Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
no avatar
   jade09
schrieb am 10.11.2014 10:46
Hallo ihr Lieben!
Nach sehr langen Familiensitzungen haben wir uns letzte Woche-natürlich seeeehr zur Freude der Kinder- entschlossen zwei kleine Kätzchen bei und einziehen zu lassen.Es war eine "schöne" Entscheidnuing und alle waren ganz gespannt und glücklich.Nun hat uns aber Kims HNO-Arzt einen "Strich durch die Rechnung" gemacht.Kim hat eine Hausstauballergie und es sagt wir sollen keine Katze (überhaupt keine Haustiere mit Fell) anschaffen da sehr wahrscheinlich ist ,das Kim auch (irgendwann) auf die Katze allergisch reagiert.Er hat wohl sehr viele Patienten bei denen das so ist ,teils mit schweren Asthmaanfällen.
Hm....Ihr könnt Euch vorstellen wir "schlimm" und enttäuschend diese Nachricht für die Kinder war.Wenn wir es nun versuchen würden,könnte es sein das wir die Katzen wieder abgeben müssten.Wär natürlich auch ganz schlimm für alle Beteiligen....Gibt es hier Fälle wo Hausstauballergiker Katzen oder andere Haustiere haben?Welche Erfahrungen habt ihr gemacht???


  Re: Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
avatar    maschu
schrieb am 10.11.2014 11:01
Unser Großer hat lt. Bluttest eine allergische Bereitschaft für Hausstaub (nur 1 oder 2 Milbenarten) und Asthma (was nach meinem Gefühl aber nichts mit der Hausstaubmilbenallergie zu tun hatIch werd rot).
Unser Kia hat nichts gegen eine Katze eingewendet. Die Katze wohnt jetzt seit August bei uns und es hat sich beim Großen nichts verändert.
Hat eine Tierhaarallergie überhaupt was mit einer Hausstauballergie zu tun?


  Re: Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
no avatar
   jade09
schrieb am 10.11.2014 11:17
Scheinbar kommen (laut unserem HNO Arzt) diese beiden Allergien oft in Kombination vor.Generell gilt wohl auch wenn man eine Allergie hat (egal welche) können andere Allergiren dazu kommentraurig.Im Pricktest waren nur die Milben positv,auf Katzen hat sie gar nicht reagiert....Wär echt doof wenn wir auf die Kätzchen verzichten (sooo ein Herzenswunsch der Kinder) und es hätte vielleicht gar nichts bei Kim "ausgelöst".Keine Ahnung ob unser Doc einfach "übervorsichtig" ist......


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.14 16:20 von jade09.


  Re: Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
no avatar
   sanmo
schrieb am 10.11.2014 14:59
Hallo,

wir haben 2 Kater, seit fast 18 Jahren. Leider ist einer verstorben, bleibt noch einer smile

Was ich sagen will, alle Kinder wurden in einen Katzenhaushalt geboren. S... hat auch eine Hausstaubmilbenallergie und wir merken nicht, das er bei uns mehr reagiert als woanders, zB den Großeltern. Asthma hat er nicht.

Unsere Katzen geben uns allen soooo viel! Ich wurde sie nur sehr ungern abgeben. Aber ich wurde es natürlich machen, wenn es wegen einem von uns notwendig wäre.

Ich wurde es an eurer Stelle probieren.

LG

Sandra


  Werbung
  Re: Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
avatar    Mais
schrieb am 10.11.2014 20:08
Hallo,

ich kann nichts fachliches beitragen smile
Ich selbst hatte als Schulkind Allgerien entwickelt, als erstes kam da u.a. auch eine Hausstauballergie.
Erst später, als wir schon lange Katzen hatten, kam bei mir auch eine Reaktion auf die Katzenhaare, ich habe aber nie Asthma entwickelt.
Viel mehr hatte ich, wenn sie mich kratzen Pusteln... inzwischen sind noch weitere Allergien dazugekommen, u.a. eben auch auf andere Tierhaare.
Wir haben selbst jetzt keine Katzen, auch, wenn ich gerne welche gehabt hätte.
Wir haben inziwschen Rennmäuse im Gehege, ich komme nicht viel in Kontakt mit ihnen, aber wenn ich sie gefüttert habe wasche ich mir gleich die Hände (obs was bring?), denn ich merke das sinst beim nächsten Kontakt mit den Augen...

Aber grade Katzenhaare sind schlimm, sie sollen kleine Widerhäkchen haben und auch bei Kindern schnell in die Lunge gelangen.... mir persönlich wäre das nach einer Warnung meines Arztes zu unsicher.
Ggfs. würde ich an eurer Stelle noch einen Allergologen fragen.

LG,
Mais


  Re: Hausstaubmilbenallerie und Katzen....
no avatar
   jade09
schrieb am 11.11.2014 10:09
Ich danke Euch für Eure Erfahrungen/Antworten.Jetzt müssen wir einfach mal sehen wie es mit Kims Allergie weiter geht.Die Kids haben es nun erstmal akzeptiert und mal sehn wie es in ein paar Jahren aussieht...Danke Euch!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020