Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Peg Perego Pliko P3 für ein 6 Monate altes Baby als Reisebuggy geeignet?Oder nur Maxi-Cosi mit Gestell?
avatar    curlywurly
schrieb am 17.06.2013 23:08
Hallo Ihr Lieben, ich bräuchte mal bitte ein paar Erfahrungsberichte. Wir fliegen in knapp 2 Monaten in Urlaub in die Türkei und nun überleg ich schon die ganze Zeit was für einen Kinderwagen ich mitnehmen werde. Also zu Hause habe ich den Teutonia aber der kommt definitiv wegen der Größe nicht in Frage (werden da oft auch mit dem Auto unterwegs sein und der nimmt allein nimmt ja schon den gesamten Kofferraum in Anspruch). Ich habe von meinem Großen noch den Buggy Moon Kiss aber der hat leider keine komplette Liegefunktion. Nun wurde mir gerade von einer Bekannten ein Peg Perego Pliko P3 für 45 € angeboten. Sie meinte der hätte eine komplette Liegefunktion so dass auch Babys darin liegen könnten die noch nicht sitzen können. Ich habe ihn nur einmal kurz gesehen, sah eigentlich ganz stapil aus. Und man könnte sogar Adapter raufstecken um einen Maxi Cosi damit zu transportieren meinte sie. So habe ich das ja mit meinem Moon Kiss auch grad. Nun überleg ich ob ich ihr den abkaufe und wollte mal Eure Erfahrungen dazu hören. Mein Mann meinte eigentlich könnten wir ja auch unseren Moon Kiss einfach mit dem Maxi Cosi benutzen aber den ganzen Urlaub über? Das ist ja auch nicht rückenfreundlich oder was meint ihr? Soweit ich weiss sollte man die Kids nicht länger als 2 Stunden darin liegen lassen oder? Meint ihr der Peg Perego wäre ausreichend für den Urlaub für unseren dann knapp 6 Monate alten Sohn? Ach ja Manduca nehmen wir auch mit aber mehr als ne halbe Stunde mag er da leider auch nicht drin sein also um einen Kinderwagen / Buggy kommen wir wohl nicht drumrum. Ich danke Euch jetzt schon für Eure Tipps & Anregungen.


  Re: Peg Perego Pliko P3 für ein 6 Monate altes Baby als Reisebuggy geeignet?Oder nur Maxi-Cosi mit Gestell?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.06.2013 23:30
winkewinke curlywurly

ich würde den PegPerego nehmen. Der PlikoP3 ist echt praktisch, gefedert und in eine richtige LIegeposition zu bekommen. Nur im MaxiCosi über Stunden ist sicher nicht besser.

Als derBastler noch etwas jünger als dein Schatz war haben wir eine Städtereise nach Paris gemacht. Meist war er im Beco vor meinem Bauch aber ab und an auch in einem PegPerego PlikoP3. Wegen der Anreise mit Thalis und er Metro in Paris haben wir nicht unseren Kinderwagen mitnehmen können.

Ich wünsche euch viel spaß im Urlaub
winkewinke Lopina


  Re: Peg Perego Pliko P3 für ein 6 Monate altes Baby als Reisebuggy geeignet?Oder nur Maxi-Cosi mit Gestell?
no avatar
   Schneehase***
schrieb am 20.06.2013 00:36
Hallo,

ich kenne zwar den genannten Kinderwagen Buggy zwar nicht, aber wenn der bis zur Liegeposition umklappbar ist, dann nimm ihn,

denn es ist wohl zur Unsitte geworden Babys nur in der Autobabyschale auf dem Kinderwagengestell zu tranportieren und die Kinder können sich nicht bewegen, sind stundenlang angeschnallt auf dem Rücken liegend und können gerade mal mit dem Beinchen und Ärmchen ein bischen rumwedeln, also nicht gerade kindgerecht und absolut ungeeignet für den Rücken und alle anderen Muskeln,und die weitere motorische Entwicklung.

Mein Zwerg wurde nur im Auto in der Babyschale transportiert, ansonsten im Kinderwagen oder im Tragetuch.

Es ist natürlich praktisch, wenn man das Baby nicht extra abschnallen muß, in dem Kinderwagen legen und alles wieder zurück, aber nicht über längere Zeit.


  Re: Peg Perego Pliko P3 für ein 6 Monate altes Baby als Reisebuggy geeignet?Oder nur Maxi-Cosi mit Gestell?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 20.06.2013 08:34
Die Kinder sollten sogar nur 20-30 Minuten täglich in der Babyschale sein!

Etwas anderes ist es natürlich wenn man längere Strecken fährt, da sollen sie die ganze Zeit drinnen sein!
wer regelmässig weite Strecken fährt, sollte sich eher einen Liegesitz kaufen, wenn im Auto dafür Platz ist.
Und ansonsten ist es einen Autoschale und keine Spazierenfahrschale!
Das kann man ausnahmsweise mal machen, hatten wir z.b. bei mini ca. 5 mal gemacht, weil er geschlafen hat, dann blieb er mal da drinnen.
Aber wir sind auch manchmal tagelang überhaupt nicht Auto gefahren und viele kurzstrecken, da sass er dann 10 min drin.


Ich würde wohl einen Buggy mitnehmen. Wenn dein Kind jetzt schon nicht gerne lange im Tragesitz ist, wird es dort wohl schnell zu heiss sein.
Selbst wenn es minimal erhöht sitzt, ist es besser als in der Autoschale.

Eventuell noch auf Flohmärkten gucken, was billiges kaufen und notfalls dort entsorgen nach dem Urlaub.
wir haben z.b. einen wirklich guten Buggy von ABC auf dem Flohmarkt gefunden - für 20€.

Im flugzeug sind schon öfter mal Kinderwägen beschädigt worden, da würde ich auch nichts teures mitnehmen.



VG pebbles




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020