Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Erhöhtes Krebsrisiko nach Kryotransfer? neues Thema
   Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten?
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   Taucher
schrieb am 26.07.2013 15:43
Hallo,

Mein kleiner(2,5) hat ja seit er ca. Vier Monate alt ist ND. Als Baby ganz schlimm im Gesicht, jetzt dort kaum noch, dafür an den typischen stellen, armbeugen und Kniebeugen, an den Beinen. Seit es jetzt so arg warm ist wird es natürlich stärker und er fängt an, sich die stellen aufzukratzen bis sie wirklich offen und entzündet sind.

Ich vermute von der sonnencremerei hat er auf Bauch und Rücken kleinen rotpickeligen Ausschlag (die bisherige Sonnencreme klappt nicht mehr, die neu ausprobierten wohl auch nicht).

Ich bin jetzt so Rat- und hilflos, wie ich damit umgehen soll. Die Kinder müssen im kiga ja eingecremt sein, da sie jeden Tag rausgehen. Und mittags sind wir auch im Garten, ich kann die Kinder doch nicht immer mittags drin lassen?

Ich hatte immer die Hoffnung, dass es mit steigendem alter besser wird, aber es entwickelt sich gerade jetzt im Sommer stark ins Gegenteil und ich bin etwas verzweifelt, weil ich das Gefühl habe, es nicht mehr gut im griff zu haben und ich nicht weiß, wie wir diese Sommertage für beide Kinder gut rumkriegen sollen.

Wie machen es andere Mamas denn? Bleibt ihr wirklich mittags drin? Oder was ist euer Mittelweg? Wie kriegt ihr den Sommer gut hin?
Würdet ihr wegen dem Ausschlag zum Arzt? Der kann ja da auch gar nichts machen, oder?

Ich wäre dankbar für Erfahrungen!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.13 16:08 von Taucher.


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
avatar    Gothicrose
Status:
schrieb am 26.07.2013 16:01
Hallo ,


Ja bei der Hitze leiden sie sehr stark und das schwitzen machts ja auch noch schlimm ;-(.Ich kann nur nur die Kinderprodukte empfehlen [www.allergika.de] Dies hat unser Hautarz empfolen.


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   XEule
schrieb am 26.07.2013 17:26
benutzt du die "Gute mineralische Sonnencreme"? Die ist nämlich für ND Haut nur bedingt geeeignet. ein chemischer Filter ist da oft besser, wenn keine Allergie vorliegtzwinker (Tipp vom hautarzt) Die mineralische Sonnencreme legt sich auf die haut und kleistert diese zu und trocknet durch die mineralien aus. trockene ND Haut juckt aber, es wird gekratzt und entzündet sich. Du könntest auch seine basispflege drunter cremen und erst den mineralischen filter auftragen wenn die Pflegecreme eingezogen ist.

In dem Alter Deines sohnes waren meine Jungs oft mit Baumwoll langarmbodys oder Sonnenschutzkleidung draussen. unter der Sonnenschutzkelidung wurde nicht gecremt. Zusätzlich einen topf Pflegecreme in die Kita geben, das kidn muss zusätzlich gecremt werden

Abends muss man den schweiss entfernen, kurze dusche ohne Waschgel reicht oder ein salzbad bzw Milch Öl bad um die haut zu pflegen (wenn sie sich trocken anfühlt)

Ganz wichtig: Nagelpflege. Gut geschnittene und gefeilte Nägel machen die Haut nicht so kaputt.

Für die Kita, wenn sie sehen, dass er kratzt, Alternativen anbieten (z.B. kaltes wasser über den arm laufen lassen) und nicht übers kratzen reden, einfach wenig Thema drum machen fertig

Wenn es ganz ganz schlimm ist kann man feuchte cremumschläge mit schlauchverbänden machen, damit kann man sogar ins Planschbecken. Crme dick auftragen, schlauchverband anziehen und dann schön abduschen.

Eulenmama


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   Taucher
schrieb am 26.07.2013 17:40
Danke xeule! Sind ein paar Dinge dabei, die ich ausprobieren kann.

Nein ich benutze keine mineralische, ganz normale Cremes mit dem Hinweis "für neurodermitis geeignet" z. B. Dm eigenmarke, ladival....

Der Hautarzt sagte uns, dass man da trotzdem leider nur durch ausprobieren merkt, welche das eigene Kind verträgt.


  Werbung
  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   Lady Greensleeves
schrieb am 26.07.2013 19:26
Hallo Taucher,

hm, mit der ND ist das immer so eine Sache, weil es DAS Mittel und DEN Ratschlag nicht gibt, sondern die Erfahrungen immer höchst unterschiedlich sind...

Aber ich gebe natürlich gerne auch mal meinen Senf dazu ab smile

Meine Kids haben keine ND, aber ich seit 30 Jahren.

Also, die Hitze vertrage ich auch nicht so gut. Schweiß fördert eben den Juckreiz. Ganz schlimm ist es, wenn ich Salbe drauf habe. Die scheint sich dann auch noch zu verflüssigen und sich mit dem Schweiß zu vermischen, ganz übel traurig Demzufolge kann ich nur dazu raten, vor potentiell schweißtreibenden Dingen gerade NICHT zu cremen. Weder Pflegecreme noch Sonnencreme. Wie gesagt, das ist eben meine eigene Erfahrung...deshalb creme ich mich z.B. in der Früh nicht ein, wenn ich plane, zum Sport zu gehen. Auch wenn die Haut dann natürlich recht trocken ist. Aber wenn man schon cremen müsste, dann eher was, was nicht fett ist, das Fett kleistert echt alles zu...
Grundsätzlich lasse ich meine Haut ja gar nicht mehr offen und entzündet werden, sobald eine Verschlechterung sich abzeichnet, wende ich diese mit der chemischen Keule ab. Das kann Cortison sein, es gibt aber ja auch Alternativen, z.B. Elidel. Aber zur Not eben auch Cortison. Bei mir kommt es dann gar nicht erst zum Ausbruch. Genauso würde ich auch bei meinen Kindern verfahren, es sei denn, das Cortison würde immer nur zwei Tage helfen, dann eine Dauerlösung ist das natürlich nicht. Bei mir hat sich das "Aufhalten des Ausbruchs" aber sehr gut bewährt, mit geht es deutlich besser als zu meiner Jugend, als die Hautärzte mir panisch jede Cortisonanwendung verboten haben...

Grundsätzlich ist die Sonne ja gut bei ND, aber nicht grade bei akuten Entzündungen. Die müsste man schon erst mal eindämmen...
Gibt es irgendeine Möglichkeit, für 2-3 Wochen ans Meer zu fahren?

Was die Sonnencreme anbelangt: Ich vertrage überhaupt keine normale Sonnencreme, ganz egal, ob allergikergeeignet oder nicht. Es ist ganz einfach der Film auf der Haut, den meine Haut nicht mag. Die große Radtour oder Wanderung in der Sonne geht also nicht mehr. Ich creme mich gar nicht mehr ein und bleibe dafür komplett im Schatten. Klappt wunderbar...meine Kinder creme ich übrigens auch nur unter der Woche für den KiGa ein, am WE, wo ich sie unter "Kontrolle" habe, werden sie auch nicht eingecremt und bleiben auch im Schatten. Die Mittagssonne vermeiden wir ohnehin - und am Vor- und Nachmittag gibt es ja genug Schatten. Auch wenn meine Kinder gesunde Haut haben, möchte ich sie doch nicht Tag für Tag mit dem Chemiekram vollkleistern. Die arme Haut...

Da sich der Ausschlag auf Bauch und Rücken beschränkt, würde ich Dir raten, auch keine Sonnencreme mehr zu verwenden, jedenfalls nicht, solange es akut ist. Lieber ein T-Shirt anziehen und nicht in die pralle Sonne. Es könnte übrigens auch einen Sonnenallergie sein? Vorausgesetzt natürlich, die betroffenen Stellen waren der Sonne ausgesetzt? Das habe ich nämlich auch manchmal bzw. hatte ich früher öfter, als ich die Zusammenhänge noch nicht so durchschaut hatte. Ich hatte es besonders gerne am Dekollete und an den Oberarmen. Ich hab dann immer ein T-Shirt von meinem Mann angezogen, das hat ganz gut geholfen.

Einen Tip habe ich doch noch zum Thema Sonnencreme. Es gibt eine komplett fettfreie Alternative, die sogar ich verwenden würde (wenn es keinen Schatten gäbe oder so). Dabei bildet sich nämlich gerade keinerlei Film auf der Haut. Das Produkt heißt Ultrasun Sport. Es ist kein spezielles Kinderprodukt, enthält auch Alkohol, ist also auf seine Weise auch nicht das Nonplusultra für die Haut - aber es ist das einzige Produkt, was ich gut verwenden kann. Vielleicht wäre das eine Alternative, falls Du mit "herkömmlichen" Sonnencremes keine Erfolge erzielen solltest. Nicht für die ND-Stellen, sondern für die pickligen Stellen, sei es wegen Sonnencremeallergie oder wegen Sonnenallergie, damit könnte es klappen smile

Derweil liebe Grüße,
Lady Greensleeves


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   XEule
schrieb am 26.07.2013 19:42
Zitat
Taucher
Danke xeule! Sind ein paar Dinge dabei, die ich ausprobieren kann.

Nein ich benutze keine mineralische, ganz normale Cremes mit dem Hinweis "für neurodermitis geeignet" z. B. Dm eigenmarke, ladival....

Der Hautarzt sagte uns, dass man da trotzdem leider nur durch ausprobieren merkt, welche das eigene Kind verträgt.

Derr hautarzt hat recht. Bei meinen Jungs war die ladival die Katastrophe wie sie im buiche steht. gab bei beiden den absoluten schub. eigenmarke von DM und Lidl gehen dagegen hervorragend. Die waren aber bei anderen kiddies ganz schlimm.

Ich habe mir damals kleine döschen gekauft und bei Freundinnen gefragt ob sie mir eine probe abfüllen können, damit ich nicht 20 Cremes kaufen muss

Eulenmama


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   rose1980
schrieb am 26.07.2013 20:32
Hallo,

Wenn es im Sommer akut ist, ziehe ich ihr langarm blusen oder andere weite Sachen an.
Sonnencremen habe ich such einige durch. Avene hat sich bewährt. Grundsätzlich ist es aber ohne Sonnencreme am besten. Ich creme sie lieber nicht ein und gehe selten an die Sonne. Aber maus ist nicht so sonnenempfindlich, eher hitzeempfindlich.
Wenn wir schwimmen gehen, wird eingecremt, dann baden, dann duschen und noch im Freibad Pflegecreme drauf. Ich darf nicht zu lange warten.

LG rose


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   Taucher
schrieb am 26.07.2013 20:57
Unser Garten ist leider komplett Südseite, ich beschirme so gut es geht die Spiel- und aufenthaltsbereiche. Mehr kann ich da leider nicht machen.

Avene Produkte helfen ihm eigentlich gut, vielleicht kaufe ich nochmal diese Sonnencreme.

Heute habe ich ihm einen uv-Schutzanzug angezogen, um möglichst wenig cremen zu müssen fürs planschen.

@lady greensleeves: danke für deine ausführliche Antwort! Ja es könnte am Körper auch sonnenallergie sein (hab ich selbst auch), es ist aber sehr großflächig, weshalb ich eher auf eine Reaktion auf die Creme setze, könnte auch ND sein, ich weiß es nicht. Uneingecremt geht bei uns leider wirklich kaum, da der kiga den Garten den ganzen Vormittag in der Sonne hat, mittags eben leider unserer zu Hause auch.

Bisher war die ND zwar immer da, aber auch immer ganz okay zu versorgen und in Schach zu halten. Jetzt ist es so (nach der schlimmen ND in der Säuglingszeit im Gesicht) der erste richtig schlimme Schub und ich fühl mich damit total überrumpelt und ein Stück weit hilflos. Und mir tut mein Kind leid, weil ich sehe, dass er mehr unter dem Juckreiz leidet als bisher, und bewusster kratzt in dem alter.

Ich danke euch allen sehr, es hilft schon, wenn man mal mit jemandem darüber reden kann und tips bekommt von anderen in der gleichen Situation!


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   mm981
schrieb am 26.07.2013 23:04
Das Wichtigste steht ja schon oben....

Aber meine ND-Kollegin hat mir SonnenGEL empfohlen. Verklebt die Haut nicht so. wir haben die von Ladival. Gibts aber mittlerweile auch von DM!

Viel Erfolg beim Ausprobieren!


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   XEule
schrieb am 27.07.2013 10:16
wenns der erste grosse schub seit langem ist, würde cih zur nacht auch über härtere geschütze nachdenken, gerade in dem Alter wegen dem Kratzen. Feinsitiltropfen oder Cetirizinsaft ggf Cortison zum kurzfristigen abheilen. natürlich alles in Absprache mit einer kinder ND Sprchstnde oder einem KINDER allergologen.

Was ioch in dem Alter (ist ja auch das Alter mit dem Autonomie und Machstreben) dem Kratzen nicht zu viel Beachtung schenken udn KEIN MITLEID. das ist har für die Mütetr, aber so verhindert man, dass das kratzen instrumentalisiert wird. Ich habe auch früh gelernt zu akzeptieren, dass es die haut meienr Jungs ist, ich zwinge keine Creme oder Kühlpäcks auf (im zweifel creme ich im Shlafzwinker) sondern ich biete an. Es ist ihre haut, sie müssen sie ganz selbstverständlich pflegen und kennenlernen. So wie wir Mütetr auch die haut des ND Kindes kennenlernen müssen und mussten...

Meiner Erfahrung nach können die Kids mit etwa 2-3 jahren schon sehr gut mit so einer ND umgehen (natürlich mit HILFE) und wissenw as ihnen gut tut

Eulenmama


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   wickelbaer
schrieb am 28.07.2013 22:39
Hallo Taucher,

meine Tochter(3) hat seit dem 4. Monat Neuro. Ihre Schübe sind im Sommer sehr schlimm. Vor allem an den Schläfen und den Kniekehlen.
Ich nehme als Sonnenschutz Daylong Kids 50+ aus der Apotheke. Sie hat eigentlich immer eine leichte Bluse aus 100% Baumwolle an ( sie hat alle Anziehsachen und Bettwäsche nur aus 100% Baumwolle) und natürlich einen Sonnenhut.
Ich benutze seit ca. 2 Monaten eine Salbe von einer Hamburger Apotheke. Sie ist ohne jegliche Zusatz-Konservierungs-Farbstoffe und Mineralöle. Sie ist sehr fettig und bevor wir ins Wasser gehen betupfe ich die schlimmsten Stellen damit, dann brennt nichts. Ist wie ein Schutzfilm. Abends trage ich die Salbe auch auf. Und es scheint zu funktionieren! Sie kratzt sich nicht mehr und die Haut heilt langsam.
Wenn sie sich richtig stark aufgekratzt hat, nehme ich schwarzen Tee ( einfach den Tee ganz stark aufkochen) und betupfe mit Kompressen die Stellen. Sieht zwar nicht schön aus, aber es heilt dadurch besser finde ich.
Die Salbe heißt übrigens telinum ND Intensivpflege aus der Elefanten-Apotheke in Hamburg - Barmbek.

Ich glaube ganz fest daran, dass die Mäuse irgendwann die Neuro los sind!

Alles Liebe


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   XEule
schrieb am 29.07.2013 10:26
Ich glaube nicht daran, dass mans eine ND los werden kann, man kabnn jahre oder jahrzent schubfrei leben. ND ist ein erbliche krankheit und die gene werden sich nicht verändernzwinker

Meinem Grossen sieht ma die nD nicht an, weil wir die haut entsprechend ihrer Bedürfnisse pflegen. tun wir dies nicht, gibt es aber wieder einen Schub

bei dem einen fehlt Fett, bei anderen die Feuschtigkeitsbindug und so weiter und so weiter. deswegen gibt es auch nicht die eine Zaubercreme

Eulenmama


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   Taucher
schrieb am 29.07.2013 11:54
Naja die ersten zwei Jahre hat man offensichtlich laut Hautarzt schon eine Chance, dass es sich "verwächst". Ich hatte aber immer nur die schwache Hoffnung darauf, ernsthaft daran geglaubt hatte ich nur kurze zeit.

Bei uns war es bisher auch im Rahmen, aber jetzt wird's eben stellenmäßig viel mehr und heftiger.


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
avatar    hexe672
Status:
schrieb am 29.07.2013 14:55
Hallo,

ich kann jetzt nicht aus eigener Erfahrung berichten, dass die Neurodermitis sich "verwächst", jedoch haben wir sehr gute Bekannte, dessen Sohn im Baby- und Kleinkindalter sehr stark unter ND gelitten hat, Gesicht und alle typischen Stellen waren betroffen, die Mutter war verzweifelt. Sie achtete darauf, dass keine Süßigkeiten etc. gegessen wurden, die Hände des Kindes waren verbunden, damit er sich nicht kratzt usw.

Vor einiger Zeit habe ich sie wieder getroffen, "das Kind" studiert momentan und ist seit der Grundschulzeit ND-Frei. Er isst, was er will, trinkt was er will, halt alles, was ein Junge/Mann in dem Alter so macht.....

Wir kamen auf das Thema, da mein Sohn ja seit Geburt an ND leidet.....

Liebe Grüße
Ute


  Re: Brauch mal Hilfe von ND erfahrenen Mamas
no avatar
   XEule
schrieb am 29.07.2013 15:03
Mein man war 28 jahre ohne symptome und hat jetzt bei 30 grad plus eine Bergwanderung gemacht und danach einen schub wie aus dem Bilderbuch bekommen. Okay, dank sämtlicher Interventionsmöglichkeiten im hus, hat er es schnell wieder in den griff bekommen, aber diese Grundempfindlichkeit bleibt meines erachtens erhalten.

Bei meinem Grossen sieht man auch NIX udn es gab schon hautärzte/Kinderärzte die ihn in schubfreien Zeiten gesehen haben(bzw kennengelernt haben), da sehen auch Profis nüscht. Aber wehe seine spezifischen Auslöser werden nicht berücksichtigt (z.B. falsches duschgel bei ihm) dann fängst er von jetzt auf gleich an zu blühen. Oder ein starker Temperaturwechsel ist kaum für ihn verträglich (im Sommer einen Unterwassersee besuchen 15 grad Unterschied).

was aber wahr ist, man lernt die haut kennen, kann auf sie eingehen und dadurch symptomfreiheit erlangen. und das ist ja das allerwichtigstezwinker

Eulenmama




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020