Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Erhöhtes Krebsrisiko nach Kryotransfer? neues Thema
   Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten?
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  "nur wegen dir!"
no avatar
   rumpelstielzchen
schrieb am 20.07.2013 17:55
das ist der lieblingssatz meines grossen sohnes.immer wenn etwas nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, dann kommt das. er verschüttet die milch. wer ist schuld? richtig: die mama! er soll den hund raus lassen: "nur wegen dir!" er hat sich eingesaut: "nur wegen dir!" die liste könnte man beliebig lang fortsetzen. er macht das auch beim papa. bei anderen bin ich grad nicht sicher, wie ausgeprägt. aber der grundtenor ist, dass er grundsätzlich nicht schuld ist.
ich versuche ihm klar zu machen, das er für gewisse dinge selber verantwortlich ist, aber das will er nicht hören. ich finde aber, er muss lernen für sein glück selber verantwortlich zu sein. dazu gehört auch festzustellen, dass man das nächste mal besser aufpasst, wenn man den saft in der hand hat und sich dieses mal einfach mal ein neues hemd anzieht, ohne theater.
statt dessen jedes mal drama: "nur wegen dir!"
ich kanns lagsam nicht mehr hören. das geht echt schon ewig so.sicher über 1 jahr. habe ihm diesen satz schon regelrecht verboten. ich sage ihm immer wieder, dass er es war, der dieses oder jenes gemacht hat. aber es kommt einfach nicht bei ihm an.
ist es wirklich zu viel verlangt, dass ein ansonsten recht reifer und selbstständiger 5 1/2 jähriger die verantwortung für seine missgeschicke übernimmt? es passiert ihm ja nix. er kriegt keinen ärger oder so. er muss halt nur mal was wegwischen oder sich ein neues hemd anziehen. tut er ja dann auch. aber besonders wenn es ihn persönlich betrifft -8also hemd umziehen oder so) unter grossem gemotze.
wie kriege ich ihm das vermittelt? es kann doch nicht sein, dass er nachher immer alle anderenfür sein schicksal verantwortlich macht, statt sich mal an der eigenen nase zu packen. kann sowas genetisch sein?


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.07.2013 19:01
Na ja, schgon über 1 Jahr reagierst Du auch darauf. Wie ch herauslese, eher genervt und mit Verboten.
Ich an Deimner Stelle würdeihn lächelnd ansehen und Entschuldigung (in entsprechend lustigem Tonfall) sagen und mich meinen Dingen wieder zuwenden.
Es wird sich sicher geben, wenn Du da nicht immer drauf einsteigst, aber Du must Geduld haben. Was ein jahr sich eingefahren hat wird nicht in ein paar Wochen auflösen.


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.07.2013 19:45
Ich glaube auch, dass Du zuviel in diesen Satz hineininterpretierst. Frag ihn doch mal, wie er das meint.


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   rumpelstielzchen
schrieb am 20.07.2013 21:05
also anfangs habe ich es ignoriert und bin nicht drauf eingegangen. die ersten monate. aber es ist immer schlimmer geworden statt besser. habe verschiedene strategien versucht. ignorieren, mit humor, mit gespräch. hat bislang nix gebracht. und irgendwann platzt auch mir mal der kragen. Ich bin sehr sauer


  Werbung
  Re: "nur wegen dir!"
avatar    Danielle
schrieb am 20.07.2013 22:08
Zunächst mal würde ich ihm sagen, dass es "nur deinetwegen" heißt Ich wars nicht.

Im Ernst - was ist seine Motivation? Will er Dich ärgern? Versucht er damit zu provozieren oder ist es tatsächlich der Versuch, Verantwortung abzuschieben?

Bei nervigem Verhalten spiegele ich das oft - meiner Tochter geht dann oft auf, wie blöde es sich anfühlt. Vielleicht drehst Du den Spieß mal um?

Da Du fragst, ob das genetisch ist - macht das einer von Euch Erwachsenen denn auch?


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   rumpelstielzchen
schrieb am 20.07.2013 23:51
jaaa, die liebe grammatik LOL

ich glaub nicht, das er mich ärgern oder provozieren will. er macht es ja nicht nur bei mir. ich glaub, er kann einfach mit schuldgefühlen nicht umgehen.
sein leiblicher vater hat das auch gemacht. nicht so direkt natürlich. aber auch da waren es immer alle anderen oder die umstände schuld, wenn was nicht gut war. irgendwie erinnert mich das total an ihn. abgeschaut haben kann sich der kleine das aber nicht, denn sein leiblicher vater ist schon über 2 jahre tot. deshalb überlege ich, ob es da erbliche komponenten geben könnte. ich wüsste sonst nicht, wo er es so extrem her haben könnte.


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   törtchen
schrieb am 21.07.2013 09:02
Ich glaube schon, dass das zu einem gewissen Teil eine Typfrage ist. Unsere Große macht das auch (schon immer), die Kleine ist da nicht so ausgeprägt. Ich weiß, das nervt. Wichtig ist, dass er nicht damit durchkommt. Vermutlich wird sich das aber halten (glaube ich). Ich versuche das zu ignorieren (klappt meißtens aber leider nicht immer). Gute Nerven.


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.07.2013 12:56
Tja, den Satz kenn ich auch. Jahrelang ging das so und wurde dann abgelöst von "Immer bin ich schuld!"

Ich habe auch gehofft, dass er das irgendwann lernt und versucht zu erklären, dass "verantwortlich" und "schuld" zwei verschieden Dinge sind.

Aber als meine Mutter in so einer Situation mal meinte "erinnert mich so an den Opa", da ist mir aufgegangen, dass ich dagegen nicht (vollständig) ankomme. Es war tatsächlich alles wie bei meinem Opa, der Tonfall, der Gesichtsausdruck, die Art wie er sich reinsteigert, die Auswirkung von verschiedenen Reaktionen von außen. Dazu muss man sagen, die beiden kannten sich nicht, da ist also nix abgeguckt.

Aufgegeben habe ich aber noch nicht. Ich weißzwar , dass es harte Arbeit für ganz wenig Erfolg ist, aber es lohnt sich trotzdem und ich bin um so stolzer auf ihn, wenn er ab und zu (meist hinterher) was einsieht und er kann sich inzwischen auch schon dafür entschuldigen! Manchmal...grins

Natürlich muss, dass jetzt bei euch nicht auch so sein. Wünsche viel Kraft.


  Re: "nur wegen dir!"
avatar    elfie oemmel
Status:
schrieb am 21.07.2013 13:02
Ich musste ja grad schmunzeln...den Satz kenne ich nämlich leider auch sehr gut. Ich erkläre ihm dann meist, wie es tatsächlich dazu kam, manchmal übertreibe ich aber auch seinen Satz mit einem spaßig-ironischem Lächeln ("Ja, ich bin grad extra schnell zu dir rübergerannt, nur um dein Glas zu nehmen und es über den Shirt zu schütten, nur um dich zu ärgern." Ich wars nicht ) Meist wird ihm dann von selbst klar, dass er Blödsinn erzählt hat.

Ich hatte im Studium mal ne interessante Vorlesung im Bereich Personalwesen. Da ging es unter anderem darum, wie sich grundsätzlich optimistische Personen "die Welt erklären". Diese Personen sehen in negativen Erfahrungen immer externale Ursachen (z.B. "Die Testaufgaben waren so schwer, deswegen bin ich durchgefallen.") und in positiven Erfahrungen internale Ursachen ("Ich hab den Test bestanden, weil ich mich so gründlich darauf vorbereitet habe.") Insofern lässt die Aussage "nur wegen dir" in den von dir beschriebenen Situationen doch Gutes hoffen in Bezug auf den Charakter deines Kindes. LOL


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   rumpelstielzchen
schrieb am 21.07.2013 17:31
elfi das macht mir hoffnung, denn eigentlich ist er ein sonst sehr fröhliches kind. hoffen wir mal, dass das verhalten ausdruck seines optimismus ist.

ambeth: in dem fall werde ich mich bemühen weiter dran zu bleiben. ich hoffe, dass er das in den griff bekommt. bei seinem vater ist es nämlich sehr extrem geworden zum schluss. was allerdings sicher auch mit dem krebs und den medis zu tun hatte. aber auch so war dieses thema seeehr anstrengend.
vlt ist das auch mit ein grund, warum mich dieser satz so extrem nervt.

das wichtigste ist mir, dass er begreift, dass er sein glück selber in die hand nehmen kann.
aber es stimmt: hin und wieder kommt es vor, dass er schon dazu ansetzt und dann inne hält und doch was anderes sagt. hatten wir heute nachmittag: ich hab ihm gesagt er soll ne kiste beiseite stellen, weil er was haben wollte, was in der kiste drunter war. dabei ist ihm die kiste runter gefallen. er setzte schon dazu an zu sagen: nur wegen dir! weil ich ihm ja gesagt hatte, er solle die kiste beiseite stellen. hat dann aber tatsächlich sich selber unterbrochen und einfach gesagt: die kiste ist runter gefallen. ich war ja sooo stolz auf ihn Ich freu mich sehr


  Re: "nur wegen dir!"
no avatar
   dojo
schrieb am 21.07.2013 17:33
Ich uebersetze mal:
"Nur wegen dir" = "oh wei, ich habe da wohl Mist gebaut. Ich will aber doch lieb sein, hab das gar nicht gewollt. Kann jemand anderes schuld sein vielleicht?"

Bei einem Erwachsenen wuerde mich das auch nerven, aber bei einem Kleinkind wuerde ich das in die Kategorie "Gewissen bei der Arbeit" abhaken. Es zeigt doch dass er weiss, dass er was falsch gemacht hat. Sag einfach gelassen oder humorvoll "Nee, ich wars auch nicht" und fertig.Das gibt sich wieder.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.13 17:34 von dojo.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020