBrise31
Status:
schrieb am 05.12.2014 09:37
Beispiel gestern.

Maus durfte 1 Folge Micky Maus schauen .Es war schon halb 7.Bevor wir die Folge anmachten machten wir ab das wenn sie zu ende ist wir Zähne putzen gehen.Sie bejahte es .Als die Folge zu ende war,machte ich aus und da fing es an.Sie weinte wollte net etc.Dann haute sie aus Wut den Papa (der übrigens aus gemacht hat). Ich habe sie dann erstmal 2-3 min bocken lassen.Sie dann gebeten her zukommen und wir kuschelten ....Danach hatte sie wieder gute Laune und wir konnten problemlos Zähne putzen.Danach musste sie sich aber beim Papa entschuldigen weil hauen geht einfach net.....

Es hat hier auch viel mit Müdigkeit zu tun....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023