Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Selbstbehauptung stärken??
avatar    Mina :-)
Status:
schrieb am 18.08.2012 20:19
Hallo ihr Lieben;

ich bin mehr im Kinderwunschforum unterwegs, aber heute hätte ich auch mal hier eine Frage winkewinke

Meine Tochter ist ein eher ruhiges, braves Mädchen. Sie geht gerne in den Kindergarten und hat da auch ihre eine beste Freundin, wenn die nicht da ist geht auch meine Maus eher ungern in den Kiga. Mit den anderen Kinder hat sie schon auch Kontakt, aber eher wenig, sie sind ihr oft zu laut, zu wild.. da sondert sie sich dann eher ab und spielt alleine.
Ich würde ihr so gerne ein Stück mehr Selbstbewusstsein oder Selbstbehauptung mit auf den Weg geben.... von sich aus auch auf andere Kinder zugehen, sich durchsetzen....
Aber ich weiß einfach nicht wie........... Ohnmacht

Habt ihr nicht einen Tip für mich?

Danke und LG
MIna


  Re: Selbstbehauptung stärken??
no avatar
   Goldlöckchen
schrieb am 18.08.2012 23:34
Ich glaube mittlerweile das das nicht geht. Und ich habe es versucht crazy LOL

Du könntest vielleicht andere Mädchen oder Jungs mal zum spielen einladen, damit sich ihr Kreis der Spielkameraden erweitert. An ihrem Wesen wirst Du nichts ändern können, denke ich smile


  Re: Selbstbehauptung stärken??
avatar    Mina :-)
Status:
schrieb am 19.08.2012 06:40
Hallo Goldlöckchen;

ich glaub ich erinnere mich noch an Dich, in der Zeit in der ich hier noch aktiver war bei meiner ersten Tochter winkewinke

Danke für Deine Antwort... ja Freunde einladen tun wir sowieso, uns auch mit anderen Treffen und mit den Nachbarskindern spielt sie auch.
Ja ich glaub ich sollte es wohl akzeptieren... man denkt halt immer ans spätere Leben, da muss man sich auch durchbeissen.

LG Mina


  Re: Selbstbehauptung stärken??
avatar    pooky
schrieb am 19.08.2012 07:22
Bei meiner Maus hat sich das schon ein kleines bisschen geändert. Aber sie ist trotzdem extrem zurückhaltend. Hauptsächlich, wenn sie in fremder Umgebung ist und fremde Kinder dort sind.

ABER..... ich war immer ganz genauso. Und heute kann ich mich ganz gut durchsetzen. Mag zwar immer noch nicht große Veränderungen und gehe auch nicht unbedingt auf fremde Leute zu, aber aus mir ist trotzdem was geworden zwinker
Ich denke also auch, dass du es akzeptieren musst.

LG pooky


  Werbung
  Re: Selbstbehauptung stärken??
no avatar
   coco1968
schrieb am 19.08.2012 07:53
Hallo Mina,

erst einmal, solidarische Grüße *lächel*.

Mein Sohn ist seit 2 Jahren in einer Kooperationseinrichtung, was bedeutet, dass von den insgesamt 18 Guppenkinern, 6 Kinder von 0-3 Jahre, und 12 Kinder 3-6 Jahre alt sind. Mein Sohn hat in seiner Gruppe 2 Freunde, die beide rund 6 Monate jünger sind, sowie einen 3. nahezu gleichaltrigen Freund, der allerdings in einer anderen Gruppe ist.
In seinem 2. Kita-Jahr hat sich das Verhalten meines Sohnes dahingehend verändert, dass er nahezu den Kontakt zu den Vorschulkindern gemieden hat, und nur mit seinen 2 Freunden oder mit den noch jüngeren Kindern aus der Gruppe gespielt hat. Laut unserer Kita ist die Ursache für sein Verhalten wohl darin zu finden, dass er aufgrund seiner für Aussenstehende noch teilweise unverständlichen Aussprache, bereits Hemmungen aufgebaut hat und sich quasi durch seinen "Rückzug" nun selbst schützt. Sein Selbstvertrauen geht zwischenzeitlich gen null, so dass er sich beim Mittagessen wohl schon nicht mehr zu fragen traut, ob er noch etwas zu trinken habe dürfe.
Bei unserem letzten Einzelgespräch, dass im Juni stattgefunden hatte, wurde auch seitens der Kita angeraten, ausserhalb der Kita-Zeit möglichst viele soziale Kontakte zu knüpfen, was sich bei Vollzeitarbeitenden Eltern nicht immer so leicht umsetzen lässt *lächel*.
Wir waren nun für 3-Wochen mit dem Wohnwagen auf Elba ( Campingplatz ) und haben dort eine sehr nette Urlaubsbekanntschaft mit einer Familie geschlossen, deren 4 1/2 jährige Tochter unglaublich dominant war *lach*. Mein Sohn war somit schon fast genötigt, sich gegen das Mädl durchzusetzen, was ihm von Tag zu Tag besser gelungen ist *lächel*, und sein Selbstbewußtsein gestärkt hat.
Der Kontakt zu dieser netten Familie wurde aber in Grunde durch mich erschlossen, denn mein Sohn hätte sich nicht getraut, auf das Mädchen zuzugehen.
Das ist auch bei uns das Paradoxe. Mein Sohn hat keine Hemmungen auf Erwachsene zuzugehen, aber er traut sich nicht, sein offenes Wesen gegenüber Kindern aufzubringen. Sobald der Kontakt jedoch erstmal geschlossen ist, hat mein Sohn keine Berührungsängste mehr.
Wir haben bei uns in München einen "Kampfsportverein" ( bitte nicht erschrecken grins ) der unter anderem die "kleinen Tiger" für Kinder von 3-5 Jahren im Programm, und irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass dass für meinen Sohn das Richtige ist. Das Programm findet zum Glück zu einer Uhrzeit hat, die ich meinen Arbeitszeiten vereinbaren kann.

[www.selfdefense-germany.de]


Abschließend möche ich mich auch den Ausführungen von "Goldlöckchen" anschließen. Ich war übrigens auch immer sehr zurückerhaltend, und bin es auch heute noch *lächel*.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.12 08:03 von coco1968.


  Re: Selbstbehauptung stärken??
no avatar
   kathie2120
schrieb am 20.08.2012 09:26
Ich denke auch, an ihrem Charakter wirst du grundsätlich nichts ändern können.

Zum einen wird sich das mit der Zeit geben, weil sie ja irgendwann automatisch im KiGa zu den älteren Kindern gehören wird.

Den Vorschlag mit dem Selbstverteidigungskurs finde ich gut. Junior ist zwar nicht so zurückhaltend, aber auch für ihn
werde ich vermutlich demnächst einen Judo-Kurs stecken, das ist auch gut fürs Körpergefühl, laut seiner Ergo-Therapeutin.

kathie


  Re: Selbstbehauptung stärken??
no avatar
   Carrick
schrieb am 19.07.2013 19:56
Kinder sind Kinder - eine Wissenschaft für sich. Das man an den Charakter nichts verändern kann, wenn das Kind größer wird, ist doch völliger Unsinn Nein

Mein kleiner Sohn war als Kind ein Charakter, den man kaum kontrollieren konnte - immer wollte er etwas haben, immer machte er nur Blödsinn, aber er war schlau - aber mehr faul, als schlau -, doch ich sah ein, dass manchmal das Kind selbst sein Weg finden muss, ohne dass ihm die Elter immer zur Seite stehen. Kinder müssen selbst Entscheidungen treffen. Wenn sie z.B. fallen und anfangen zu weinen - lass sie weinen! Sag ihnne einfach:"Jeder fällt mal, stehe jetzt auf."

So habe ich meinen Sohn erzogen und jetzt schreibt er sein Diplom an der Universität Wurzburg Ich freu mich sehr

Meine Tochter hatte früher einen starken Charakter, doch jetzt ist sie ängstlich wie ein kleines Kaninchen streichel Wenn Ihr euch jetzt fragt, "du hast doch eine gute Erziehungsmetode? ha ha ha", dann sagt das meiner Frau!!!!

Sie schützte einfach zu viel unsere Tochter, so dass sie kaum selbstständig Urteilen konnte. Immer war sie auf uns angewiesen und sie fürchtet sich vor vielen absurden Sachen - Spinnen, Hunde, scharfe Tische usw. Sie hat sich sogar ein Pfefferspray besorgt, was ich auch gut finde, denn es streichen immer mehr und mehr Diebe und Verbrecher durch die Straßen und eine 14-jähriges Kind kann sich kaum schützen. Jeder kann sich so eins hier besorgen, finde ich ok.

Doch was ich eigentlich sagen will, ist: Der Charakter lässt sich verändern - ohne oder mit dem Einfluss der Eltern. vertragen

Wenn jmd. noch Tipps braucht, meldet euch

Schöne Grüße an alle Eltern und die, die es werden wollen aus Nürnberg winkewinke winkewinke winkewinke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020