Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  kathi06
Status:
schrieb am 12.08.2012 10:53
Hallo ihr Lieben,

wir beabsichtigen in näherer Zukunft uns noch einmal räumlich zu verändern und voraussichtlich auf dem Grundstück von der Oma meines Mannes zu bauen.

Nun haben wir uns schon mal im Internet nach diversen Fertigbauuternehmen umgesehen und uns würde mal interessieren, ob hier jemand von euch Erfahrungsberichte der Firma Prohaus hat? Wie war das Bauen, gab es negative Vorkommnisse? Wenn ich mir die Preise anschaue bin ich schon positiv überrascht im Gegensatz zu anderen Firmen. Letztlich entscheidet aber das Preis-Leistungsverhältnis, denn was nützt ein günstiges Haus, wenn wir im Anschluss oder schon während des Baus nur Ärger haben.

[www.prohaus.com]

Liebe Grüße und danke!

Kathi


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 12.08.2012 21:30
Die Firma die du genannt hast kenne ich jetzt nicht,aber wir haben z.B.ein Fertighaus von "Hanse"Haus und sind super zufrieden!


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  KT
schrieb am 12.08.2012 21:51
Hi,

wir haben zwar am Ende nicht selbst gebaut, weil der Grundstückskauf geplatzt ist, aber uns sehr intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt.
Ein gutes Haus kostet sein Geld, egal ob mit Architekt, Bauunternehmer, Fertighausbauer oder so. Aber beim Hausbau gibt es viele schwarze Schafe und viele Kosten lassen sich erstmal wunderbar klein rechnen oder unter den Tisch fallen und dann kommt später das böse erwachen.
Klar, es kommt immer darauf an, dass man jemand kompetentes findet und das ist bei der doch für die meisten größten Investition des Lebens leider gar nicht so leicht. Ein richtig guter Architekt ist am Ende nicht zwangsweise teurer auch wenn man es erstmal evtl. glaubt. Wir sanieren gerade ein altes Haus mit Architekt, obwohl wir einiges in Eigenleistung machen und einen Bauunternehmer haben der solide und gut arbeitet. Trotzdem hat der Architekt nicht nur gute Ideen eingebracht sondern uns auch schon einiges an Geld gespart und uns vor so manchem potentiellen Bauschaden bewahrt.
Andererseits hat mein Stiefvater vor 30 Jahren ein Fertighaus gebaut das bis heute TOP ist und der Ärger hielt sich damals auch in Grenzen.

Daher schaut Euch um, fahrt in Neubaugebiete in der Gegend und sprecht mit den Bauherren und -frauen wie die mit den Firmen, etc. so zufrieden waren/sind. Fixiert Euch nicht zu früh auf das ein oder andere. Wenn das Budget nicht für ein anständiges Haus reicht, überlegt, ob Ihr evtl. lieber noch ein paar Jahre warten solltet. Oder schaut was man heute evtl. für kleines Geld vorbereiten läßt um es später wenn das Geld da ist fertigzustellen, z.B. Verrohrung für eine Kontrollierte Wohnraumlüftung, Leerrohre für Bussysteme,... Vieles was heute noch als netter Schnickschnack gilt ist ein paar Jahren Standard und dann nicht oder nur teuer nachrüstbar. Aber vor allem werdet Euch bewußt was Ihr für Räume braucht und wie ihr darin wohnen wollt.

Viel Erfolg beim Hausbau,
KT


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  KT
schrieb am 12.08.2012 22:11
Hi,

habe mir mal die Webseite angesehen und wenn es das 107 sein soll...das ist ziemlich kein, denn das sind keine 107qm WFL sondern Grundfläche und im Dach mit den Schrägen nicht so gut nutzbar, wobei leider die 1m und 2m Linien fehlen. Auch fehlt die Garderobe im Flur, denn im Abstellraum dürfte nach Unterbringung der benötigten (!) Technik für Heizung, etc. kein Platz mehr bleiben. Wenn Ihr mit Keller baut sähe es natürlich anders aus. Auch die Möbelierung der Küche halte ich für gewagt, ob da wirklich ein Tisch rein paßt?
Bodenbeläge im OG sind nicht geplant, auch Fliesen im OG Bad nicht?
Was soll Markenausstattung sein? Welche Dinge?
Wie sieht es genau mit der Bodenplatte aus?
Reichen die 25.000 EUR wirklich aus die die für Anschlusskosten veranschlagt haben?
Habt Ihr wirklich die Zeit und die Fähigkeiten das Haus alleine auszubauen? Was genau wäre der Umfang der zu leistenden Arbeiten? Als Laie unterschätzt man das gewaltig und Abends und am WE schafft sich nicht so viel weg wie man glaubt und die Zeit verfliegt nur so. Seid da realistisch zu Euch selbst.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich will Dir den Hausbau nicht ausreden, aber seid Euch bewußt über das was ihr da eingeht.

Wir haben die Sanierung total unterschätzt sowohl von den Kosten als auch von der Zeit es wird sich so wie es aussieht trotzdem ausgehen, aber es fordert einen ungemein und das obwohl wir nur 1 Kind haben.

Außerdem würde ich Euch raten mal zur Bank zu gehen und Euch beraten zu lassen wo die Euren finanziellen Spielraum sehen und wie weit die mit Euch mitgehen würden bzgl. Finanzierung.

Schönen Abend noch,
KT


  Werbung
  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
avatar  Scotcattie
Status:
schrieb am 17.08.2012 12:18
Meine Eltern leben seit 1980 in einem Gussek- Haus. Alles top, einmal ein Rohrbruch. Sonst alles schön. War damals auch eher billig und daher erschwinglich für sie.

Gruß Cattie


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  Coco_Lores
schrieb am 19.08.2012 13:13
Ich rate dir dringend von Fertigbauhäusern oder Bauträger-Häusern ab. Ich habe zu viele Leute erlebt, die damit gescheitert sind, das Qualitäts-Leistungs-Verhältnis stimmt nur auf den ersten Blick, wenn du genauer hinschaust, bekommst du viel Schrott. Schau dir mal die Verträge an, die du dort unterschreiben musst, lass sie wirklich mal von einem Juristen überprüfen.

Wir haben mit Architekt gebaut, Stein auf Stein, mit Einzelvergabe. Dauert zwar etwas länger (rund 12 Monate mit Keller), dafür bekommst du Qualität, kannst dich von jedem Handwerker eines Gewerkes trennen, wenn er schlecht arbeitet usw usf. Außerdem ist es unter dem Strich sogar billiger.


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
avatar  *DoMiNo*
Status:
schrieb am 20.08.2012 06:18
Zitat
Coco_Lores
Ich rate dir dringend von Fertigbauhäusern oder Bauträger-Häusern ab. Ich habe zu viele Leute erlebt, die damit gescheitert sind, das Qualitäts-Leistungs-Verhältnis stimmt nur auf den ersten Blick, wenn du genauer hinschaust, bekommst du viel Schrott. Schau dir mal die Verträge an, die du dort unterschreiben musst, lass sie wirklich mal von einem Juristen überprüfen.

Wir haben mit Architekt gebaut, Stein auf Stein, mit Einzelvergabe. Dauert zwar etwas länger (rund 12 Monate mit Keller), dafür bekommst du Qualität, kannst dich von jedem Handwerker eines Gewerkes trennen, wenn er schlecht arbeitet usw usf. Außerdem ist es unter dem Strich sogar billiger.

kann mich nur anschliessen.... komme ursprünglich aus der Baubranche und denke das ihr mit Architekt und Einzelvergabe der einzelnen Gewerke besser fahrt. Wobei meine Mutter mit (ich glaube) Heinz von Heiden gebaut hat und bisher gab es keinen Ärger - sie wohnen, glaub i, 15 Jahre da.....


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
avatar  lenna80
schrieb am 18.08.2013 13:12
Also die Firma die du genannt hast kenne ich leider nicht, aber wir haben uns auch dafür entschieden, definitiv ein Fertighaus zu bauen. Der ausschlaggebend Punkt ist die Zeitersparnis, denn die hat man definitiv. Natürlich müssen nachdem die Wände gestellt werden, noch Ausbauarbeiten usw. erledigt werden. Aber die hat man bei einem Massivbau genauso und zudem die längere Bauzeit des Rohbaus.Welches Fertighaus wir bauen wollen wissen wir noch nicht,aber wir haben uns schon hier ein paar hausangebote von Fertighäusern angesehen.


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  henriette
schrieb am 18.08.2013 17:52
mhh, mir erscheint deren internet auftritt sehr, sehr schrill, laut, marktschreierisch. ich haette es fuer den hausbau gerne etwas serioeser. klar, muss nicht unbedingt was heissen, aber irgendwie werd ich da eher misstrauisch...
schonmal ueber ein holzhaus nachgedacht?


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  PitPat
schrieb am 18.08.2013 20:30
Wir haben 2004 mit Bauträger gebaut und können uns wirklich nicht beschweren...das, was uns am Haus nicht gefällt (etwas schmales Wohnzimmer z.B.), haben wir uns selber eingebrocktzwinker

Ich kann also nicht bestätigen, dass man generell nicht mit Bauträger bauen sollte. Wir haben ein Massivhaus, der Bau dauerte 6 Monate und alles war schick soweit.

Ich empfehle Euch aber auf jeden Fall, einen Baugutachter zu beauftragen, sei es vom TÜV oder sonstwoher (wir haben einen befreundeten Bau-Ing. beauftragt). Unser Gutachter kam immer dann, wenn wieder ein größerer Abschlag fällig war und sonst sporadisch mal unangemeldetzwinker Hat sehr gut geklappt!

Ansonsten kann ich noch absolut bestätigen, dass man sich bei der Eigenleistung möglichst nicht überschätzen sollte (wird gern gemacht...).

Wir haben das komplette Haus (160 qm) tapeziert, dazu Bodenbeläge in allen Zimmern außer den Bädern, Flur und Küche...dazu hatten wir damals 3 Wochen Urlaub und dachten, das schaffen wir locker. Ich war selten so fertig wie in diesen 3 Wochen mit 14-Stunden-Tagen...(erst wieder mit unruhigem Säuglingzwinker)

Und geschafft haben wir unser Pensum in den 3 Wochen auch nicht, sondern hatten die Wochen darauf noch gut zu tun.

Unser Bauträger war dieser hier: www.helma.de


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
avatar  lenna80
schrieb am 19.08.2013 22:09
Zitat
henriette
schonmal ueber ein holzhaus nachgedacht?
Ich weiß nicht viel über holzhäusern, ich frage mich, wie warm ist es in diesen Häusern sprich wie gut ist die Wärmedämmung? Wie lange ist die Garantie dafür?


  Re: OT: Erfahrung mit der Fertigbauhausfirma PROHAUS/Gussek?
no avatar
  henriette
schrieb am 20.08.2013 08:06
gerade die waermedaemmung und das raumklima sollen toll sein. den rest musst du dir zusammenrecherchieren, hab da auch keine ahnung, da gebrauchthaus ohne garantie.....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019