Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Meine Tochter (4 1/2) will nirgends mehr alleine hin...
no avatar
   Eule76
Status:
schrieb am 15.11.2014 20:55
Guten Abend zusammen, ich war lange Zeit nur stille MItleserin, ich hoffe ihr helft mir trotzdem smile

Meine Tochter war immer ein sehr fröhlicher, offener kleiner Mensch. Seit sie im Sommer die KiGa Gruppe gewechselt hat und wir leider nicht so einen einfachen Start dort hatten (viel Tränen morgens... ), hat sie nunmehr seit einigen Wochen die "Phase", dass sie nirgends wo mehr hin will, sei es spielen, Sport, Bastelstunde. Ich musste sie sogar schon mal wieder tränenüberströmt abholen. Sogar Besuche bei ihren Omas werden nebensächlich. Woran mag das liegen...? Beim Schreiben laufen mir die Tränen, weil mich das schon echt belastet, sie hat sich so sehr verändert. Morgens schon mies gelaunt, mittags mies gelaunt, ich kann sie zu nichts animieren.

Ich habe schon ein Gespräch mit der Erzieherin gehabt, fand ich weniger aufschlussreich. Ich hoffe es ist nur eine Phase- die dauert nun aber echt schon seit August an. Was kann ich nur tun, um ihr den "Schritt in die Welt " wieder vertrauter zu machen? Sie will "immer nur bei mir sein".

Ja sie ist erst 4 und ja, es gibt so dumme Phasen. Aber man, das ist eine 180° Wendung.

Ich danke euch, vielleicht hat ja eine andere Mama auch schon sowas mitgemacht... LG


  Re: Meine Tochter (4 1/2) will nirgends mehr alleine hin...
no avatar
   sturmfängerin
schrieb am 16.11.2014 13:54
Hallo Eule,

bei uns war es etwas anderes, aber vielleicht beruhigt es Dich trotzdem ein bisschen...

Unser Großer wollte bis er 4 war überhaupt gar nirgends ohne mich hin. Außer in den Kindergarten, aber auch da gab es zeitweise immer große Abschiedsszenarien mit Weinen usw.

Alleine zum Kinderturnen oder bei einem anderen Kind spielen war überhaupt gar nicht möglich. Ich habe anfangs gedacht mensch das muss er doch so langsam können, habe aber schnell gemerkt, dass es nichts bringt. Ich bin einfach weiterhin mit, egal was die anderen sagen. Mit ca. 4 Jahren war es dann fast auf einen Schlag soweit, dass er gemerkt hat, dass er vieles nun auch ohne mich kann.

Vielleicht ist Deine Tochter durch den Gruppenwechsel einfach verunsichert und braucht Dich momentan als Stütze eng bei sich. Ich würde keinen Druck machen sondern ihr einfach im Moment die Sicherheit geben, dass Du da bist für sie.

LG Sturmfängerin


  Re: Meine Tochter (4 1/2) will nirgends mehr alleine hin...
avatar    Mondbärchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 11:10
Versuche ihr soweit es möglich ist den Druck raus zu nehmen. Turnen, Bastelstunde und Omabesuch für ein paar Wochen aussetzen bzw. nur mit Mama zusammen. Sie ist durch irgendwas verunsichert und hat Verlustängste. Hilf ihr ihn Druck wieder Vertrauen aufzubauen. Du wurst sehen, in ein paar Wochen ist die Phase vorbei zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023