Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Spielbesuche
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 17.10.2014 11:46
Wie lang? Wie oft? Wie regelmäßig? Wo?

Madame hat eine beste Feundin. die harmonieren echt gut miteinander. klar gibt es mal Streitereien um das eine Spielzeug oder weil sie zwei unterschiedliche Vorstellungen hatten. aber generell läuft es. oft erzählen sie von nix anderen, als sich gegenseitig zu besuchen, sich zu treffen. im Kindergarten hängen sie auch oft zusammen, aber spielen auch mit anderen.

nun ist es so, dass ich mit Zwergine immer gut beschäftigt war und ihr Rhythmus schwer vereinbar waren und dass die andere Mutter es auch entspannt hat, wenn Madame und ihre Tochter miteinander spielten. wir hatten also eine win-win-situation. deswegen ist es nun schon seit einem halben Jahr so, dass Madame einmal in der Woche zu einem festen Termin zu ihrer Freundin geht. und das für so drei Stunden - ohne mich. jetzt mit dem Kindergarten kommt es auch doch immer mal wieder vor, dass spontan was zustande kommt. heute geht es sofort danach zu ihr. sonst mit ner Stunde Pause.

macht ihr das auch so, dass ihr nicht dabei seid und es so lange ist? schließlich sind die zwei ja erst drei Jahre.
und manchmal belastet es mich, dass sie immer bei der Freundin sind. ich erleb mein Kind deswegen so wenig. auf der anderen Seite hab ich etwas Bammel, wenn sie hier sind. Zwergine mischt dann auch mit und letztlich kann ich mich weniger mit den Kindern beschäftigen als die andere Mutter, eben wegen Zwergine. manchmal glaub ich auch, fehlt mir die Übung, weil ich als Kind keinen Besuch haben durfte und damit immer nur bei anderen war. ich weiß irgendwie gar nicht, wie ich mich verhalten sollte. ich lass halt die Kinder machen.
aber, eben weil das früher bei mir so war, freu ich mich so, dass Madame ne Freundin hat und so gerne bei ihr ist. manchmal versteift sie sich auf nur diese. aber ich denke, da wird sie schon irgendwann mehr Interesse haben und mal nach anderen Kindern fragen.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.10.2014 12:50
Feste Termine haben wir nicht, aber meine Maus trifft sich auch mit einem Freund regelmäßig ohne Eltern, abwechselnd bei uns oder ihm. Versuch es doch mal bei euch. Das andere Kind freut sich bestimmt auch ...


  Re: Spielbesuche
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.10.2014 13:02
Wir haben keine regelmäßigen Termine, versuchen es aber auch immer abwechselnd zu gestalten. So freut sich auch das andere Kind!


  Re: Spielbesuche
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.10.2014 13:03
Wir Eltern sind auch nicht immer dabei. Bei uns hat sich das alles einfach so ergeben und entwickelt!


  Werbung
  Re: Spielbesuche
no avatar
   Milia149
Status:
schrieb am 17.10.2014 14:36
Wir haben nicht viele Besuche, weil der Große leider keinen festen Freund hat und die Maus auch noch nicht, aber wenn jemand da ist, schlage ich Sachen die alle zusammen machen können, kneten, backen, basteln, Eisenbahn bauen,...Hat immer gut geklappt bisher.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   törtchen
schrieb am 17.10.2014 15:45
In dem Alter hatte unsere Große auch spontane Spielverabredungen. Sie hatte zwei sehr enge Freundinnen. Die waren nicht fest terminiert sondern ergaben sich meistens spontan. Allerdings auch immer abwechselnd, also bei jedem Kind mal. Nein, ich war nicht immer dabei, eher ausnahmsweise. So ist das mit Kindern, man muss eben auch in dem Alter mal los lassen können.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 17.10.2014 16:14
Hallo,
meine Beiden werden oft besucht und besuchen auch gerne.
Mir wird das manchmal fast zu viel.
Naja, die sind ja auch schon älter. In der REgel machen wir es so, dass ich das/die anderen Kinder direkt nach dem Kiga mit zu uns nehme und sie dann nach ca. 4 Stunden abgeholt werden.
1-2 Mal pro Woche ist das hier.
Ansonsten haben meine auch noch Termine wie Kinderturnen, Chor... und spielen auch gerne mal alleine oder nur miteinander.

Ist doch prima, wenn es für alle so passt, wie ihr es im Moment macht.
Vielleicht magst Du ja einfach mal anbieten, dass sie auch mal bei Euch spielen. Dann vielleicht beim ersten Mal auch kürzer. Dann kannst Du ja sehen, wie das läuft.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   la miga
schrieb am 17.10.2014 20:52
Ist das denn für die andere Mutter okay, dass das offenbar grundsätzlich immer nur bei denen stattfindet und nie bei euch?


  Re: Spielbesuche
avatar    redhair
Status:
schrieb am 17.10.2014 21:35
Hallo,

Also bisher war es so das es eigentlich immer spontan war so ganz nach dem Motto " Maaammmaaa darf ich mit zu X zum spielen " somit waren wir auch immer dabei .Einige wenige Male gehen sie auch alleine wenn es abgesprochen ist .
Feste Termine haben wir aber auch nicht .

l g redhair


  Re: Spielbesuche
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 17.10.2014 21:45
Zitat
la miga
Ist das denn für die andere Mutter okay, dass das offenbar grundsätzlich immer nur bei denen stattfindet und nie bei euch?

von der anderen Mutter ist das sogar gewünscht und so vorgeschlagen. das liegt einfach daran, dass ihr Kind allein anhänglich ist und sie mich auch damit entlasten wollte, weil ich ja mit dem Baby damals, vor fast nem Jahr, immer zwischen den Kindern und der Erfüllung deren Bedürfnisse wechseln musste.

jetzt ist Zwergine älter, die anderen Kinder sind selbständiger. und es hat sich jetzt, zur Überraschung der Mutter, gezeigt, dass die Freundin auch mal bei uns bleiben will, wenn wir was gemacht haben. wir waren jetzt im Zoo. und auch wenn unser Zoo nicht groß ist, dauert das bei uns echt lange. aber ich weiß, wo die Stationen von Madame sind und was sie da machen will, also recht relaxed für uns. und trotz des langen Tags wollte sie noch zu uns! und hatte Spaß! die Eltern haben mit dieser Ausdauer nicht gerechnet, weil sie ihre Tochter eher als elternbezogen betrachten. und verglichen mit Madame, ist sie das wohl auch, aber es "verwächst" sich wohl grad. und ich glaube, da ergibt sich jetzt eine "Chance" für mich. es ist einfach ein komisches Gefühl, wenn das Kind eigentlich den ganzen Tag außer Haus ist und erst zum Abendessen wieder kommt.

es ist aber schön zu lesen, dass ihr da auch nicht dabei seid und es auch mal länger dauert. die Regelmäßigkeit hat sich bei uns daraus ergeben, dass es schon mit 2,5 Jahren angefangen hat. da haben die Kinder sich noch gar nicht so geäußert. wenn man sie aber in der Krippe beobachten konnte, dann wusste man, dass es passt.

manchmal würd ich das nur gerne "aufweichen". aber ich freu mich auf die Zeit nur mit meinen Kindern (wegen einem Oma-Tag und dem Kinderturnen sind da gar nicht mehr viele Tage) und oft bin ich einfach zu müde und damit zu verplant, was zu organisieren. vllt hab ich auch etwas Angst, dass, wenn ich es organisiere, dass einer der Parteien doch nicht will. ich kenn das einfach so nicht von daheim.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 17.10.2014 22:00
kermit trifft etwa einmal die woche recht regelmäßig seinen kiga-freund. es ist aber auch kein problem, wenn mal was dazwischen kommt. immer abwechselnd bei ihm und bei uns. alleine bisher nicht, nur mal teilweise, also dass dessen mama kermit schon vom kiga mitnimmt und elmo und ich dazu stoßen. für elmo ist das auch sein freund. wir mamas quatschen gern, es ist nicht so, dass kermit da nicht allein hin würde oder umgekehrt. aktionen machen wir garnicht, sie spielen. klar, wir verabreden mal zoo oder im sommer gehts ins plantschbecken, aber grundsätzlich sind die 2-3 stunden komplett beschäftigt. kermit hat jetzt auch schon zweimal eine andere kiga-freundin getroffen, jeweils ohne mamas.ich kann nur sagen, als die beiden hier gespielt haben, habe ich sie 3 stunden fast nicht gesehen. sie sind jeweils einmal auf die toilette und einmal wollten sie was essen.
ich organisier eigentlich nicht viel, was sich ergibt, wir backen, machen zusammen haushalt, lesen vor, unterhalten uns, gehen einkaufen, aber meistens spielen die jungs zuhause zusammen oder auch mal getrennt oder wir treffen andere kinder. turnen gehen sie auch. ich mach mir da irgendwie garnicht so den kopf, hauptsache, glücklich.

einige von kermits freunden wohnen weiter weg, da stellt sich die frage garnicht, ob mamas dabei sind oder nicht. ohne würde nicht gehen, sonst könnte man direkt wieder los, wenn man zuhause angekommen ist. sein bester freund wohnt in einer anderen stadt, seine freunde aus dem alten kiga wieder in einer anderen stadt. wenn man sich trifft, sieht man aber von den kindern nicht viel, weil sie sowieso nur auftauchen, wenn sie hunger haben.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   törtchen
schrieb am 19.10.2014 07:15
Also richtiges Programm gibt/gab es bei uns eher ausnahmsweise. Oft sind die Kinder zufrieden, wenn sie einfach spielen können. Ganz normaler Tagesablauf (z.B. Spielplatzbesuch, basteln, im Garten toben, Schlitten fahren....).


  Re: Spielbesuche
no avatar
   Taucher
schrieb am 19.10.2014 15:45
Hallo,

Bei uns werden spielbesuche in der Regel einige Tage vorher ausgemacht, oft abwechselnd. Mal mit und mal ohne Eltern, je nach Zeit und Sympathie. Einen festen Tag gibt es aber nicht, manchmal sind es zwei pro Woche, manchmal einer, manchmal auch keiner. Kommt immer auf sonstige Termine an.


  Re: Spielbesuche
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 19.10.2014 20:02
Zitat
törtchen
Also richtiges Programm gibt/gab es bei uns eher ausnahmsweise. Oft sind die Kinder zufrieden, wenn sie einfach spielen können. Ganz normaler Tagesablauf (z.B. Spielplatzbesuch, basteln, im Garten toben, Schlitten fahren....).

und ich mach mir nen Kopp, weil ich wegen Zwergine nicht so viel Aufmerksamkeit hab. aber mit drei können die einfach ganz anders spielen als noch vor nem Jahr.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020