Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
no avatar
   shaja
schrieb am 27.10.2014 11:08
hallo smile

im moment ist der wurm drin - also zumindest oft.

joshua ist total durch den wind, ich komme nicht so richtig dahinter warum. eigentlich haben wir einen sehr guten draht und er vertraut mir sehr.

zum problem bzw, den problemen:

seit wochen kommt er wieder gegen 23 uhr aus seinem in mein bett. im grunde kein problem aber seit wir wieder ein wasserbett haben, schlafe ich arg schlecht wenn er mit drin liegt. vorher kam er immer morgens in mein bett, das war prima.
wenn ich ihm sage er solle wieder in sein bett gehen weint er doll und auch lange (ich habe schon 2 stunden neben seinem bett gesessen). wenn ich mich zu ihm ins bett lege schläft er auch ewig nicht ein, jedesmal wenn ich mich bewege kommt ein erschrockenes "mama?". es geht nur wenn er bei uns liegt. mein mann hat auch schon geschimpft, das führt natürlich auch zu keinem erfolgt - im gegenteil.

im kindergarten hat er das schon mit dem sockenmonster (so ein strumpf mit augen) besprochen aber auch da kommen keine greifbaren gründe bei raus warum oder wovor er angst hat. er möchte halt bei mir sein.

außerdem lügt er. das finde ich im prinzip normal.
ich erkläre, dass das nicht okay ist, mache aber kein drama drum.

gestern aber, ich trank im bett meine kaffe noch aus, die kinder hatten in seinem zimmer grosses chaos erspielt. ich bat sie darum aufzuräumen. joshua kommt zu mir und sagt das nelia nicht ausfräumen möchte. ich sage "okay, da muss ich mir was einfallen lassen", damit meinte ich keine strafe, strafen tue ich sogut wie nie (ich schicke nelia seltenst in ihr zimmer wenn sie total ausrastet und nichts mehr geht).

er geht zu nelia ins zimmer, sagt laut "du musst mit aufräumen, sonst gibt es eine strafe" (wie kommt er dadrauf?), sie bejaht das aufräumen und da höre ich ihn flüstern "nein, ist schon gut, ich räume alleine auf, bleib du nur hier", er kommt zu mir und sagt "nelia braucht eine strafe, sie räumt nicht mit auf".

ich hatte echt nen dicken hals, ich kann es nicht leiden wenn jemand so link ist. jaaaaa, ich weiß, er ist ein kind und grundsätzlich würde ich nicht sagen das er link ist, ist er nämlich nicht, im grunde ist er herzensgut. ich war jedenfalls sauer, habe mich aber beherrscht und ihm erklärt, dass das alles andere als in ordnung war. er sagt auch immer "ja", wirkt aber gelangweilt.

außerdem sage ich seit wochen, dass er seine zimmertür nicht so knallen soll wenn er sauer ist (hat einen boxsack, daran kann er wut auslassen). mein reden nutzt nicht, ich bin derweil geneigt die zimmertür einfach raus zu nehmen aber er soll ja auch eine geschützte rückzugsmöglichkeit haben.

vorgestern haben die nasenbären ihre sorgenfresser an die heiße kaminofen scheibe gehalten, ich war nur kurz in der küche. die sorgenfresser sind hin, scheibe arg versaut, bekomme ich aber sauber und zum glück haben die dinger kein feuer gefangen. auch da habe ich nicht geschimpft, also schon aber nicht laut und auch nicht wegen scheibe oder stofftieren sondern weil es mega gefährlich war.

och manno, was ist hier nur los? ich glaube joshua, der eigentlich sehr verständig und ehrlich und lieb und überhaupt ist befindet sich in einer ganz anstrengenden phase für ihn selbst. zu groß für den kiga, zu klein für die schule, alle freunde gehen aber schon zur schule.
ich glaube er hat es nicht leicht gerade. aber was soll ich nur machen? ich möchte ihm so gerne helfen sich selbst wieder zu finden aber ich muss zugeben, es fällt mir aktuell auch schwer gelassen zu bleiben (muss ja auch noch meinen mann "belehren", er wird im moment verbal schonmal ausfallend "ich könnte dir eine klatschen" - das geht doch nicht! ich kann's ja verstehen das er das denkt aber er darf es nicht sagen!).

sagt mir, das es euch ähnlich geht und nur her mit allen tipps smile

p.s. am samstag hatte joshua mir eigeninitiativ eine orchidee von papas geld gekauft, wirklich ganz ohne zutun meines mannes, o-ton "um mama eine große freude zu machen". ich habe mich ganz arg gefreut. also er ist schon ein toller kerl, ich will nicht meckern, ich möchte es lediglich richtig machen und irgendwie sagt das nicht virtuelle umfeld immer nur das ich zu lasch bin.....hmmmmmm


  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
no avatar
   gusion
Status:
schrieb am 27.10.2014 20:07
Bei uns ist es gerade ähnlich. Ich habe so einbißchen das Gefühl in Trotzphase 2.0 angekommen zu sein. Nicht wegen dem Trotz, aber mein Großer testet gerade auch wahnsinnig viel aus. Mal ist er aufmüpfig, dann wieder unsicher und eingeschüchtert.

Für mich ist es auch anstrengend, ich hab das Gefühl ich bin den ganzen Tag am "erziehen" (also nicht am bestrafen oder schimpfen - ich bin den ganzen Tag am "pädagogisch Wertvoll sein" ) .

Regeln geben Sicherheit und bringen bei uns ganz viel, allerdings kommt es natürlich auch täglich zu reibungen, weil die Regeln ja auch umgesetzt werden müssen. Ich glaube, er muß gerade jede Regel "antesten" um zu sehen ob sie noch gilt und was ihn erwartet, wenn er dagegen vorgeht. Das ist ein völlig normales Verhalten - wenn wir uns alle an "Regeln" gehalten hätten, würden jetzt noch auf Bäumen sitzen...
Also diskutiere ich um jeden Pups und versuche ihn ernst zu nehmen und zu verstehen was jetzt gerade das Problem ist.

Was auch hilft ist, ihm mehr Verantwortung und Pflichen zu geben. Er muß nun viel selber machen, aber das macht ihn stolz - er ist der Große und er muß wie die Erwachsenen z.b. seine Wäsche wegräumen. Und er darf auf seinen Bruder aufpassen (wenn ich schnell zum Nachbarn gehe etc.) - da ist er dann auch ganz liebevoll und verantwortungsbewußt.

Momentan sind sie weder Kindergartenkinder noch Schulkinder (muß so eine Art Kindergartenpubertät sein zwinker ) - aber das höre ich von fast allen Vorschulmüttern in meinem Freundes- und Bekanntenkreis.
Teilweise hat er ne Klappe, dreimal so groß wie er selbst und dann traut er sich nicht beim Bäcker seine Breze zu bestellen. Achso!
Es ist gerade schwierig für alle - aber es wird schon wieder - ich geb die Hoffnung nicht auf!

Das deiner gerade auch wieder Angst hat, würde ich auch einfach auf die innere "Unsicherheit" schieben, die die Kinder noch nicht richtig greifen können.

Und, der Große geht nun allein zum Turnen - das tut uns allen gut. Er tankt selbstbewußtsein (die machen schon ganz schön schwere Übungen, die Mut erfordern) und powert sich aus. Leider ist das Turnen nur einmal pro Woche, ich würd ihn da gern öfters hinschicken Ich wars nicht


  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 27.10.2014 21:45
Zitat
shaja
och manno, was ist hier nur los? ich glaube joshua, der eigentlich sehr verständig und ehrlich und lieb und überhaupt ist befindet sich in einer ganz anstrengenden phase für ihn selbst. zu groß für den kiga, zu klein für die schule, alle freunde gehen aber schon zur schule.
also, ich hab keine Erfahrung, bin nur über den Satz gestolpert und mir kam da so ein Gedanke. ich könnte mir vorstellen, dass er sich "groß" fühlt, wenn er was in einer altersheterogenen Gruppe lernt. damit bekommt er neues Wissen und ist in einer anderen sozialen Gruppe, in der er nicht der größte sein muss und vllt auch seine alten Freunde hat oder imponieren kann? mir wäre jetzt Sport oder Musik eingefallen, ein Verein oder so.


  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
avatar    Maral
schrieb am 28.10.2014 08:58
Zitat
shaja
hallo smile

im moment ist der wurm drin - also zumindest oft.

joshua ist total durch den wind, ich komme nicht so richtig dahinter warum. eigentlich haben wir einen sehr guten draht und er vertraut mir sehr.

zum problem bzw, den problemen:

seit wochen kommt er wieder gegen 23 uhr aus seinem in mein bett. im grunde kein problem aber seit wir wieder ein wasserbett haben, schlafe ich arg schlecht wenn er mit drin liegt. vorher kam er immer morgens in mein bett, das war prima.
wenn ich ihm sage er solle wieder in sein bett gehen weint er doll und auch lange (ich habe schon 2 stunden neben seinem bett gesessen). wenn ich mich zu ihm ins bett lege schläft er auch ewig nicht ein, jedesmal wenn ich mich bewege kommt ein erschrockenes "mama?". es geht nur wenn er bei uns liegt. mein mann hat auch schon geschimpft, das führt natürlich auch zu keinem erfolgt - im gegenteil.

im kindergarten hat er das schon mit dem sockenmonster (so ein strumpf mit augen) besprochen aber auch da kommen keine greifbaren gründe bei raus warum oder wovor er angst hat. er möchte halt bei mir sein.

außerdem lügt er. das finde ich im prinzip normal.
ich erkläre, dass das nicht okay ist, mache aber kein drama drum.

gestern aber, ich trank im bett meine kaffe noch aus, die kinder hatten in seinem zimmer grosses chaos erspielt. ich bat sie darum aufzuräumen. joshua kommt zu mir und sagt das nelia nicht ausfräumen möchte. ich sage "okay, da muss ich mir was einfallen lassen", damit meinte ich keine strafe, strafen tue ich sogut wie nie (ich schicke nelia seltenst in ihr zimmer wenn sie total ausrastet und nichts mehr geht).

er geht zu nelia ins zimmer, sagt laut "du musst mit aufräumen, sonst gibt es eine strafe" (wie kommt er dadrauf?), sie bejaht das aufräumen und da höre ich ihn flüstern "nein, ist schon gut, ich räume alleine auf, bleib du nur hier", er kommt zu mir und sagt "nelia braucht eine strafe, sie räumt nicht mit auf".

ich hatte echt nen dicken hals, ich kann es nicht leiden wenn jemand so link ist. jaaaaa, ich weiß, er ist ein kind und grundsätzlich würde ich nicht sagen das er link ist, ist er nämlich nicht, im grunde ist er herzensgut. ich war jedenfalls sauer, habe mich aber beherrscht und ihm erklärt, dass das alles andere als in ordnung war. er sagt auch immer "ja", wirkt aber gelangweilt.

außerdem sage ich seit wochen, dass er seine zimmertür nicht so knallen soll wenn er sauer ist (hat einen boxsack, daran kann er wut auslassen). mein reden nutzt nicht, ich bin derweil geneigt die zimmertür einfach raus zu nehmen aber er soll ja auch eine geschützte rückzugsmöglichkeit haben.

vorgestern haben die nasenbären ihre sorgenfresser an die heiße kaminofen scheibe gehalten, ich war nur kurz in der küche. die sorgenfresser sind hin, scheibe arg versaut, bekomme ich aber sauber und zum glück haben die dinger kein feuer gefangen. auch da habe ich nicht geschimpft, also schon aber nicht laut und auch nicht wegen scheibe oder stofftieren sondern weil es mega gefährlich war.

och manno, was ist hier nur los? ich glaube joshua, der eigentlich sehr verständig und ehrlich und lieb und überhaupt ist befindet sich in einer ganz anstrengenden phase für ihn selbst. zu groß für den kiga, zu klein für die schule, alle freunde gehen aber schon zur schule.
ich glaube er hat es nicht leicht gerade. aber was soll ich nur machen? ich möchte ihm so gerne helfen sich selbst wieder zu finden aber ich muss zugeben, es fällt mir aktuell auch schwer gelassen zu bleiben (muss ja auch noch meinen mann "belehren", er wird im moment verbal schonmal ausfallend "ich könnte dir eine klatschen" - das geht doch nicht! ich kann's ja verstehen das er das denkt aber er darf es nicht sagen!).

sagt mir, das es euch ähnlich geht und nur her mit allen tipps smile

p.s. am samstag hatte joshua mir eigeninitiativ eine orchidee von papas geld gekauft, wirklich ganz ohne zutun meines mannes, o-ton "um mama eine große freude zu machen". ich habe mich ganz arg gefreut. also er ist schon ein toller kerl, ich will nicht meckern, ich möchte es lediglich richtig machen und irgendwie sagt das nicht virtuelle umfeld immer nur das ich zu lasch bin.....hmmmmmm



Also ich find das jetzt alles nicht so dramatisch.

Und das Kind ist fast 6. Hast du mal mit ihm geredet über das Schlafen? Hat er Angst, irgendetwas unangenehmes mitbekommen? Ich mein, du möchtest doch auch lieber bei deinem Mann als allein schlafen?, Er muss ja irgendetwas dazu sagen können? Worum es ihm geht.
Und das du jetzt ein Wasserbett hast, wen es vorher ging, dafür kann er ja nichts.

Schimpfen und wegschicken finde ich auch den falschen Weg. Er ist so alt, da kann man eine Lösung finden. Und wen er sofort aufmuckt, weil du dich in seinem Bett bewegst, dass scheint ja enorm wichtig zu sein. Ich würde also erstmal versuchen, herauszufinden, was genau es ist. Und dann kann man überlegen, wie man eine Lösung findet. Könntet ihr eine kleine Matratze in euer Zimmer legen?
Klar, wen du in dem Bett mit ihm gar nicht schlafen kannst, muss er auch einen Kompromiss eingehen, aber das bekommt man sicher hin.

Das mit der Schwester, hm ja, Eifersucht vielleicht? Aber auch da, vielleicht erstmal nicht erklären, schimpfen, sondern von ihm versuchen, rauszufinden, was ihn bewegte. Da kann ich aber nicht so was zu sagen, weil ich nur einen habe. Strafen kennt er eventuell aus der Kita und hat das so übertragen.

Wegen der Tür könntest du übergangsweise oben einen kleinen Gummistopper anbringen, dann kann er sie immer noch fast komplett zu machen, es knallt aber nicht mehr.

Tja und das mit der Ofentür: Ich finde, es ist wie im Straßenverkehr. Sie wissens vielleicht, können es theoretisch, aber es sind kleine Kinder, da muss man mit sowas rechnen. Auch mit 5 ,5 noch finde ich. Find ich jetzt auch ärgerlich, aber nicht ungewöhnlich. Da muss man sie einfach im Auge haben.

Und grundsätzlich, wenn du ihn tatsächlich so anstrengend empfindest, ( ich find das eigentlich alles sind eher Kleinigkeiten), aber wen da noch mehr ist, dann hast du die Lösung ja eigentlich dir schon selbst hergeleitet. Ich hab schon öfter gehört und kann es mir auch vorstellen, dass die Kinder in der Übergangsphase Kita / Schule etwas durch den Wind sind.


  Werbung
  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
no avatar
   shaja
schrieb am 28.10.2014 12:14
danke euch smile

er geht in den fussballverein und zum schwimmen.

anstrengend war vielleicht das falsche wort, "anders" trifft es besser.

wegen des schlafens haben wir natürlich schon ganz viel geredet, es kommt aber nichts - für mich - nachvollziehbares dabei rum, keine ängste oder so - er möchte halt bei mir sein. wie gesagt ich hatte auch schon das sockenmonster im kiga beauftragt mal zu horchen weil ich eben überlege was dahinter steckt. derweil vermute ich, dass ich mir einfach zuviele gedanken mache. vielleicht hat er gar keine "großen" sorgen sondern es ist schlicht der gestaltwandel. ich möchte halt möglichst sicher sein, dass er nichts erlebt hat, was ihn zu dieser "veränderung" kommen läßt.

seit letzter nach schläft seine schwester mit bei ihm im zimmer, war der wunsch der kinder. er kam zwar totzdem und 24 uhr aber ich konnte ihn wieder in sein bett bringen, heute früh war er natürlich bei mir aber das ist ja auch von unserer seite seeeehr gern gesehen smile.

mal sehen wie es weiter läuft. im moment kann man halt nicht so gut mit ihm reden wie das sonst der fall war. im kindergarten zeigt er keinerlei verändertes verhalten, das beruhigt mich. man macht sich ja doch immer sorgen ob die kinder sorgen haben könnten.


  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
avatar    silwer
schrieb am 28.10.2014 16:17
Mir viel der Satz "zu groß für den Kindergarten, zu klein für die Schule, seine Freunde gehen alle schon zur Schule" auf.
Ist hier ähnlich. Tim ist mit einem Kumpel im Kindergarten "übrig geblieben", der Rest der Truppe die immer zusammen gespielt und getobt haben sind eingeschult worden.
Und Tim ist auch manchmal "zum abgewöhnen" im Moment. Ich hab auch schon zu ihm gesagt "Ich könnte dir eine Kleben so sauer bin ich" oder "mach lieber das du in dein Zimmer verschwindest und mich ne Weile in Ruhe lässt ehe ich hier ausflippe"
Manchmal sind es so kleinigkeiten. Dinge wo er genau weiß das es nicht erlaubt ist.

Aber Jan war mit 5,5 auch ätzend. Gepaart mit seinem ADHS hat der mich wirklich fertig gemacht. Also er hat ähnlichen Blödsinn gemacht wie jetzt Tim. Aber wenn ich dann was sagte war seine Reaktion halt ne andere. Der flippte dann aus wenn man ihm was sagte usw.

Man könnte auch "Vorschulpubertät" sagen


  Re: zur hülf bitte - ich bin erziehungsgestresst und brauche nen rat
no avatar
   *Pippilotta
Status:
schrieb am 29.10.2014 09:27
Monk ist erst 4 ... och herrje... naja ich dachte mir schon, dass irgendwann noch sowas wie ne 2te Trotzphase auf uns zu kommt...na da freu ich mich ja Ohnmacht - gute Nerven wünsch ich




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023