Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?

  Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Mais
schrieb am 26.11.2014 11:16
Hallo,

wie vielleicht noch einige wissen, hatte unser Kleiner letztes Jahr einen schlimmen Unfall am Zeigefinger, bei dem ihm die Fingerbeere abgetrennt wurde.
Ich hatte heute Morgen ein Gespräch mit der Gruppenleitung darüber, weil wir hier den Eindruck haben, dass er den Finger sehr ausspart.
Die Gruppenleiterin meinte, dass sei ihnen auch aufgefallen, er zeigt auch meist nur mit dem Mittelfinger oder malt mit der Faust, was viele Kinder in dem Alter noch machen würden.
Sie meinte, nach ihrer Ansicht und der ihrer Kolleginnen, mache er das unbewusst.... sie würde nochmal zur Ergo raten.
So, nun frag ich euch.
Mir ist klar, dass die Spanne bei 3-4jährigen groß ist.
Auch, dass es bei ihm wohl eher eine unbewusste Sache ist, dass er den Finger so oft noch ausspart.
Aber macht das bewusste oder unbewusste Handeln einen zum Ergo-Patienten?
Irgendwie versteh ich das nicht.... ich hab da nicht schnell genug geschaltet... hätte vielleicht doch nochmal nachfragen sollen....

Hier zu Hause zeigt es sich so, dass er beim Essen bspw. den Finger einfach einklappt, was oft auch unpraktisch aussieht.
Beim Lego (kleine Steine) spielen bspw. macht er das auch so und hat damit echte Probleme die Steine loszubekommen, wobei ich eben auch keinen VErgleich zu anderen 3jährigen mit kleinem Lego habe smile
Mir ist aufgefallen, dass ich ihn noch nie gesehen habe wie er einen Knopf öffnet oder schließt, ich vermute, weil er es selbst nie schafft.
Daher ist bei ihm das Jacke öffnen und schließen auch schwierig.

Ist das unbewusste Handeln ein Kriterium für eine Ergo?
Ich meine ich hätte nicht wirklich was dagegen, frage mich nur, ob man noch warten sollte und guckt, wie es sich entwickelt, oder doch schon eingreifen sollte.
Was würdet ihr tun?

LG,
Mais


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.11.2014 11:29
ich würde schon sagen, dass das einer der wenigen fälle ist, wo ergo angezeigt ist grins

denn er hat GELERNT, den finger nicht zu benutzen (erst wegen offen, dann schmerzen, jetzt vermutlich gefühllosigkeit, dann angewohnheit), und dieses gelernte hat sich im gehirn verankert. bad habits abzulegen geht nur über umprogrammieren. dabei sollte jemand helfen, der "unbeteiligt" ist. du bist leider "befangen" grins als mutti wird man geflissentlich gern überhört und so pfeifen

er muss wieder LERNEN, dass der finger "funktioniert", auch wenn er sich seltsam anfühlt. der DARF ihn benutzen, sollte mit dem herrn mal reden, ob er nicht wieder mitspielen will, und wenn er meint, er kann es nicht, sollte er ihn zum üben animieren smile

das ist sicher sinnvoll.

hast du über amazon übrigens was herausbekommen???

winkewinke


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Mais
schrieb am 26.11.2014 11:49
Da hast du sicher recht... die Ergotherapeutin vor einem halben Jahr, meinte auch, dass Kinder etwa 3000 mal etwas machen müssen um umprogrammiert zu werden.
Nun ist die letzte Ergo aber ein halbes Jahr her... der Kinderarzt meinte lapidar, er würde sich eben anders zu behelfen wissen.
Das hat mich damals schon gewurmt, auch wenn er da sicher nicht ganz unrecht hat.

Ich denke beim nächsten Arztbesuch, der sicher auch bald wieder ansteht *seufz*, werde ich das nochmal ansprechen.

Wg. Amazon habe ich nichts rausbekommen, leider.
Wir klagen nun aber trotzdem, kann es davon ja nicht abhängig machen, wäre schön gewesen, wenn wir Kontakt hätten aufbauen können.
Aber geht wohl nicht. Wissen ja auch nicht, ob die nicht auch schon anwaltlich vertreten werden, wer weiß....
Den Entwurf habe ich heute zugeschickt bekommen, der wird wohl dann auch die nächsten Tage rausgehen.... mal sehn, wie das dann läuft.

LG,
Mais


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    silwer
schrieb am 26.11.2014 12:00
Ich würde es auch versuchen.
Ich schrieb dir ja schonmal das mein Mutter sich bei einem anderen Unfall die Fingerbeere abgequetscht hat und sie bis heute sagt das es sich komisch anfühlt. Sie war erwachsen. Hat sich an das komische Gefühl gewöhnt und nimmt es gar nicht richtig wahr wenn sie was mit der Hand macht. Sagt sie auch. Ab und an achtet sie bewußt drauf um mal zu gucken ob es vielleicht doch weg ist.
Er meidet den Finger. Auch gut. Wenn die Ergo ihn nicht dazu bekommt den Finger zu nutzen muß sie ihm aber andere Wege zeigen Stifte zu halten, Verschlüsse zu und auf zu bekommen usw.
Der Vater meiner Nachbarin hat nur nen halben Zeigefinger rechts. Nur das unterste Glied ist noch da (Kreissäge). Der hält nen Stift z.B nur mit Daumen und Mittelfinger, den Zeigefinger spreizt er ab. Eingeklappt stört der Finger ja eher als Weggestreckt. Gibt doch so Gummi-Griffe für auf Stifte, vielleicht hilft ihm sowas.
Versuch es selber mal, kleb dir den Finger mal fest zur Hand und versuch Knöpfe, schreiben, Lego trennen und mach ihn dir mal gestreckt steif mit Eisstiel oder so und versuch das ganze nochmal.


  Werbung
  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.11.2014 12:04
ich wünsch euch ganz viel erfolg dabei!!! sowohl beim klagen als auch bei der ergo natürlich smile


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 26.11.2014 12:18
Hallo,

ich würde es versuchen mit Ergo. Noch hast Du Zeit vor dem Schulanfang. So bist Du auf jeden Fall sicher, dass für die Graphomotorik usw. alles getan wurde.

Viel Erfolg bei der Klage!

LG,

Hamamelis


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Doing
Status:
schrieb am 26.11.2014 12:22
Je später ihr ihm da zu helfen beginnt desto schlechter würde ich meinen.
Ich denke bis zur Einschulung sollte er den Finger "akzeptiert" haben und auch im Rahmen des Möglichen einsetzen.Denn spätestens dann gibt es Probleme: selbständig anziehen/ausziehen etc


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
no avatar
   2tes wunder
schrieb am 26.11.2014 13:03
Hallo,

ich würde auch zur Ergo raten, den Angewohnheiten sind schwer zu ändern. Kennen wir ja alle selbst.

Aber ich dachte so bei mir, als ich das gelesen habe: "Macht er ihn weg weil er ihn nicht benutzen mag?" den dann würde ich auch eher denken man streckt ihn hoch als ihn einzuklappen.
Oder kann es auch sein das er ihn verstecken will?
Er ist ja in einem Alter wo Kinder auch merken wenn etwas anders ist als bei anderen. Vielleicht hat ein anderes Kind auch mal was gesagt. Vielleicht ist das ein Grund für das einklappen.

Alles gute für euren Kleinen und Euch viel Kraft für die Klage.

Gruss Mandy


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Mais
schrieb am 26.11.2014 13:23
Danke für eure Antworten, die ja eigentlich sehr eindeutig sind smile

@ Mandy: Ich weiß nicht, ob er den Finger noch bewusst als fremd empfindet.
Es war aber anfangs in der Tat so, dass er ihn hasste, ihn nicht mal ansehen wollte, erzählte, dass der Finger "blöd" sei und er "ab" soll. Das war auch für uns eine echt schwierige Zeit.
Mit der Ergo hatte sich das aber sehr gebessert.
Inzwischen sagt er, dass der Finger der "tollste" sei.... weil er die "Haut kaputt hat" ...Achso!
Er meinte aber auch schon, dass er sich eben "anders" anfühle... ist ja nicht verwunderlich.
Insofern glaube ich eigentlich nicht, dass ein anderes Kind da mal was gesagt hätte... ich denke, die bemerken es noch nicht.

Aber ihr habt recht...warum streckt er ihn nicht aus...?
Auf die Frage bin ich noch gar nicht gekommen.... vielleicht könnte eine Ergo ihm zumindest das beibringen....

LG,
Mais


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Bananeneis
Status:
schrieb am 26.11.2014 16:14
Hallo.
Ich würde auch zur Ergo raten. Das kann ja auch Spass machen und ein Versuch ist es wert.
Unsere Tochter geht nun seit 10 Monaten zur Ergo da sie, wohl auf Grund ihres Handicaps die Hände auch nicht so benutzt wie sie sollte bzw wie es ihr leichter fallen würde.
Im nachhinein muss ich sagen ich hätte früher mit der Ergo beginnen sollen.
Sie verbessert zwar ihre Handnutzung aber ich glaub hätten wir früher angefangen hätte sich "die falsche Nutzung" nicht so manifestiert.

Alles Gute für Euch.
Kathrin


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    AnnabelLee*
Status:
schrieb am 26.11.2014 16:51
Ist der Fingernagel eigentlich noch dran? Und wie wurde die Fingerkuppe vernäht? Wurde das fehlende Teil wieder drangenäht? Bei mir haben sie es nicht drangenäht, weil sie meinten, es sei fraglich, ob das Gefühl wiederkommt. Und dann ist es sogar gefährlich, weil man ja nicht mitbekommt, ob man sich den Finger verletzt. Vielleicht will er den Finger einfach schützen? Ich denke auch, dass ihr nochmal Ergo machen solltet. Wichtig fände ich allerdings auch, herauszufinden, warum er den Finger anwinkelt. Da wäre eine Psychologin vielleicht nicht verkehrt? Wie ist es denn beim Sport? benutzt er den Finger dabei normal? Oder ihr probiert mal ein Musikinstrument aus, bei dem der Finger benutzt werden muß (Flöte, Klavier, Gitarre).


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
no avatar
   caco
schrieb am 26.11.2014 19:10
Unbedingt Ergo. Aufgrund des gestörten Empfindens an dem Finger meidet er unbewusst Berührung. Wenn sich das durchzieht, werden seine "Ersatzprogramme" im Gehirn "fixiert", d.h. es wird zunehmend schwierig, umzutrainieren. Daher so bald wie möglich gezielt üben, und zwar immer wieder ein Rezept, dann Pause, bei Bedarf nochmal ein Rezept, usw. Wenn ich mich recht erinnere, war es der rechte Zeigefinger. Wenn er Rechtshänder ist, darf nicht locker gelassen werden, bis er das komische Empfinden ignorieren und den Finger normal einsetzen kann.
Alles Gute
lg
caco


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Mais
schrieb am 26.11.2014 19:21
@AnnabelLee: Der Nagel ist noch dran, nur leicht angespitzt. Die Fingerbeere wurde nicht wieder angenäht, da zu wenig Fläche zum Annähen vorhanden war.
Ob er den Finger beim Sport bzw. Turnen in der Kita verwendet, weiß ich nicht.... ich meine, dass ich ihn die Tage gesehen hätte wie er hier beim Klettern die ganze Hand genommen hat.

@ caco: Ja, der rechte Zeigefinger, er ist Rechtshänder.

Wie gesagt, der Kinderarzt hat es vor einem halben Jahr etwa abgeschwächt.... fand ich damals schon blöd.
Aber was soll man dann machen, klar, kann sich ja auch von selbst durch die Entwicklung etwas geben...

Beim nächsten Besuch werde ich das auf jeden Fall jetzt mal ansprechen. Und wie das heute Abend aussieht wird der wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen... er ist ganz schön dick erkältet....

LG,
Mais


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    AnnabelLee*
Status:
schrieb am 26.11.2014 19:44
Dann sollte aber eigentlich das Gefühl vollständig da sein. Ich weiß, dass es am Anfang ein komisches Gefühl war, weil die Nerven ja plötzlich anders liegen und etwas fehlt. Wie lange es gedauert hat bis sich alles wieder stimmig angefühlt hat weiß ich gar nicht. Fakt ist, dass die Nerven geschult werden müssen. Ich wünsche ihm so sehr, dass er lernt seinen Finger zu akzeptieren. Einfach ist das leider nicht.


  Re: Gespräch mit Kita - brauche mal euren Rat....
avatar    Mais
schrieb am 26.11.2014 20:45
Das ist, was wir bezweifeln, da er Gegenstände mit dem Mittelfinger befühlt... würde er sonst doch mit dem Zeigefinger auch machen...
Ich denke auch, dass das mit dem Gefühl dauern kann.
Alleine meine KS-Narbe hat lange gedauert, bis es aufhörte sich taub an zu fühlen... noch jetzt fühlt es sich "fremd" an.
Daher kann ich das schon nachvollziehen, auch wenn es eine andere Körperstelle ist smile ...

LG,
Mais




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023