Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Wildfang
schrieb am 17.07.2013 17:15
Ja maschu, bist du eine Feiiiiiiine! Hast du feiiiiin gemacht! LOL


  Re: Schwimmen lernen / können
no avatar
   PitPat
schrieb am 17.07.2013 19:32
Liebe Wildfang, Du bist nicht allein klatschen

Hier noch ein (äußerst liebenswertes und pfiffiges, versteht sichzwinker) Exemplar, das mit fast 5 weder Rad (ohne Stützräder) fährt noch Anstalten zum Schwimmenlernen macht...

Ich habe jetzt (nach langem Suchen) einen Schwimmkurs gefunden, der mit den Eltern im Wasser stattfindet. Er heißt Seepferdchen-Kurs, aber ob wir soweit kommen, ist für mich erstmal zweitrangig...ich will mit meinem Sohn hauptsächlich Spaß haben zwinker

Ansonsten gibt es hier Kurse frühestens ab 6 Jahren.

Ich selbst habe übrigens mit knapp 4 Jahren mein Seepferdchen gehabt, hab' gerade neulich meinen Ausweis gefunden grins

Später wurden in meiner Schule (9./10. Klasse) DLRG-Kurse angeboten, so dass ich es noch bis zum Rettungsschwimmerabzeichen in Silber gebracht habe *angeb* LOL


  Re: Schwimmen lernen / können
no avatar
   rose1980
schrieb am 17.07.2013 21:29
Hallo, wir haben von September bis Mai einen Kurs gemacht, einmal wöchentlich. Mit Elternteil dabei. Alle Kids haben schwimmen gelernt, außer die beiden dreijährigen Mädels, aber um das ging's gar nicht vorrangig.
Meine Maus kann Ca. 10 m alleine ruhig schwimmen, mit 1 schwimmscheibe lange Strecken richtig Brustschwimmen. Und das nach so vielen Monaten. Meine Maus würde in einer Woche schwimmkurs nix lernen, sie ist der Typ, der Zeit braucht. Trotzdem ist es mir wichtig, dass sie gelernt hat, sich zu retten.

Lg


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    maschu
schrieb am 18.07.2013 08:18
Zitat
Wildfang
Ja maschu, bist du eine Feiiiiiiine! Hast du feiiiiin gemacht! LOL

Keine Ahnung, wie du es jetzt aufgefasst hast. Ich wollte eigentlich nur andeuten, dass schwimmen für mich wichtig ist, und zwar richtig schwimmen. Mir hat es als Kind viel Spaß gemacht und es war zu Ost-Zeiten eben die Vorstufe für das spätere Leistungsschwimmen. Und da man oft seine eigenen guten Erfahrungen auf das Kind überträgt, hoffe ich, dass mein Großer auch schnell gut schwimmen lernt, und zwar mit Freude. Wann man Fahrrad fahren kann, ist doch egal. Einer lernt es früher, der andere später....


  Werbung
  Re: Schwimmen lernen / können
no avatar
   Ella Propella
schrieb am 18.07.2013 08:50
Ich finde ja dass sich da Schwimmen nicht wesentlich vom Fahrradfahren unterscheidet. Beides würde ich meine Kinder sowieso in dem Alter nicht unbeaufsichtigt lassen. Schon mal gesehen wie schnell ein 5jähriger mit dem Fahrrad davonflitzen könnte und da vielleicht auch mal eine Querstrasse o.ä. übersieht? Also ich würde weder das eine noch das andere als wichtiger, in Bezug auf Gefahrenvermeidung, ansehen, denn wie hier schon erwähnt kann selbst ein 5jähriger "Schwimmer" noch gaaanz leicht untergehen....

Wildfang, ja, du hast sicher recht, es ist heutzutage anscheinend schon in den Augen vieler sehr wichtig, WAS das Kind denn nun kann. Als ich Kind war, ist das überhaupt nicht besprochen worden unter den Erwachsenen (zumindest hatte ich den Eindruck). Aber es ist ja auch schwierig heute den Mittelweg zu finden. Erzählt man mal was, hat man direkt ein schlechtes Gewissen, dass es als "angeben" gilt. Ich hab ja nun selbst vor wenigen Tagen den Fred mit dem Fahrradfahren aufgemacht und sehr bewußt das Wort "stolz" vermieden. Ich hab mich einfach SO für sie gefreut, weil sie es kann und so unbedingt lernen wollte. Liest man nun diesen Thread, hat man direkt wieder ein schlechtes Gewissen und denkt, man sollte sowas eher verheimlichen grins Wie man es macht, ist es verkehrt.
Und nur um es einmal gesagt zu haben (wieder einmal, denn ich vertrete diese Meinung ja seit immer schon zwinker): Ich finde, das jedes Kind sein Tempo haben darf. Schon als Baby wären sicher ein Großteil der KGs unnötig, denn es ist komplett wurscht, ob das Kind sich nun mit 4 Monaten oder mit 8 Monaten das erste Mal dreht, erst mit 10 Monaten sitzt oder mit 15 Monaten läuft. Genauso ist es mit dem Fahrradfahren, Schwimmen, Lesen (das reicht doch in der Schule immer noch), etc. etc....
Aber es gibt halt immer die, die sich auch unter Druck gesetzt fühlen, wenn jemand erzählt, sein Kind können nun dies oder jenes. Wenn beide Seiten oft ein wenig entspannter wären, wäre vieles leichter... in meinem Freundeskreis ist das z.b. überhaupt kein Problem und wir freuen uns einfach, wenn ein Kind etwas besonders gut oder früh kann und können das dann ohne Unsicherheit auch einfach so nehmen. Kein anderes Kind MUSS da gleich nachziehen...
Lass dich nicht verunsichern, ich finde dass ein 5jähriger sicher noch nicht zuverlässig Schwimmen können muß (Ausnahmen bestätigen IMMER die Regel). Es kommt die Zeit, da wird es passen und dann kann er es.

lg palmi


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Wildfang
schrieb am 18.07.2013 09:25
Vielen Dank euch allen nochmal! Stimmt schon, es fällt mir gar nicht so leicht, entspannt zu sein, wenn ich manchmal sehe, was andere Kinder alles können und meiner nicht... das aber ganz unabhängig davon, was deren Eltern erzählen oder wie stolz sie sind (was ich ja absolut verstehen kann). Es sind eher die Momente, wo wir mit Stützrädern durch Wohngebiet eiern und es kommen uns 3jährige auf dem Fahrrad entgegen!

@maschu: Sollte schlicht und einfach nur ein Scherz sein! Ich fand halt dass dass hier:

Zitat
maschu
Ich habe Anfang erster Klasse meine ersten Wettkämpfe über 25m Rücken/Kraul/Brust gehabt. grins Das ist für mich "schwimmen"

... schon so sensationell klang, dass ich es kaum glauben konnte zwinker Als würdest du dafür gelobt werden wollen, und das wollte ich dann mal machen (war aber echt nur ein Spässle).


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Kira4711
schrieb am 18.07.2013 11:38
Huhu, ich bin eine von der Sorte, die alles recht früh konnte (es gibt Fotos als Beweise! zwinker ): Laufen, Fahrrad fahren, auf Bäume klettern, schwimmen (schwimmen für den normalen Hausgebrauch zwinker )

Mein Kind ist da ganz anders. Antonia ist unheimlich pfiffig, aber alleswas die Grobmotirik und die Koordination angehen absolut "hinterher" (soll nicht abwertend gemeint sein, ich hoffe, du verstehst mich!). Mich hat das auch lange unter Druck gesetzt, weil ich einfach merke, dass sie so ganz anders ist als ich in dem Alter. Aber hey, was soll´s! Ich gebe mein Bestes, und ich weiß auf der anderen Seite auch, erzwingen kann man nichts! Irgendwann wird sie es schon lernen. Was soll ich mir Stress machen und ihr womöglich die Freude nehmen?!! Ich fördere lieber die Dinge, die ihr liegen (und die mir in dem Alter völlig fern waren) wie z.B. Rollenspiele und Theater bis zum Erbrechen spielen, singen, tanzen... zwinker ) Und mir ist es wichtig, dass sie die Freude am Wasser-planschen behält, denn allein das ist wichtig, damit sie in 3 Jahren vielleicht mal schwimmen lernt. Und solange passe ich eben auf wie ein Schießhund und erwarte auch das Gleiche von meinen Eltern.
Also was ich sagen will: Solange du dir Mühe gibst, und nicht sagst, die Schule wird´s schon richten, kannst du nichts erzwingen, und läuft auch nichts schief. Ist schon alls in Ordnung so.

Wegen diesem Jungen: Ich frage mich, wie er so einfach ins Wasser fallen konnte. Ist immer schwierig zu sagen, wenn man keine Details kennt. War er seinem Alter entsprechend entwickelt? Hat ihn jemand geschubst? Es istunglaublich tragisch! Und die Großeltern werden sicher ihresLebens nie wieder froh werden. Man darf gar nicht daran denken. Aber die Frage ist, hätte er in dem Moment, wo er gefallen ist, überhaupt daran gedacht, sich nach oben zu kämpfen. Weißt du, auch wenn man schwimmen kann, kann man ertriken, wenn einen z.B. die Panik überkommt, und eine Garantie ist auch das nicht. Darum: Immer aufpassen, und Kinder nie alein am Wasser lassen.


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Wildfang
schrieb am 18.07.2013 11:47
Das hier war das tragische Unglück mit dem Jungen, ist womöglich nur hier im Norden durch die Presse gegangen:

[www.kreiszeitung.de]

Kira, finde ich gut, wie du das siehst und dass du auch versuchst, genau das zu fördern, was deiner Tochter liegt. Ich glaube es ist gar nicht so einfach, sich von einenen Wünschen und Vorstellungen zu befreien. Ich selbst war als Kind der totale Bücherwurm und ziemlich unsportlich... habe den Schulsport echt gehasst, dafür aber meine Bücher über alles geliebt.

Sohni interessiert sich wenig für Bücher, leider leider traurig Es fällt mir echt schwer, das zu akzeptieren. Dass er ne Sportskanone wird, wäre mir dagegen überhaupt nicht so wichtig.


  Re: Schwimmen lernen / können
no avatar
   coco1968
schrieb am 18.07.2013 12:04
Zitat
Wildfang
Sohni interessiert sich wenig für Bücher, leider leider traurig Es fällt mir echt schwer, das zu akzeptieren. Dass er ne Sportskanone wird, wäre mir dagegen überhaupt nicht so wichtig.

Und ich war mir sehr sicher, das meinem Sohn das "Ballgeschick" seiner Eltern (wir spielen beide Volleyball) bereits in die Wiege gelegt wurdezwinker. Weit gefehlt, dafür ist mein Sohn ein kleiner "Forrest Gump". Er läuft und läuft und läuft....zwinker


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Wildfang
schrieb am 18.07.2013 12:08
Hihi... vielleicht wird mein Sohn ja im Gegensatz zu mir ein Mathe-Genie, dann kann er mir bei den Hausaufgaben helfen grins


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    seestern79
Status:
schrieb am 18.07.2013 12:43
Hallo Wildfang,

mein Sohn ist ja nun auch fast 5 Jahre alt und er kann weder fahrradfahren noch schwimmen. Fahrradfahren kann er nicht, weil er einfach den Bewegungsablauf der Beine nicht auf die Reihe bekommt, Laufradfahren geht super. Ich bin entspannt, auch wenn jedes Kind aus der Kitagruppe (altershomogen) bereits radfahren kann, na und? Ich würde mit ihm auch nicht zur Kita fahren wollen, jedenfalls nicht ohne Follow-me, weil es dort sehr befahren ist.
Und Schwimmen? Spaß soll das Kind am Schwimmen haben. Wir gehen regelmäßig schwimmen, aber da er einfach verbale Aufforderungen schlecht in motorische Bewegungen umsetzen kann, ist ein Schwimmkurs für ihn m.E. derzeit nicht das Mittel der Wahl. Ich kann sehr gut schwimmen, gelernt habe ich das mit knapp 6 Jahren, ein Schwimmkurs ein halbes Jahr vorher hat bei mir versagt. Und ehrlich, wer fragt denn später noch, wann man was konnte. Oder fragt Dich heute noch jemand, wann Dein Sohn laufen konnte? klatschen


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    Wildfang
schrieb am 18.07.2013 13:26
  Re: Schwimmen lernen / können
no avatar
   Goldlöckchen
schrieb am 18.07.2013 21:33
Meine Tochter hat vor zwei Tagen das Seepferdchen gemacht soviel dazu. Sie wurde von mir zum Schwimmkurs "gezwungen" weil ich es wichtig finde und weil sie in der 3. Klasse mit der Schule schwimmen gehen, es dort können sollen und die Sportlehrerin einen Knall hat. Sie war auch später trocken als angeblich 95% aller anderen Kinder und Fahrrad fahren kann sie auch noch nicht lange. Das interessiert in 10 Jahren keinen Menschen mehr LOL


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    wulewule
schrieb am 19.07.2013 11:08
Hallo!

Mein Grosser hat es vor 2 Wochen im Schwimmkurs gelernt, ich wollt gern, dass er es vor dem Schwimmunterricht in der Schule schon bringt. Mein Mittlerer ist aber auch noch weit davon entfernt...und ich seh da kein Problem..nächstes jahr meld ich ihn auch zum Schwimmkurs an, aber wenns da noch nicht klappt-was solls.
Grad beim Schwimmen kann man es einfach nicht erzwingen, sonst kriegen die Zwerge ja Panik vorm Wasser!

Also alles ok so bei euch! Keinen Druck von aussen machen lassen!


  Re: Schwimmen lernen / können
avatar    *DoMiNo*
Status:
schrieb am 19.07.2013 21:57
oh bei schwimmen bin ich ganz streng.... meine MÜSSEN lernen ob sie wollen oder nicht. Mein Großer konnte mit 4 recht gut schwimmen (Seepferdchen) die Kleine hatte bisher noch Angst im SV, aber im August startet der nächste Versuch. Die nehmen aber erst Kinder ab 4 so kann mein Kleinster noch nicht mit.
Ich bin da so streng, weil eben ( einige wissen es hier ja nu schon) mein Bruder ertrunken ist und das mein persönlicher horror ist, das das meinen Kindern auch passiert.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020