Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  kindergarten probleme
no avatar
   nelina0512
schrieb am 10.10.2014 09:00
Hallo, ich muss einfach mal eine andere Meinung hören.
Also, mein Sohn 3 Jahre alt, geht seid einem Jahr in den Kiga, weil ich alleinerziehend bin und arbeiten muss. Am Anfang ist er relativ gerne hingegangen, bis es zu einem Unfall kam. Er ist dort im kiga die Treppe herunter gefallen, während eine Erzieherin nicht aufgepasst hat, hat einen Überschlag gemacht und ist mit dem Gesicht auf die Treppenkante gefallen. Ich wurde angerufen mit den Worten :" Können Sie ihr Kind bitte abholen, er ist die Treppe herunter gefallen aber keine Sorge es ist nichts passiert." Ich kam in den kiga und war echt erschrocken, das ganze Gesicht war blutig das Jochbein angeschwollen und blau. War dann mit mejnem Sohn im Krankenhaus, nase gebrochen und Verdacht auf Jochbeinbruch. Hatte sich aber nicht bestätigt. Am nächsten Tag war das Auge dann noch zugeschwollen. Der Leiterin wurde nur erzählt, mein Sohn wäre die Treppe herunter gefallen aber es wäre nichts passiert. Ich bin dann stink sauer mit meinem Sohn in den kiga und die Leiterin war sehr erschrocken, davon hätte sie nichts gewusst. Sie war dann die erste die sich bei mir entschuldigt hatte, alle anderen sagten nur, es wäre nicht deren schuld gewesen sondern die Schuld meines Sohnes. Danach war es dann nicht mehr so einfach. Mein Sohn wollte nicht in den kiga, hat da keinem mehr vertraut. Hinzu kommt das des öfteren die Pampers nicht gewechselt wurde und mein Sohn zum Teil einen blutigen offenen Hintern hatte. Jedes mal hab ich mich beschwert es war auch ne zeit wieder gut, dovh dann passierte es wieder. Jetzt nach den Ferien haut mein Kind beisst und tritt andere Kinder, allerdings nur im Kiga, nicht zu Hause oder bei Besuch oder Unternehmungen. Im kiga sind wir abgestempelt, so kommt es mir zumindest vor, ich bin die mecker mutti und mein Sohn der Teufel. Die Leiterin meint sie weiss nicht weiter mit ihm, er sitzt den halben Tag auf einem Stuhl als Auszeit wenn er gehauen hat und mein Sohn sagt nur noch, das er ein böses Kind ist, was mir natürlich das Herz bricht. Ich habe so etwas noch nie zu ihm gesagt und zu Hause ist er der absolute Engel, lieb hilfsbereit, alles. Klar zofft er sich auch mit seiner 7 Jahre alten Schwester aber ich denke das ist normal. Die Biografie die im kiga geschrieben wurde war in meinen Augen nicht in Ordnung. Es stand nichts positives drin sindern nur Sätze wie: Er beschäftigt sich mit dem ärgern von anderen Kindern usw. Im kiga sagen sie immer, sie könnten sich nicht vorstellen das er zu hause so lieb ist und ib ich nicht konsequent wäre, also die schuld bei mir suchen. Ich hatte ein Gespräch mit einer Therapeutin, die meinte, sie glaubt dass mein sohn von dem Sturz ein Trauma hat und dadurch das er niemanden mehr vertraut das dort in Aggressionen umschlägt. Nächste Woche habe ich ein Gespräch bei der Erziehungsberatungsstelle um mir Tipps zu holen, aber heute nachmittag habe ich wieder ein Gespräch im kiga. Kann mir bitte jemand seine Meinung dazu sagen?


  Re: kindergarten probleme
avatar    Maral
schrieb am 10.10.2014 10:45
Also ich würd den Kiga wechseln. ( gegebf. Gruppe)

Alleine schon wegen des Unfalls. Ok, ein Unfall kann immer passieren, aber der Umgang mit diesem gefällt mir nicht.

Des weiteren würde ich nicht zulassen, dass mein Kind einen halben Tag auf dem Stuhl sitzen soll und als "böses Kind" abgestempelt wird. Das arme Kind. Ist doch klar, dass er da sich eventl zunehmen verhält, wie es von ihm erwartet wird.( selbsterfüllende Prophezeiung)."aggressives" Verhalten hat immer einen trifftigen Grund.

Wieso willst du zur Erziehungsberatung? Wen er zuhause auch anders ist. Wen die Erzieher schon so ein negatives Bild von ihm haben, projeziert er das auf sich. Dein Sohn verhält sich nicht falsch, sondern die Erzieher.

Wenn ich sowas lese, frage ich mich manchmal, was so auf unsere Kinder losgelassen wird.

Da ruft man nach nem Elternführerschein, aber wer kontrolliert das "fachliche" Personal.


  Re: kindergarten probleme
no avatar
   SusieP
Status:
schrieb am 10.10.2014 10:57
so wie das klingt seid ihr dem KiGa wirklich abgestempelt und ich glaube soviel kannst Du Dich gar nicht um ein gutes Verhältnis bemühen, dass das wieder richtig gut wird.
Hast Du denn die Möglichkeit den KiGa zu wechseln? Ich würde alles dran setzen irgendwo anders einen Platz zu bekommen. Mir kommt vor im aktuellen KiGa habt ihr keine Chance mehr auf ein glückliches Miteinander.

Dein Kind tut mir total leid wenn ich das lese. Also für mich wäre ein Wechsel die einzige Möglichkeit


  Re: kindergarten probleme
no avatar
   nelina0512
schrieb am 10.10.2014 12:49
Ich habe gerade erfahren, das sich auch noch 2 andere Mütter beschweren über eine bestimmte Erzieherin. Dessen Kinder haben Angst zum Kindergarten zu gehen, weil die sofort eine Strafe bekommen wenn die den Tisch fürs Frühstück nicht morgens decken oder die Stühle vom Tisch stellen oder angeschnauzt werden und dessen Mütter wird wohl oft gesagt das sie "schlechte" kinder haben und sie bei der Erziehung alles falsch machen. Die Leiterin weiss jetzt wohl bescheid und war sehr betroffen und kommt heute trotz Urlaub zum Gespräch, was ich sehr gut finde. Ich werde gleich das Gespräch abwarten und gegebenfalls wechseln, ich hoffe das ich dann schnell einen anderen Platz bekommen werde..


  Werbung
  Re: kindergarten probleme
no avatar
   Amiflosi
schrieb am 10.10.2014 12:52
Hallo,
gibt es eine Wechselmöglichkeit? mir kommt das auch schon ziemlich verfahren vor.

Und einen halben Tag auf dem Stuhl sitzen... auch als ziemlich hilflose Methode...

ein anderer Kiga wäre ein Neuanfang. Wenn sich dieselben Probleme dann dort auch zeigen, dann würde ich dran arbeiten.
a
Aber Kinder, die sich zuhause ganz anders benehmen als im Kiga, sind doch wirklich keine Seltenheit??
Das kennen doch ganz viele Erzieher und Eltern???

Vielleicht wäre es für alle Beteiligten gut, hier einen Schnitt zu machen?


  Re: kindergarten probleme
no avatar
   erdbeerlimes
Status:
schrieb am 10.10.2014 15:37
Oje, das klingt ja, als hätte der arme Kerl bei/nach seinem Unfall so einiges mitgemacht.
Du schreibst ja nur, er wäre voller Blut gewesen. Wurde denn keinerlei Erste Hilfe geleistet? Das Blut vorsichtig abgetupft, evtl die geschwollenen und schmerzenden Stellen gekühlt? Ein kleiner Verband angelegt, damit du nicht mit vom Blut tropfenden Kind in Krankenhaus fahren musst?
Vielleicht interpretiere ich jetzt zuviel hinein, aber hat sich überhaupt jemand um deinen Sohn gekümmert, bis du angekommen bist?

Unfälle passieren - leider manchmal auch schwere. Gerade auf Treppen im Kindergarten ist es nicht ganz ohne - viele Kinder, die die Treppe rauf oder runter wollen etc. Da ist auf Seiten der Erzieher besondere Umsicht gefragt. Die "Schuld" auf ein Kind abzuwälzen empfinde ich persönlich als äußerst fragwürdig. Haben dir die Erzieher die Situation vor dem Unfall und den Unfallhergang beschrieben? Wie beschreibt ihn dein Sohn? (Soweit möglich)
Wurde vom Kindergarten eine Unfallmeldung ausgefüllt? Dein Sohn ist ja bei Unfällen in der Kita über die Kita versichert.

So wie du es beschreibst, ist die Situation zwischen dir und den Erzieherinnen aus der Gruppe deines Sohnes sehr verfahren und vermutlich wird sich das nur sehr schwer klären bzw. ist fraglich, ob dein Sohn nach diesem Erlebnis wieder Vertrauen in die Erzieher aufbauen kann. Vermutlich wäre mindestens ein Gruppenwechsel für euch alle gut. Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich evtl sogar über einen Kita-Wechsel nachdenken.

Lg, erdbeerlimes




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021