Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  OT: nebenkosten-frage an mieter zwinker
avatar    marsala**
Status:
schrieb am 03.07.2013 13:59
wir ziehen anfang nächsten jahres um und haben hier den "luxus" mit ölheizung, die aber zu einem großen teil über solargedöns versorgt wird und öl nur bei entsprechender witterung bzw. im winter zuschaltet.

abwasser zahlen wir auch nicht, da das haus nicht an die kanalisation angeschlossen ist und die kläranlage unterirdisch ist.

in der neuen wohnung hätten wir dann gasheizung und müßten dort für abwasser zahlen, weil das haus an die kanalisation angeschlossen ist. nebenkosten werden mit 200,- angesetzt incl. versicherungen, müll & co.


hat zufällig jemand auch einen 4-personen-haushalt, wohnt zur miete (ca. 90 m²), hat gasheizung, muß für abwasser zahlen und kann mir sagen, wie hoch die monatlichen nebenkosten sind und ob die ausreichen oder trotzdem nachgezahlt werden muß?

hier zahlen wir jetzt 180,-, bekommen eigentlich jährlich noch etwas wieder, aber ich denke jetzt, daß 200,- nebenkosten doch zu niedrig angesetzt sind. genaue zahlen wissen wir noch nicht.

danke!


  Re: OT: nebenkosten-frage an mieter zwinker
no avatar
   coco1968
schrieb am 03.07.2013 14:29
Hallo,

wir sind ein 3-Personen-Haushalt auf 100 qm. Ebenfalls Gasheizung. Die veranschlagten Nebenkosten belaufen sich monatlich auf ziemlich genau 400 Euro. Allerdings haben wir eine jährliche Rückerstattung von durchschnittlich 600 Euro. Die tatsächlichen Nebenkosten liegen somit bei rund 350 Euro.

Kurzes Edit: Wir wohnen im Stadtgebiet München. Die Berechnung ist doch sicherlich auch kommunal abhängig.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.13 14:33 von coco1968.


  Re: OT: nebenkosten-frage an mieter zwinker
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 03.07.2013 16:41
Wir wohnen in 2 zusammengelegten Wohnungen und zahlen dafür für 125qm 300 Euro Nebenkosten. Pro Wohnung wären es nur 150 Euro gewesen, obwohl das eine ein 3-Raum- und das andere eine 4-Raum-Wohnung waren.
Ob das nicht auch sehr wohnortmäßig gebunden ist?

Für unser altes Haus "nur" 50 km entfernt aber dadurch natürlich andere Gemeinde, haben wir bei einer Größe von 180qm Wohnfläche 250 Euro NK gezahlt. Also viel größer, aber weniger NK.


  Re: OT: nebenkosten-frage an mieter zwinker
avatar    marsala**
Status:
schrieb am 03.07.2013 19:35
danke!

hab mal gesucht und geguckt, ich denke, dass 200,- zu knapp bemessen ist.


  Werbung
  Re: OT: nebenkosten-frage an mieter zwinker
avatar    blaueerdbeere
schrieb am 06.07.2013 13:20
wenn es dir zu wenig vorkommt, kannst den Vermieter bitten die Vorauszahlungen zu erhöhen oder das Geld aufs Sparbuch legen? Nachzahlungen bis zu 10% sind üblich, gerade bei Wasser- und Energiekosten, verbrauchsabhänig, man greift auf Durchschnittswerte zurück.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023